Weißes Haus: Russland steht nicht für demokratische Werte

Washington (dpa/nd). Das Weiße Haus hat abweisend auf die Vorwürfe des russischen Präsidenten Wladimir Putin gegen die USA in einem »New York Times«-Beitrag reagiert. »Im Gegensatz zu Russland« seien die Vereinigten Staaten ein Land, das sich für demokratische Werte einsetze, sagte Präsidentensprecher Jay Carney am Donnerstag in Washington. Allein dass Putin diesen Text in einer amerikanischen Zeitung veröffentlichen konnte, zeige, wie wichtig die Meinungsfreiheit in den USA sei. Putin hatte die US-Amerikaner in dem Beitrag als überheblich bezeichnet, weil sie sich für etwas Außergewöhnliches hielten.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung