Ausgabe vom 07.10.1993

Seite 1

Frauen für Mut in Krisen ausgezeichnet

Stockholm (dpa/ND). Der Alternative Nobelpreis wird 1993 an fünf Frauen vergeben. Wie die Stiftung Right Livelihood (Stiftung für verantwortungsbewußtes Leben) am Mittwoch in Stockholm mitteilte, soll mit den Auszeichnungen „der Mut von Frauen in Krise und Konflikt anerkannt werden“. Den mit 200 000 Dollar dotierten Preis teilen sich Frauen aus Israel, Simbabwe, Indien und den USA für ...

Heute beginnt neue ND-Werbeaktion

Das linke Blatt zur rechten Zeit – 1000 neue Abos bis Silvester Liebe Leserinnen und Leser! Heute beginnt „Neues Deutschland“ mit seiner neuen Leser-Werbeaktion. Bis zum Jahresende, so unser Ziel, wollen wir 1000 neue Abonnentinnen und Abonnenten für diese Zeitung gewonnen haben. Für eine Zeitung, die - wie ihre Macher hoffen - immer genauer den Nerv der Zeit trifft, die ihren Le...

Herricht, Honi und Heitmann

Heute wäre der 44. Jahrestag der DDR gewesen, wenn nicht - Sie wissen schon. Ist solcher Satz Nostalgie? Gestern wurde eine CD mit Witz-Klamotten von Herricht & Preil veröffentlicht. Auch da Nostalgiker am Werk? Mir scheint, es geht um die Frage: Was ist nostalgisch im Sinne von unbelehrbar, was ist normal? Jegliche Verklärung von Honeckers „Cordhütchen-Sozialismus“ ist so fehl am ...

Kampfansage Jelzins an Sowjetorgane

Moskau (ND-Herrmann). Zum nationalen Trauertag wurde der heutige Donnerstag in Rußland erklärt. Fahnen werden landesweit halbmast wehen, wenn die fast 150 Opfer des Moskauer Machtkampfes beigesetzt werden. Mittwoch abend hatte Siegerpräsident Jelzin scharfe Abrechnung mit den „Terroristen“ angekündigt und zugleich die Selbstauflösung der Mehrheit der Sowjetorgane gefordert. Als „...

Lausitzer Kumpel mit Teilerfolg

Potsdam (ND-Huhn). Die brandenburgische Landeshauptstadt Potsdam hat ihren Entscheid aufgeschoben, ob die Stadt künftig aus Braunkohle oder aus Erdgas mit Strom und Wärme versorgt wird. Endgültig soll darüber auf einer Sondersitzung des Stadtparlaments am 20. Oktober entschieden werden, gab Bürgermeister Horst Grämlich (SPD) am Mittwochnachmittag nach längeren Krisensitzungen vor rund 1000 warten...

Seite 2

PETER BÖHM

monstneren. Was sich die Lohnabhängigen erkämpft haben, verdanken sie nicht zuletzt der Existenz der DDR, auch wenn sie wirtschaftlich noch so schwach erschien. Darauf braucht das Kapital nun keine Rücksicht mehr zu nehmen. Der zur Ein-Drittel-Gesellschaft führende Prozeß wird vermutlich in wachsendem Tempo weitergehen. Ekkehard Redlin, 12489 Berlin...

Deutschlich

„Wir können nicht in einer Zeit, in der in Dresden und Rostock, in Stettin und Schwerin Soziales und Wirtschaftliches wegbricht, überflüssiges Geld für den Umzug ausgeben“, sagte SPD-Vorsitzender Rudolf Scharping im Interview mit der Berliner Zeitung. Diese Auslandshilfe kostet uns eh schon mehr, als unseren Stammwählern zuzumuten ist, hat der Rheinländer dabei wohl gedacht. -laus...

Keine Rücksicht mehr nötig

Mit der Tarifkündigung der Unternehmer bahnt sich der Ausstieg aus dem Sozialstaat an. Jetzt, da die DDR als Gegenbeispiel und unbequeme Mahnung verschwunden ist, besteht keine Notwendigkeit mehr, den Werktätigen Vorteile einzuräumen, die die Überlegenheit der kapitalistischen Produktionsweise de- Die Redaktion behält sich bei der Veröffentlichung von Zuschriften das Recht sinnwahrender Kürzungen ...

...Günter Gaus

Da präsentierte der Bundeskanzler als Vorschlag den ostdeutschen Herrn Heitmann als Verbindung zwischen Ost und West. Also ich finde, der hat mit dem Zusammenwachsen des Volkes soviel zu tun wie der Klapperstorch mit dem Kinderkriegen. Ich halte für geeignet und für alle akzeptabel den ehemaligen BRD-Botschafter in der DDR Herrn Günter Gaus. Er kennt sich in beiden ehemaligen deutschen Staaten aus...

Unzensiert

Jelzins mit Spannung erwartete Fernsehansprache blieb von der Zensur verschont. Denn die ließ er ja am Vormittag angeblich aufheben. Statt dessen wurde „Selbstzensur“ anempfohlen, da andernfalls „Nachzensoren“ die ganze Auflage einstampfen lassen. Solches brauchte Urdemokrat Boris Nikolajewitsch selbstverständlich nicht zu fürchten. Er ist heute nicht nur stärkster Mann und...

Beschwörung der Geister

Das künftige politische Europa müsse ein völlig neues Gesicht erhalten, neu erdacht werden, sagte Jaques Delors zur Eröffnung der Frankfurter Buchmesse, Und über Werte, Modelle, Bestrebungen nachzudenken, beschwor der Präsident der Kommission der Europäischen Gemeinschaft die Intellektuellen. Ohne ihre Ideen, ihr Engagement, würde es in Europa nicht weitergehen. Schön gesagt! Als ob die Intellektu...

k

?«? Tor dem 3. Oktober konnte kein Ost-%/ ler mehr über die Straße gehen, ohne T von Meinungsforschern angefallen zu werden. Die Frage, was und wie es diese seltsamen, aus ihrer Lebensbahn geworfenen Lebewesen treiben, erregt heutzutage das wissenschaftliche Interesse, wie etwa vor Jahrzehnten das Problem der Fäkalienentsorgung in einem Termitenhaufen oder der muitikulturellen Traditionen in einem...

Getrübter Glanz

„Veritatis splendor - Glanz der Wahrheit“ heißt die Moral-Enzyklika des Papstes. Johannes Paul II. stellt darin fest, daß die Kirche als „Gesamtheit der Gläubigen im Glauben nicht irren“ könne. Die aber wird laut Artikel 816 des Katechismus - „vom Nachfolger des Petrus und von den Bischöfen in Gemeinschaft mit ihm“ geleitet. Auf diese Autokratie sollen die Katho...

Neues Deutschland

Herausgegeben von NEUES DEUTSCHLAND Druckerei und Verlag GmbH Geschäftsführer u. Verlagsleiter: Dr. Wolfgang Spickermann (030/58312171 / Fax 2170) Chefredakteur: Reiner Oschmann (030/5831 2121 / Fax 2111); Stellvertreter/CvD: Gerd Prokot (2212); Brigitte Zimmermann (2311); Ressorts: Außenpolitik Olaf Standke (2115); Berlin Karin Nölte (2151); , Politik Helfried Liebsch (2101); Kommentare Frank Weh...

Leserbriefe

Beim Lesen und Hören der fast gleichgeschalteten Medienberichte über die Moskauer Oktpberereignisse kam mir eine Überlegung“. Dieselben Bonner Politiker und Träger des demokratischen Rechtsstaates lobpreisen den objektiv die gültige Verfassung brechenden und das frei gewählte Parlament beseitigenden Boris Jelzin und verurteilen heftig den ehemaligen SED-Bezirkssekretär Hans Modrow wegen der ...

Kohls Bester

KLAUS NAUMANN: Schöngeist in Uniform Telefoto: AP „Zum ersten Mal seit 1944 verbringen deutsche Soldaten im Einsatz das Weihnachtsfest draußen im Felde“, erklärte Klaus Naumann vor seiner Abreise 1992 zu deutschen Blauhelmen nach Pnom Phen. Diese und andere pointierten Aussagen waren es, welche Klaus Naumann seit seinem Amtsantritt als ranghöchster Soldat der Bundeswehr ins Kreuzfeuer ...

Jn die Pflicht nehmen“ – wen, wie, wofür?

Daß es Bundespräsident Richard von Weizsäcker bei seinem Vorstoß, „Vorzüge einer allgemeinen Dienstpflicht, ernsthaft zu prüfen“ primär um „mangelnde Dienstgerechtigkeit“ ging, die er auch erwähnte, ist unwahrscheinlich. Denn er sprach ja nicht vor Wehrpflichtigen, die sauer sind, dienen zu müssen, während andere verdienen, sondern vor den Spitzen der Bundeswehr. Denen mach...

MATIAS WEDEL

Rin oder raus oder wat?

„zwar/aber Weder waren sie ausgemachte Feinde der DDR, noch hatten sie sie übermäßig lieb. Zwar waren sie in der SED oder eine Blockflöte, aber sie wollten nicht gleich Parteisekretär werden. Sie waren zwar Aktivisten, aber keine verdienten. Sie wollten zwar allerhand ändern, aber man hat sie nicht gelassen. Sie waren weder oben noch unten, weder vorne noch hinten: Sie waren die Mitte, da wa...

Seite 3

Geht es nur um Formen?

Man muß immer auch mit vernünftigen Inhalten, mit Inhalten, die in Konzepte eingebunden sind, agieren. Wir haben das bei der Asyldebatte und in anderen Bereichen gezeigt. Was nottut, ist insbesondere eine stärkere Auseinandersetzung und der Erhalt von gesellschaftlicher Solidarität. Da würde ich doch mehr Kreativität und Phantasie als zwingende Aufgabe für die Grünen einfordern. Gespräch: RENE HEI...

Volker Rühe beim Truppenbesuch im IV1iG-29-Geschwader: Da bleibt kein Auge trocken und (fast) keine Frage unbeantwortet

Ja, so ist das, wenn Volker Rühe ins Volk geht; er interessiert sich für alles. „Und der Minister ist jede Woche unterwegs“, ließ sein Sprecher durchblicken. „Muß er auch, schon damit er eine persönliche Vorstellung hat, wenn es um Materialbestellungen und Personalentscheidungen geht.“ Und da ist der Hardthöhen-Chef geradlinig wie kein zweiter. Er ließ das erkennen, kaum da...

Mehr Kreativität für Solidarität

desebene eröffnen. So wäre es vielleicht möglich zu verhindern, daß eine denkbare große Koalition mit der Verfassung so umgehen kann, wie sie das möchte. Ich kämpfe sehr darum, bei den Wahlen 1994 eine Bundesratssperrminorität gegen Verfassungsänderungen ä la Asyl hinzukriegen. Bündnisse erfordern Toleranz. Ist da von grüner Seite nicht etwas zu viel des Guten geübt worden? Der CDU sagen Sie ein k...

ndPlusRENE HEILIG

Für Herren? Geradeaus, Herr Minister

gangenen Monat erst konnte er beweisen, was in ihm, seinen Männern und den Maschinen steckt. In Deci auf Sardinen übte man tüchtig Luftkampf, und wieder einmal erwiesen sich die MiGs den amerikanischen F 16 und F15 überlegen. Das Geschwader, seit 1. Juni voll in die Bundesluftwaffe integriert, hat vor allem air-policing-Aufgaben. Und die Luftpolizisten haben auch ab und an etwas zu tun. „Zwe...

Keine schlechte Situation?

Obwohl man eingestehen muß, daß diese Linke in einer deutlichen Minderheitenposition ist. Die Republik rutschte seit der Vereinigung oder dem Anschluß, wie immer man das nennen will, ein ganzes Stück nach rechts.^ 1 Bevörxwirjuns „schwarz''/ feuwenden, bitte noch ein' paar Auskünfte zu den Farben Rot und Grün. In Niedersachsen ergibt das eine Koalition, die hält schon fast eine Wahlperiode. ...

Seite 4

Grüne: Kritik an Somalia-Einsatz

Köln (ddp/ND). Scharfe Kritik zur Art des Einsatzes der Bundeswehrsoldaten in Somalia hat der Sprecher von Bündnis 90/Grüne, Volmer, geübt. Bei dem Einsatz gehe es in Wirklichkeit um die „logistische Unterstützung eines UNO-Kommandos“ und nicht mehr allein um humanitäre Hilfe, sagte er am Mittwoch im Fprnsehen....

Thüringer mit größten Schulden

Berlin (ADN/ND). Jeder ostdeutsche Haushalt ist im ersten Halbjahr 1993 mit durchschnittlich 6655 Mark verschuldet gewesen. Im Vorjahreszeitraum betrug diese Zahl nach Angaben des Ostdeutschen Sparkassen- und Giroverbandes vom Mittwoch noch 5117 Mark. Am stärksten verschuldet waren die Thüringer mit 7146 Mark, am geringsten die Brandenburger mit 6010 Mark....

Schüsse auf Asylbewerberheim

Hechingen (AFP/ND). Vor einem Asylbewerberheim im schwäbischen Hechingen sind nach Angaben der Heimbewohner in der Nacht auf Mittwoch drei Schüsse abgefeuert worden. Außerdem sei vor der Unterkunft eine Brandflasche gezündet worden, teilte die zuständige Polizeidirektion Baiingen mit. Es sei unklar, ob der Tat „grober Unfug“ oder ein fremdenfeindlicher Hintergrund zugrundeliege....

Stasi-Spion im AA festgenommen

Bonn (dpa/ND). Im Bonner Auswärtigen Amt ist ein Spion des ehemaligen DDR-Staatssicherheitsdienstes festgenommen worden. Der vortragende Legationsrat Rode, der zuletzt im Referat für Öffentlichkeitsarbeit tätig war, gelte als lang gesuchte Topquelle in der Umgebung von Ex-Bundesaußenminister Genscher, berichteten Zeitungen. Das Auswärtige Amt lehnte jede Stellungnahme ab und verwies auf den Genera...

Gericht: Rastatt muß Republikanern Halle geben

Mannheim (dpa/ND). Der baden-württembergische Verwaltungsgerichtshof (VGH) hat die Stadt Rastatt verpflichtet, den rechtsradikalen Republikanern die Badner-Halle für einen Bundesparteitag am 30. Oktober und 1. November zu vermieten. Der 1. Senat des Gerichtshofs habe am Vortag die Beschwerde der Stadt gegen einen Beschluß des Verwaltungsgerichts Karlsruhe vom 27. September zurückgewiesen, teilte d...

P*

„Noch wissen wir nicht, ob die autoritäre Phase, die mit dem Trauma des 4. Oktober in Rußland begonnen hat, in Neuwahlen und einer neuen, eher gaullistischen Verfassung ihr Ende finden wird. Alle hoffen dies, zumindest verbal. Aber damit dieses Vorhaben gelingt, muß der Westen seine Sichtweise von der Entwicklung in Osteuropa und in Rußland, die bisher zu statisch und zu utopisch zugleich wa...

THE GUARDIAN

Den jüngsten chinesischen Atomtest bewertet der britische Guardian: „Die chinesische Führung will wohl ihrer Bevölkerung klarmachen, daß China ein starkes Land ist, das sich nicht von oben herab behandeln läßt. Die Olympia-Entscheidung war als Erniedrigung empfunden worden und hatte enttäuscht. Die Bombe aber ist ein Symbol für den unbegrenzten nationalen Stolz in China. ... Es gilt nach wie...

NEPSZAVA

Die ungarische „Nepszava“ sieht eine wenig positive Zukunft für Rußland: „Der Sieg Jelzins wird von vielen angezweifelt, denn die Beseitigung des bremsenden Parlaments und sogar der Notstand könnte nicht genügen, um die Unzufriedenen zum Schweigen zu bringen. Und zu ihnen gehören nicht nur die Altkommunisten und die Provinzbürokratie, sondern auch die Massen, die von den Noten de...

Gysis Büro mit Hakenkreuzen beschmiert

Berlin (dpa/ND). Das Berliner Wahlkreisbüro des Vorsitzenden der PDS-Bundestagsgruppe, Gysi, ist mit antisemitischen und Naziparolen und -Symbolen beschmiert worden. Unbekannte hätten Hakenkreuze, Judensterne und die Aufschrift „NSDAP“ an das Büro in Berlin-Marzahn gepinselt, teilte die PDS am Mittwoch mit. Bei der Polizei sei Anzeige erstattet worden. Es sei bereits das vierte Mal, da...

SPD-Politiker für Dienstpflicht

Bonn (dpa/ND). Auf ein unterschiedliches Echo ist der Weizsäcker-Vorschlag gesto-ßen, eine allgemeine Dienstpflicht einzuführen. Der rheinland-pfälzische Bundesratsminister Gerster (SPD) forderte am Mittwoch Bonn auf, dafür ein Modell zu entwickeln. Die Einbeziehung von Frauen lehnte er ab. Für die Abschaffung der Wehrpflicht statt der Einführung einer Dienstpflicht sprach sich dagegen die Parlame...

Rühe kommt nicht als Zeuge zum Mölln-Prozeß

Schleswig (Reuter/ND). Im Mordprozeß um die Brandanschläge von Mölln wird Verteidigungsminister Rühe (CDU) nicht als Zeuge gela-?dehVÖfes kündigender Vorsitzende Richter <äe&A Zweiten Strafsenats am schleswig-holsteinischen Oberlandesgerichts in Schleswig, Ehrich, am Mittwoch an. Damit werde das Gericht einem Antrag von Nebenkläger-Anwalt Ströbele nicht nachgehen. Ströbele hatte den frühere...

Keine Einigung zu „Härtefällen“

Berlin (ADN/ND). Ohne Ergebnis sind am Mittwoch nach Angaben der IG Metall die abschließenden Verhandlungen eines, Antrags auf Anwendung der „Härtefall-Klausel' 1 ' für die Metall- und Elektröindur-' strie Ostberlins und Brandenburgs zu Ende gegangen. Damit konnten sich die IG Metall und der Arbeitgeberverband auch beim zehnten vorliegenden Antrag nicht auf einen „Härtefall“ eini...

Beratung NS-Verfolgter bedroht

Bonn (epd/ND). Der Kölner Beratungsstelle für NS-Verfolgte droht die Schließung. Das Bundesfinanzministerium lehnt eine Förderung des Bundesverbandes Information und Beratung für Verfolgte des nationalsozialistischen Regimes ab, wie aus Schreiben von Staatssekretär Echternach (CDU) hervorgeht, die dem Evangelischen Pressedienst vorliegen. Für das kommende Jahr hatte die bundesweite Beratungsstelle...

WESTFÄLISCHE

Die „Neue Westfälische“ (Bielefeld) meint dazu: „Was geht da vor im fernen Afrika? Sollte da nicht ein Volk vor dem Hungertod gerettet werden? Faßte sich nicht die Weltgemeinschaft in seltener Einmütigkeit sogar unter Einschluß der Deutschen ein Herz, um den Somalis selbstlos zu helfen? Und nun? Nun beißen die Hungerleider ständig die Hand, die sie füttern wollte, die Hand schläg...

Energiesteuer soll Programm sichern

Berlin (ND-Schmidt). Die Realisierung der Selbstverpflichtung Berlins, den Kohleixdlpxidausstoß in de^Stafty um 25 bis 50 Prozent zu senken', (wtirdtf- eitie'ti ? jährlichen' Aufwand von 2 Milliarden DM erfordern. Das berichtete Lutz Wicke (CDU), Staatssekretär in der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umweltschutz, bei der Vorstellung einer länderund parteienübergreifenden Initiat...

Arbeitsplatzabbau bei Zeiss Jena

Jena (ADN/ND). Bei der Carl Zeiss Jena GmbH werden in einem erheblichen Umfang Arbeitsplätze abgebaut. Das kündigte der Sprecher des Vorstandes von Carl Zeiss, Oberkochen, und Aufsichtsratsmitglied des Jenaer Unternehmens, Herrmann, am Mittwoch am Rande einer Aufsichtsratssitzung an. Nachdem im Frühjahr der angekündigte Abbau von Arbeitsplätzen zunächst zurückgestellt worden war, müsse man jetzt z...

Anschlag auf Gomondai durch Polizei begünstigt?

Dresden (ADN/ND). Der vor zwei Jahren von Rechtsradikalen provozierte Tod des Mocambiquaners Gomondai hätte durch ein entschiedenes Eingreifen der Polizei möglicherweise verhindert werden können. Das ergab die Vernehmung des Leiters der damaligen mobilen Einsatzgruppe, Gabler, am Mittwoch vor dem Dresdner Landgericht. Das in der Tatnacht mit einem Barkas patrouillierende Polizeikommando war bereit...

THE STRAITS TIMES

Mit den Aussichten Jelzins beschäftigt sich „The Straits Times“ (Singapur): „Es könnte die Dinge nur noch komplizierter machen, wenn die dramatischen Ereignisse in Moskau Jelzins Abhängigkeit der Ratschläge in „großem Umfange“ erteilten. Die Kölner Beratungsstelle geht auf eine Initiative von Verfolgtenverbänden zurück. Dazu gehören die Arbeitsgemeinschaft verfolgter ...

HIV im Blutplasma

Bonn (AFP/ddp/ND). Wegen Informationspannen um möglicherweise HlV-verseuchtes Blutplasma werden der Präsident des Bundesgesundheitsamts (BGA), Großklaus, und der zuständige Abteilungsleiter im Bundesgesundheitsministerium, Steinbach, in den einstweiligen Ruhestand versetzt. Dies teilte Bundesgesundheitsminister Seehofer am Mittwoch auf einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz in Bonn mit. See...

Verbraucher bezahlt

Bonn (dpa/ND). Die Bundesregierung will die Subventionen zur- »Stromerzeugung * aus» “deutscher Steinkohle ab 1996 uüber.. e;ne; ( Strom-pder ( En,e?r ; gieabgäbe begrenzen und möglichst degressiv gestalten. Darauf dringt insbesondere das Finanzministerium, wie am Mittwoch nach einer Koalitionsrunde bei Kanzleramtschef Bohl (CDU) und Wirtschaftsminister Rexrodt (FDP) bekannt wurde. Das Finan...

Go, Amigo, go

Hamburg (ADN/ND). Bundesfinanzminister Waigel (CSU) sieht sich nach einem Bericht des „Stern“ dem Verdacht ausgesetzt, die millionenschwere Rechtsvertretung in einem Verfahren des Bundes einem Parteifreund zugeschanzt zu haben. Wie die Illustrierte berichtet, hat das Waigel-Ministerium in einem in Berlin anhängigen Verfahren keine ortsansässige Kanzlei, sondern das Münchner Anwaltsbüro...

Drei FDP-Kandidaten

Bonn (dpa/Reuter/ND). Die FDP will laut ihrem Vizechef Gerhardt einen eigenen Vorschlag für das Amt des Bundespräsidenten unterbreiten, der auch für die CDU akzeptabel ist. In einem Interview sagte er, die Union werde „in einer gewissen Frist zur Kenntnis nehmen“, daß der von der CDU-Spitze nominierte sächsische Justizminister Heitmann von der FDP nicht mitgewählt werden könne. Gerhard...

Entspannung nicht in Sicht

Berlin (ADN/ND). Die Lage auf dem deutschen Arbeitsmarkt ist laut dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), Berlin, nach wie vor besorgniserregend. Im II. Quartal nahm die Zahl der Beschäftigten in Ost- und Westdeutschland weiter ab. Dieser Trend dürfte auch im III. Quartal angehalten haben, stellt das DIW in seinem jüngsten Wochenbericht fest. In den alten Bundesländern hat die vorüb...

Seite 5

1000 neue Abos bis Silvester

Diese/r neue Abonnent/in wurde geworben von: Name, Vorname Straße, Nr. PLZ, Ort Der/die von mir geworbene Abonnent/in war innerhalb der letzten drei Monate nicht Bezieher/in von Neues Deutschland und wohnt nicht im selben Haushalt mit mir. Ich weiß, daß ich nur Anspruch auf die Prämie habe, wenn der/die Abonnent/in die Bestellung nicht innerhalb des Inkassozeitraumes kündigt....

ABONNEMENT

Neue Bundesl. und Berlin alte Bundesländer D Abonnement mit jährlicher Zahlung 282,00 DM 390,00 DM D Abonnement mit halbjährlicher Zahlung 141,00 DM 195,00 DM D Abonnement mit vierteljährlicher Zahlung 70,50 DM 97,50 DM D Abonnement mit monatlicher Zahlung 24,00 DM 33,00 DM D Solidaritätsabonnement, monatlich 29,00 DM 38,00 DM Name, Vorname Straße ? Ich bezahle bargeldlos durch Bankeinzug Geldin...

Liebe Leserinnen, liebe Leser!

Die Angriffe der sogenannten Unabhängigen Parteivermögenskommission und der Treuhandanstalt gegen Neues Deutschland gehen nunmehr ins dritte Jahr. Aus der Auseinandersetzung ist diese linke, unabhängige Tageszeitung bisher eher gestärkt als geschwächt hervorgegangen. So soll es bleiben. „Neues Deutschland“ ist heute die auflagenstärkste überregionale Tageszeitung in und aus Ostdeutschl...

Mit 1000 neuen Abonnenten in das Superwahljahr 94

schien, in kürzester Zeit mit Spenden von insgesamt über einer Million Mark das Überleben der Zeitung sicherten. Und wir setzen auf Hie MitEilfe all jener, die wir s.eitheriial& neue* Leserinnen und Leser gewinnen konnten. Bis zum Beginn des Superwahljahres wollen wir weitere neue Abonnentinnen und Abonnenten zur Stammleserschaft von „Neues Deutschland“ zählen können. Hierbei bitte...

Seite 6

Messner scheiterte am Wüstensturm

Frankfurt/Main (dpa/ND). Der Abenteurer, und Extrem-Alpinist Messner hat seine jüngste Expedition durch die chinesische Wüste Takla Makan Ende September wegen schwerer Sandstürme abbrechen müssen. Zu Fuß hatte er das Gebiet in zehn Wochen allein durchqueren wollen, wie er am Mittwoch berichtete. Bei Einheimischen habe er auf das Ende des Sandsturms gewartet....

Rote Khmer planen eine Offensive

Phnom Penh (Reuter/ND). Die Roten Khmer planen nach Angaben der kambodschanischen Regierung nach Ende der Regenzeit eine Offensive. Laut Vize-Minister Ek Sereywath ergibt sich dies aus Truppenbewegungen und dem Anlegen von Munitionsvorräten. Unterdes hat Premier Prinz Ranariddh die UNO aufgefordert, Militärbeobachter für ein weiteres halbes Jahr im Land zu lassen....

Wörner will Moskau nicht verärgern

Hamburg (dpa/ND). Eine Osterweiterung des Nordatlantikpakts ist nach den Worten von NATO-Generalsekretär Wörner gegenwärtig nicht entscheidungsreif. In dieser Frage bestehe innerhalb des Bündnisses auch noch keinerlei Konsens, sagte Wörner am Mittwoch im Rundfunk. Dies sei ein Prozeß, der sich über mehrere Jahre hinziehen werde und bei dem man Rußland nicht vor den Kopf stoßen dürfe....

Friedensnobelpreis für Heilsarmee?

Oslo (dpa/ND). Das Nobel-Komitee hat über den Träger des Friedensnobelpreises 1993 entschieden, aber ihn noch nicht genannt. Wie der Politiker Kristiansen am Mittwoch in Oslo mitteilte, ist die Entscheidung „nicht kontrovers“. Beobachter werteten dies als Indiz, daß die mit 6,7 Millionen Kronen dotierte Auszeichnung an eine Organisation, möglicherweise die Heilsarmee, geht....

Hongkongs Chef drängt auf Vertrag

Hongkong (AFP/ND). Hongkongs britischer Gouverneur Patten hat China am Mittwoch eine Frist „von wenigen Wochen“ für dessen Zustimmung zu der geplanten Wahlreform in der Kronkolonie gestellt. In seiner jährlichen politischen Grundsatzrede vor dem Gesetzgebenden Rat sagte Patten, es würde in Hongkong „unnötige Verwirrung“ entstehen, wenn nicht bald ein Abkommen erzielt werde....

Rechte drohen mit Wahl-Boykott

Johannesburg (AFP/ND). Die in der sogenannten COSAG-Gruppe zusammengeschlossenen rechtsgerichteten südafrikanischen Parteien wollen die für den kommenden April angese^zteiL^Wahlen boykottierenflSfilprl'd der Gruppe ist au^Jl^i^Jnkatha-Partei.. Zugleich will die UNO-Vollversammlung voraussichtlich am morgigen Freitag über eine Resolution zur Aufhebung der Wirtschaftssanktionen gegen Südafrika absti...

Lettland verbietet prokommunistische Organisationen

Riga (ADN/ND). Die lettische Regierung hat am Dienstag die Tätigkeit prokommunistischer Organisationen in der Baltenrepublik verboten. Das Innenministerium in Riga wurde beauftragt, Aktivitäten solcher Vereinigungen zu unterbinden. Von der Maßnahme sind laut der Agentur Baltfax wenigstens drei Organisationen betroffen. Dabei handele es sich um den Bund zum Schutz der Rechte der Veteranen, die Lett...

Lenin hat keine Ehrenwache mehr

Moskau (Reuter/ND). Die Ehrenwache vor dem Mausoleum des sowjetischen Staatsgründers Lenin ist nach einer Meldung der Nachrichtenagentur ITAR-TASS am Mittwoch abgezogen worden. Seit 16 Uhr stünden die Soldaten nicht mehr vor dem Gebäude auf dem Moskauer Roten Platz, hieß es unter Berufung auf den Kommandanten des zuständigen Sonderregiments. In der Meldung war von einem „Wandel im Ritual&ldq...

Pjöngjang attackiert IAEA

New York (Reuter/ND). Im Streit um sein mutmaßliches Ätbhiwäffenprogramn4 l nt! 'nat Nördkorea' schwere ?jVörVsPürie gegen ' “dte~ r Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) erhoben. Vizeaußenminister Song Won Ho sagte am Dienstag vor der UNO-Vollversammlung in New York, die Forderung der IAEA nach Öffnung der Atomanlagen seines Landes für Inspektionen sei eine „politische Verschwörung...

Harter Innenkurs in Großbritannien

Blackpool (dpa/ND). Die britischen Konservativen haben am Mittwoch auf ihrem Parteitag in Blackpool ein stärkeres Vorgehen gegen die Kriminalität angekündigt. Innenminister Howard legte unter dem Beifall der Delegierten ein 27-Punkte-Prpgramm zur verstärkten Verbrechensbekämpfung vor. Zu den Maßnahmen gehört die Abschaffung des Zeugnisverweigerungsrechts, größere Vollmachten der Polizei, Autos zu ...

Wau

Ein Berufungsgericht in Trenton im US-Bundesstaat New Jersey ist am Dienstag zusammengetreten, um über das Schicksal eines zum Tode verurteilten Hundes zu befinden. Ein Hund nicht definierbarer Rasse namens „Taro“ war von einem Richter für schuldig befunden worden, Weihnachten 1990 die zehnjährige Tochter seiner Besitzer ins Gesicht gebissen zu haben. Der Richter bezeichnete „Tar...

Erbitterte Kämpfe in Georgien reißen nicht ab

Tbilissi/Genf (ADN/AFP/ND). Die erbitterten Kämpfe zwischen georgischen Regierungstruppen und Freischärlern des gestürzten Präsidenten Gamsachurdia im Westen der Kaukasusrepublik reißen nicht ab. Laut Agenturen konnten die Regierungstruppen die Attacken der Guerillas an einigen Frontabschnitten stoppen. Der Gegner habe mindestens 14 Tote und über 60 Verletzte zu beklagen. Die Truppen von Staatsche...

Protestnote nach Kabul

Duschanbe (ADN/ND). Rund 300 aus Afghanistan vorgedrungene islamische Freischärler haben in der Nacht zum Mittwoch erneut einen russischen Posten an der tadshikischen Grenze aus Geschützen beschossen. Die russischen Grenzer hätten daraufhin mit Feuer aus Granatwerfern geantwortet, berichtete Interfax. Unter den Soldaten gebe es keine Opfer. Das Kommando der russischen Grenztruppen hatte mitgeteilt...

Zugeständnis an Guerilla

Guatemala-Stadt (AFP/ND). Die Regierung Guatemalas hat am Dienstag einen neuen Friedensplan zur Beendigung des seit mehr als drei Jahrzehnten andauernden bewaffneten Konflikts bekanntgegeben. Vor der UN-Vollversammlung sagte Außenminister Maldonado, die Regierung habe der Guerillabewegung Guatemaltekische Nationalrevolutionäre Einheit (URNG) Verhandlungen unter UNO-Vermittlung vorgeschlagen. Zuvor...

Walesa: Ich wache über Demokratie und Reform

^ar-schaju (#a/$Dl, £>er,;pp nische Staatspräsident Walesa hat bekräftigt, daß der au-ßenpolitische Kurs Polens in Richtung auf eine Mitgliedschaft in der EG und der NATO zielstrebig fortgesetzt wird. In einer am Dienstag Abend ausgestrahlten Fernsehansprache versicherte er, er werde das Wahlergebnis respektieren, aber darüber wachen, daß trotz des Sieges der Linken die Ergebnisse der Reformen ...

Schwerbewachte Wahlen in Pakistan

Ein Soldat begleitet in Lahore ein Wahlkommissionsmitglied Telefoto: AP Islamabad (dpa/ND). In Pakistan fanden am Mittwoch unter strengen Sicherheitsvorkehrungen Parlamentswahlen statt: 1500 Kandidaten bewarben sich um 212 Mandate. Mehr als 52 Millionen Menschen waren dazu aufgerufen, zwischen der Volkspartei der ehemaligen Ministerpräsidentin Bhutto und der Moslemischen Liga von Ex-Regierungschef...

Chaos in Jelzins Kreml

Rom (Reuter/ND). Ein russischer Journalist, der die Niederschlagung des Moskauer Aufstandes am Wochenende vom Kreml aus miterlebte, hat die Atmosphäre in dem Regierungssitz als die eines „Irrenhauses“ beschrieben. Präsident Jelzin habe während der Krise keinen „sehr klaren“ Eindruck gemacht, sagte der Journalist Parkomenko am Mittwoch im italienischen Rundfunk. Der „H...

„Sit in“ vor dem Präsidentenpalast

Santiago (AFP/ND). Bei einem Bombenanschlag in Santiago de Chile sind am Dienstag vier Menschen verletzt worden. Nach Angaben der Polizei hatten unbekannte Täter den Sprengsatz in eine Telefonzelle auf einem vielbesuchten Platz der Innenstadt gelegt. Das Attentat ereignete sich am fünften Jahrestag des Volksentscheides, mit dem am 5. Oktober 1988 das Ende der Militärdiktatur von Pinochet eingeleit...

In Gebieten Kroatiens nehmen Spannungen zu

Sarajevo/Zagreb (dpa/ND). An den Bürgerkriegsfronten Bosniens und der Waffenstillstandslinie in Kroatien flammten am Mittwoch erneut Kämpfe auf. Neben den Gefechten an Frontlinien in Bosnien sorgte der Bruderkampf von Moslems gegen Moslems in der für autonom erklärten Enklave Bihac für weiteres Blutvergießen. In den Auseinandersetzungen zwischen Anhängern der Autonomie-Bewegung und Sarajevo-treuen...

+ + + in kürze + + + in kürze + + + in kürze + + + in kürze + + + in kürze + + + in kürze + + + in kürze + + +

Air Moldova in Nöten Chisinau. Die moldovische Fluggesellschaft Air Moldova hat alle Flüge in die GUS-Staaten abgesagt. Grund ist akuter Treibstoffmangel. Arbeitsgesetz gebilligt Paris. Frankreichs Nationalversammlung billigte einen Gesetzentwurf zur Förderung flexiblerer Arbeitszeitregelungen. Damit soll ferner die Lohnsummensteuer bei Geringverdienern gesenkt werden. Bombenanschlag in Togo Lome....

Seite 7

Die Gewalt hat alles schlimmer gemacht

. uo vadis, Rußland? Die | Antwort auf diese Frage ist keineswegs eindeutigTHJewiß, der demokratisch legitimierte Präsident Jelzin hat mit Hilfe der Streitkräfte, der Miliz und der Sicherheitsdienste die aufständischen Teile der „links-rechten“ Opposition des bisherigen Parlaments niedergeschlagen. Unter den Umständen eines gewalttätigen Aufruhrs in der Millionenstadt Moskau hatte er k...

Von Dr. JOCHEN FRANZKE

das Land zur Demokratie. Dies jedoch ist keineswegs sicher. Im Unterschied zu seinen Gegnern der „links-rechten“ Opposition, die ihre Ziele gewaltsam durchsetzen wollten, hat Jelzin erkannt, daß Legitimität in Rußland künftig nur durch Wahlen erreichbar sein wird. Er ist auch bereit, sich solchen Wahlen zu stellen. Aber seit 1990 wurde bei vielen Gelegenheiten deutlich, daß er umfangre...

Stabile politische Mitte fehlt

Das Fehlen einer stabilen politischen Mitte ist das Grundproblem der russischen Gesellschaft. Nur eine solche Mitte, die die notwendige politische und wirtschaftliche Modernisierung im Einklang mit den russischen Traditionen vorantreibt, kann das Land dauerhaft stabilisieren und zu Demokratie und nationaler Eintracht führen. Leider ist diese Mitte bisher viel zu klein, wozu auch die Regierungen de...

FRIEDRICH MANN

Die Erotik der Macht

Wieder ist Argentiniens Staatspräsident Carlos Menem seinem erklärten Ziel, nach Ablauf seiner sechsjährigen Amtszeit im Juli 1995 sein eigener Nachfolger zu werden, ein bedeutendes Stück näher gekommen. Noch verbietet zwar die aus dem Jahre 1853 stammende Und zuletzt 1957 geänderte Verfassung eine unmittelbare Wiederwahl, ja schreibt ihm im Grunde eine mindestens sechsjährige „Abstinenz&ldq...

Militärs verlangen ihren Preis

Ein zweiter Grund für Zweifel ist die nach Niederschlagung des Aufruhrs entstandene politische Situation. Wird die bisherige Opposition überhaupt zu diesen Wahlen antreten können? Das verhängte Verbot von 16 kommunistischen Parteien läßt vermuten, daß dem nicht so sein wird. Eine freie Wahl ohne Opposition aber ist eine Farce. Drittens: Den Sieg über Chasbulatow und Ruzkoj verdankt Jelzin nicht ei...

Der Stammtisch als Politik

Wenn wir uns nicht mit ihnen befassen, werden sie sich nach einiger Zeit mit uns befassen, erklärte Premier Vladimir Meciar unlängst auf einem Meeting im ostslowakischen Spisska Nova Ves. Und meinte die Roma, die sich schneller vermehrten als die „Weißen“, weil bei ihnen schon Kinder ?gebären. Damit werde ein „sozial nicht anpassungsfähiger und mental zurückgebliebener Teil&ldquo...

HILMAR KRUGER

Clinton an Ghalis „Agenda“ nicht interessiert

Zu Beginn der 48. Vollversammlung der Vereinten Nationen appellierte UNO-Generalsekretär Boutros-Ghali an alle Mitglieder, insbesondere an die fünf Ständigen des Sicherheitsrates, bezüglich struktureller und inhaltlicher Reformen des UN-Systems nun endlich zur Sache zu gehen. Dies ist bezeichnend dafür, daß sich in den vergangenen 15 Monaten seit der Verkündigung von Boutros-Ghalis „Agenda f...

Seite 8
HEINZ WERNER

Der Wohnungsbau – „macht für uns keinen Sinn

Wer Anteilscheine für einen Immobilienfonds erworben hat, ist zugleich mitverantwortlich dafUr, daß in Deutschland bald mehr Büro- als Wohnhäuser gebaut werden. Diese unerwartete wie erstaunliche Erkenntnis vermittelte ein Gespräch mit dem Vorstand der DIFA, der Deutschen Immobilien Fonds AG mit Sitz in Hamburg. Die Crux dabei ist die zunehmende Attraktivität dieser sachwertorientierten Kapitale...

Monsieur Charles Doux wird jetzt bestreikt

Grimmen (ND-Sund). Seit Dienstag befinden sich die Beschäftigten der Grimmener Guts-Gold Nord GmbH im unbefristeten Streik. Der Grund: Die Tarifverhandlungen mit der Geschäftsleitung in Bad Bentheim waren gescheitert, nachdem von, der, Arbeitgeberseite lediglich eine, i /Lohnerhöhung ?. .von 1,5 Prozent ab 1. Januar 1994 angeboten worden war. „Das ist für uns überhaupt nicht akzeptabel&ldquo...

... und redet darüber

Es ist kaum ein Monat vergangen, seit die Bundesregierung ein Lehrstellen-Sonderprogramm für ostdeutsche Jugendliche gebilligt hat. Teuer ist es nicht gekommen: Nur der Hälfte der etwa 20 000 Jugendlichen, die keine Lehrstelle abbekommen haben, soll die Möglichkeit geboten werden, eine außerbetriebliche Ausbildung zu absolvieren. Zur Durchsetzung dieses Programms war heftiger Druck nötig. Bundesbi...

Wolfgang Her

Belegschaft: Kein Alternative zum Erhalt der Grube

Eine Belegschaftsversammlung in der bedrohten Kali-Grube in Bischofferode, wie sie am Dienstag dieser Woche stattfand, war überfällig. Die Versammlung dauerte von 8 bis 16 Uhr und zeigte erneut, daß die Belegschaft voll hinter dem Arbeitskampf für den Erhalt der Arbeitsplätze und der Grube steht. Als einer der Redner machte der bekannte Unternehmer Johannes Peine, der die Grube von der Treuhand üb...

Porzellan-Hochburg vorm Scherbenhaufen

Arzberg (dpa). Die Porzellan-Stadt Arzberg in Oberfranken kämpft um ihre Zukunft. Deutschlands zweitgrößtes Porzellan-Zentrum mit seinen 7 000 Einwohnern wurde durch Rezession und die Strukturkrise in der Porzellanindustrie schlimm getroffen. Ihren drei großen Porzellanfabriken verdankt Arzberg seinen Ruf als deutsche Porzellanhochburg mit einst über 2 500 Beschäftigten. „Das ist keine Krise...

Im Frühjahr kommt der Höhepunkt im Arbeitskampf

Die IG Metall hat die Weichen gestellt für den kommenden Tarifkampf. Eine Verschlechterung der Tarifverträge - weder beim Lohn noch beim Urlaubsgeld - will sie nicht hinnehmen. Mit FRANK TEICHMÜLLER, IG-Metall-Bezirksleiter Küste, sprach ND-Mitarbeiterin Rosi Blaschke. Es entstand der Eindruck, daß die Gewerkschaft von der Tarifkündigung überrascht wurde. Haben Sie dies nicht erwartet? Überrasch...

Seite 9

Scharfe Gesetze gegen Rechts

Karlsruhe (AFP). Der Deutsche Richterbund hat schärferen Gesetzen gegen Rechtsextremismus und ausländerfeindliche Gewaltkriminalität eine klare Absage erteilt. Statt höherer Strafen forderten die Standesvertreter der 22 000 Richter und Staatsanwälte bei einer Veranstaltung am Dienstag abend in Karlsruhe „die konsequente Anwendung bestehender Gesetze und eine Erhöhung des Fahndungsdrucks&ldqu...

Polizisten warten auf Geld

Erfurt (ADN/ND). Alle Thüringer Polizisten haben nach Darstellung des Finanzministeriums die ihnen zustehende Wechselschichtzulage erhalten. Das Ministerium trat damit Vorwürfen der Gewerkschaft der Polizei entgegen, wonach die Zulagen nicht rechtzeitig zum 1. Oktober ausgezahlt worden seien. Allerdings sei bei den bereits zum 1. September geleisteten Überweisungen eine zum 1. Juli fällige Erhöhun...

Großes Interesse an der Jugendweihe

Gera (ADN/ND). Rekordverdächtig ist wenige Tage nach Schuljahresstart bereits das Interesse der 14jährigen Thüringer an der Jugendweihe. Wie Christine Schreiber, Geschäftsführerin der Interessenvereinigung Jugendweihe e.V des Landes, sagte, lagen Anfang Oktober schon mehr als 1500 Anmeldungen von Jungen und Mädchen für eine Teilnahme an der Jugendwei- he vor. „Seit drei Wochen informieren di...

Bewaffneter Zwang unter UNO-Befehl

Auch die Blauhelme der UNO werden bei Volmer definiert. Sie sollten eine friedenserhaltende Mission haben. Außerdem könnte es Überwachungsverbände für Sanktio- nen geben, die den „polizeilichen Charakter“ tragen sollten. Volmer erblickt darin einen Unterschied zu militärischen Einsätzen. Er und die Leute, die seine Resolution unterschrieben haben, seien gegen jede UN-Kampfeinsätze und ...

Fahren mit dem Zug der Zeit

Die Befürworter militärischer Eingriffe kommen nicht allein aus dem ostdeutschen Bündnis 90. Dazu gehören auch die prominenten Grünen Fücks, Senator in Bremen, Quistorp, Europaabgeordnete, Cohn-Bendit, Dezernent in Frankfurt/Main und andere. Die Darstellung, ostdeutsche Bürgerrechtler würden westdeutsche Grüne aus ihren satten Nischen aufschrecken wollen, scheint schon deshalb falsch. Die Abkehr v...

ndPlusWOLFGANG REX

Gegner von Papiersoldaten greifen zum Blei

Greifen auch die Bündnisgrünen zu Waffen oder nicht? Ein Sonderparteitag am Sonnabend in Bonn soll die Frage entscheiden, die spätestens seit Juni heftig diskutiert wird. Im Juni hatte sich eine Mehrheit im Länderrat von Bündnis 90/Grüne für Militäreinsätze gefunden. Dagegen revoltierten die Kreisverbände, besonders im Westen. Dort stand seit Gründung strikte Gewaltlosigkeit auf den Fahnen der Gr...

ndPlusWolfgang Rex

Auf Linie der CDU

Vorige Woche beschloß der Bundestag in aller Eile einen Lohnraub. Nach einem von den Regierungsparteien CDU, CSU und FDP vorgelegten Gesetz werden ab 1994 die Löhne an zehn Feiertagen um 20 Prozent gekürzt. Nach Angaben von Konrad Weiß (Bündnis 90/Grüne) würden dadurch zwischen 10 und 16 Milliarden DM eingenommen. Der Lohnraub erfolgte unter dem Vorwand, die Unternehmer müßten von den Kosten der P...

Dr. WOLFGANG SPICKERMANN

Bei Gericht den kürzeren gezogen

„Weltweit die erste blaue Zeitung... sie ist jetzt einzigartig.“ Mit diesen die Fachwelt verblüffenden Argumenten versucht das einstige Zentralorgan der Ost-CDU, die „Neue Zeit“, seit Anfang September einen medienpolitischen Kraftakt. Auf blauem Papier gedruckt, soll ihre seit langem stagnierende ^Vefkäufsä'ufTajge von ''-Wenig 1 “-Wehr > alS' ; 30 O0G JÄ Exemplare...

Verbrechen gehörten nicht zu unseren Szenarien

wie sicher viele Leser der Zeitung „Neues Deutschland“ habe auch ich Ihr Interview, veröffentlicht am 1. Oktober 1993, mit Aufmerksamkeit gelesen. Sie werden verstehen, daß ich mich als langjähriger Mitarbeiter und zuletzt Leiter der Hauptverwaltung Aufklärung des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR besonders für Ihre Ausführungen zu unserer Tätigkeit interessiert habe. Volle Zus...

Seite 10

Mietverträge stehen noch aus

Klar ist ihnen aber auch, daß das in den nächsten zwei, drei Jahren nichts wird, da dort viele Vorarbeiten zu leisten sind. So ist vermutlich der Boden auf diesem ehemaligen sowjetischen Kasernengelände verseucht, schätzt Sylvaine Scharapenko ein. Deshalb bleibt die Forderung im Raum stehen, daß der Verkauf des „Schweizer Garten“ auf Eis gelegt und daß den Jugendlichen ein Mietvertrag ...

Der Ruhm lockt

Die Traumjobs des Jahres Hamburg (ADN). Kids von heute wollen nicht ins Büro oder in die Werkstatt. Wie eine Umfrage des Kölner Instituts für Empirische Psychologie unter Jugendlichen ergab, führten 16,5 Prozent der Jungen als Traumjobs auf Platz 1 Künstler, Schriftsteller, Designer, Filmemacher und Schauspieler an. Bei den Mädchen bezeichneten 23,6 Prozent Künstlerin als ihren erträumten Beruf. U...

Action in Wittenberg

Seit mehr als einem halben Jahr ist das „Schweizer Garten“ genannte Gebäude am alten Bahnhof, welches mal ein berühmtes Wittenberger Ballhaus war und anschließend vom KONSUM als Lagerhaus genutzt wurde, von Jugendlichen in Besitz genommen. Mit der Aktion, die unter der Überschrift „Uns reicht es schon lange!“ begann, will man auf niesige Mißstände weisen. Beispielsweise, da...

Dusty, der Fatalist und sein Vati... Hochbett kommt vor dem Fall

Der geneigte Leser muß hierzu wissen, daß es in vielen großen Städten mit ausreichender Altbausubstanz zu den Riten alternativer Intelligenz gehört, seine rotbraun gelackten Dielen bis aufs wurmstichige Holz abzuschleifen, was im Gefolg einen urigen, wenn nicht sogar täuschend echt naturbelassenen Eindruck unter den Sohlen erzeugen soll. Teppiche, oder ganz schlimm, Polypropylen-Fußbodenbeläge, si...

„Free Love für die Kids von St. Petersburg

Wenn sich Wadim und Natascha sehen wollen, dann tun sie es auf der Straße. Davon gibt es viele in St. Petersburg, auch im eiskalten Winter. Ihnen bleibt nichts anderes übrig, denn in der Wohnung von Nataschas Eltern gibt es nur zwei Zimmer, in denen drei Generationen aufeinanderhocken. Wadim bewohnt zwar mit seinem Bruder eigene 14 Quadratmeter, doch er und Natascha wollen von dem Zwölfjährigen ni...

Zukunft - ein schwarzes Loch

AIDS spielt für die jungen Leute dabei kaum eine Rolle. Viel ist auch nicht bekannt über die tödliche Immunschwächekrankheit; die Medien schweigen sie zwar nicht tot, aber sie ist „unappetittlich“. Bisher sind laut St. Petersburger medizinischer Statistik, die mehr schlecht als recht geführt wird, zwei Prozent der Menschen in der Stadt HlV-infiziert, davon rund 60 Prozent Homosexuelle....

Pillen und Kondome sind Raritäten

Wadims Eltern sind Handeltreibende und oft unterwegs. Für die Clique Zeit, wieder bis zum Hellwerden zu feiern, und für Wadim und Natascha, ungestört lieben zu können. Doch ständig treibt die 17jährige die Angst, schwanger zu werden. Die Pille gibt es nur auf Rezept und nur für Frauen im Mittelalter, die bereits geboren haben. Auf dem Schwarzmarkt könnte Nata- scha Kontrazeptiva für viele Valuta b...

Im Haus wirken ganz unterschiedliche Leute

Man will nicht mehr so einfach alles hinnehmen. Ein halbes Jahr ist nunmehr verstrichen, Zeit für eine Zwischenbilanz. Sylvaine Scharapenko, Stadtverordnete des Unabhängigen Frauenverbandes, Mitglied des Besetzerlnnenrates: „Ich halte auch heute noch die Hausinbesitznahme für richtig und positiv. Einige Vorstellungen wurden umgesetzt. Das Haus ist für bestimmte Jugendliche, die ansonsten in ...

Müslizwang und Fahrradpflicht?

Organisiertes Chaos. Die Farbe am Treppengeländer gerade getrocknet. Für das gewöhnungsbedürftige Grün haben sich die Schüler selbst entschieden. Ein Teil von ihnen wird noch einige Tage zu tun haben, um die Klassenzimmer so einzurichten, daß man es möglichst lange frustfrei drin aushält. Das Fensterstreich-Team ist von den Boxen eines „Ghetto-Blusters“ flankiert. Das „Hallo&ldqu...

Seite 11

SfiSSHÄÄNv

Ihr geht es um Steigerung der Produktivität im agro-industriellen Sektor, also um Straßenbau, Elektrifizierung sowie Modernisierung von Häfen und Flugplätzen. Für den Wiederaufbau des Stromnetzes wurden allein 240 Millionen Dollar veranschlagt. Zwar ist die Finanzierung bisher minimal, doch das Projekt zeigt deutlich, worum es der Regierung geht. An welche Organisationen fließen die Gelder? Laut R...

Wieviele Leute sollen denn Land bekommen und wann?

Das mit Regierung und UNO erarbeitete Landvergabeverfahren hätte im Juni beendet sein sollen, bisher wurden jedoch nur ein paar staatliche Grundstücke vergeben. Das Programm wird sicher den, die auf die finanziellen Möglichkeiten der Ex-Guerilleros eingeht und die Preise des freien Marktes berücksichtigt. Hier sind wir optimistisch, auch wenn die Regierung bisher Investitionen in unseren Einflußge...

nach einem Jahr wieder verkaufen muß.

Ja. Einen Wirtschaftsblock der einfachen Leute zu gründen, ist eben kein kurzfristiges Ziel, das läßt sich vielleicht in einem Jahrzehnt erreichen. Wichtig ist erst einmal, die Basis dafür zu legen. Wer arbeitet auf Regierungsseite im „Plan für nationalen Wiederaufbau?“ Die Leitung hat Norma Dowe, Ex-Direktorin eines Projektes der US-Entwicklungsbehörde AID, das die soziale Basis der F...

Health Action International

Health Action International (HAI), ein informelles Netzwerk von 150 entwicklungspolitischen Gruppen, Gesundheits-und Verbraucherverbänden aus 60 Ländern, nimmt den Einsatz von Pharmaka kritisch unter die Lupe. Dafür gibt es gute Gründe: Laut UN-Angaben sind 70 Prozent der weltweit auf dem Markt befindlichen Arzneimittel nutzlos oder gar gefährlich für den Konsumenten. Deshalb will das internationa...

Ohne Moos nix los

Eine parteiübergreifende deutsche Initiative will dem von US-Vizepräsident AI Gore angeregten „Ökologischen Marshallplan“ zu neuem Leben verhelfen. In Vorbereitung des Rio-Nachfolgetreffens 1995, das in Deutschland stattfinden soll, will sie auf die Politiker in aller Welt Druck ausüben, die in Rio vereinbarten allgemeinen Umweltschutzziele zu konkretisieren und in die Tat umzusetzen. ...

„Wir setzen auf kollektive Eigentumsformen“

Wem soll der „Plan für nationalen Wiederaufbau“ zugute kommen? Vor allem den am stärksten vom Bürgerkrieg Betroffenen, also Flüchtlingen, Umgesiedelten und ehemaligen Kämpfern beider Seiten. Insgesamt sollen 800 000 Personen von dem Plan profitieren, darunter 15 000 FMLN-Mitglieder. Die Geberländer sagten 800 Millionen Dollar zu. Was ist das Ziel des Wiederaufbauplanes? Er soll die soz...

Dr. ULRICH VAN DER HEYDEN, Johannesburg

Das neue Südafrika ist schon im Entstehen

Zu den berüchtigsten Siedlungen der nichtweißen Bevölkerung Südafrikas gehört Soweto - das größte Township des Landes. Die durch die internationalen Medien verbreiteten Greuel entsprechen durchaus den Tatsachen. Wenig Beachtung hingegen finden Eigeninitiative und die Anstrengungen von Solidaritätsgruppen, die den Bewohnern der Townships bei der Gestaltung ihrer Zukunft behilflich sind. Es fehlt hi...

ndPlusERIK WECKEL

Oko-Alternative noch zu teuer

Seit kurzem ärgert uns die Banane etwas: Ihr Preis sprang in die Höhe, die deutschen Verbraucher, wie auch ihre Politiker, grollten. Nur ist der Preis für die Dollarbananen trotz des jetzt gültigen EG-Zolls immer noch zu billig, denn er wird weiter von Tausenden Arbeiterinnen auf den Plantagen Lateinamerikas mit niedrigen Löhnen, gesundheitsgefährdenden Arbeitsbedingungen und der Vergiftung der Um...

Seite 12

einsenden an:

Super-Gelegenheit für Eisenbahn-Liebhaber! Text- und Büddokumentation der weltschönsten Loks von 1803 bis 1961. Mit über 200 meisterhaften, originalgetreuen Zeichnungen! 520 Seiten, 234 Farbabb., 27x21 cm, gebunden. fVerlagspreis DM 49,80). Sonderausgabe Jetzt nur DM IQ 80 M-Be»t.-Nr. 112 797 I7i...

Aus für Kasseler Tanztheater

Kassel (dpa). Das Staatstheater Kassel wird mit Ende der Spielzeit 1993/94 seine Sparte Tanztheater auflösen. Das teilte Intendant Michael Leinert am Mittwoch in Kassel mit. Die Truppe um die ungarische Tanzlehrerin Krißtina Horvath ist das prominenteste Opfer der Sparmaßnahmen in dem von der Stadt Kassel und dem Land Hessen gemeinsam getragenen Haus. Übrigbleiben wird nur noch eine kleine Ballett...

Auktion für Schloß Ettersburg

Weimar (dpa). Eine Kunstauktion zugunsten des vom Verfall bedrohten Schlosses Ettersburg bei Weimar plant die Galerie Profil der Klassikerstadt am 23. Oktober. Zu der Versteigerung mit zeitgenössischer Graphik, Malerei, Zeichnung und Photographie seien insgesamt 180 Werke zum Teil kostenlos zur Verfügung gestellt worden, teilten die Veranstalter am Mittwoch mit. Unter den 69 Künstlern aus Deutschl...

Beten - und Marx sieht zu

Sie waren lästig: die Myriaden von Marx-Porträts. Auf jeder Demonstration schwankten sie über die Köpfe hin, sie zeigten sich in Büros und Kaufhallen, Hotelzimmern und Bahnhöfen. Ich meine nicht die künstlerisch gelungenen, die wenigen. Die Marx-Bilder-Schwemme, Kitsch und Dilettantismus, sie war peinlich. Nun, ich muß es zugeben, schmerzt mich sein NichtVorhandensein. Und man muß lange reisen, eh...

„Katakombenstimmung“ bei Erbsensuppe

Im Stockholmer Frühherbst ist an Donnerstagen eine aufgekratzt wirkende Gruppe zumeist älterer Männer zu sehen, die aus der Börse in der Altstadt kommt und sich auf das Restaurant „Den Gyldne Freden“ zubewegt. Die illustre Versammlung mit dem vornehmen Namen Schwedische Akademie wird dann bei der traditionellen Erbsensuppe in der Regel das fortsetzen, was sie zuvor in weit formellerem ...

ndPlusGEHRARD EBERT

Scheitern, scheitern und dennoch versuchen

Welche Kühnheit, die biblische Überlieferung von der Schöpfung bis zur Kreuzigung szenisch epigrammatisch aufzubereiten und trotz all der Katastrophen, von denen dabei die Rede sein muß, einen neuen Anfang zu postulieren. Dergleichen leistet sich der 79jährige George Tabori (bereits mit „Mein Kampf“ und „Weisman und Rotgesicht“ im Spielplan des Berliner Maxim Gorki Theaters...

Wagner-Marathon

Nun läuft im musenfreundlichen Tokio die dritte Wagner-Runde beim großen Gastspiel der Deutschen Oper Berlin. Die „Lohengrin“ -Inszenierung fand in der Bunka Kaikan-Halle überaus herzliche Aufnahme. Schon nach den ersten beiden Aktschlüssen zur Premiere gab es stürmischen Beifall. Parallel zu „Tristan und Isolde“ in der NHK-Hall wird sie noch bis zum 11. Oktober gezeigt. De...

Seite 13

FILMBIBLIOTHEK

Ingmar Bergmans verrät, entwirft der Film ein Gesellschaftspanorama anhand der Lebensgeschichte einer jungen Frau im Kopenhagen um die Jahrhundertwende. Ullmann setzte die 1932 erschienene Novelle „Mendel Philipsen & Söhne“ von Henri Nathansen in opulente Bilder um und schuf zugleich eine Hommage an jüdische Traditionen. Hervorragende Kamera und darstellerische Leistungen machten d...

Auf einen Blick

Das Hochzeitsbankett. R: Ang Lee; B: Ana Lee, Neil Feng, James Schamus; K: Jong Lin. Preisgekrönte, charmant-verwickelte Komödie über einen homosexuellen taiwanesischen Amerikaner, der eine Scheinehe eingeht, um seine traditionsbewußten Eltern zu beruhigen. Last Action Hero. R: John McTiernan; B: Shane Black, David Arnott; K: Dean Semler. Arnold Schwarzeneggers aufwendiger, aber im Ergebnis recht ...

Emmanuelle Beart

Aparte Schönheit Foto: Prokino Sie wurde 1965 als Tochter des bekannten französischen Sängers Guy B6art geboren, verbrachte ihre Kindheit auf einem Bauernhof im Midi und trat mit 13 erstmals in einem Film auf. Drei Jahre verbrachte sie als Aupair-Mädchen in Montreal und wurde dort entdeckt - für einen Robert-Altman-Film. Dieser wurde zwar nie gedreht, aber sie beschloß nun, Schauspielerin zu werde...

Der Bizeps ist kein Laehmuskel

Da bemüht sich ein muskelbepäckter Mr. Universum, seine Bodybuilder-Erfolge in eine Schauspielerkarriere umzumünzen, klettert sogar auf der Liste der Hollywood-Superverdiener ganz weit nach oben, doch Kritiker wie Publikum honorieren seine Bemühungen meist nur mit Gelächter über seine unfreiwillige Komik. Verständlich also, daß Arnold Schwarzenegger sein Glück nun in der Offensive sucht mit einer ...

Traditionen

Auf der diesjährigen Berlinale gewann, wohl selten gerechtfertigter, „Das Hochzeitsbankett“ des in New York lebenden taiwanesischen Regisseurs Ang Lee den Goldenen Bären. Ang Lee tat mit seiner leichtfüßigen Komödie um Schwule und Scheinehen, westlichen Lebensstil und fernöstliche Traditionen einen meisterlichen Griff in die Welt der emotionalen Höhen und Tiefen. Gekonnt verpackte er, ...

ndPlusDieter Bert

Die endlose Hölle auf dem Dachboden

An David Lynch scheiden sich die Geister. Den einen gilt der Regisseur von „Blue Velvet“, „Wild at Heart“ und „Twin Peaks“ als spekulativer, niedrige Instinkte ausbeutender Scharlatan, die anderen schätzen ihn als kühnen Erneuerer des Kinos. Aber ganz gleich, wie man es mit Lynchs bizarrem Universum hält, in jedem Fall erspart bleibt einem das, was im Kino das S...

Die Leute wollen vor allem Popcorn: leicht, locker und leer

Die menschliche Gefühlswelt reagiert auf Einflüsse von außen. Von diesen Zusammenhängen erzählt das Kino von John Schlesinger Das war schon in den Gesellschaftsdramen „Geliebter Spinner“ und „Darling“, mit denen Schlesinger (Jahrgang 1926) im englischen Kino der 60er Jahre, später in Hollywood mit „Asphalt Cowboy“ und „Marathon Mann“ Akzente setzte. ...

Seite 14

In zwei Jahren wurden 20 000 Wohnungen verkauft

Von den ca. 6,8 Millionen Wohnungen in Ostdeutschland sind noch 2,4 Millionen, das entspricht 35 Prozent, in kommunaler Hand (darunter 600 000 restitutionsbehaftete Wohnungen) und 1,1 Millionen Wohnungen (16 Prozent) in Wohnungsgenossenschaften. Der Rest, also 49 Prozent, sind Eigenheime oder privat vermietet. Eigentumswohnungen waren in der DDR fast unbekannt. Aus der Befragung des GdW per 31. De...

Unternehmen werden zur Eile gedrängt

Die über der Kappungsgrenze liegenden Beträge sind durch Erlöse aus zu verkaufenden Wohnungen wieder hereinzuholen. Festgelegt ist, daß der Anteil des Verkaufserlöses, der abzuführen ist, umso mehr steigt, je später verkauft wird. Damit werden Wohnungsunternehmen zur Eile gedrängt. Es wächst der Zwang, zunehmend unsanierte Wohnungen zu verkaufen. Mindestens 15 Prozent des Wohnungsbestandes sind zu...

Der Regierungs-Umgang mit sogenannten Altschulden verschärft die Wohnungsnot

Mit der Verabschiedung des Altschuldenhilfe-Gesetzes ist ein entscheidender Schritt auf dem Weg zu dem Ziel der Bundesregierung gegangen worden, den „Markt“ als das bestimmende Moment auf dem ostdeutschen Wohnungssektor durchzusetzen, heißt es in der Begründung für den PDS-Antrag, der Mitte September in <3eiS ; Bundestag eingeseift worden war': Und werter: 'Für die Bundesregierung i...

PDS/LL fordert in einem Antrag die Ersetzung des Altschuldenhilfe-Gesetzes durch ein Altschuldenübernahme-Gesetz

Als Ergebnis der Solidarpakt-Verhandlungen wurde in Bonn ein Altschuldenhilfegesetz verabschiedet, mit dem die Bundesregierung den Markt als bestimmendes Moment auf dem ostdeutschen Wohnungssektor durchsetzen will. Eines der vorrangigen Ziele dabei ist, kommunale wie genossenschaftliche Wohnungsbestände zu privatisieren. Mit diesem Gesetz, so argumentiert der wohnungspolitische Sprecher der Bundes...

Antrag

1. Der Deutsche Bundestag forciert die Bundesregierung auf, einen Gesetzentwurf vorzulegen, der das Gesetz über Altschuldenhilfen für Kommunale Wohnungsunternehmen, Wohnungsgenossenschaften und private Vermieter in dem in Artikel 3 des Einigungsvertrages genannten Gebiet (Altschuldenhilfe-Gesetz) in der Fassung der Bekanntmachung vom 26. Juni 1993 (BGBI. I, S.986) durch ein Gesetz zur Übernahme de...

Hohe Mieten und geringe Altschulden - gute Rendite

In Einschätzungen des Bundesministeriums für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau zu Zielen und Ergebnissen der Wohnungsprivatisierung heißt es u.a.. „Als Ziel der Wohnungsprivatisierung steht der Verkauf an die Mieter im Vordergrund. Mit der Zeit wird aber auch der Verkauf an Investoren zunehmen; Interessenten gibt es bereits. Höhere Mieten und nur noch geringe Altschulden schaffen die Vorau...

Ostdeutsche sollen Wohnungen zum zweiten Mal kaufen

Während in der alten Bundesrepublik Deutschland von den seit 1949 insgesamt 19,4 Millionen Wohnungen 7,5 Millionen im Sozialen Wohnungsbau errichtet wurden, soll keine der 3,4 Millionen in der DDR mit öffentlichen Mitteln gebauten Wohnungen den Status einer „Sozialwohnung“ erhalten. Die Zuschüsse aus dem DDR-Staatshaushalt für den Wohnungsbau wurden zu „Altschulden“ erklärt...

Seite 15

Finanzielles Loch

Potsdam (dpa) DSB-Präsident Hans Hansen prophezeit dem Sport in den neuen Bundesländern schwere Zeiten. „Der Sport wird 1994 in ein tiefes finanzielles Loch fallen“, sagte er in Potsdam am Rande einer Podiumsdiskussion. Der „Goldene Plan Ost“ sei vorerst ad acta gelegt worden, der Länderfinanzausgleich für die neuen Bundesländer, an dem auch der Sport partizipieren solle, w...

EHC-Protest

Berlin (ND) Sowohl die Preussen (1.3 München) als auch der EHC (3:5 in Ratingen) mußten in der neunten Runde Niederlagen einstecken. Der EHC legte bei der DEG gegen die Wertung des 3:5 Protest ein, da Stürmer Kuhnke in der 13. min zu Unrecht von Schiedsrichter Kluge ausgeschlossen wurde. Kuhnke trug die Nummer 25, im Spielberichtsbogen hatte er aber die 16. Die Regel fordert keinen Ausschluß. Der ...

Kurz

Die U-18-Elf des DFB bezwang in Jena (7 000 Zuschauer) in einem EM-Qualifikationsspiel Griechenland 4:2. Rückspiel: 4. November. Michael Jordan, US-Basket- ballstar, erklärte überraschend seinen Rücktritt. Boris Becker schied in Sydney bereits in der ersten Runde aus. Er unterlag Neil Borwick (Aus) 6:4, 6:7 (6:8), 3:6. Das DFB-Bundesgericht lehnte den Einspruch des VfB Stuttgart gegen die Wertun...

Botschaft gesendet

Egidius Braun, DFB-Präsident: Ich bin überhaupt nicht traurig, daß die Nationalmannschaft verloren hat, sondern froh und glücklich über diese Aktion. Sie war dazu da, die Botschaft hinauszutragen: Lebt friedlich miteinander. Dragoslav Stepanovic: Ich habe mich ein wenig über das Pfeifkonzert zur Halbzeit geärgert. Es wird wohl vier bis fünf Jahre dauern, bis wir wissen, ob und wie derartige Aktion...

Preußenbiß

Noch nie war Eishockey etwas für zarte Musterschüler. Schnell, hart, männlich, aggressiv, brutal - so sind die Puckschläger. Trotz dicker Polster liegen die Nerven blank, und die vielen Körperkontakte lassen manchen Heißsporn den Schläger wie ein Schwert handhaben. So Dienstag abend, als die Berliner Gastgeber den Hedos-Bayern unbedingt beweisen wollten, wer die Preußen im Hause sind. Die Schiedsr...

Kritik an der Art und Weise

„Ich kann nicht nachvollziehen, was da 60 Millionen Mark gekostet haben soll“, sagte Fedor Radmann, einst Direktor bei einer dem IOC nahestehenden Vermarktungs-Gesellschaft (ISL) und zuletzt Organisations-Präsident der Eishockey-WM. „Bei dieser Bewerbung, auch vor dem Hintergrund der fehlenden Solidarität in Deutschland, hat man sich zu sehr auf die Zahl der IOC-Besucher verlasse...

Die Deutschen nahmen alles viel zu ernst

Gute Noten für den finanziellen und ideellen Erfolg der Veranstaltung, aber mäßige bis schlechte Kritiken für die sportlichen Leistungen. Die Benefizgala, bei der die deutsche Nationalmannschaft gegen eine Ausländer-Auswahl aus der Bundesliga eine 0:2-Niederlage bezog, verdiente diese Bezeichnung nicht. „Wenn die Deutschen nicht so ernst gewesen wären, hätten wir schön spielen können“,...

Seite 16

Seniorenreise

Reisebüro Wintraken, Chemnitzer Str. 107, 01187 Dresden, Tel.: 0351/471 91 41 ““ Octopus-Reisen, BarnstorferWeg41,18057 Rostock, Tel.: 0381/45 58 02 “? Reisebüro Seliger, Görlitzer Str. 17, 15232 Frankfurt/O., Tel.: 0335/32 60 59 *“ Germania-Reisen. Am Markt 9, 04109 Leipzig, Tel.. 0341/28 19 00'“ Reise-und Service-Unternehmen, Allee nach Sanssouci 2,14471 Potsdam, T...

Fundgrube fiir Frauen

Seit nahezu einem Jahrzehnt organisiert der Berliner Reiseveranstalter „Frauen unterwegs - Frauen reisen“ Fahrten speziell für das weibliche Geschlecht. Der soeben erschienene Winterkatalog offeriert wiederum über 40 Reisen. Von einer Exkursion in Neuseelands Regenwald über ein Wochenende in Weimar bis zu Tennis auf Föhr reicht die bunte Skala. Frauen, die nicht in der Gruppe, sondern ...

Mit Volldampf ins Gebirge

Den Fans alter Dampfrösser schlägt das Herz schneller. Nur noch heute und morgen sind auf den reizvollen Thüringer Nebenstrecken der Reichsbahn zwischen Triptis und Blankenstein sowie Saalfeld und Blankenstein Züge mit Dampfloks verschiedener Baureihen zu erleben. Eine BR 65, eine BR 38 oder eine BR 50 beim Überqueren der Ziemestalbrücke hoch über dem Ottertal zu beobachten, ist immer wieder ein i...

Karibik: Alternati v-Tourismus

Kuba, die »Perle der Karibik«, braucht den Tourismus zum Überleben! Wir bieten für fortschrittliche und linke Interessentinnen einen Sanften, verträglichen und sicheren Tourismus mit Einblicken in die gesellschaftliche Realität Kubas. Unser Angebot: Interessante und erlebnisreiche 14tägige Rundreisen zu einem Solidaritätspreis von 1.995,- DM, vor und nach- der Rundreise preiswerte individuelle Url...

ND-Leserreise

1975 begann der Bau des Badeortes. Heute verfügt Heviz über zahlreiche moderne Hotels, Sanatorien und Freizeiteinrichtungen. Interessante Ziele in der näheren Umgebung, wie die Stadt Keszthely oder die Fenekpußta, laden zu abwechslungsreichen Ausflügen ein. Unser Reiseangebot bietet Ihnen die Möglichkeit, den Jahreswechsel im schönen Heviz zu erleben und dabei die angenehme Wirkung der Kuranwendun...

Unterlagen nach Anzahlung

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die Reiseveranstalter ihren Verträgen zugrunde legen, haben die Rechtsprechung wiederholt beschäftigt. Immer wieder wird versucht, mit einzelnen Klauseln die Grundregeln des Bürgerlichen Gesetzbuches (§§ 651a - 651k) „auszuhebein“ In einer neueren Entscheidung hat der Bundesgerichtshof (BGH) zwei verbraucherunfreundliche Klauseln eines Verans...

Feier auf der VogelflugLinie

Die guten alten Postdampfer hatten vor 90 Jahren ausgedient. Sie waren den Anforderungen für den Güter- und Personenverkehr nicht mehr gewachsen. Mit vier neuen Eisenbahn-Fährschiffen wurde am 1. Oktober 1903 Punkt 00.10 Uhr Deutschlands älteste Fährverbindung eröffnet - von Warnemünde nach Gedser auf der dänischen Insel Falster Foto: DFO Deutschlands älteste Fährlinie - die VogelflugLinie von War...

Technik und Lernspaß kompakt

Ganz in der Nähe des idyllischen Landstädtchens Beaulieu in der südenglischen Grafschaft Hampshire weisen unübersehbare Hinweistafeln auf ein Ausflugsziel hin, das jährlich über eine halbe Million Besucher aus nah und fern anlockt: das Nationale Motor-Museum. Entstanden aus der privaten Kraftwagensammlung des britischen Motorpioniers Lord Montagu, dessen Familienwohnsitz sich etwas abgelegen am Ra...

Wien fiir Teens und Twens

Als heißer Tip für jugendliche Wien-Besucher gilt das „Bermuda-Dreieck“. So wird eine Gegend in der Altstadt genannt, in der neben Schickeria-Treffs auch Kneipen und Restaurants für den schmaleren Geldbeutel ihren Standort haben. Die Bezeichnung rührt daher, daß Zecher manchmal ebenso spurlos verschwinden, wie Schiffe und Flugzeuge im gleichnamigen berüchtigten Gebiet im Atlantik. Bars...

Seite 17

Stadtumschau

(ADN). Rund 200 Vertreter aus 15 west- und osteuropäischen Hauptstädten treffen sich am Freitag auf Einladung der Wirtschaftsjunioren Berlin zum ersten European Capital Meeting (ECM 93) in der deutschen Hauptstadt. Damit wird eine europaweite Veranstaltungsreihe gestartet, die sich einmal jährlich mit typischen Hauptstadtproblemen befassen soll....

Kunstverein vergibt Ateliers

(dpa). Die „Kunst-Werke Berlin“ vergeben Ateliers für Bildende Künstler. Das Institut für zeitgenössische Kunst und Theorie in Berlin ist ein gemeinnütziger Kunstverein mit internationalem und nationalem Ausstellungsprogramm und Atelierhaus. Angesprochen werden Künstlerinnen und Künstler aus dem In- und Ausland. Die Ateliers werden für die Dauer von einem Jahr vermietet....

Ausbildungszentrum für Handwerk

(ADN). Auf einem ehemals von den Amerikanern genutzten 32 000 Quadratmeter großen Gelände am Dahlemer Weg in Zehlendorf soll jetzt ein Ausbildungszentrum für das Handwerk entstehen. In dem Zentrum sollen vorwiegend Handwerker aus dem Baunebengewerbe ausgebildet werden. Berlin, erklärte Finanzsenator Pieroth, brauche in den Jahren bis 1995 rund 50 000 zusätzliche Fachkräfte im Baugewerbe....

Gedächtniskirche wird saniert

(ADN). Das Fundament der Kaiser- Wilhelm-Gedächtniskirche in der West-Berliner City ist durch Harnsäure angegriffen und wird jetzt saniert. Dazu muß auch der durch Urin verseuchte Boden vor allem am Foyer des Kirchengebäudes ausgetauscht werden, wie Gemeindepfarrer Uwe Wissinger am Mittwoch auf Anfrage bestätigte. Die Sanierungsarbeiten werden voraussichtlich sechs bis acht Wochen dauern....

Umsatzzuwachs beim Einzelhandel

(ADN). Der Einzelhandel im Ostteil Berlins hat im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einen Umsatzzuwachs von nominal 1,2 Prozent erzielt. Die Entwicklung reichte von Umsatzzuwächsen von 56 Prozent beim Fahrzeughandel bis zu Rückgängen von sechs Prozent bei Apotheken und Drogerien. Die Zahl der im Einzelhandel Beschäftigten nahm im Vergleich zum ersten Quartal um insgesamt knapp ein ...

1 200 deutsche Umsiedler beim Gottesdienst

(dpa). Zum ersten Gemeindetag für Rußlanddeutsche der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg kamen am Mittwoch mehr als 1200 Gläubige in das Spandauer Johannesstift. In einem Gottesdienst unterstrich Bischof Martin Kruse die Bereitschaft seiner Kirche, den Umsiedlern beim Einleben zu helfen. Seit Anfang 1992 kommen verstärkt deutschstämmige Aussiedler aus der ehemaligen Sowjetunion nach Berlin...

Ein Jahr Gefängnis für Skinhead

(ADN). Ein 24jähriger Skinhead, der einen S-Bahn-Fahrgast mit einem Springerstiefel ins Gesicht getreten hatte, ist am Mittwoch vom Schöffengericht Berlin zu einem Jahr Haft verurteilt worden. Der zehnmal vorbestrafte Angeklagte aus Celle hatte am 30. Januar 1993 auf dem Bahnsteig des S-Bahnhofs Landsberger Allee in Prenzlauer Berg zunächst dort wartende Fahrgäste provoziert. Ein Mann, der den Str...

Chancen für Frauen

(ADN). Gute Chancen, die Männerdomäne an Berliner Universitäten zu durchbrechen, sieht Frauensenatorin Christine Bergmann (SPD) mit dem Hochschulstrukturplan 1993. Der Berliner Senat habe mit diesem Plan erstmals Rahmenvorgaben für strukturfördernde Maßnahmen zur Frauenförderung, Frauenforschung und zum Frauenstudi- um verabschiedet. Die Hochschulen forderte sie auf, die Vorgaben zu konkretisieren...

12 000 leben in Notunterkünften

(ADN/ND). Die Zahl der Obdachlosen in Berlin ist seit dem vergangenen Jahr dramatisch gestiegen. Nach offiziellen Angaben leben derzeit 12 000 Menschen in sogenannten Notunterkünften, 800 davon im Ostteil der Stadt. Vor einem Jahr waren es noch 1 000 weniger. Weitere 4 000 bis “5 000 Menschen haben kein Dach über dem Kopf und leben auf der Straße. Für sie hält der Senat 142 sogenannte Notsch...

Entspannung?

Senatssprecher Butz ließ am Mittwoch verlauten: Die neue Asylgesetzgebung führe zu einer spürbaren Entspannung und Entlastung. Um 65 Prozent schrumpfte in der Zeit zwischen dem 1. Juli und Ende September die Zahl derer, die sich in Berlin um Asyl bewarben. Jetzt gebe es den Trend, daß die Bundesrepublik ihre Handlungsfähigkeit zurückerhalte. Das sagte zwar Butz, er zitierte aber den Regierenden Bü...

Schloß, Palast und Hauptstadtplanung

(ND-Kammer). Die Gestaltung der Berliner Mitte ist Thema auf gleich zwei Kongressen zum Wochenende. Ab heute findet ein zweitägiges Forum in der Schloßkulisse statt, veranstaltet vom Förderverein Stadtschloß und dem Verband der Zementhersteller. Etwa 1 000 Experten werden über Pro und Kontra der Wiedererrichtung des Schlosses debattieren. Mit der Verleihung des Deutschen Städtebaupreises, gestifte...

Chance für neues Jugendzentrum wächst

(ND-Kimmel). Im Streit um das von einer Gruppe der Jungen Antifaschisten Hellersdorf (J.A.H.) am vergangenen Sonntag besetzte Haus Nummer 43 an der Straße Alt Kaulsdorf (B 1) zeichnet sich eine Lösung ab. Wie berichtet, hatte die Polizei - ohne um Hilfe durch den Bezirk gebeten worden zu sein - am Montag das Gebäude durchsucht und die zwei anwesenden Jugendlichen zugeführt. Begründet wurde das von...

Viele Knoten ergeben auch ein Netz

Angesichts der noch für viele Jahre zu erwartenden Engpässe im Eisenbahnverkehr in und um Berlin haben die Fahrgastverbände PRO BAHN und IGEB ein Programm der Sofortmaßnahmen und Zwischenlösungen für den Eisenbahnverkehr entwickelt. Erklärtes Ziel ist es, derzeitige Bahnkunden zu halten, abgewanderte zurückzuholen und neue zu gewinnen, wie der Vorsitzende der Verbände, Gerhard J. Curth, am Mittwoc...

Wie steht's um Berlins Krankenhäuser?

Berlin hat seit 1991 insgesamt 31 Krankenhäuser verloren. Damals gab es 113 (83 im Westen, 30 im Osten), heute sind's noch 82. Wie groß wird die Zahl am Ende des für das Jahr 1998 angesetzten Planungshorizonts von Gesundheitssenator Luther sein? Konkreter ist die Senatsverwaltung mit ihren Rechnungen über die Bettenzahlen. 43 000 gab es noch 1991, im Westteil 28 000 und im Osten 15 000. Derzeit ne...

Seite 18

Öl ins Wasser

Im Westhafen ist die Polizei dem Führer eines Fahrgastschiffes auf die Spur gekommen, der offenbar Altöl in die Gewässer „entsorgt“ hat. Untersuchungen im Maschinenraum und an Rohrleitungen erbrachten, daß auch Öl nach Außenbord gepumpt wurde. Jetzt wird ermittelt, ob bisher ungeklärte Fälle von derartigen Verschmutzungen ebenfalls mit dem Schiff in Verbindung zu bringen sind....

„Läusepensionen“ den Kampf angesagt

„Läusepensionen“ haben Konjunktur. „Die Obdachlosenunterkünfte schießen derzeit wie Pilze aus dem Boden“, stellt Charlottenburgs Sozialstadtrat Udo Maier fest. Die Betreiber wittern das große Geschäft, schließlich hat sich nicht nur in diesem Bezirk die Zahl der Obdachlosen seit 1989 mehr als verdoppelt. 1 400 Leute sind unterzubringen, so sie es denn wollen, hinzu kommen n...

Konzerte und Plaudereien

mit Peter Meyer (Klavier) und Hans-Joachim Scheitzbach (Violoncello, Solocello) sind am 8.10., 19.30 Uhr, im Schloß Britz, Alt-Britz 73, zu hören. Eintritt 15-DM, erm. 8 DM. Unter dem Motto „Wie schmeckt der Kuchen in anderen Ländern?“ lädt das Lesecafe des Nachbarschaftszentrums Hessenwinkel, Fürstenwalder Allee 366, 12589 Berlin, am 8. 10., 15 bis 17 Uhr, zu einem gemeinsamen Kuchene...

Sozialämter zahlen für 1 121 Abbruche

(ND). Für 1121 Fälle von „straflosen“ Schwangerschaftsabbrüchen wurden seit Inkrafttreten des § 218 von den Berliner Sozialämtern Kostenübernahmescheine ausgestellt. Die meisten in Neukölln (132), die wenigsten in Köpenick (16). 1010 Kostenübernahmen erklärten die Abteilungen für Sozialwesen, 111 die Abteilungen Jugend und Sport. Wie es in einer gestern im Landespressedienst veröffentl...

Alles ökobionaturumweltfreundlich oder?

(ND-Nölte). Mit einer Publikationsreine will die Senatsverwaltung für Wirtschaft und Technologie Konsumenten mobilisieren, bewußt umweltverträglichere Produkte zu kaufen. Die erste Broschüre liegt in einer Auflage von 20 000 Exemplaren jetzt vor: „Umweltbewußt einkaufen -Heimwerken/Garten“ Die Reihe, die in Zusammenarbeit mit der Stiftung Warentest erarbeitet wird, erscheint unter dem ...

Service für ND-Abonnenten

ND-Abonnenten rufen zur Nachlieferung fehlender Zeitungen bitte folgende Telefonnummern an: Marzahn, Lichtenberg, Hohenschönhausen, Treptow und Köpenick Tel.: 976 43 92 werktags von 8 bis 12 Uhr sonnabends von 9 bis 11 Uhr Firma CDV Hellersdorf, Köpenick und Pankow werktags von 8 bis 16 Uhr Tel. 509 86 65 Firma mühle & partner Mitte, Friedrichshain, Prenzlauer Berg und Weißensee Tel: 965 00 96...

Zwischen Stempeln, Familie und Dönerbude

Bei dem Stichwort Ausländer fällt einem heute als erstes Solingen, Asylstopp oder organisierte Kriminalität ein. Daß ein Großteil der in Deutschland lebenden Nicht-Deutschen genauso mit den anderen sozialen Problemen in diesem Land konfrontiert wird, gerät in den Hintergrund. Mit einer Diskussion zur „Situation nicht-deutscher Berlinerinnen und Berliner auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt&...

Seite 19

9, Tel. 240 91 46:

Do-Mi: Till Eulenspiegel (22 Uhr) Do, Sa: Familie Toth (Do 20, Sa 18 Uhr) Fr, So: Professor Hannibal (20 Uhr) Sa/So, Mi: Das singende, klingende Bäumchen (14, Mi 9.30 Uhr). Sa/So: Rette sich, wer kann (16 Uhr). Lerchen am Faden (Sa 20, So 22 Uhr) Mo-Mi: Nachtlied des Hundes (OmU) (22, Di 19.30 Uhr) Baläsz-Kino 2...

PANKOW

Club kurt lade, Parkstr. 32, Tel. 482 96 52: Do: Die neuen Leiden des jungen W. (20 Uhr) Tivoli 1 . Berliner Str. 27, Tel. 472 80 1 S.-Do-Mi: Sliver (18.15, 20.30, 22.30 Uhr) Sa/So: Meister Dachs und seine Freunde (15.30 Uhr) Tivoli 2 - Skladanovskv-Saal: Do-Mi: Viel Lärm um nichts (17 45, 20 Uhr). The best of Tex Avery (22.15)...

WILMERSDORF

Bundesplatz. BundespJatz 14, Tel. 853 33 55: Do-Mi: Das Dschungelbuch (18, So a. 16 Uhr). Abgeschminkt (20 Uhr). Down by Läw (OmU) (außer Sa 22 Uhr) Sa: Das Leben des Brian (22 Uhr) Eva . Blissestr. 18, Tel. 822 85 27- Do-Mi: Dennis (14.30 Uhr). Schlaflos in-Seattle (16.10, 18.15, 20.15 Uhr). 8 1 / 2 (22.30 Uhr) So: Zurück nach Hause (11 Uhr)...

HOHENSCHÖNHAUSEN

Venus . Degnerstr. 9, Tel.376 48 09: Do-Mi: Das Dschungelbuch (13.30 Uhr). Hot Shots! - Der 2. Versuch (15.15, 17.30,19.45, 22 Uhr) Sa/So a. 16.30 Uhr) Do-Mi: W. - Le jeune Werther (OmU) (20.15, 22 Uhr) Do: Delicatessen (23.45 Uhr) So-Mi: Detlev-Buck-Doppel: Erst die Arbeit, und dann.../ Hopnick (23.45 Uhr, Fr/Sa zusätzlich; Eine Rolle Duschen/ ftrhwar7hiintmärrhen^...

UMGEBUNG

Filmmuseum Potsdam . Marstall, Tel. 236 75: Do: Rette sich, wer kann (14 Uhr) Fr-So: Kinder-Kurzfilmprogramm (10, 14 Uhr) Do-So: Blues Brothers (17 Uhr). Langer Gang (Do, Sa 21, Fr/So 19 Uhr). Dunkle Schatten der Angst (Do, Sa 19 Uhr). Bennys Video (Fr/So 21 Uhr) Di: Videopremiere: Preußens Adoptivkinder - Der Weg der Hugenotten nach Brandenburg (20 Uhr) Mi: Pinocchio und der Herrscher der Nacht (...

WEISSENSEE

Brotfabrik . Prenzlauer Promenade 3, Tel. 471 40 01/ 2: Do-Mi: Die Reise nach Melonia (15, Do-So a. 10 Uhr). Braindead (20, 23.30 Uhr). Sommer der Liebe (22 Uhr) So: Dunkle Schatten der Angst (18 Uhr) Rio . Prenzlauer Promenade 6-9, Tel. 471 7013: Do-Mi: Prinzessin Alina und die Groblins (14.15, Do/Fr 10, So 10.30 Uhr). Hot Shots! - Der 2. Versuch (16, 17 45 t , 19.30, 21.30, Sa a. 23 Uhr) Toni .'...

MITTE

Acud . Veteranenstr. 21, Tel. 281 08 90: Do-Mi: Der Schrei (20, 22.15 Uhr) Babylon . Rosa-Luxemburg-Str. 30, Tel. 242 50 76: Spielbetrieb im Foyer des „Babylon“! FriTDief Stunde der “Hochöfen (OmU) (19 Uhr). Sag niemals nie (Videogroßprojektion) (21 Uhr) Sa: Asterix - Operation Hinkelstein (15 Uhr). Der Doppelgänger von Sacramento (17 Uhr). Streik (am Flügel: Jürgen Kurz) (19 Uhr...

WEDDING

Alhambra Muller-, Ecke Seestr., Tel. 451 33 56“ Do-Mi: Jurassic Park (17.30, 20.15, 22.45, Sa, Mia. 15 Uhr) Eisenstein-Kino in der Fabrik Osloer Straße 12, Tel. 494 49 72: Sa/So: Große Freiheit Nr. 7 (19 Uhr) Mo-Mi: Far away from St. Petersburg (20, 22 Uhr) Soutnik Weddina. Reinickendorfer Str. 113, Tel. 465 87 69: Do-Mi: Viel Lärm um nichts (20.30 Uhr) Sa/So: Ninja-Turtles III (15 Uhr) Do-M...

BonBon

Mo: Prager Bettleroper (19 Uhr). Benno Besson - Der fremde Freund (21 Uhr) Babylon im Zeughaus: Gewalt und Leidenschaft (19 Uhr). Faraway from St. Petersburg (OmU) (21.15 Uhr) Di: Prager Bettleroper (19 Uhr). Benno Besson - Der fremde Freund (21 Uhr) Babylon im Zeughaus: Gewalt und Leidenschaft (19 Uhr). Far away from St. Petersburg (OmU) (21.15 Uhr) Mi: Asterix - Operation Hinkelstein (9,10.15 Uh...

PRENZLAUER BERG

club atelier 89. Greifswalder Str. 89, Tel. 423 43 82: So: Der dritte Mann (21 Uhr) Colosseum. Schönhauser Allee 123, Tel. 448 25 59: Fr-Mo: Das kleine Gespenst (13.30, Mi a. 9 Uhr) Do-Mi: Hot Shots! - Der 2. Versuch (15, 16.30, 19, 23.30 Uhr). Last Action Hero (15.15, 16.30, 19, 23.30 Uhr) Do: Kinder-Kurzfilmprogramm (1 1 , 14 Uhr) Colosseum 2 - Hof Kino. Gleimstr. 32-35: Do-Mi: Auf der Flucht (1...

STEGLITZ

Adria . Schloßstr. 48, Tel. 792 50 50: Do-Mi: Jurassic Park (15, 17.30, 20.15, 23 Uhr) Sa/So: Feivel der Mauswanderer (13.15 Uhr) So: Berlin, wie es war (11 .30 Uhr) Cinema Bundesallee. Bundesallee 31: Do-Mi: Bittersüße Schokolade (17 45,20,22.15, Fr-So a. 15.30 Uhr) Sa/So: Pippi geht von Bord (13.30 Uhr) Cosima . Sieglindestr. 10, Tel. 853 33 55: Do-Mi: Das Piano (18, 20 Uhr). Aus der Mitte entsp...

Te . 694 11 47-

Do-Mi: Mord aus Liebe (19 Uhr). Zeit der Götter (20.30 Uhr). Der schönste Busen der Welt/ Abgeschminkt (22.15 Uhr). Strait-Jacket (OF) (23.30 Uhr) Sa/So: Ein Platz an der Sonne (17 Uhr) Sputnik Kulturrevolution. Hasen- heide 54, Tel. 694 11 47- Do-Mi: Bittersüße Schokolade (19.30 Uhr). Woyzek (21.45 Uhr) Yorck . Yorckstr. 86, Tel. 786 50 70: Do-Mi: Das Hochzeitsbankett (18, 20.30, 23 Uhr) Fr-So: R...

KÖPENICK

Aktivist , im Allendeclub, Pablo-Ne- ruda-Str. 4: Di: Das Beil von Wandsbeck (19.30 Uhr) Forum . Parrisiüsstr. 14/17, Tel. 657 10 84: Do-Mi: In einem Land vor unserer Zeit (13.15 Uhr). Jurassic Park (15, 17 45, 20.30 Uhr) Do: Schneeweißchen und Rosenrot (10 Uhr) Union . Bölschestr. 69, Tel. 645 54 59: Do-Mi: Das Dschungelbuch (13.30, So a. 10.30 Uhr). Hot Shots! - Der 2. Versuch (15.30,17.30,20.10...

SCHÖNEBERG

Arsenal . Welser Str. 25, Tel. 218 68 48: Do: Ernst Lubitsch: To Be or Not To Be (OF) (18 Uhr). Japan: Ikiru - Leben (OF.m.eng.UT) (20 Uhr). Nouvelle Vague et apres: Die fröhliche Wissenschaft (OmU) (22.15 Urh) Fr: Orson Welles: Citizen Kane (OF) (18 Uhr). Nouvelle Vague et apres: Die Verachtung (OmU) (20 Uhr). Japan: Mutter (OF.m.eng.UT) (22.15 Uhr) Sa/So: Wolfgang Staudte: Die Geschichte vom kle...

Kino 7.10.-13.10.93

Broadway A . Tauentzienstr. 8, Tel. 261 50 74: Do-Mi: Prinzessin Aline und die Groblins (14.30 Uhr). Kalle Stropp (16.15 Uhr). Ein Herz im Winter (18, 20.30, 23 Uhr) Broadway B: Do-Mi: Das Dschungelbuch (14, 16 Uhr). Das Hochzeitsbankett (17 45, 20.15, 22.30 Uhr) Broadway C : Do-Mi: Meister Dachs (14 Uhr). Frida - Mit dem Herzen in der Hand (15.45 Uhr). Viel Lärm um nichts (18, 20.30, 23.30 Uhr) B...

Mario Stumpf

Das Leben einer Fotografin

Sabine Eckards Dokumentarfilm „Inge Morath“ ist eine Biographie der berühmten Fotografin. 1923 in Graz geboren, zog Inge Morath zunächst mit ihren Eltern durch verschiedene europäische Länder. Nach dem Krieg arbeitete sie als Journalistin für eine amerikanische Zeitschrift in Wien und kurze Zeit für die Kulturzeitschrift „Der Optimist“ und „Heute“ in München. Zu...

NEUKÖLLN

OFF . Herrmannstr. 20, Tel. 621 30 58: Do-Mi: Ein Herz im Winter (17 45, 20.15, 22.45 Uhr) Passage 1 , Karl-Marx-Str. 131: Do-Mi: Jurassic Park (14 außer Do, 16.45,19.30, 22.15, So a. 11 Uhr) Passage 2: Do-Mi: Zurück nach Hause (13.45, 15.30, So a. 10, 11.45 Uhr). Auf der Flucht (17.15, 20, 22.45 Uhr) Passage 3: Do-Mi: Das Dschungelbuch (13.45, So a. 11 Uhr). Schlaflos in Seattle (15.45, 18, 20.15...

Babylon B.-

Do-Mi: Viel Lärm um nichts (OmU) (17.30, 20, 22.30 Uhr) Eiszeit-Kino . Zeughofstr. 20, Tel. 611 60 16: Do-Mi: Sommer der Liebe (21.15 Uhr) Do-Sa: Lesbenwoche (Nur für Frauen) (19.30+23 Uhr) Sa/So, Mi: Tschtan der Indianerjunge (14.30 Uhr) So: Der Glanz dieser Tage (18 Uhr) So-Mi: Wayward Girls & Wicked Women (OF) (19.30 Uhr). Heißer Sommer & Die Todesgöttin des Liebescamps (23 Uhr) Mo: Hex...

Moderne im Birkenwäldchen

Iwan Rabcynski aus St. Petersburg/Florida hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, russische Melodramen zu schreiben. Situiert im Brooklyner Interieur, blickt er durch das amerikanische Hollywood- Fenster auf Mütterchen Rußland, fummelt an einer echt russischen Familienstory, der er, der Authentizität wegen, einen autobiographischen, psychologisch schwer belasteten Hintergrund zu dichten trachtet. R...

Seite 20

Fragiles und Stabiles

Masko Iso: Ohne Titel, 1991 Foto: Repro In den Händen der Japanerin Masko Iso wird eine aus Zellstoff, Asche, Gräsern, Karton, Pigment und Steinstaub angerührte Masse zur eigenständigen Welt. Spuren von Wirbeln, von Sog und Druck, des Trocknungsvorgangs strukturieren'die Oberflächen der Kunstwerke. Ihre „Bilder auf und aus Papier“, fragilen Skulpturen gleich, stellt der Club Spittelkol...

Gastautoren

Die LiteraturWerkstatt hat vom 11.-15. Oktober acht Autoren aus St. Petersburg zu Gast, die ihre Texte vorstellen und Auskunft über Aufbruchund Endzeitstimmung, über Freiheit von Zensur und Geld, neue Gruppen und Einzelgänger geben werden (mit deutscher Übersetzung). Ein besonderer Schwerpunkt der St. Petersburger Literatur liegt bei der Lyrik, die formvollendete Gebilde ebenso wie surreale Bilder...

Film hautnah

Der „Kinderfilm Berlin e.V gestaltet am Sonnabend und Sonntag im FEZ ein großes Filmfest. Vereine, Filminstitutionen und Verleiher werden sich vorstellen. Kinder können Rollbilder, Daumenkinos und Mal-Dias herstellen, ein „Kino Mobil“ wird mit seiner Rückreproahlage Kurzfilme nonstop zeigen. Rolf Losansky ist mit seinem „Schulgespenst“ am Sonnabend zu Besuch, und es g...

AovDtische Museen:

Di: Neu im Museum: „Kreative Epigonen - dritte Zwischenzeit (1075-716 v.Chr.)“, Vortrag (19.15 Uhr) Art:berlin . Kunstführungen (Dauer: jeweils 2 Std., 15 DM), Nollendorfstr. 3, Schöneberg, Tel. 215 98 68: Do: Galerienrundgang Kurfürstendamm (11 Uhr, Fasanenstr./ Ecke Ku'damm, vor dem Hotel Kempinski), Ausstellungsrundgang in Mitte (15 Uhr, S-Bhf./ Ausgang Hackescher Markt) Fr: Ausstel...

14, Tiergarten: „Tel Aviv - Neues

Bauen 1930-1939“ (bis 28. November). „Bauhaus Weimar, Dessau, Berlin: Unterricht, Werkstätten, Architektur“ (bis Ende 1993). Geöffnet tägl. (außer Di) 10-17 Uhr. Bodemuseum. Museuminsel: „Vom Baum zum Kunstwerk: geschnitzt, bemalt, vergoldet“ (bis Ende Oktober, in der Kindergalerie). Brücke Museum . Bussardsteig 9, Dahlem: Zeichnungen und Aquarelle von Ernst Ludwig Ki...

SENIOREN

Club Spittelkolonnaden/ Cafö „Herbst-zeitlos“, Leipziger Str. 47, Mitte, Tel. 609 30 62: Mi: „Medizin in Nöten“, musikalischliterarisches Programm der Gruppe Conconetta(15Uhr) Ernst-Reuter-Saal im Rathaus Rei- nickendorf, Eichborndamm 215-239: Do, Fr: „Viktor und Viktoria“, Musical mit Musik von Franz Doelle, gespielt von Michael Starch mit seinen Solisten, Show...

Show und Filme von Berliner Jugendlichen einsteigen. FUHRUNGEN

von Mascha Kaleko, Bleibtreustr. 1f> 11 (S-Bhf. Savignyplatz). Gemäldegalerien: Do, Sa: „Stilleben - die symbolische Wirklichkeit (I)“ (14.30 Uhr) im Museum Dahlem, Arnimallee 23/ 27 So: „Stilleben - die symbolische Wirklichkeit (II)“ (10.30 Uhr) im Bodemuseum, Museumsinsel Mitte. KulturBüroBerlin, Kirchstr. 16, Moabit, Tel. 392 37 47' Stadtspaziergänge: Sa: Eden, grüne ...

MIXTUR

Akademien der Künste: Im Haus Hanseatenweg 10, Moabit: Sa: Heinrich George zum 100. Geburtstag. Vortrag von Thomas Koebner und Film, „Schleppzug M 17“, 1932/33 (20 Uhr, Studio) Sa, So: Kulturelle Dialoge - Forum von Natur-, Musikwissenschaftlern und Komponisten zum Thema „Chaosforschung“ (ab 10 Uhr). Mit einem Konzert von Werken junger Komponisten (Sa 19.30 Uhr) sowie Proje...

GESPRACHE + LESUNGEN

Anna-Seghers-Gedenkstätte. An- na-Seghers-Str. 81, Adlershof: Mi: Phantom DDR-Literatur, Vortrag von Prof. Dr. Christel Berger (18 Uhr) Brotfabrik . Prenzlauer Promenade 3, Weißensee, Tel. 965 00 01/-37 25: Di: Elke Erb und Annegret Gollin lesen Lyrik zu Krankheit und Tod (20 Uhr) Buchhandlung Starick. Wilhelm- Pieck-Str. 125, Mitte (am Rosenthaler Platz): Mi: Das „Mosaik-Fan-Buch“ von...

Seite 21

Tanzbarer Frühstücksjazz

Im „Brunch-Paket“ des Waldschlosses Potsdam treten an diesem Sonntag Some Like It Hot auf, eine konsequente Dance-Jazz-Band aus Ostdeutschland. Sie unterhält mit „Sing-a-long-Gitarrenchorussen ä la George Benson“ und gerappten Reminiszensen an die Großen des Jazz. Es wird auch schon mal ein Bob-Marley-Klassiker bis zur Unkenntlichkeit entstellt. Wohl bekomm's!...

Super-Reggae

Am 13. und 14. Oktober werden im Metropol und Mutabaruka Foto: veranst. im Lindenpark Potsdam der jamaikanische Reggae-Poet Mutabaruka (ehemaliger Sänger und Kopf der Gruppe Black Uhuru), Junior Reid und einer der Begründer der heutigen Dancehall-Music, Sugar Minott, zu Gast sein. Für die „Reggae Super Jam II 1993“ wurden zusätzlich Messer Banzani aus Leipzig verpflichtet. Begleitet ...

BonBon

Saalbau Neukölln . Karl-Marx-Str. 141, Tel. 6809-3779: Sa: Wroblewsky, Donner, Klemm stellen ein kammermusikalisches Jazzprojekt vor (20 Uhr) So: Rachelina & Die Maccheronies - canzoni napoletane (20 Uhr) Schoko-Laden Mitte. Ackerstr. 169/ 170 (U-Bhf. Rosenthaler Platz): Sa: 3 O'Clock Heroes (Beat, Punk, Sixties-Music) aus Frankfurt/ M. (22 Uhr, 5 DM) SO 36 . Oranienstr. 190, Kreuzberg: Fr: Yu...

Veranstaltungsservice - Neues Deutschland

Amerika-Haus . Hardenbergstr. 22-24, Charlottenburg: Fr: „Glass meets Poe“, musikalischliterarisches Programm der Berliner Kammeroper (19 Uhr, 8/ 5 DM) Hochschule der Künste. Charlot- tenburg: Programm zur Grieg-Woche: Do: Abschlußkonzert der Meisterkurse Violine und Violoncello (20 Uhr, Kammersaal Fasanenstr.) Fr: „Norwegische Musik heute“, Vortrag mit Musikbeispielen von ...

DISCOS

Ackerkeller , im Lambda, Ackerstr. 12/13, Mitte: Fr, Di: Doppelfenster - Disco (Fr 22-4 Uhr, Die 21-2 Uhr) MI: „MitNichten“ (ohne Neffen) - Diskothek nur für Frauen (21-1 Uhr) Allendeclub . Jugend-, Kultur- und Kommunikationszentrum, Pablo-Ne- ruda-Str. 4, Köpenick, Tel. 65 42 004: Fr, MI: „Schrägstoff“, die Independent-Disco mit DJ Dawid der Zwerg (Fr 19 Uhr) und DJ Falli ...

Neue mediale Möglichkeiten

Drei Tage lang zeigt das Festival „le sonimage“ am Wochenende im Tacheles neue musikalische Formen, Ideen, Konzepte, Positionen experimenteller elektronischer Musik, die die Vielschichtigkeit des Umgangs mit neuen medialen Möglichkeiten verdeutlichen sollen. Konzerte, Performances, Installationen, Vorträge und Diskussionen bilden den Rahmen, in dem für dafür Empfängliche Objekte, Proze...

Faszination des Unerreichbaren

Zwei Musiker, die Freude am Musizieren haben, verbreiten Weltuntergangsstimmung. Nicht aggressiv, nicht provozierend, sondern langsam und schön. Gerade so, als wäre es das Angenehmste, sich in die Stille eines Friedhofes zurückzuziehen und die Ruhe zu genießen. Dead 'Can Dance spielen mit Gefühlen: Der ?Faszination “des finsteren, Mittelalters, rafrikanischer Riten, lateinischer Vokabelfolge...

Nicht mehr nur Vorgruppe

Vor vier Monaten sollten sie als Vorgruppe von Metallica in Berlin auftreten, sagten aber kurzfristig ab. Am Sonntag kommen Alice In Chains nun doch - als Hauptband. Ihre musikalischen Qualitäten sind seit ihrem zweiten Album unumstritten. Grunge vom feinsten, ausgefeilte Kompositionen, raffinierte Arrangements und Layne Stanleys Stimme haben Alice In Chains aus der Menge der Seattle-Bands herausg...

Musik 7.10.-13.10.93

Allendeclub. Pablo-Neruda-Str. 4, Köpenick, Tel. 65 42 004: So: Rites Of Man (Folkpunk/ GB) & Apparatschiks (Volxmusik aus Berlin) (19 Uhr) Alte TU-Mensa. Hardenbergstr. 34, Charlottenburg: So: The Godfathers (20 Uhr) Billardsalon KöH im Sophienclub, Sophienstr. 6, Mitte: Sa: Klavierabend mit Reinald Grebe (22 Uhr) Cafe Busse. Blissestr. 14, Wilmers- dorf: So: Frühstück mit Live-Musik: Giorgio...

KLASSIK

Checkpoint . Leipziger Str. 55, Mitte: So: Konzerte jüdischer Einwanderer aus der Sowjetunion. Emim Mamedov und Marita Mirsalimova spielen Klassische Klavierwerke (20 Uhr) Mo: Bebop-Meeting mit Klaus Dahlmeier (tp), Schorsch Pfister (ts) u.a. (22 Uhr) Deutschlandhaus. Stresemannstr. 90, Jakob-Kaiser-Saal, Kreuzberg: Mo: „Die Neue Kürbishütte“, deutschpolnisches Programm mit Werken von ...

Seite 22

Platz, Mitte, Tel. 30 874-661:

Do: Letzte Vorstellung: „König Lear“ (19.30 Uhr) Fr: „100 Jahre CDU - Spiel ohne Grenzen“ (19.30 Uhr) Mi: „Murx den Europäer! Murx ihn! Murx ihn! Murx ihn! Murx ihn ab!“ (19.30 Uhr) Zosch Tucholskystr. 30, U-Bhf. Oranienburger Tor, Tel. 694 27 87' Do: „Wüste Krater Wolken“ - Szenische Lesung mit Texten von Erich Mühsam (21 Uhr)...

THEATER

bat-Studlotheater . Belforter Str. 15, Prenzlauer Berg, Tel. 448 28 57-Sa/So: „Faust 1“ (19.30 Uhr) Berliner Ensemble. Am Bertolt- (19,30 Uhr) Sa: „Gespenster“ (19.30 Uhr) Mo: „Offene Zweierbeziehung“ (19.30 Uhr) DI: „Don Juan kommt aus dem Krieg“ (19.30 Uhr) Mi: „Tartüffe“ (19.30 Uhr) Fabrik Osloer Straße. Osloer Str....

ben, Mitte, Tel. 28 28 359:

Fr-So: „Die Glasmenagerie“ (20 Uhr) Mo: „Mein Laster ist Freundlichkeit“ -Texte & Lieder (20 Uhr) Di: „Seit wann bläst deine Großmama Posaune“ (20 Uhr) Mi: „Anleitung zum persönlichen Wohlstand“ (20 Uhr) Theater o.N.. Knaackstr. 4, Prenz- lauer Berg, Tel. 436 49 00: Fr: „Ein jeder Engel ist schrecklich“ - Rilke-Abend (21 Uhr) Theater ...

i Herr im Haus

882 78 93 Fontane Haus . Am Marktplatz, Märkisches Viertel, Tel. 419 221 51: So: „Blutreise“ - Puppentheater für Erwachsene (16 Uhr) Freies Schauspiel . Pflügerstr. 3, Neukölln, Tel. 692 46 72: Do-So: „Emigranten“ (20 Uhr) Freie Theateranstalt. Klausener- platz 19, Charlottenburg, Tel. 321 58 89: Fr-So, Di/Mi: „Ich bin's nicht, Adolf Hitler ist es gewesen“ (20.3...

Potsdam, Tel. 280 0314: testr, 17, Kreuzberg:

Do-So: „Fulcrum - ein Schwingspiel“ - Tanztheater (21 Uhr) im Fischhaus, Schiffbauergasse 1. Fliegendes Theater . Eingang Kör- Fr-So: „Liebling, mein Herz“ (20.30 Uhr) Grlps-Theater . Altonaer Str. 22, Tiergarten, Tel. 391 40 04: Di/Ml: „Heimat los“ (18 Uhr) Hackesches-Hof-Theater. Rosen- thaler Str. 40/ 41, Mitte: Do-Sa: „Time is Time“ (21 Uhr) So: ...

KINDER

Berliner Fiaurentheater. Yorckstr. 59, Kreuzberg, Tel. 786 98 15: Do/Fr, So, Di/Mi: „Das Rübchen“ (ab 3J) (10, So 11 Uhr) Carrousel Theater an der Parkaue. Hans-Rodenberg-Platz 1, Lichtenberg, Tel. 55 17 03 18: Do/Fr: „Fazz & Zwo“ (ab 8 J) (10 Uhr) So: „Wie das mit Rumpelstilzchen wirklich war“ (15 Uhr) Di: „Wie es mit Rotkäppchen weiterging...“ ...

Technologien des Stellungskampfes

Foto: Marcus Lieberenz „Fatidik bumst Opera“ prangt mit dem dezent kühlen Charme einer Notausgangsbeleuchtung an der linken Bühnenseite. Und dieser Hinweis ist von den Zuschauern durchaus wörtlich zu nehmen, denn woher sollten sie sonst wissen, daß Fatidik (Roland Strehlkej und Opera (Anna Bolk) zwei Menschen sind, die sich bumsend verrenken, und nicht irgendwelche ferngesteuerten, agg...

KABARETT & VARIETE

bar leder Vernunft , Schaperstr. 24, Wilmersdorf. Tel. 883 15 82: Do, Mi: „Max Raabe singt“ (20.30 Uhr). Nachtsalon mit Bev Stroganov (23 Uhr) Fr-So: „?lch Dich ewig!“ - „Adele Sandrock gegen Arthur Schnitzler“ mit Imogen Kogge und Gerd Wame- ling (20.30 Uhr). Nachtsalon mit Bev Stroganov (23 Uhr) BKA . Mehringdamm 34, Kreuzberg, Tel. 251 01 12: Do-So, Mi: 5 App...

,Wepromise to kill ourselves to make you laugh

Hacki Ginda und David Tabatsky Foto: Chamä eon Sie gehören zu den Spezies, die all die vielen Peinlichkeiten des Lebens, die wir so gerne unter den Tisch fallen lassen, aufsammeln und untersuchen, ob sich mit diesem Abfall nicht noch etwas anfangen läßt. Sie sind Komiker und in der Szene schon länger keine Unbekannten mehr. Der eine, im rotglänzenden Smoking und mit der wackligen Grandezza eines P...

Seite 23

Leseabend

(ADN/ND). Lesungen, Ausstellungen und Filme mit brisanten Themen bietet das Tschechische Zentrum in der Leipziger Straße im Oktober. Dem 75. Jahrestag der Gründung der ersten tschechischen Republik am 28. Oktober gewidmet ist heute ein Leseabend mit Gästen aus Prag und Bratislava. Er gibt Aufschluß, wie es um die Kommunikation von Tschechen und Slovaken steht. Vom 13. bis 29. 10. sind Zeichnungen,...

Ungeschönte Portraits

(ADN). „Bilder von Menschen“ werden ab heute im Foyer der Kommode am Bebelplatz in Mitte gezeigt. Es sind Portraits des 1924 in Mei-ßen geborenen Eberhard Bachmann. Bachmann, ursprünglich Bildhauer, setzt sich seit einigen Jahren verstärkt'mit Temperamalerei auseinander. Der heute in Hohenschönhausen lebende Künstler malt seine Modelle so, wie sie die Natur geschaffen hat. Die Portrait...

Chinesisches Puppentheater

(DPA/ND). Mit Darstellungen traditioneller Opernkunst stellt sich das chinesische Puppentheater „Tiezhi mu 'ou“ mit den hier so ungewöhnlichen Eisenstangenpuppen bei seinem Gastspiel am 10. und 11. Oktober in der „Schaubude“ vor. Die Vorstellungen beginnen jeweils um 20 Uhr in dem kleinen Theater „Schaubude“ am S-Bahnhof Greifswalder Straße in Prenzlauer Berg. D...

Herricht &Preil

(ADN/ND). Unter dem Titel „Das waren wir“ hat die Jürgen Pippig Musikproduktion Berlin (JPM) jetzt zwei CD's mit den gängigsten Sketchen des Komikerduos Herricht & Preil auf den Markt gebracht. Herzlich gelacht werden darf nun wieder über den „Gartenfreund“ (1975 Fernsehen Dresden) und „Die Briefmarke“ (1976 Fernsehen Berlin) und einen „Kessel Buntes&l...

Gegen die Trennung von Laut und Gesang

Wird das Einzelerlebnis zur erlebnisreichen Reihe? Das beantwortet sich - auf die wahrscheinlich jüngste Veranstaltungfolge zur improvisierten Musik in Berlin gemünzt - einmal wieder am Abend des 14. Oktober. Unter Federführung des Bassisten Matthias Bauer trifft sich zur zweiten Runde der „Klangskulpturen“ im Klub Checkpoint ein Quintett. Zu ihm gehören kein geringerer als David Moss ...

Alexander, der fünfte

ALEXANDER ILJINSKIJ Foto: privat Seine Hobbys sind die Oper, ein Dackel und Kraftsport. Der 45jährige hat eine drahtige, untersetzte Figur und schmückt sich mit einem sauber gestutzten Menjou unter der Nase und einer prachtvollen Kojack-GIatze mit Millimeterhaar. Alexander Iljinskij, der Mann mit dem russisch klingenden Namen, stammt aus Reichenbach im Vogtland, dem Musikwinkel der DDR. Er wurde a...

Die U-Bahn lebt! Es lebe die U-Bahn!

Hechtet der Mensch normalerweise durch die Gewölbe der U-Bahnhöfe, ohne nach rechts und links zu sehen, so lenkt die Ausstellung „Licht und Farbe im Berliner Untergrund - U-Bahnhöfe der Klassischen Moderne“ seine Aufmerksamkeit gerade auf die sonst unbeachteten Details. Mit der Ge- schichte der U-Bahnlinie 8, die in der Kleinen Humboldt-Galerie mit Fotos und einem Video sowie vor Ort m...

Bürgermeister Tschech in seinem großen Pech

Aber keiner war so frech, / wie der Bür-, , germeister Tschech, /denn er traf auf ein Haar/Unser treues Königspaar. / Ja, er traf die Landesmutter / durch den Rock ins Unterfutter.“ Mit diesem kaum verhüllten Bedauern, daß es nicht geklappt hatte, geht es 8 Strophen, die letzte: „Hatte wohl je ein Mensch so'n Pech/Wie der Bürgermeister Tschech, / daß er diesen dicken Mann/auf 2 Schritt...

Seite 24

Pieroth für gemeinsames Tourismuskonzept

Berlin/Kyritz (ADN). Für eine enge Zusammenarbeit Berlins und Brandenburgs in der Tourismuswerbung hat sich der Berliner Finanzsenator Elmar Pieroth (CDU) eingesetzt. Dabei dürfe man sich nicht nur auf die Kombination Metropole Berlin und Residenzstadt Potsdam beschränken, sagte Pieroth am Mittwoch bei einem Besuch in Neustadt/Dosse (Kreis Kyritz)....

Diebesbande wurde gestellt

Eisenhüttenstadt (ADN). Ei- ner Diebesbande in Eisenhüttenstadt, die vornehmlich in Garagen einbrach und Autos knackte, konnte das Handwerk gelegt worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, gehören zu der Bande 17 Jugendliche im Alter zwischen 14 und 18 Jahren. Gegen die Brüder Mirco und Thomas B. wurde Haftbefehl erlassen. Die Jugendlichen sollen an 56 Straftaten beteiligt gewesen sein....

Bruder identifizierte Wasserleiche

Oranienburg (ADN). Die Mitte September in Mühlenbeck im Kreis Oranienburg aufgefundene Leiche ist von Angehörigen identifiziert worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, handelt sich um den 55jährigen Berliner Helmut Erdmann. Der Bruder des Toten war durch die Veröffentlichung des Personalausweises aufmerksam geworden. Ein Förster hatte die stark verweste Leiche entdeckt. Die Polizei hat bish...

Tatverdächtige nach Überfall inhaftiert

Strausberg (dpa). Nach dem Überfall auf die Sparkasse in Eggersdorf (Kreis Strausberg) zu Wochenbeginn hat die Polizei zwei Tatverdächtige ermittelt. Es handelt sich um zwei 28 und 24 Jahre alte Berliner, teilte die Polizei am Mittwoch in Strausberg mit. In der Wohnung des 28jährigen Mannes seien umfangreiche Beweismittel, darunter auch Bargeld, sichergestellt worden. Gegen ihn wurde Haftbefehl er...

Landesspiegel

Potsdam (ADN). Das Agrarministerium hat mit Hilfen von 6,3 Millionen Mark nach eigener Einschätzung den Konkurs hochwassergeschädigter Landwirtschaftsbetriebe in der Prignitz verhindern können. Rund fünf Millionen Mark aus dem Programm zur Dorferneuerung seien vor allem in die Reparatur der bei den Unwettern im Juni beschädigten ländlichen Infrastruktur geflossen, teilte das Ministerium am Mittwoc...

Bück Inpar setzt Demontage von Raketen fort

Angermunde (ADN). Der Abrüstungsbetrieb Bück, Inpar in Pinnow will Ende Oktober die wegen eines Unfalls' gestoppte Demontage russischer Luft-Boden-Raketen wiederaufnehmen. Bis dahin sollen die notwendigen Arbeitsabläufe für die Zerlegung der Raketen nach einem neuen Sicherheitskonzept umgestellt sein, sagte Geschäftsführer Hartmut Krone auf Anfrage. Bei der Demontage einer Rakete waren im Septembe...

Kreis Templin will in Pomerania-Verband

Temphn (dpa). Der Landkreis Templin will fünftes brandenburgisches Mitglied im Kommunalverband Pomerania e. V. werden. Über eine entsprechende Beschlußvorlage werden die Kreistagsabgeordneten auf ihrer nächsten Sitzung abstimmen. Ziel der Kommunalgemeinschaft Pomerania ist es, grenzüberschreitende Entwicklungen in den Bereichen Infrastruktur, Wirtschaft, Kultur und Freizeit zu fördern. Bislang geh...

Neue Wohnungen für Cottbus

Cottbus (dpa). Rund 170 Wohneinheiten sollen in den nächsten Monaten in Cottbus entstehen. Dazu würden gegenwärtig die Standorte vorbereitet, erklärte Baudezernent Hartmut Zwania am Mittwoch vor Journalisten in Cottbus. So sind im Stadtteil Sachsendorf 99 frei finanzierte Wohnungen geplant, im Gelände des künftigen Ostrower Businessparks 34 Wohnungen. In der Branitzer Siedlung wolle die Gemeinnütz...

Erneute Festnahme im Botlichtmilieu

Potsdam (dpa). Im Potsdamer Rotlichtmilieu ist ein weiterer Mann festgenommen worden. Gegen ihn liefen Ermittlungen wegen Menschenhandels, Förderung der Prostitution, Zuhälterei sowie Verstoßes gegen das Waffengesetz, teilte das Potsdamer ?Polizeipräsidium am Dienstag mit. Bei dem Mann seien am Montag eine abgesägte und geladene Schrotflinte sowie Patronen sichergestellt worden. Ein Haftbefehl sei...

Gute Chancen für AEG Hennigsdorf mit ICE

(ADN). Wirtschaftsminister Walter Hirche räumt dem Hochgeschwindigkeitszug ICE auf dem amerikanischen Markt gute Chancen ein. Nach dem ersten regulären Probeeinsatz zwischen New York und Washington hätten Vertreter der nordamerikanischen Bahngesellschaft Amtrak den Zug positiv bewertet, sagte Hirche am Dienstag in Washington. Er biete gegenüber Konkurrenten den Vorteil, daß er an das amerikani- sc...

Giftfässer ohne Gefahr für Anwohner

Neuruppin (ADN). Die in der nordbrandenburgischen Gemeinde Tarmow entdeckten Fässer mit Chemikalien stellen keine Gefahr für die Anwohner an. Das versicherte der Sprecher des Landesum-?weltamtes, Dieter Schütte, am Mittwoch in Potsdam. Die etwa drei Tonnen giftigen und feuergefährlichen Stoffe lagern in einem stallähnlichen Anbau. Sie waren Dienstag von der Polizei entdeckt worden. Ein Mann aus We...

Situation ist unerträglich

(ADN). Frankfurt/Oder und die polnische Nachbarstadt Slubice wollen den Ausbau der grenzüberschreitenden Verkehrswege in der Region forcieren. Das verlautete am Mittwoch nach einer Unterredung beider Stadtoberhäupter, Wolfgang Pohl und Rysszard Bodziacki, in der Oderstadt. Auf einer Sitzung beider Stadtparlamente Mitte Oktober soll dazu eine Erklärung an die Bundesregierung und die Zentralregierun...

Brandenburg billigte den Verkehrsverbund

Potsdam (ADN). Die Landesregierung Brandenburg hat der Bildung eines gemeinsamen Verkehrsverbundes zugestimmt. „Wir favorisieren den Namen Märkischer Verkehrs-Verbund (MW)“, sagte Abteilungsleiter Ulrich Mehlmann vom Potsdamer Verkehrsministerium am Mittwoch vor der Presse. Der kommunale Verkehrsverbund für den engeren Verflechtungsraum Berlin-Brandenburg, zu dem Potsdam, Berlin und ac...

Finowkanal entstand per Order

Wasserstraßen sind für die wirtschaftliche Entwicklung eines Landes unerläßlich. Das erkannte wohl auch Preußen-König Friedrich der Große, als er 1743 die Order gab, den Finowkanal im Nordosten Brandenburgs zu bauen. Diese Vorhaben markieren zugleich die Geburtsstunde der staatlichen Wasserbauverwaltung, denn mit der Fertigstellung des Kanals nahm auch die königliche Wasserbauinspektion ihre Arbei...

Geht Dornröschenschlaf nun zu Ende?

Schloß und Park von Blankensee bei Luckenwalde sahen schon bessere Tage. Der Park, verwildert und verwachsen, dämmert vor sich hin. Im Schloßinnern: Die Räume sind leer und kahl. Feuchte Decken und Wände verschandeln das einstige Juwel. In einem der eingestaubten Zimmer weist ein Lehrertisch auf die Nutzung als Schule zu DDR-Zeiten hin. In einer Ecke lehnt ein Karl-Marx-Bild. Das verwaiste Schloß ...

Die Kripo sieht kaum noch einen Tatort

Das Verbrechen im Land Brandenburg wächst rasant an, mehr als anderswo. Aus dem Innenministerium verlautete jüngst, es handele sich um eine Steigerung um 16 % im ersten Halbjahr 1993, der Bund der Kriminalbeamten gibt allerdings rund 39 % an. ND sprach mit Landesvorsitzenden, WOLFGANG BAUCH. Was verraten und was verschweigen uns solche Zahlen? Die Polizei-Statistik spiegelt nur die tatsächlich e...