Wasser als Ware und Menschenrecht

Entwicklungspolitische Bildungs- und Informationstage werden heute eröffnet

  • Von Bernd Baumann
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Ist Wasser eine Ware oder ein Menschenrecht? Die Frage ist Thema der fünften Brandenburger Entwicklungspolitischen Bildungs- und Informationstage (BREBIT). Heute werden sie eröffnet. Die Informationstage richten sich besonders an Schulen.

Der Schirmherr, Bildungsminister Holger Rupprecht (SPD), lobte gestern den Einsatz der Nichtregierungsorganisationen, die für die BREBIT verantwortlich zeichnen. »Sie haben sich in diesem Jahr wieder unglaublich engagiert und ein hochinteressantes und umfassendes Programm auf die Beine gestellt«, sagte der Minister.

In den kommenden zwei Wochen gibt es in 34 Orten im Bundesland rund 120 Veranstaltungen. »Das gewählte Thema ist heute für junge Leute besonders wichtig, da die weltweite Verknappung von Wasser zunehmend zu Problemen führt«, versicherte Rupprecht.

Bei der Auftaktveranstaltung im Potsdamer Filmmuseum werde der Film »Über Wasser« gezeigt, kündigte Uwe Prüfer an. Uwe Prüfer ist Mitglied des S...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.