Freispruch für Wiedeking ist rechtskräftig

Stuttgart. Der Freispruch für den früheren Porsche-Chef Wendelin Wiedeking ist rechtskräftig. Die Stuttgarter Staatsanwaltschaft zieht ihren Antrag auf Revision zurück. Justizkreise bestätigten damit Informationen der »Stuttgarter Nachrichten« (Donnerstag). Grund für die Entscheidung sind offenbar die geringen rechtlichen Mittel, mit denen ein Urteil im Rahmen einer Revision angegriffen werden kann. Die Anklagebehörde hatte das Rechtsmittel im März gegen den Freispruch von Wiedeking und dem früheren Finanzvorstand Holger Härter eingelegt. Den Managern war Marktmanipulation bei der VW-Übernahmeschlacht 2008 vorgeworfen worden. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung