Nach Sturmkatastrophe: Seehofer verspricht Hilfe

Passau. Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hat bei seinem Besuch im Landkreis Passau den Betroffenen der Unwetterkatastrophe einen »sehr hohen zweistelligen Millionenbetrag« versprochen. Er zeigte sich bestürzt über das Ausmaß der Schäden. »Ich habe sowas noch nicht gesehen in meinem Leben«, sagte Seehofer am Montag. Orkanartige Sturmböen hatten am 18. August in den Landkreisen Passau und Freyung-Grafenau große Teile der Wälder verwüstet. Der Schaden beträgt insgesamt wohl bis zu 200 Millionen Euro. In welchem Umfang der Freistaat für den Schaden aufkommen wird, entscheidet sich in der Kabinettssitzung am kommenden Dienstag. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung