Dieser Text ist Teil des nd-Archivs seit 1946.

Um die Inhalte, die in den Jahrgängen bis 2001 als gedrucktes Papier vorliegen, in eine digitalisierte Fassung zu übertragen, wurde eine automatische Text- und Layouterkennung eingesetzt. Je älter das Original, umso höher die Wahrscheinlichkeit, dass der automatische Erkennvorgang bei einzelnen Wörtern oder Absätzen auf Probleme stößt.

Es kann also vereinzelt vorkommen, dass Texte fehlerhaft sind.

Ausschuß tagt bis Ende November

(dpa). Der Olympia-Untersuchungsausschuß wird seine Zeugenvernehmungen noch bis kurz vor Ende der ablaufenden Legislaturperiode Ende November fortsetzen. Darauf hätten sich seine Mitglieder am Donnerstag bei einer internen Sitzung verständigt, sagte der Ausschußvorsitzende Jürgen Lüdtke (SPD).

Vor der Konstituierung des neuen Parlaments am 30, November seien noch Sitzungen für den 23. und 27 November festgesetzt worden, teilte Lüdtke mit. Dabei sollen der ehemalige Geschäftsführer der Berliner Olympia GmbH, Lutz Grüttke, sowie ein EDV-Experte der Gesellschaft als Zeugen gehört werden. Bei Grüttke, der schon einmal als Zeuge vor dem Ausschuß ausgesagt hatte, gehe es um Unklarheiten zu Werbeverträgen.

Gleichzeitig wurde festgelegt, daß ein fortgeschriebener Zwischenbericht vorgelegt werden soll, in den auch eine Stellungnahme der Olympiagegnerin und Grünen-Abgeordneten Judith Demba als Minderheitsvotum aufgenommen sein soll. Der Ausschuß versucht seit Februar Klarheit in mögliche Unregelmäßigkeiten bei der 1993 gescheiterten Bewerbung Berlins um die Olympischen Spiele im Jahr 2000 zu bringen.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung