Ausgabe vom 25.09.1991

Seite 1

Dresden verlor in Bremen 1:4

Bremen (ND). Im Achtelfinale des Fußballpokals unterlag Dynamo Dresden beim Cupverteidiger Werder Bremen mit 1:4 (1:2). Weiter spielten: SSV Reutlingen - Bayer Leverkusen 2:3 (2:2,1:1) n.V., Hannover 96 - Bayer Uerdingen 1:0 (1:0), Borussia Mönchengladbach -Fortuna Köln 2:0 (1:0). Weißwasser (ND). In der Eishockey-Bundesliga gewann ES Weißwasser mit 7:4 (3:1, 3:1, 1:2) gegen Kölner EC. (Sport Seit...

nd-REPORT

Humboldt-Universität anzugliedern. „Die nicht mehr benötigten Gebäude der Charite“, auch die hochmodernen Neubauten der letzten Jahre, „könnten zur Disposition gestellt werden“. Von der Fraktion Bündnis 90/Grüne (AL)/UFV im Abgeordnetenhaus wurden außerdem analoge Pläne des gesundheitspolitischen Sprechers der SPD-Fraktion, Reinhard Roß, enthüllt, die sich mit den Vorstellu...

Fallschirmjäger nach Zaire

Brüssel (ADN/ND). Belgien und Frankreich haben am Dienstag Fallschirmjäger nach Zaire geschickt, um ihre dort lebenden Bürger und andere Europäer vor den am Sonntag ausgebrochenen schweren Unruhen in Sicherheit zu bringen. Wie die Regierung in Brüssel bekanntgab, war ein Regiment an Bord zweier Flugzeuge gestartet, um die Evakuierung belgischer Staatsbürger zu sichern. Ferner sei eine DC10 abgeflo...

PDSfordert „Neuvermögen 66 von Treuhand

Berlin (ADN/ND). Nach der Sperrung der Parteikonten durch die Treuhandanstalt hat die PDS nun ihrerseits die Anstalt aufgefordert, bis spätestens zum 30. September 140 Millionen Mark unrechtmäßig eingezogener Gelder zurückzuzahlen. Diese Summe gehört nicht zu dem unter das Parteiengesetz fallenden „Altvermögen“. Sollte die Treuhand dieser Forderung nicht nachkommen, so Parteivorsitzend...

Treuhandanstalt gefährdet Hilfe

Berlin(ND-Hentschel/ADN). Während in Sachsen Asylanten um ihr blankes Überleben kämpfen, behindert die Treuhand Entwicklungshilfe, die - nach Bonner Auffassung - der Lebensverbesserung in der Dritten Welt und somit der Eindämmung des Flüchtlingsstromes dienen soll. Im August hat sie das Altvermögen des Solidaritätsdienst International e.V. (SODI) gesperrt, da SODI aus dem einstigen DDR-Solidarität...

UNO-Sicherheitsrat droht Irak mit Gewaltaktionen

New York (Reuter/ADN). Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat Irak ultimativ aufgefordert, schriftlich zu versichern, daß sich die Rüstungsinspektoren der UNO ungehindert mit eigenen Hubschraubern bewegen körinen. Wenn Irak dieses Schriftstück nicht umgehend vorlege, müsse Gewalt angewendet werden, sagte am Dienstag der Präsident des Sicherheitsrates, der Franzose Merimee. Irak will bei der...

ndPlusRosi Blaschk

Überfällig

Man kann es in der Tat nicht mehr aushalten, das Gerangel um die Anerkennung der Dienstzeiten für die 1,4 Millionen Beschäftigten im Öffentlichen Dienst Ostdeutschlands. Es ist entwürdigend. Eine Entscheidung ist längst überfällig. Vielleicht verbirgt sich Absicht dahinter. Die Betroffenen sollen weich geklopft werden für einen Kompromiß, der es der Arbeitgeberseite erlaubt, einigermaßen das Gesic...

Wolf stellte sich der deutschen Justiz

Karlsruhe/Bonn (ADN/Reuter/ ND). Der ehemalige Aufklärungs-Chef der DDR-Staatssicherheit, Markus Wolf, hat sich am Dienstag der deutschen Justiz gestellt. Der 68jährige war am Morgen am deutsch-österreichischen Grenzübergang Bayerisch Gmain, wohin ihn österreichische Sicherheitskräfte gebracht hatten, von Beamten der Bundesanwaltschaft festgesetzt worden. Bundesjustizminister Kinkel teilte mit, da...

Wachsende Spannungen in Bosnien-Herzegowina

Zagreb/Belgrad (ADN/dpa/Reuter). Der am Wochenende für Kroatien vereinbarte Waffenstillstand schien am Dienstag brüchiger als tags zuvor. Die jugoslawische Luftwaffe flog erneut mehrere Angriffe gegen die an der Grenze zu Serbien liegenden kroatischen Städte Vukovar und Vinkovci. Mindestens vier Menschen sollen bei den neuen Kampfhandlungen verletzt worden sein, über Todesopfer gab es keine Inform...

Proteste gegen Haltung der Arbeitgeber

Berlin/Bonn (ND/ADN/dpa). Verspätet begann am Dienstagnachmittag in Bonn die zweite Tarifrunde für die 1,4 Millionen Beschäftigten des Öffentlichen Dienstes in den neuen Bundesländern. Erst am Abend kam Bewegung in die Gespräche. Nach Angaben von ÖTV-Verhandlungsführer Willi Hanss seien alle Fragen, die die Vordienstzeiten betreffen, angesprochen worden. Zwar seien die Gespräche äußerst schwierig,...

Hoyerswerda: Asylbewerber ausquartiert

Hoyerswerda/Berlin (dpa/Reuter/ ADN/AFP/ND). In der Nacht zum Dienstag hat die Polizei unter großen Sicherheitsvorkehrungen alle Asylbewerber aus Hoyerswerda weggebracht, Die 230 Ausländer wurden nach Angaben der Polizei auf verschiedene Unterkünfte im Großraum Dresden verteilt. Das Wohnheim in Hoyerswerda, auf das Rechtsradikale in den letzten Tagen wiederholt gewalttätige Anschläge verübt hatten...

sc

Berlin (ND-Dümde). Die Berliner Charit^, das vor fast drei Jahrhunderten noch vor der Berliner Universität gegründete älteste und in aller Welt bekannte Uni-Klinikum der Hauptstadt, soll nach dem Willen des CDU/SPD-Senats offenbar auf kalte Art liquidiert werden. Das geht aus geheim gehaltenen Schreiben von CDU-Finanzstaatssekretär Strauch und des gesundheitspolitischen Sprechers der SPD-Fraktion ...

Seite 2

Beitrag zur Entdämonisierung

Die Veröffentlichung von Jutta Brabands „Weißer Fleck auf schwarzer Weste“ (ND vom 18. 3.) gibt mir Hoffnung, daß ND mehr Biographien veröffentlicht, die zur Entdämonisierung des Stasi-Problems beitragen. Auch das wäre „Tribunal-Aufarbeitung“ - wie sie Justizminister Kinkel natürlich nicht wünschen kann... Mich würde zum Beispiel Jutta Brabands Führungsoffizier „Engel...

Nazi-Richter sprächen Recht

Wenn die Menschen 150 Jahre alt würden und mit 115 Jahren erst in Rente oder Pension gingen, würden in der BRD, dem Rechtsnachfolger des Deutschen Reiches, schwerbelastete NS-Richter, einschließlich der Blutrichter des Volksgerichtshofes, über Richter aus der DDR zu Gericht sitzen. Kein juristischer Nazi-Verbrecher ist in der BRD verfolgt worden. Weiterbeschäftigt, konnten sie Karriere machen, und...

Zu kurze Decke

Heute will der Selbstverwaltungs-Vorstand der Bundesanstalt für Arbeit Nürnberg in Potsdam die Förderkriterien von Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen (ABM) in den neuen Bundesländern überprüfen. Um zum einen die Bewilligung von ABM-Projekten zu steuern und zum anderen dem Bedarf an ABM gerecht zu werden. Das versuchte auf seine Weise bereits Franke, der Anstaltschef. Er kürzte Ende August die Förderbedi...

23 Minuten

Er werde die gesamte postkommunistische Welt einer Prüfung unterziehen. So hörte man vom-Präsidentensprecher, bevor Bush ans Rednerpult der Generalversammlung der Vereinten Nationen stieg. Epochales lag in der Luft. Der Führer“ äer“ Supermacht, die sich berufen fühlt, eine neue Weltordnung zu begründen, zeigt den Völkern, was die Stunde schlägt. 23 Minuten dauerte das grandiose Unterfa...

RICHARD CLAUS

Doch wird er nun eins finden, das auch die Kritiker befriedigen kann? Kaum. Denn auch in Potsdam wird nur an der zu kurzen Decke gezogen. Das eigentliche Problem ist nicht die Wahl der richtigen Kriterien. Im Juli, als sich Treuhand, Arbeitgeber und Gewerkschaften zu den Beschäftigungsgesellschaften einigten, fürchtete bereits der Chef der Angestelltengewerkschaft, Issen, daß schon im Herbst über ...

Alles Putsch?

Auch im tadshikischen Konflikt sind die Etiketten schnell zugewiesen. Auf jeder steht Putsch - das Wort ist griffig seit August. Die einen sind Demokraten, die anderen Reaktionäre. Des Volkes Wille manifestiert sich seither in machtvoller Kundgebung, mit Barrikaden und mit Opfern. Die steigen zu Märtyrern auf. Doch ist wirklich alles so einfach? Alles nur Putsch? Der Präsident in Dushanbe folgte a...

MICHAEL BAUFELD

wenn's nicht gerade banal war, äußerst vage aus. Nationalitätenkonflikte solle man friedlich regeln. Heiliges Anliegen der UNO müsse es nun sein, die freie Marktwirtschaft zu progagieren. Die Entwicklungsländer lägen schief, wenn sie glaubten, Washington wolle die Weltgemeinschaft nur als sein Instrument benutzen. Souveränität sei höchstes Gut, Einmischung in innere Angelegenheiten vornehmste Pfli...

FRANK WEHNER

wenn man einem Regime zu Recht vorwirft, nicht den allgemeinen Fall nach Moskauer Muster widerstandslos nachvollziehen zu wollen. Natürlich geht es da um Macht - was denn sonst. Natürlich auch um Filz und hinter Deklarationen um das Festhalten an so manchem. Im günstigsten Fall vielleicht auch um die Bewahrung des Versuches der Besserung. Was will nun die andere Seite? Natürlich die bisherige Mach...

NEUES DEUTSCHLAND

Herausgegeben von NEUES DEUTSCHLAND Druckerei und Verlag GmbH Geschäftsführer: Bernd Elias, Dr. Wolfgang Spickermann REDAKTION: Chefredakteur: Dr. Wolfgang Spickermann (2121) Stellvertretende Chefredakteure: Reiner Oschmann (2411); Dr. Rolf Günther (2113); Gerd Prokot (2212) Ressorts: Ausland Olaf Standke (2115); Berlin Karin Nölte (2151); Brandenburg Michael Müller (2230) Inland Uwe Stemmler (215...

ndPlusPeter Berge

Danebendenker

Der große Blonde mit dem sanften Blick ist gelernter Ossi. Matthias Gehlers Weg vom Elektriker zum Theolögen und zum Redakteur des CDU-Organs „Neue Zeit“ implizierte ein gewisses Maß an Einvernehmlichkeit mit den Verhältnissen, ohne doch kontroverse Haltung im Schöße der Kirche auszuschließen. Er hätte das Land gern besser gemacht, auch mit selbstgemachten Liedern zur Gitarre - und als...

Radikaler

Gegen den Ausschluß von einer ohnehin fragwürdigen Nahostkonferenz macht Palästinenserführer George Habbash mobil. Sollte der Palästinensische Nationalrat (PNC)-dem Baker-Plan zustimmen, werde seine Fraktion die PLO verlassen. Innerhalb der Organisation findet er Unterstützung bei radikalen, außerhalb bei fundamentalistischen und prosyrischen Gruppen. Dr. HABBASH: Keine Kapitulation der Palästinen...

Hatz beendet

Markus Wolf, der geheimnisvolle Geheimdienstchef, hat sich den bundesdeutschen Behörden gestellt. Einfach so. Wie weiland Schalck. Der hat nur einmal kurz mit Schäuble (oder der mit ihm?) telefoniert, und schon war die Sache geritzt. „Schneewittchen“ weiß seither offiziell von nichts. Ob Wolf auch telefoniert hat, bevor er den BND-Leuten einen guten Tag wünschte, ist noch unbekannt. Ab...

Als Kanzler Schmidt von G. M. angetan war

Anknüpfend an die mein Fassungsvermögen überfordernde Darstellung der Vorgänge um Günter Mittag durch Herbert Wolf am 19. 9. im ND erinnere ich mich mit permanentem Kopfschütteln an ein Fernsehinterview mit Helmut Schmidt, einem von mir geschätzten politischen Realisten, während seiner Amtszeit als Bundeskanzler. Zur Person G. M. befragt, äußerte sich H. S. außerordentlich angetan über dessen Sach...

Das ist Siegerjustiz

Das weiß ich nicht. Ich kann nur sagen, was ich dazu sage. Ich habe mir noch einmal die früheren Veröffentlichungen in den westlichen Medien aus den Jahren 1988 und 1989 angesehen. Da wurde Markus Wolf stets als Reformer und Hoffnungsträger für Veränderungen in der damaligen DDR gehandelt obwohl alle wußten, daß er früher Chef der Hauptabteilung Aufklärung im Mf S war. Die gleichen Medien veransta...

Leserbriefe

Am Sonntag machten sich Frauen und Männer aus Berlin spontan auf den Weg nach Hoyerswerda, um ein Zeichen gegen Rassismus und Rechtsextremismus zu setzen. Nach den Überfällen auf Ausländer war es das erste Mal, daß in dieser nordsächsischen Stadt sich Deutsche für ein menschliches Miteinander zu Ausländern einsetzten. Die Grundstimmung, die wir in Hoyerswerda antrafen, war eindeutig: Ausländer rau...

ndPlusBRENT HENTSCHEL

Auch bei Bankrott SODI nicht abschreiben!

Der Drang, jedwedes Erbe ostdeutscher Selbstständigkeit einzustampfen, treibt manch' wundersame Blüte. Eine staatliche Einrichtung maßt sich an, einen ordentlich registrierten gemeinnützigen Hilfsverein quasi zu enteignen. Was eigentlich für die Notleidenden in der Dritten Welt gespendet wurde, soll offenbar kurzerhand ins Staatssäckel umgelenkt werden. Am historisch ohnehin vorbelasteten 13. Augu...

Kirchen, Steuern und Tendenzen

Eigentlich ist das Wort ein Widerspruch in sich: Kirchensteuer. Steuer ist eine Zwangsabgabe. Die Vorstellung, daß eine christliche Kirche jemand zu etwas zwingt, ist absurd. In den evangelischen Kirchen der DDR hieß es freundlich Kirchgeld. Aber es geht nicht um Freundlichkeit, sondern um Geld. Dessen Eintreibung ist jetzt für die Christen in den östlichen Ländern anderen Gesetzen unterworfen. Es...

Seite 3

Schmiergeld-Affäre

Köln (dpa). Schmiergelder in Höhe von über einer Million DM sollen in den vergangenen zehn Jahren zwei Ingenieure in der Wesselinger Niederlassung der Degussa von rheinischen Firmen eingesteckt haben. Wie der Kölner Oberstaatsanwalt Wilhelm am Dienstag auf Anfrage mitteilte, waren die beiden Männer für die Vergabe von Reparaturaufträgen und die Maschinenbeschaffung zuständig....

Charite steht „zur Disposition

Nebenstehend veröffentlichen wir als Faksimile Kernpassagen des am 10. September (!) abgeschickten Briefs von CDU-Finanzstaatssekretär Theodor Strauch an seinen Kollegen im Gesundheitsressort, Detlef Orwat. Der hatte Ende August (!) vom Senat den Auftrag erhalten, bis zum 8. Oktober (!) zu untersuchen, ob Berlin mit zwei Universitätskliniken auskommen kann und dem Senat zu berichten....

Bonn schenkt UdSSR NVA-LKW

Kiew/Moskau (ADN/dpa). Die Bundesrepublik will 7000 LKW aus Beständen der ehemaligen NVA kostenlos an die UdSSR übergeben. Wie Bundesfinanzminister Waigel am Montagabend in Kiew großzügig erklärte, soll der Sowjetunion damit bei der Lösung von Transportproblemen geholfen werden. Allein 800 Lastkraftwagen aus sowjetischer Produktion, teilweise beladen mit Medikamenten, bot Waigel der Ukraine und Ka...

Honecker-Kontakte zu Diplomaten

Moskau (ADN). Die Ehefrau des früheren DDR-Staats- und Parteichefs, Margot Honecker, hatte in der vergangenen Woche offenbar zur Konsularabteilung der deutschen Botschaft in Moskau Kontakt aufgenommen. Der Sprecher des sowjetischen Präsidenten, Andrej Gratschow, sagte am Dienstag vor Journalisten in Moskau, ein Familienmitglied Honeckers habe vor einigen Tagen Kontakte mit Mitarbeitern des Konsula...

Kommission über Wehrdienst

Bonn (ADN). Die Bundeswehr soll mittelfristig an der Allgemeinen Wehrpflicht mit einem zwölfmonatigen Grunddienst festhalten. Dafür hat sich die Unabhängige Kommission für die künftigen Aufgaben der Bundeswehr in ihrem Abschlußbericht ausgesprochen. Nur im Fall einer Reduzierung der Streitkräfte auf unter 370 000 müsse die Frage der Wehrform neu aufgeworfen und die Aufstellung von freiwilligen Str...

Millionen-Spritze für Naturschutz

Bonn (dpa). Die EG stellt bis 1994 für Naturschutzmaßnahmen in Deutschland 6,44 Millionen Mark bereit, von denen allein 6,15 Millionen Mark in die Bundesländer Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern fließen. Wie Umweltminister Töpfer (CDU) am Dienstag in Bonn erläuterte, sind die Mittel für die Nationalparks „Vorpommersche Boddenlandschaft“ und „Müritz“ sowie für Gebiete an...

In „Kennzeichen D“ weiteres über einen Hasardeur

Berlin (ND). Das ZDF-Magazin „Kennzeichen D“ wird am heutigen Mittwoch ein Interview mit dem Wirtschaftsexperten Prof. Dr. Herbert Wolf ausstrahlen, wurde auf ND-Anfrage aus der Redaktion bestätigt. Prof. Wolf hatte sich in einem ganzseitigen ND-Beitrag (Ausgabe vom 19. September) mit dem SPIEGEL-Interview des früheren SED-Wirtschaftsbosses Mittag auseinandergesetzt und dabei dessen Ro...

Treuhand weist SPD-Kritik zurück

Berlin/München (dpa). Die Berliner Treuhandanstalt hat die Kritik der bayerischen SPD an einem geplanten Geschäft über den V.erkauf von fast zwei Millionen Hektar landwirtschaftlicher Nutzfläche der ehemaligen DDR zurückgewiesen. Von „Verscherbeln“ könne dabei keine Rede sein. Die SPD hatte vergangene Woche einen für den 1. Oktober geplanten Vertragsabschluß mit vier Großbanken kritisi...

Götting contra Stasi-Vorwurf

Berlin (dpa). Der ehemalige Vorsitzende der DDR-CDU Gerald Götting hat Vorwürfe zurückgewiesen, für die Stasi und den sowjetischen Geheimdienst KGB gearbeitet zu haben. In einem dpa-Gespräch sagte der 68jährige am Dienstag, daß er nie „eine entsprechende Verpflichtungserklärung“ unterschrieben oder gar „Geld angenommen“ habe. Mit dem Ministerium für Staatssicherheit habe er...

Verfassungsschutz wittert Seilschaften

Erfurt (ADN). Teile der ehemaligen Führungsspitze des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) versuchen nach Erkenntnissen des Bundesamtes für Verfassungsschutz, ihre „Leute bei der Stange zu halten“. Wie Verfassungsschutz-Präsident Werthebach am Montag in Erfurt erklärte, gebe es Bestrebungen von ehemaligen MfS-Generalen, ein weiteres Bekanntwerden von Informationen über die Arbeit de...

„Ältester Holzbau der Welt“ am Rhein

Köln (dpa). Rheinische Archäologen wollen nach eigenen Angaben den „ältesten uns bekannten Holzbau der Welt“ entdeckt haben. Nach dpa-Informationen soll es sich dabei um ein „Brunnenhaus der Bandkeramiker“ aus der Jungsteinzeit handeln, das bei Grabungen zwischen Heinsberg und Grevenbroieh“ im westlichen Rheinland freigelegt wurde. Der Landschaftsverband Rheinland in ...

„Armutskonferenz“ der BRD gegründet

Bonn (epd). Zu einer „Nationalen Armutskonferenz“ haben sich führende deutsche Sozialverbände zusammengeschlossen. Die Konferenz verstehe sich als „breite Lobby“ für die Armen, heißt es in einer am Dienstag in Bonn veröffentlichten Erklärung. Von der Konferenz sollen verschiedene Projekte der Armutsbekämpfung koordiniert sowie deren Vertretung auf europäischer Ebene gewährl...

Schulden steigen auf 52 Mrd. DM

Berlin (AFP/ND). Die ostdeutschen Städte und Gemeinden werden nach den Worten des Hauptgeschäftsführers des Deutschen Städtetags, Dieckmann, in den nächsten drei Jahren einen Schuldenberg von 52 Milliarden Mark anhäufen. Diese „enorme Verschuldung“ entstehe durch finanzielle Altlasten. Es sei zwar gelungen, ein Moratorium durchzusetzen, wonach in den nächsten drei Jahren die Zinsen nic...

„Stern“: Schalck bestach Strauß

Hamburg (ADN/dpa/ND). Ein ehemaliger MfS-Offizier soll beim Verfassungsschutz ausgesagt haben, daß der frühere CSU-Chef und bayerische Mini>sterpräsident Strauß für die Vermittlung des Milliardenkredits an die DDR im Jahr 1983 von dem Ost-Berliner Devisenbeschaffer Schalck-Golodkowski „bestochen“ worden sei. Das berichtet der „Stern“ in seiner am Donnerstag erscheinenden...

Gleichstellung von Mann und Frau gefordert

Bonn (ND). Die Aufnahme der Gewährleistungspflicht des Staates für die Gleichstellung von Frau und Mann in die Verfassung haben zehn Ministerinnen von SPD und Grünen aus Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Hamburg, Berlin, Schleswig-Holstein und Brandenburg gefordert. Obwohl im Grundgesetz die Gleichberechtigung festgeschrieben sei, werden im täglichen Leben Frauen gegenüber Männern nach w...

WETTER Kälte im Osten

Wetterlage: Die Kaltfront eines Tiefs über Nordskandinavien überquert am Donnerstag Ostdeutschland, so daß es vorübergehend wieder zur Abkühlung kommt. Am Sonntag gelangt aber wieder wärmere Luft zu uns. Vorhersage bis Sonntag: Am Donnerstag und Freitag ist es stark bewölkt, nur kurzzeitig heiter, und es kommt zeitweise zu schauerartigem Niederschlag, vereinzelt zu Gewittern. Am Wochenende wird es...

DGB spricht sichfiir Streichung des § 218 aus

Bonn (ND-F.Helling). Die stellvertretende DGB-Vorsitzende Engelen-Kefer hat sich am Dienstag in Bonn für die Streichung des Paragraphen 218 aus dem Strafgesetzbuch ausgesprochen. Strafandrohung sei kein geeignetes Mittel, den grundgesetzlich verbürgten Schutz des ungeborenen Lebens wirksam zu gewähren und Schwangerschaf tsabbrüche zu verhindern. Bevor der Bundestag in erster Lesung die Neuregelung...

Militärflugzeug brachte Sportmaschine zum Absturz

Villingen (dpa/ND). Ein Düsenjäger vom Typ „Phantom“ und eine Sportmaschine des Typs „Cessna“ sind am Dienstag nachmittag bei Villingen-Schwenningen in der Luft kollidiert. Die beiden Insassen der „Cessna“ kamen beim Absturz ihrer Maschine ums Leben. Das Sportflugzeug stürzte nur fünf Meter neben die Bundesstraße 33 auf ein abgemähtes Feld. Unklar war am Diensta...

Einfach Super!

Wo Atisländer gehetzt werden, wo gezündelt wird, darf „Super!“, das von Wessis gemachte Billig-Bilder-Blattfür Ossis, natürlich nicht fehlen. Es hat die bisher originellste Erklärung für die Exzesse von Hoyerswerda: „Eine Stadt sieht rot“. Warum? „Hoyerswerda war 30 Jahre lang eine Stadt im Frust. Im Eiltempo zog die SED... die Primitiv-Behausungen hoch, von den Bewoh...

Drastischer Bettenabbau macht Kliniken kränker

Berlin (dpa). In ostdeutschen Krankenhäusern bahnen sich neben dem Abwandern von Pflegepersonal weitere bedrohliche Probleme an. Der eifrig betriebene Bettenabbau dürfte viele Kliniken durch wegfallende Investitionsund Pflegesatzgelder, die pro Bett gezahlt werden, in arge finanzielle Bedrängnis bringen. Ohnehin kranken sie an fehlendem Geld. Von den nach der Wende vorhandenen 163 000 Betten in Kr...

Stolpe warnt vor „Schönund Gesundbeterei“

Bonn/Potsdam (dpa/ADN). Brandenburgs Ministerpräsident Stolpe hat vor „Schön- oder Gesundbeterei“ der Wirtschaft in den neuen Ländern gewarnt. Die Strukturkrise im Osten sei nach wie vor nicht bewältigt, die Wiederbelebung des Osthandels noch nicht geschafft. In Brandenburg werde derzeit die Ansiedlung neuer Betriebe forciert. Das Kabinett habe sich selbst verpflichtet, nicht mehr als ...

„Katastrophe“ am Ost-Wohnungsmarkt befürchtet

Potsdam/Rügen (dpa/ADN). Die Lage am Wohnungsmarkt in den neuen Bundesländern ist so dramatisch, daß es zu einer „Katastrophe mit erheblichen sozialen Verwerfungen“ kommen wird, wenn nicht rasch das Ruder herumgerissen wird. Wie das Vorstandsmitglied der LBS Ostdeutsche Bausparkasse AG, Rischke, dazu in einer in Potsdam am Dienstag vorgelegten Presseerklärung erläuterte, gehe es nicht ...

Abonnenten der „Tribüne sollen „Neue Zeit' 6 retten

Berlin (ADN). Mit Bedauern hat „Tribüne“-Verleger Lehmann das Ende seines Blattes, und damit einer weiteren ostdeutschen überregionalen Zeitung, zur Kenntnis nehmen müssen. Jedoch sei ihm eine Last genommen, so Lehmann in einem ADN-Gespräch. Er hofft nun, daß die Ost-Berliner überregionale Tageszeitung „Neue Zeit“, der er seine Abonnenten verkauft hat, überlebt. Lehmann sie...

\nd-REPORT

Orwat forderte daraufhin die Leitung der Charit^ - nur sie oder auch die des Klinikums Steglitz und des Rudolf-Virchow-Krankenhauses (UKRV)? - am 29. August (!) auf, ihm binnen einer Woche (!) eine detaillierte Darstellung ihrer Leistungsfähigkeit zu übermitteln. Trotz der unvertretbar kurzen Frist wurde Orwat am Mittwoch, dem 5. September (!) ein entsprechendes 8-Seiten-Papier mit vielen konkrete...

Seite 4

Schweden erhält 4 -Parteien-Kabinett

Stockholm (dpa). Der Parteichef der schwedischen Konservativen, Bildt, will eine bürgerliche 4-Parteien-Regierung bilden. Bildt hat sich neun Tage nach den Reichstagswahlen mit der Liberalen Volkspartei, den Christdemokraten und dem Zentrum auf die Bildung einer Minderheitsregierung geeinigt. Die vier Parteien verfügen im Parlament über 170 von 349 Mandaten....

Chasbulatow: Künftig verhandelt Rußland über die Kurilen

Moskau (ADN). Japans Verhandlungspartner in der Kurilenfrage wird künftig Rußland sein. Das „Zentrum der sowjetisch-japanischen Beziehungen“ habe sich von der Union-zu Rußland verlagert, äußerte der amtierende Vorsitzende des russischen Parlaments, Chasbulatow, gegenüber TASS. Zunächst müßten die Beziehungen zwischen Rußland und Japan normalisiert werden. Erst dann könne man an das Pro...

Neue Partei in Moskau gegründet

Moskau (ADN). Eine „Russische Partei der demokratischen Umgestaltung“ ist am Dienstag in Moskau gegründet worden. Moskaus Oberbürgermeister Popow hatte vor den rund 100 Delegierten aus mehreren Regionen Rußlands die Formierung einer demokratisch orientierten Partei als notwendig bezeichnet. Die neue Organisation solle vor allem für die Verteidigung der Persönlichkeit, der Freiheit und ...

UdSSR: Israel verzögert Nahost-Treffen

Kuwait-Stadt (dpa). Die von den USA und der Sowjetunion geplante Nahost-Friedenskonferenz wird nicht, wie ursprünglich beabsichtigt, noch im Oktober beginnen. Das sagte der Sonderbotschafter des sowjetischen Präsidenten Gorbatschow, Primakow, am Dienstag in einem Interview mit einer kuwaitischen Zeitung. Primakow, der gerade eine Rundreise durch sechs Nahost-Staaten beendet hat, machte für die Ver...

THE «Sfi& TIMES Saddam zum Nachgeben zwingen

Die Londoner „Times“ meint, Saddam Hussein müsse mit allen Mitteln zur Erfüllung der UN-Resolutionen gezwungen werden. „Seit der Niederlage Iraks hat die UNO ... ihre einheitliche Beurteilung bewahrt. Die Welt hat die Möglichkeiten, um Saddam zu zwingen, daß er sich den internationalen Anstandsregeln beugt. Dafür aber ist es erforderlich, daß die Entschlossenheit weiter aufrecht ...

Aus für Tschernobyl mit deutscher Hilfe

Kiew (Reuter). Das endgültige Aus für das Atomkraftwerk im sowjetischen Tschernobyl scheint besiegelt. Die ukrainische Regierung plant nach Angaben von Bundesfinanzminister Waigel die Stillegung der gesamten Anlage bis zum Jahre 1995. Wie Waigel nach einer Unterredung mit dem ukrainischen Ministerpräsidenten Fokin in Kiew mitteilte, forderte Fokin dafür aber deutsche technische Hilfe. Es sei an Hi...

Haremstour

Der italienische Minister für Öffentliche Verwaltung, Remo Gaspari, hat für den jüngsten Polit-Skandal in Italien gesorgt. Der Christdemokrat reiste in der vergangenen Woche für fünf Tage mit 150 Mitarbeitern, 80 Ehefrauen und 30 Sekretärinnen nach Schweden, um dort an einem elfstündigen Seminar über Datenbanken teilzunehmen. Im Parlament wurde nun bei dem Ministerium, das in Italien häufig mit &b...

KGB stellt Verfolgung Andersdenkender ein

Moskau (ADN). Der sowjetische Geheimdienst KGB stellt mit sofortiger Wirkung die Verfolgung politisch Andersdenker im Lande ein. Wie die Moskauer Nachrichtenagentur Interfax am Dienstag meldete, hat KGB-Chef Bakatin die Auflösung der sogenannten dritten Abteilung, seiner Organisation „zum Schutz der verfassungsmäßigen Ordnung“ angeordnet. Ein Teil ihrer Mitarbeiter soll in anderen KGB-...

Privatisierung von Staatsfirmen in Rumänien eingeleitet

Bukarest (ADN). Die Kriterien für die Auswahl jener etwa 35 rumänischen Staatsbetriebe, die als erste, durch Verkauf privatisiert werden sollen, sind am Dienstag in Bukarest veröffentlicht worden. Um auf die erste Privatisierungsliste zu kommen, müssen die Unternehmen Gewinn erwirtschaften. Voraussetzungen sind ferner, daß es Kaufinteressenten gibt und die Belegschaft die Privatisierung unterstütz...

Silajew: Jelzin soll einen Teil seiner Erlasse zurücknehmen

Moskau (dpa). Der neue sowjetische Regierungschef Silajew hat den russischen Präsidenten Jelzin aufgefordert, einen Teil seiner während des Augustputsches und danach unterzeichneten und gegen die Unionszentrale gerichteten Erlasse zurückzunehmen. In dem von der Russischen Informationsagentur RIA am Dienstag veröffentlichten Brief wird unter anderem die Übernahme der Gebäude des sowjetischen Minist...

les Echos

Zur Sitzung des Palästinensischen Nationalrates, die am Montag in Algier begann, meint die französische Wirtschaftszeitung „Les Echos“: „James Baker hat letzte Woche einige Gesten in Richtung Palästinenser unternommen. Auch wenn diese als unzureichend beurteilt wurden, ist es doch wahrscheinlich, daß die Mehrheit des Exilparlaments letztlich ihre Zustimmung zur Teilnahme an einer...

Schweigende Akzeptanz von Haß

Die Warschauer „Rzeczpospolita“ schreibt zu den Ausschreitungen in Hoyerswerda: „Die wahre Schande Hoyerswerdas ist die gesellschaftliche Reaktion auf die ausländerfeindlichen Zwischenfälle - Applaus für die Rechtsextremisten von den einen und schweigende Akzeptanz von Haß und Gewalt durch die anderen... Deutschland ist kein Einwanderungsland, und die Asylpolitik in der BRD muß z...

Rätselraten um Alter der Gletscherleiche

Innsbruck (dpa). Die möglicherweise Jahrhunderte alte Leiche, die in der vergangenen Woche im Gletschereis in der Ötztaler Alpen in Tirol entdeckt worden war, ist mit einem Hubschrauber nach Innsbruck gebracht worden. Eine gerichtsmedizinische Untersuchung soll nun Aufschluß über das genaue Alter des Toten geben. Bisher gab es über das Alter der Leiche, die mit Kopf und Schulter aus dem Eis heraus...

Adevarul

Die größte rumänische Tageszeitung „Adevarul“ sieht Probleme in der Position des Westens. „Die westlichen Länder, die vom schnellen Zusammenbruch des Kommunismus überrascht wurden und nicht darauf vorbereitet waren, ihre Ostpolitik unter den neuen Umständen zu überdenken, haben sich in diesem Falle von konjunkturellen Interessen leiten lassen. Es ist klar, Titos Jugoslawien als B...

Äthiopien verzichtet auf reguläre Armee

Addis Abeba (dpa). Das militärisch mit einer 500 000-Mann-Streitmacht unter Mengistu einst so starke Äthiopien will in den nächsten zwei Jahren ohne eine reguläre Armee auskommen. „Unsere Nachbarn haben genug eigene Probleme. Sie werden uns in Frieden lassen, solange wir ihnen nichts tun“, sagte der äthiopische Verteidigungsminister Seye in Addis Abeba. Erst wenn eine demokratisch gewä...

IN EINEM SATZ

DEUTSCHLAND UND DANE-MARK sollten nach Ansicht des dänischen Verkehrsministers Ikast die Möglichkeiten eines Tunnels als feste Fehmarn-Belt-Querung untersuchen, da sie aus ökologischer Sicht die beste Lösung wäre. DDE SPANISCHE POLIZEI hat in den Pyrenäen den Chef der galicischen Terroristengruppe „Armee des freien galicischen Volkes“, Dobarro, sowie weitere Mitglieder der Organisati...

Havel-Rücktritt bei Spaltung der CSFR

Prag (dpa). CSFR-Präsident Havel hat mit seinem Uücktritt gedroht, falls die Trennung der Tschechoslowakei in zwei eigenständige Teile nicht aufzuhalten sei. In einem dramatischen Appell an die Abgeordneten des Bundesparlaments erklärte Havel am Dienstag in Prag, daß seit der demokratischen Revolution im November 1989 die Lage in der CSFR noch nie so ernst und „zugespitzt“ gewesen sei ...

Sicherheitsratssitzung zu Jugoslawien ist perfekt

New York (dpa/ND). Der UNO-Sicherheitsrat kann die Jugoslawien-Krise auf Außenminister-Ebene diskutieren. Dies sagte Bundesau-ßenminister Genscher am Dienstag vor der Presse in New York nach Gesprächen mit dem chinesischen Außenminister Qian Qichen und dem jugoslawischen Außenminister Loncar. Zuvor war spekuliert worden, daß China sein Veto gegen eine derartige Diskussion einlegen könnte, doch ver...

Israel zollt Beifall und beharrt auf seiner Position

New York/Tel Aviv (ADN/Reuter/dpa/ND). Gemischte Reaktionen hat in Israel die Erklärung von US-Präsident Bush zur „Zionismus“-Resolution der UNO ausgelöst. Premier Shamir äußerte sich „sehr zufrieden“ über die entsprechende Passage in der Bush-Rede vor der UNO-Vollversammlung, wies jedoch wie auch andere Politiker auf nach wie vor bestehende Meinungsverschiedenheiten zwisch...

Forderung nach Rücktritt des Parlamentschefs

Duschanbe (ADN/dpa). Auch am Dienstag haben in der tadshikischen Hauptstadt Duschanbe Tausende Oppositionelle vor dem Parlamentsgebäude die sofortige Aufhebung des Ausnahmezustandes, die Auflösung des Abgeordnetenhauses und den Rücktritt des erst am Vortag gewählten Parlamentschefs Nabijew gefordert, der auch die Geschäfte des Staatsoberhauptes wahrnimmt. Die Massenproteste hatten unmittelbar nach...

Gamsachurdia verhängte den Ausnahmezustand

Tbilissi (Reuter/ADN). Der von der Opposition bedrängte georgische Präsident Gamsachurdia hat am Dienstag den Ausnahmezustand über die Hauptstadt Tbilissi verhängt. Im Rundfunk erklärte er, er werde die direkte Präsidialherrschaft einführen, wenn die Opposition nicht mit ihren Versuchen aufhöre, ihn zu stürzen. Zuvor hatte Gamsachurdia seine Anhänger öffentlich aufgerufen, seiner Regierung zur Hil...

Schwere Zerreißprobe

Algier (ADN). Die Mitglieder des Palästinensischen Nationalrates begannen am Dienstag auf ihrer Tagung in Algier die Generaldebatte. Dabei geht es vor allem um die Frage, ob und unter welchen Bedingungen die Palästinenser an der geplanten Nahost-Friedenskonferenz teilnehmen werden. Der Chef der Politischen Abteilung, Farouk Khaddoumi, hatte in der Nacht zum Dienstag zu verstehen gegeben, daß die F...

Evakuierung aus Zaire unter Fallschirmjäger-Schutz

Kinshasa/Brüssel/Paris (dpa/ND). Nach dem Eingreifen französischer Fallschirmjäger hat sich die Lage zumindest in der zairischen Hauptstadt Kinshasa am Dienstag wieder normalisiert. Inzwischen soll es im ganzen Land zu Meutereien und Protesten gekommen sein, so daß Diktator Mobutu die Verhängung des Ausnahmezustands erwägt. Angesichts dessen will die Pariser Regierung die in Zaire lebenden über 40...

Bush zieht Daumenschrauben an

New York (Reuter/ND). Die USA drängen mit neuer Kraft auf Zwangsmaßnahmen gegen Irak, um UNO-Kontrolleuren die ungehinderte Suche nach irakischen Massenvernichtungswaffen zu garantieren. Nachdem Präsident Bush in seiner Rede vor der UNO-Vollversammlung erklärt hatte, es werde bei der Vernichtung der irakischen Massenvernichtungswaffen keinen Kompromiß geben, wurden durch die USA die Forderungen wi...

Seite 5

Das Pendel darf nicht nach der anderen Seite ausschlagen

Die schwedische Sozialdemokratin ANITA GRADIN ist sowohl in ihrem Lande als auch auf der internationalen Bühne keine Unbekannte. Sie war - bis zur kürzlichen Wahlniederlage ihrer Partei - neun Jahre lang Mitglied der Kabinette Palme und Carlsson, zuletzt als Handelsminister. Als Vorsitzende der Sozialistischen Fraueninternationale ist Anita Gradin zugleich Vizepräsidentin der Sozialistischen Inter...

Da denken Sie gewiß auch an die Fraueninternationale?

Sicher, wir haben Kontakte mit Frauen in den verschiedenen Ländern Osteuropas hergestellt, damit sie ihre eigenen Organisationen bilden können. Denn es ist notwendig, die Frauen für den Demokratisierungsprozeß zu engagieren und auch dafür, daß die Marktwirtschaften eine soziale Dimension erhalten. Denn wenn die Frauen in diesen Ländern etwas hatten, dann war es Kinderbetreung und das Recht auf Arb...

ndPlusBRUNHILDDE LA MOTTE, London

Golf-Soldaten mit „Vietnam-Syndrom

Einige britische Soldaten, die an der „Siegerschlacht“ am Golfgebiet teilnahmen, versuchten wenige Wochen später, sich selbst das Leben zu nehmen. Andere, so berich7 tet die britische Presse in diesen Tagen, sind auffallend depressiv, trinken bis zum Exzess, leiden unter Alpträumen und Paranoia. Zerrüttete Ehen und kriminelle Gewalt sind die Folgen. Solche Symptome unter Kriegsveterane...

CARL-GEORG BÖGE, Madrid

Spanien: 108 Jahre für ETA-Jäger

Das spanische Bundesgericht „Audiencia Nacional“ fällte jetzt das mit Spannung erwartete Urteil gegen die beiden Polizisten Jose Amedo und Michel Dominguez. Sie wurden wegen sechs Mordversuchen gegen Personen aus dem Umfeld der baskischen Terror-Organisation ETA zu je 108 Jahren Gefängnis verurteilt. Die GAL, die „Grupos Antiterroristas de Liberaciön“, sei jedoch nicht von ...

ndPlusBRUNO ROMANO, Rom

Unendliche Geschichten

Der Konflikt zwischen dem 1985 vom italienischen Parlament zum Staatspräsidenten gewählten Francesco Cossiga und seiner Partei schwelt schon seit Monaten, mehrmals hatte der christdemokratische Politiker den vorzeitigen Rücktritt angekündigt. Verfassungsmäßig läuft sein siebenjähriges Mandat erst im Juli nächsten Jahres ab, doch das Zerwürfnis mit der CD-Führung und Ministerpräsident Andreotti ver...

ndPlusFRIEDRICH MANN

Wer fürchtet sich vor George Bush?

Noch sind es fast 14 Monate bis zu jenem nächsten „ersten Dienstag nach dem ersten Montag im November eines jeden Schaltjahres“, an dem die Bürger der Vereinigten Staaten traditionsgemäß aufgerufen sind, ihren Präsidenten zu wählen. Doch der Wahlkampf wirft bereits seine ersten Schatten voraus. Für die Republikanische Partei scheint die Angelegenheit klar zu sein: Präsident George Bush...

KLAUS JOACHIM HERRMANN, Moskau

Kompromiß-Chancen im Karabach-Konflikt

In der Nacht zum Dienstag hatte es schon geheißen, Armenien und Aserbaidshan hätten sich über eine Lösung im Karabach-Konflikt geeinigt. Gestern morgen dann war von „ziemlich schwierigen“ Verhandlungen die Rede, die noch weiter geführt werden müßten. Nach 13 Stunden schließlich die Meldung, beide Seiten wollten den Streit durch Verhandlungen beilegen. Die Delegationen sind schon bestät...

Sehen Sie einen Aufschwung sozialdemokratischer Parteien im Osten?

Ja, aber das wird seine Zeit brauchen, Zeit, die Parteien aufzubauen und die Menschen zu engagieren. Denn Demokratie ist eine schwierige Sache. Manchmal treffe ich Leute, die mich an Djilas Buch „Die neue Klasse“ erinnern: Nun kommen wir und wollen bestimmen. Aber es geht ja darum, eine Gesellschaft zu formen - zusammen mit allen. Von konservativer Seite wird ja nach den Ereignissen in...

Die ersten hundert Tage der Regierung Rao

Vor dem riesigen Oval des indischen Parlamentsgebäudes läuft der Verkehr wieder auf Hochtouren. Seit dem vergangenen Wochenende keine Absperrungen und Umleitungen mehr. Die Polizei hat das Feld geräumt. Es gibt niemanden mehr zu bewachen. Der Abschluß der Monsunsession fiel zusammen mit den ersten 100 Tagen Amtszeit der Kongreßpartei-Regierung unter Premier Narasimha Rao. Alles in allem hat sich d...

Seite 6

Urlaub

Thür. Wald, Ilmtal, gr. Zimmer m. Kochgelegenheit, duschen mögl., Preis pro Nacht: 2 P. - 12 DM, 3 P - 8 DM, 4 P. - 6 DM. Schultz, Hammerweg 6, 0-6313 Manebach Vermiete Bungalow am Chossewitzer See, Sept./Okt., pro Tag 40 DM bis 4 Pers., intakte Natur, absolute Ruhe, angeln. Edelgard Noak, 0-1231 Chossewitz...

Schuljahr'92/93 in den USA

Die Chance für eine erfolgreiche Zukunft! Nette amerikanische Familien erwarten Schüler von 14-18 Jahren. Kostenl.Unterlagen auch über Sprachreisen (England, Malta, USA) für Schüler und Erwachsene bei Jürgen Matthes Sprachreisen ? Bahnhofstr. 30 ? W-2210 Itzehoe ? 88 04821 -2061 ? Fax 61305 -Zweigbüro: Leipzig Messegelände Pav. 8.11. ? Postfach 960 ? 0-7010 Leipzig ? 88 8823104...

Übergangs finanzier ung 1992 weiterführen

Berlin (ADN/ND). Für eine unbedingte Weiterführung der Übergangsfinanzierung des Bundes zum Erhalt der kulturellen Substanz in den neuen Bundesländern tritt der Deutsche Kulturrat ein. Dazu müsse eine schnelle politische Entscheidung in Bonn fallen, forderte Dr. Wieland Becker, Leiter des ständigen Büros des Kulturrates in Ostberlin und Mitglied des Sprechergremium-Vorstandes, in einem ADN-Gespräc...

Kontakte Glückwunsch

Kompaß auf Sturm. See ges. Sie ist 54/1,63, 64 kg, HSA, jung, auss., optim., unternehmungsl.; li., wo das Herz ist, sehr verletzt; liebt Lit., Mus., Gedankenaust., Natur, Wärme. Chiffre ND 3815, PF 2, O-1034 Berlin Temp. PDSie sucht zuverlässigen, ehrlichen Partner, bis 40 J., 1,69 m, 57 kg, dk.-br. u. f. 11j. Sohn väterlichen Freund. Sind durch Eigenheim im NO Berlins gebunden. Int. f. klassische...

Stellenmarkt

Junger Mann (24), z. Z. Betriebshandwerker mit Transportaufgaben (ohne Führerschein) sucht neuen Arbeitsstelle im Raum Berlin. Ernstgemeinte Angebote bitte an Chiffre ND 3820, PF 2, O-1034 Berlin Erfahrene Anwaltssekretirin, Buchhaltungs- u. PC-Kenntnisse, 50 J., sucht neuen Wirkungskreis. Chiffre ND 3819, PF 2, O-1034 Berlin Habe Job gefunden nach unfreiwilliger Suche bei Ossi-Neu-Chef (Bekleidun...

CATARINA HOFMANN

(Brandenburgische Kunstsammlungen Cottbus, ROLLO - Kunst als Dekoration?, bis 13. Oktober, Di-So 10-18 Uhr, Sa/So Eintritt frei) FREIKARTEN. Liv Ulimann spielt eine der Hauptrollen in dem Film „La Amiga“ (Die Freundin), der am 25. September, 20 Uhr, im Berliner Filmtheater International seine festliche Aufführung erlebt. Die Regisseurin Jeanine Meerapfel und weitere Filmschaffende werd...

Verwalter

Jubiläen geben Gelegenheit, mehr oder minder erbauliche Reden zu halten, sich zu erinnern, nachzudenken. Zumal, wenn es um eine Einrichtung geht, die ihrer Natur nach schon ein materialisiertes Gedächtnis ist: die Staatlichen Museen der Stiftung Preußischer Kulturbesitz. Vor 30 Jahren, am 25. September 1961, tagte ihr Stiftungsrat zum ersten Mal. Die in den Besatzungszonen der Westmächte aufgefund...

Händeis „Acis und Galathea“ in einer Mozart-Adaption

Händel im Mozart-Jahr: Bekannt ist die liebevolle Verehrung, die der Salzburger Meister der Musik Bachs und auch Händeis entgegenbrachte. Spuren der Beschäftigung mit dieser „alten“ Kunst finden sich in seinem eigenen sinfonischen Schaffen. Dem aufklärerisch gesinnten Diplomaten und Freund Baron van Swieten vor allem hatten die Wiener Klassiker Haydn, Mozart und Beethoven die das eigen...

Rollo – Kunst als Dekoration?

Unweit von greller, blickdiktierender Werbung und lächelnden Stra-ßenversicherungsvertretern kann man sich derzeit auf dem Cottbuser Boulevard von der vor einem Haus schwarz auf weiß formulierten Frage „Rollo - Kunst als Dekoration?“ anlocken lassen. Man gerät so in die Brandenburgischen Kunstsammlungen, die diese Frage zum Thema der gegenwärtigen Ausstellung erhoben haben. Das Rollo. ...

Das Böse im Märchen will auch mal siegen

„Rechte Hand am linken Knauf, tut die Märchenwelt sich auf.“ - Dank einer Einladung der DFF-Kinderfilmabteilung ging es einfacher, ohne Knauf und Zauberspruch. So eröffnete sich eine Welt, wie sie wohl nur noch selten in den DEFA-Studios Babelsberg zu bestaunen sein wird. Aufgebaut sind dort zur Zeit die Szenenbilder der letzten Kinderfilmserie, die vom DFF bei der DEFA in Auftrag gege...

Seite 7

SPD hat im Osten 2 700 Mitglieder

(ADN). Die Berliner SPD ist in einem Jahr deutscher Einheit noch längst nicht zusammengewachsen. Die allgemeinen Probleme zwisqhen Deutschland-Ost und -West spiegeln sich auch in der Partei wider, so Landesvorsitzender Walter Momper in einem ADN-Gespräch. Augenfälligster Unterschied sind die Mitgliederzahlen: In den Westbezirken rund 25 000, im Osten 2 700....

Gewerbe: 400 DM für Quadratmeter

(ADN). Für Ladenlokale auf der Tauentzienstraße werden Spitzenmieteri von 360 bis 400 DM pro Quadratmeter verlangt. Die Stadt habe damit auch im Ladenbereich den Anschluß an die internationalen Immobilienmärkte gefunden, schätzt der Hauptverband des Deutschen Einzelhandels ein. Seit November 1989 habe sich die überregionale Gesamtnachfrage nach Läden in der Bundeshauptstadt verdoppelt. Bei den Bür...

Flucht zum Friedhof

An der Eingangstür eines Friedhofs endete die Fa.hrt mit einem gestohlenen „VW Golf“, die mehrere junge Männer in der Nacht zum Dienstag gegen 2.15 Uhr unternahmen. Die 16- bis 18jährigen waren der Polizei in Hohenschönhausen aufgefallen. Auf der Flucht, die durch mehrere Hauptverkehrsstraßen bis zur Rüdigerstraße in Lichtenberg führte, rammten sie ein Polizeifahrzeug. Drei Insassen ko...

Der Tag stimmte bei Mieterdemo

(ND). Für das am kommenden Montag auf dem Alexanderplatz geplante Mieterlrmenforum haben wir in unserer gestrigen Ausgabe als Datum irrtümlich den 29. September angegeben. Montag, der letzte Tag vor der drastischen Mieterhöhung, ist richtig, aber es ist der 30. September. Wir bitten um Entschuldigung. nötigt. Danach entfernte sich B. mit dem Fahrzeug des Geschädigten. Er wurde gestellt und festgen...

Ab März mit anderen Namen

(ADN). Neun Straßen in Berlin-Marzahn werden ab 1. März 1992 einen anderen Namen tragen. Laut einem Beschluß der Bezirksverordnetenversammlung wird die Albert-Norden-Straße wie früher Cecilienstra-ße, die Leninallee wieder Landsberger Chaussee heißen. Die Bruno-Leuschner-Straße wird in Wallenbergstraße, die Erich-Glückauf-Straße in Havemannstraße, die Heinrich-Rau-Straße in Märkische Allee, die He...

Abgeordnetenhaus diskutiert über Ausländerfeindlichkeit

(ADN). Das Berliner Abgeordnetenhaus wird sich am Donnerstag in einer Aktuellen Stunde mit den ausländerfeindlichen Übergriffen in Hoyerswerda beschäftigen. Darauf haben sich die Fraktionen geeinigt, teilte Parlamentspräsidentin Hanna-Renate Launen (CDU) am Dienstag mit. In Großen Anfragen wird sich das Haus auf Vorschlag der Fraktion Bündnis 90/Grüne mit den Tarifgesprächen für den Bundesangestel...

Marzahn gegen Sondermüll-Lager

(ADN). Gegen die Errichtung eines Zwischenlagers für „besonders überwachungsbedürftige Abfälle“ in Marzahn hat sich das Bezirksparlament ausgesprochen. Der vom Senat favorisierte Standort in der Bitterfelder Straße stehe der Entwicklung des Territoriums, insbesondere dem Aufbau eines Gewerbestättengebiets, entgegen., Die Fraktionen des Parlaments verweisen auf den Widerstand bereits do...

Mit Tempo 10 durchs Brandenburger Tor

(ADN/ND). Mit Tempo 10 sollen vorerst Busse und Taxen auf zwei Sonderfahrspuren ab 3. Oktober durch das Brandenburger Tor rollen können. Für alle anderen Kraftfahrzeuge bleibt das Tor, wie vom Senat beschlossen, weiter gesperrt. Bei der Polizei gibt es erhebliche Vorbehalte. Es werde zwar an den ersten Tagen verstärkte Kontrollen geben, um unbelehrbare Schwarzfahrer abzuhalten, so ein Polizeiveran...

Warnung vor Global-Finanz

(ND). Anzeige bei der Kripo wegen Betrugsverdachts hat die Berliner MieterGemeinschaft gegen die Firma Global-Finanz erstattet. Wohnungssuchende würden von Global-Finanz gleich zweimal geneppt - durch einen Knebelvertrag in Form eines Vermittlungs- und Nachweisauftrags für Mietwohnungen, der mit zwei Monatsmieten Provision sowie zehn Prozent der Übernahmekosten plus Mehrwertsteuer zur Kasse bittet...

Ermittlung gegen ehemalige DRK-Verantwortliche

(ADN). Durchsuchungen an insgesamt zwölf Orten Berlins hat die Staatsanwaltschaft beim Landgericht am Dienstag im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens wegen Verdachts der Untreue durchgeführt. Das Verfahren richtet sich gegen fünf ehemalige Verantwortliche des Landesverbandes Berlin des Deutschen Roten Kreuzes (DRK). Den Beschuldigten wird unter anderem zur Last gelegt, im Februar 1990 von einer Woh...

DIETMAR RIETZ

kenwelt mit Gewalt- und Eigentumskriminalität. „Kalle“ S. hatte zusammen mit Klaus-Dieter R. Zubringerdienste für eine rumänische Scheckbetrügerbande geleistet und diese um etliche Scheine geprellt. Um das Geld wieder ranzuschaffen, organisierte „Kalle“ schließlich die tödliche Menschenhatz. Um 8 000 Mark sollen die beiden ihre kriminellen Freunde erleichtert haben. Für ein...

Taxi-Fahren wird teurer

(dpa). Taxi-Fahrten in Berlin werden voraussichtlich ab Mitte Oktober teurer. Der neue Grundpreis soll um 20 Pfennig auf 3,60 Mark, der neue Kilometerpreis tagsüber bei Fahrten in der Woche um 10 Pfennig auf 1,79 Mark steigen. Während der Nacht sowie an Sonnund gesetzlichen Feiertagen soll er um 30 Pfennig auf knapp zwei Mark angehoben werden. Dies sieht eine von Verkehrssenator Haase (CDU) vorgel...

EINE SICHT

VERLEGUNG. Die Veranstaltung zum Thema „Was ist heu am Erbrecht?“, die am 26.9. stattfinden sollte, wird auf den 2.10. um 19.30 Uhr im Haus am Köllnischen Park verlegt. JUGENDPARTY. Zum Auftakt der Jugendweihe findet am 26. September für alle 13- und 14jährigen eine Jugendparty im FEZ Wuhlheide statt. Sie dauert von 16 bis 21 Uhr, kostet 4,99 DM Eintritt, Baden ist möglich. KAPITAL. Am...

Schon der Wortschatz macht schaudern

Woher kommt diese Gefühllosigkeit, die eiskalte Schilderung von Mißhandlungen einer Übermacht und dann das Flüchten in die reine Unschuld, sobald es um die Todesursache eines- jungen Menschen geht? Schon der Wortschatz von drei Skinheads aus Ost und West, die sich selber stolz als Rechtsradikale bekennen und auf dem Bahnhof Lichtenberg bis zu ihrer Verhaftung um die Jahreswende ihr Unwesen trieben...

Wehmut, Gesang und (k)ein Schlüsselerlebnis

(ND-Oertel) So richtig losgehen wollte die gestrige Pressekonferenz nach der allwöchentlichen Senatssitzung nicht. Doch das mag man verzeihen. Stand doch das Schöneberger Rathaus ganz im Zeichen einer Zäsur. Mit ein wenig Wehmut nahm der Regierende Abschied vom bisherigen Sitz. Volk mit Blumen im Arm, das beziehungsreiche „Berlin tut gut“ von den Schöneberger Sängerknaben und viele bed...

Überleben nur die Chefs die Betriebs-Talfahrt?

Versteinerte Gesichter, Wut und Empörung am Dienstag in den Speisesälen des Funkwerkes Berlin in Köpenick. Geschäftsleitung und Betriebsrat bestätigten auf einer eilig einberufenen Belegschaftsversammlung, was der Buschfunk seit dem Wochenende trommelte: Knapp 1 400 der gegenwärtig rund 2 000 Mitarbeiter werden zum 31. Dezember gekündigt. Die Wucht der Massenentlassung traf die wenigsten vorbereit...

Seite 8

Studienbewerber

Weimar (ADN/ND). An der Hochschule für Architektur und Bauwesen (HAB) in Weimar wurden für das kommende Semester 670 Studenten immatriküüert. 100 von ihnen kommen aus den alten Bundesländern. Besonders hoch war der Andrang beim Studiengang Architektur, wo von 400 Bewerbern nur die Hälfte immatrikuliert werden konnte. Dagegen gibt es in den Studiengängen Bauingenieurwesen, Baustoffverfahrenstechnik...

Riesenhuber: Beratung durch Wissenschaftler

Heidelberg (dpa/ND). Politiker können nach Meinung von Bundesforschungsminister Heinz Riesenhuber (CDU) auf wissenschaftliche Beratung niqht mehr verzichten. Es bleibe aber ihre Aufgabe, die Inhalte der Beratung klar zu bestimmen und sich die Berater sorgfältig auszusuchen, sagte Riesenhuber kürzlich in Heidelberg. Der Politiker sprach zum Abschluß der Jahresversammlung der Europäischen Akademie d...

Plädoyer für Erhaltung von Schulsternwarten

Wuppertal (ADN/ND). Die „volle Integration“ der Amateurastronomen der früheren DDR in den „Verband der Sternfreunde“ (VdS) hat deren Vorsitzender, Werner Celnik, jüngst auf Pressekonferenz hervorgehoben. Celnik und Klaus-Dieter Kalauch von der Schulsternwarte Schneeberg (Erzgebirge) plädierten übereinstimmend für die Erhaltung der vielerorts noch bestehenden Volks- und Schu...

Kompakt-Depome aus Preßteilen

Leverkusen (ADN/ND). Mit einer neuen Technologie rückt das Chemieunternehmen Bayer AG dem Problem des immer knapper werdenden Deponieraums zu Leibe. Auf einem in diesem Jahr eingeweihten Versuchsfeld der werkseigenen Deponie in Leverkusen wird Schüttgut nicht mehr verkippt, sondern in Form kompakter Preßkörper abgelagert. Vorgeschaltet ist eine rund fünf Millionen Mark teure Pilotanlage, die das M...

Elbe: dreckiger Fluß mit wertvollem Ufer

Cuxhaven (ADN/ND). Die Elbe ist zwar der dreckigste Fluß Europas, aber die noch weitgehend intakten Auenlandschaften machen sie auch zu einem der schönsten Flüsse Europas. Das ist das Fazit der Umweltschützer, die vier Wochen auf dem Motorschiff „Labe“ die Elbe von Prag bis zur Nordsee berühren. Die Heise organisierte der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland und der Ökumenische ...

Rollenzwang

Akademisch gebildete Männer mögen - nach dem Studium - das geordnete Leben eines full-time-jobs, Frauen geben sich schon mit einem halben Tag „ordentlicher“ Arbeit zufrieden. Dies Bild ergibt sich bei der Betrachtung von Umfrageergebnissen der Hochschul-Informations-System GmbH (HIS). HIS stützt sich auf Aussagen von 12 000 Hochschulabsolventen (leider nur West) des Examens Jahrganges ...

Kein Rettungsanker für Landwirte

Hannover (ND-Priesmeier). „Für die Zukunft der landwirtschaftlichen Betriebe sind nachwachsende Rohstoffe so gut wie bedeutungslos.“ Dieses Fazit zog Erich von Hofe, agrarpolitischer Sprecher der' niedersächsischen GRÜNEN, aus einer Fachtagung der Landesregierung zu diesem Thema. Vor allem die alte CDU-Landesregierung hatte in „Energiepflanzen“ einen Rettungsanker für die L...

Karlen Vespe

Alternativen?

Das jüngste Heft der „Beiträge zur Geschichte der Arbeiterbewegung“ (BZG 5/91) scheint mir unter den bisher in diesem Jahr erschienenen das spannendste. Im Mittelpunkt der Beiträge stehen die dramatischen Ereignisse der 50er Jahre in der DDR, es wird der Frage nach historischen Alternativen und Chancen nachgegangen. Neue Quellen zur Deutschlandpolitik der KPdSU und SED auswertend, komm...

Mädchenhorror: Zahlen und Formeln

Eine plausible Erklärung, warum an den deutschen Hochschulen im Vergleich zu Frankreich oder Italien so wenig Mathematik-Professorinnen anzutreffen sind, bleiben selbst ihre männlichen Kollegen schuldig. Die immer rascher zunehmende Computerisierung auch dieser Wissenschaft könnte eine der Ursachen sein, die Mädchen im Unterricht schon früh in der Sekundarstufe I vor dem Umgang mit Zahlen und Form...

Psychotherapie-Gesetz?

Dresden (dpa/ND). In der psychotherapeutischen Versorgung Ostdeutschlands herrscht akuter Notstand. Das einst vorbildliche System in der DDR sei durch den Niedergang der Polikliniken erheblich beeinträchtigt, sagte der Präsident des Berufsverbandes Deutscher Psychologen (BDP), Lothar Hellfritsch, auf dem ersten Deutschen Psychologentag in Dresden, der am Sonntag zu Ende ging. „Unser Ziel ist...

Späte Entscheidungen

Ich kann mich noch gut an das seltsame Gefühl erinnern, als ich zum ersten Mal im Realienbuch meiner Großmutter lesen durfte. Sie besaß nur das eine Schulbuch, hielt es in Ehren - wohl auch deshalb hat es heute einen Ehrenplatz in meinem «Bücherschrank. Meine eigenen Lehrbücher waren vor allem in den großen Sommerferien, so kurz vor Schulbeginn interessant. Da lockte schon mal das Neue, doch bis h...

ndPlusDr. STEFFEN SCHMTDT

Professor werden ja doch wieder nur die anderen

Waren nach der Wende viele DDR-Wissenschaftler, denen bis dahin aus verschiedensten - oft politischen oder religiösen - Gründen, der Weg zum Lehrstuhl verbaut war, optimistisch, so ist dieser Optimismus unter dem Druck der Realität inzwischen weitgehend entschwunden. Hört man sich um an ostdeutschen Hochschulen, so ergibt sich vielfach das gleiche Bild wie an der Berliner Humboldt-Universität: Grü...

Seite 9

Coca-Cola setzt über 1 Million Hektoliter ab

Mit knapp 700 Millionen Mark Startinvestitionen hat der USamerikanische Getränkegigant Coca-Cola den ostdeutschen Markt erobert. Nachdem man 1990 bereits über eine Million Hektoliter Cola, Fanta und Sprite absetzte, wurde 1991 damit begonnen, auch Abfüllanlagen und andere Produktionsstätten einzurichten. Coca-Cola beschäftigt derzeit in den neuen Ländern 2 000 Mitarbeiter. (ND)...

Textilmaschinen aus den neuen Ländern

Bei der 11. Internationalen Textilmaschinenausstellung, die am Dienstag in Hannover eröffnet wurde, treten 368 Aussteller unter dem Markenzeichen „Made in Germany“ an, darunter 20 Firmen aus den neuen Bundesländern. Zu ihnen gehören Gröbziger Spinndüsen, Malimo Maschinenbau, Spindelfabrik Hartha, Spinnereimaschinenbau Leisnig und Wirk- und Nähmaschinenbau Limbach-Oberfrohna. (ADN/ND)...

Sanitär-Handwerk aus dem Osten zu sehen

Bei der ersten Fachausstellung des Sanitär-, Heizungs-, Klempnerund Klimahandwerks in der zweiten Oktober-Hälfte in Berlin sind unter 500 bereits eingetragenen Firmen auch 27 Unternehmen aus den neuen Bundesländern zu finden. Wie Projektleiter Siegfried Landeck informierte, hätten mehrere Unternehmer darüber geklagt, daß dringend benötigtes Installationsmaterial zu schleppend geliefert werde. Er r...

Abgesangfiir das Zeichen Made in W.-Germany

Köln (ADN/ND). Die Herkunftsbezeichnung „Made in W.-Germany“ sollte endgültig der Vergangenheit angehören. Dafür hat sich erneut der Hauptverband des Deutschen Einzelhandels (HDE), Köln, ausgesprochen. Für den Einzelhandel sei letztlich wichtig, daß Qualität, Lieferfähigkeit und Preis einer Ware stimmen, weniger entscheidend hingegen, aus welchem Bundesland das Produkt komme, heißt es ...

MANFRED JÄGER

Produzenten und Händlern fehlt noch der richtige Draht

In einer Woche beginnt in Leipzig die Messe „Produkt 91, Konsumgüter - Made in Ost“. Nur Hersteller, die in den neuen Bundesländern Konsumerzeugnisse von A wie Autozubehör bis Z wie Zoologische Artikel produzieren, sind für die Ausstellung zugelassen. Nach jüngsten Meldungen haben etwa 350 Aussteller Stände in den Messehäusern Handels- und Petershof gebucht. Damit werden die Erwartunge...

Doch Vertragsabschlüsse blieben rar

Die gegenwärtige Mode hat einen großen Vorteil: Sie ist durchweg tragbar von jeder Frau, von jedem Mann, wenn sie (er) mit Ehrlichkeit für ihren (seinen) Typ, mit ein bißchen Geschmack auszuwählen, zu kombinieren weiß. Die Fachmesse modaBerlin vom 22. bis 24. September auf dem Gelände rund um den Funkturm war augenfälliger Beweis für eben diese unspektakuläre Klassik. Die 700 Aussteller aus ganz E...

Seite 10

Bei uns erhalten Sie:

? Gardinen ? Gardinenzubehör ? Vorhangschienen ?Stilgarnituren ? Rollos »Jalousien ?Vertikalanlagen ? Rolläden ? Markisen Gerne fertigen wir Dekorationen nach Ihren speziellen Wünschen an - immer noch zu alten Preisen. Fa. Lauter !? Guth Stargarder Str. 63, 0-1058 Berlin, Tel.: 449 06 77 Filiale: Berliner Str. 38,0-1100 Berlin, Tel.: 472 61 63 Montag - Freitag &-18 Uhr, Samstag 9-13 Uhr...

Wer hilft beim Werben?

Ohne ordentliche Werbung nützt auch das beste Produkt kaum etwas. Diese marktwirtschaftliche Erfahrung setzt sich in den ostdeutschen Unternehmen langsam durch, auch wenn die Werbeetats oft noch ziemlich knapp bemessen sind. Sind die Mittel doch vorhanden, baut sich die nächste Hürde auf: In den neuen Ländern ist ein kaum zu überschauende Anzahl kleiner und kleinster Werbeagenturen - vom Ein-Mann-...

Gute Modelle, aber noch viele Sorgen

Düsseldorf/Berlin (dpa/bb). Die Kollektionen der 31 ostdeutschen Aussteller auf der zu Wochenbeginn zu Ende gegangenen 72. Internationalen Schuhmesse in Düsseldorf, die die Frühjahr/Sommer-Mode 1992 vorstellte, können mit jedem westeuropäischen Anbieter mithalten, sagte der Hauptgeschäftsführer des Hauptverbandes der Deutschen Schuhindustrie, Philipp Urban, am Wochenende in Düsseldorf. Die Erwartu...

Manfred J?ge

Der Storch ist wieder da

Wer in Drogerien, Apotheken oder Fachgeschäften gründlich sucht, der wird auch die Haut- und Babypflegeprodukte der ELASAN-Serie finden können. „Der Storch ist wieder da“ heißt der Slogan der Leipziger Arzneimittelwerk GmbH, mit dem man den Kunden keinen alten Hut, sondern ein gutes, seit zweieinhalb Jahrzehnten bei Müttern der ehemaligen DDR bekanntes Erzeugnis verspricht. Hat das Lei...

Seite 11

Fehlt Ihnen was?

gern auf Vertrautes von hier zurückgreifen-dodi zu oft geht der Griff in Leere. Deshalb wollen wir die Akzeptanz ostgemachter Produkte und Dienstleistungen testen und sie zum Markteinstieg ermuntern. Helfen wir uns. Teilen sie uns bitte auf dem nachstehenden Coupon mit, was Sie vermissen. Wir werden für Sie und uns auf die Suche gehen....

Frauenrechte oder Linksträger, Allgemeinwohl oder Selbstüberdruß, Philosophie oder materielle Gewalt: Der Kleine Buchladen für Sie immer mittendrin, denn er ist Ihre alternative Buchkette.

Gesellschaft für Kommunikations- und Meldesysteme mbH Oberwasserstraße 12 O-1080 Berlin-Mitte Telefon 20715 67 Fax 20715 09 Projektierung und Montage von Einzel- und Systemlösungen effektiver Hausleittechnik! Ingenieurbüro und Installationsbetrieb Telefonanlagen einschließlich Telefonapparate, Telefax und Anrufbeantworter, Alarmanlagen, Sicherheitstechnik/Antennenanlagen, Brandmeldesysteme, Funkte...

2822064

Herstellung und Vertrieb von Computersystemen Wir sohlten diese Anzeige eigentlich nutzen, um ein Sonderangebot zu präsentieren. Wir meinen aber, daß Computerverkauf heute mehr als bloßes Preisboxen sein muß. Bei uns erhalten Sie zu PC-Systemen vom 286er AT bis zum 486er oder RISC-Rechner aus dem High-End-Bereich auch die Sicherheit einer zuverlässigen Beratung und eines stabilen Service. Neben vo...

Seite 12

Der Eishockey-Zweitligist EHC

Dynamo Berlin hat den Deutsch-Kanadier Bruce Bonner (23 Jahre) unter Vertrag genommen. Der Verteidiger spielte zuletzt in Ottawa. 300 000 Mark stellte jetzt das Kultusministerium von Mecklenburg-Vorpommern für die Förderung des Sports zur Verfügung. Das Deutsche Sportabzeichen wird in Ostdeutschland offiziell am 2. Oktober mit einer Werbeveranstaltung in Wismar eingeführt. Österreich bewirbt sich ...

19 019 beim Laufspektakel

Berlin (dpa/ND). Für die 18. Auflage des Berlin-Marathons am Sonntag haben bislang 19 019 Aktive aus 58 Ländern ihre Teilnahmemeldung abgegeben. Dabei sind auch 101 Rollstuhlfahrer. Zu den prominentesten Startern des vom SC Charlottenburg organisierten Laufes gehören die früheren Berlin-Sieger Alfredo Shahanga (1989), Suleiman Nyambui (beide Tansania/1987, 1988), Päiwi Tikkanen (Finnland/1989) und...

Stabhochsprung-Olympiasieger

Sergej Bubka will nun definitiv im Dezember nach Berlin übersiedeln. Gerd Audehm (Nürnberg) ist mit 42 Punkten Spitzenreiter des erstmals in diesem Jahr ausgeschriebenen Weltcups der Radamateure, gefolgt von Georg Totschnigg (Österreich/36) und Andreas Lebsanft (Dortmund/34). Uwe Peschel (Erfurt) gewann in Vitre (Frankreich) den Grand Prix des Nations, ein 57-km-Einzelzeitfahren der Amateure, vor ...

S ervice

KAUF. Kaufen Sie eine Ware im Versandhandel oder nach Katalog, muß diese der Abbildung oder Beschreibung entsprechen. Als Ersatz für vergriffene Produkte liefern die Versandfirmen dabei zumeist bessere, aber auch teurere Artikel. Ist der Käufer mit der Ersatzlieferung nicht zufrieden, braucht er die Abweichung von seiner Bestellung nicht zu akzeptieren. Kann das Bestellte zum Katalogpreis nicht ...

Was fällt eigentlich alles unter „Ostprodukte“?

Wir verstehen darunter alle Erzeugnisse, die auf dem Territorium der ehemaligen DDR produziert werden, unabhängig welches Management dahinter steht. Ein wichtiges Ergebnis der ersten Messe war, daß sich einige Unternehmen aus Polen, der CSFR und Ungarn an uns wandten. Zu Recht, wie wir finden, wird betont, daß sie auch „Osten“ sind. Sie wollen auch zu Weihnachten kommen. Unsere Vorstel...

OSPRO Nr. 2 kommt vor Weihnachten

Die kleine Ostberliner Firma Scot & Partner erzielte mit der Idee der Ostprodukte-Messe OSPRO '91 im Juli einen unerwarteten Erfolg. In der Vorweihnachtszeit, vom 28. November bis 1. Dezember, folgt die zweite Ausstellung. Dazu befragte Matthias Benz die OSPRO-Organisatorin Ramona Oteiza: Wer wird vor Weihnachten vertreten sein? Alle Bereiche, die zu den Waren des täglichen Bedarfs zählen, we...

Haie ertranken in Weißwasser

Weißwasser (sid). Neuerliche Überraschung in der Eishockey-Bundesliga: Weißwasser setzte sich am 7. Spieltag mit 7'4 (3:1, 3:1, 1:2) gegen den Meisterschaftszweiten der vergangenen Saison, Kölner EC, durch. Vor 2 100 Zuschauern brachte Peschke die Gastgeber bereits nach 23 s in Führung. Pokomy (3.) schaffte zwar den Ausgleich, doch Hantschke (5.) und Hahn (9.) sorgten im ersten Drittel für klare V...

Rätsel |

Waagerecht: 1. Tageszeit, 6. Baumaterial, 10. Gesäß, 11. Papagei, 13. Verkehrsteilnehmer, 16. Papagei, 18. altertümliche Waffe, 19. jugoslawische Stadt, 20. Bergstock in der Schweiz, 22. spanische Königin, 23. bergab, 24. Zitatensammlung, 26. Fluß in Peru, 27. drei (russ.), 29. Rätsellöser, 32. geometrische Figur, 34. Nymphe, 36. Adelstitel, 37. Form der Barockmusik, 38. faul, 39. Ergebnis. Senkre...

4ßM

gen; 18.15 Bingo; 19.20 Glücksrad; 20.05 WetterNEWS; 20.15 Vom Winde verweht (1); 22.05 SAT.l BLICK; 22.15 Vom Winde verweht (2); 0.05 Hallo Berlin; 0.30 Erben des Fluchs; 1.20 Stunde der Filmemacher. RTL plus: 9.00 RTL aktuell; 9.05 Wettlauf mit dem. Tod; 9.50 Reich und schön; 10.15 Der Engel kehrt zurück; 11.00 Show-Laden; 11.30 Die wilde Rose; 12.15 Ihr Auftritt, AI Mundy; 13.00 RTL aktuell; 13...

Fernsehen

DFF-Länderkette: 8.00 Two-Two-0-One; 8.20 Heimat-/Sachkunde; 8.40 Geschichte; 9.00 TELEKOLLEG Englisch; 9.30 Literatur; 10.00 A.B. mit der Landesschau; 10.25 Videotext für alle; 12.15 Bildung - Berufe - Arbeit; 12.30 Mittagsjournal; 13.00 KLARTEXT; 13.30 Nachtfracht, Spielfilm USA 1955; 14.45 Der Spreewald - ein Kleinod hinter Wolken und Blech; 15.05 Versicherungstips; 15.10 Videotext für alle; 15...

Dynamo keine 3 Tore schlechter

Bremen (ND/sid). Den 12 000 stockte bereits nach vier Minuten der Atem. Da nämlich gingen die Gäste aus Dresden im Achtelfinalspiel um den DFB-Pokal beim Cupverteidiger Werder Bremen in Führung. Libero Mauksch hatte einen 20-m-Freistoß überraschend zum Torerfolg genutzt. Werder-Torwart Reck sah dabei alles andere als glücklich aus. Der Schock währte jedoch nur zehn Minuten. Dann konnte Neubarth na...

Waren aus dem Osten, Namen aus dem Westen

Wer in der Elektro-Abteilung des Ostberliner Hertie-Warenhauses nach Glühlampen sucht, stößt erst einmal auf ein ausgedehntes Sortiment von Osram-Lampen. Erst nach einigem Suchen in der hintersten Ecke sind die Lampen von Narva zu finden. Obwohl die Verkäuferin im Bereich dazu sagte, daß Narva-Glühlampen ebenso gekauft würden wie Osram-Lampen. Die Qualität sei in etwa die gleiche, aber die Lampen ...