Ausgabe vom 02.11.1995

Seite 1

JSffi^ÜP

„erstmals in der türkischen Öffentlichkeit ein Fall von Verschwindenlassen dokumentiert und nachgewiesen worden.“ Im Gespräch mit ND sagte er, die Recherchen der Zeitung hätten weitere interessante Details ans Licht gebracht. Bei der Verhaftung waren laut Augenzeugen Uniformierte mit Gesichtsmasken anwesend, was auf eine Beteiligung des berüchtigten Gendarmerie-Nachrichtendienstes JITE...

SPD geht der PDS weiter aus dem Wege

Berlin (ddpADN/ND). Die Forderung des stellvertretenden sächsischen SPD-Vorsitzenden Rolf Schwanitz nach einem Spitzengespräch der ostdeutschen Landesverbände über den Umgang mit der PDS hat ein überwiegend negatives Echo gefunden. Schwanitz hatte damit auf Sachsen-Anhalts Regierungschef Reinhard Höppner reagiert, der gefordert hatte, die SPD dürfe sich „dem Dialog mit der PDS nicht verschli...

SPD-Chef zufrieden mit EU-Gelddebatte

Bonn (dpa/ND). Die yorbehalte führender SPD-Politiker gegen die von der Kohl-Regierung unterstützte europäische Währungsunion ab 1999 werden immer deutlicher. Während der stellvertretende SPD-Vorsitzende Oskar Lafontaine bestätigte, die Sozialdemokraten wollten das Europageld zum Wahlkampfthema machen, wies Parteichef Rudolf Scharping die Kritik an der von ihm entfachten Debatte als „hysteri...

ndPlusKommentar Seite

Leichter Optimismus prägt Bosnien-Gipfel

Washington/Dayton (dpa/ Reuter/ND). Mit einem Appell an die Präsidenten Serbiens, Bosniens und Kroatiens, ihr Bestes zu geben, hat US-Außenminister Warren Christopher am Mittwoch die Friedenskonferenz über Bosnien eröffnet. „Ich weiß, daß Verhandlungen erfolgreich sind, wenn Menschen entschlossen sind, sie zum Erfolg zu führen“, sagte Christopher im Konferenzsaal des Luftwaffenstützpun...

KURT STENGER

Ein Verschwundener macht Schlagzeilen

Im April dieses Jahres überfielen Militär und Gendarmerie das Dorf Esme Köyü im Südosten der Türkei. Sie mißhandelten Bewohner und verhafteten mehrere von ihnen. Während die meisten rasch wieder freikamen, fehlt von Ali Ihsan Dagli, dem man Unterstützung der Kurdischen Arbeiterpartei (PKK) vorwarf, bis heute jegliche Spur. Da die Sicherheitskräfte vorgeben, nichts von seinem Aufenthalt zu wissen, ...

Erpreßbar

Die IG Metall will künftig bezahlen - für zusätzliche Arbeitsplätze, für Verzicht auf betriebsbedingte Kündigungen, für mehr Ausbildung. Sie wird teuer bezahlen - mit weiterem Lohnverzicht und auf Kosten der Langzeitarbeitslosen. Damit gibt die Gewerkschaft Forderungen der Unternehmer als ihre eigenen aus und macht die Arbeitslosen zur Manövriermasse. Das kann die Antwort einer so großen und einfl...

IG Metall ist zu Nullrunde bereit

Berlin (ND-Blaschke). Mit einem „Bündnis für Arbeit von Regierung, Unternehmern und Gewerkschaft will der Vorsitzende der IG Metall, Klaus Zwickel, gegen die Arbeitslosigkeit vorgehen. Auf dem Gewerkschaftstag in Berlin schlug er vor, 1997 nur einen Inflationsausgleich bei den Einkommen - eine Nullrunde - zu vereinbaren und befristete Einarbeitungsabzüge für Langzeitarbeitslose zu ermöglich...

Von MICHAEL MULLER

Wir sorgen für soziale Mieten, versprach den Berlinern vor dem 23. Oktober ein Plakat so sie SPD wählten. Teilweise hängt es noch, doch im Kontrast dazu fordert Bausenator Nagel (SPD) genau zehn Tage nach diesen Wahlen öffentlich bis zu 12,5 Prozent Mieterhöhung für 242 000 Sozialwohnungen. Das dürfte nicht nur die Wähler bestärken, die die SPD in Berlin mit 23,6 Prozent in den tiefsten Wahlstands...

Seite 2

Kapitalgesteuert?

Zu „Wie harmlos ist Hasch?“ (Interview mit Dr Michael G. Koch im ND vom 28J29 10.): Es ist schon sehr merkwürdig, mit welcher Begründung vom Kapital gesteuerte „Mediziner“ die Legalisierung von Cannabis verhindern wollen. Hat sich Dr. Koch schon Gedanken über die Nebenwirkungen von den immer noch legalen Drogen Kaffee, Tee, Zigaretten und Alkohol gemacht? Bogdan Marquardt, ...

Für PDS kein Grund, weich zu werden

Die Linke inner- und außerhalb der PDS wirft der PDS(-Führung) doch mehrheitlich nicht „Verrat am Nein zu Blauhelmen Und am Pazifismus“ vor - an dieser Legende arbeitet W Hübner wohl selbst (ND 31.10.)! Aber wir befürchten ein Abrutschen der PDS-Positionen hin zur Rechtfertigung ausländischer Interventionen unter dem Blauhelm „im Namen der Humanität“ Die PDS kann m .E. zwar...

IlileWiiMI

Und es sind doch vor allem die westlichen Mächte, die überall in der Welt Chauvinismus und Rassismus fördern - bis zu dem Punkt, wo Unschuldige buchstäblich ausgerottet werden (Rwanda, Bosnien usw.). Der UNO-Sicherheitsrat hat in Rwanda z.B. nichts getan, obwohl das Morden wochenlang dauerte - aber was hätte er realistischerweise tun können? Das Land mit einer Millionenarmee besetzen und alle MPis...

Warum werden keine Zähler eingebaut?

In der Betriebskostenabrechnung für den Mieter sind die Wasser- und besonders die Heizkosten die größten Positionen. Bei Abschluß des Einigungsvertrages 1990 hat man hier die Festlegung getroffen, durch Einbau von verbrauchsabhängigen Zählern den Wasser- und Heizkostenverbrauch zu senken sowie eine gerechtere Abrechnung zu erreichen. Dafür war über vier Jahre Zeit. Ich bin einer der 8000 Frankfurt...

Tolerierbar?

Alarm schlägt der Wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung zu Globalen Umweltveränderungen. Um 1 Prozent jährlich muß die weltweite Produktion des Treibhausgases Kohlendioxid gesenkt werden, soll ein tiefgreifender Klimawandel vermieden werden. Der Beirat ist noch moderat. Geht es nach ihm, können wir die globale Temperatur auf 16,6 Grad Celcius - derzeit 15,3 - steigen lassen. Erst danach sei...

IKiiiSilnMffi

Langsam wirkt es wie eine Manie - beinahe täglich fühlen sich (zumeist ostdeutsche) SPD-Politiker bemüßigt zu erklären, daß sie eine engere Zusammenarbeit mit der PDS nicht für nötig halten, daß die Ost-SPD sich in der PDS-Frage nicht abstimmen müsse usw Doch ein andauernd wiederholtes Dementi nimmt keiner mehr ernst. Es ist ja so: Die Sozialdemokraten Ost fielen schon bei der Volkskammerwahl im F...

ndPlusFrank Wehner

Klüfte

Ein Superlativ ist den Bosnien-Gesprächen, die in Dayton begonnen haben, schon heute sicher: Der Kontrast zwischen Erwartung und Resultat, falls eins verzeichnet werden kann, ist kaum zu übertreffen. Nach vier Jahren eines schmutzigen Kriegs zu glauben, daß ein gerechter Friede noch zu haben sei, ist Illusion. Dieser Zug ist abgefahren. Ein Riesenfortschritt wäre es schon, wenn für längere Zeit di...

Neuer Shell-Boykott?

UEXKULL, bekannt als Begründer des Alternativen Nobelpreises, ruft zur Rettung des zum Tode verurteilten Nigerianers Ken Sarn-Wiwa. ja auch bei den Pseudoverhandlungen vor dem Sondertribunal in Port Harcourt durch einen Beobachter vertreten ein Skandal für sich. Shell hätte natürlich auch sagen können, wir wollen in Nigeria unter solchen menschenverachtenden Verhältnissen nicht weiterarbeiten. Und...

Neues Deutschland

Herausgegeben von NEUES DEUTSCHLAND Druckerei und Verlag GmbH Geschäftsführer u. Verlagsleiter: Dr. Wolfgang Sptckermann (030/29390 611/ Fax 030/29390 610) Chefredakteur: Reiner Oschmann (030/29390 711 / Fax 030/29390 710); Stellvertreter/CvD: Gerd Prokot (713); Brigitte Zimmermann (712); Ressorts: Außenpolitik Olaf Standke (731); Berlin Karin Nölte (741); Politik Helfried Liebsch (751); Kommentar...

Separatist

Eigentlich wollte er ja der erste Regierungschef eines eigenständigen Staates Quebec werden, nun ist er das erste politische Opfer der hauchdünnen Referendums-Niederlage der frankophonen Separatisten: Jacques Parizeau, seit dem Vorjahr Premier der kanadischen Provinz und sieben Jahre lang Chef der Parti Quebecois, kündigte seinen Rücktritt von beiden Ämtern an. JACQUES PARIZEAU: Quebecs Nr.1 nahm ...

Auf dem Weg zum blaßroten „Korrektiv

Von PETER RICHTER Ungeachtet der öffentlich zur Schau getragenen dröhnenden Befriedigung der CDU über das Berliner Wahlergebnis - das für sie um drei Prozent schlechter als 1990 ist - macht sich in der Partei doch Nervosität breit. Denn in Berlin rutschte nicht nur erwartungsgemäß die FDP, immerhin noch Bonner Koalitionspartner, in den Keller der Splitterparteien. Es gelang auch nicht annähernd, d...

Seite 3

Warum engagieren Sie sich bei „Watch Indonesia“?

Weil ich meine Heimat liebe. Zusammen mit anderen kämpfe ich gegen Menschenrechtsverletzungen, für den Erhalt der Umwelt und für Demokratisierung in Indonesien - meine Heimat wird nun schon seit 30 Jahren von einem autoritären Militärregime regiert. Bedeuten diese Aktivitäten kein Risiko für Sie? Doch. In der Vergangenheit haben indonesische Regierungsvertreter in Deutschland versucht, un-...

Was können Sie von hier aus erreichen?

Deutschland möchte verstärkt als Handelspartner und Investor in der ASEAN-Region auftreten. Wir sehen unsere Aufgabe darin, solche Informationen über Indonesien an die deutsche Regierung und Bevölkerung weiterzugeben, die von der indonesischen Regierung verheimlicht und unterdrückt werden. Wir möchten, daß bei einer wirtschaftlichen Zusammenarbeit bestimmte Bedingungen wie die Gewährung von Mensch...

ndPlusMICHAEL GIRKENS, Bielefeld

Kurden aller Länder, tanzt miteinander!

Yekta Sank reiste aus Stockholm an. Schlafen konnte sie kaum auf der Hinfahrt im Kleinbus, aber in der Nacht drauf habe sie bei Gasteltern ein Bett gefunden. Die Rückfahrt am späten Sonntagabend? Die 17jährige winkt ab: egal. Hauptsache sie war dabei, beim 9. Mihricana Govend u Muzika Kurdistan '95, dem kurdischen Festival für Musik und Tanz, heuer in der Bielefelder Universität. 18 Musik- und 2...

Warnungen vor den „Vaterlandsverrätern

Beim Betreten ihrer Schöneberger Wohnung ist ein jeder sogleich umhüllt von den Düften des südostasiatischen Archipels. Auf dem Herd bruzzeln original indonesische Speisen und die einzigartigen Nelkenzigaretten verbreiten großzügig ihren Wohlgeruch. Aber nicht allein diese besondere Atmosphäre ist der Grund, weshalb das Zuhause von Reni Isa und Pipit Kartawijaja seit den siebziger Jahren ein belie...

Ein Mann für die „Schöne“ und das „Biest“

Ein seltenes Bild, Danckert in Hektik Foto: dpa Die Nation leidet. So darf man mit unserer Tennis-Steffi nicht umgehen. Einfach gemein! Sagen die einen. Andere kaufen bunte Illustrierte, hoffend, daß Vorverurteilung aus jeder Zeile lugt. Haut ihn in die Pfanne! Der ist an allem schuld! So reagiert ein Teil unserer mehr oder weniger geschätzten Nachbarschaft, taucht Schalcks Name in Schlagzeilen au...

Seite 4

Löcher im Zaun bei Gorleben

Gorleben (ND-Paul). Rund 400 Atomkraftgegner, unter ihnen mehrere Dutzend Bauern mit Traktoren, haben am Dienstag abend in Dannenberg gegen weitere Castor-Transporte ins Zwischenlager Gorleben protestiert. Nach einer Kundgebung auf dem Marktplatz zogen 50 Demonstranten zum Verladebahnhof weiter, wo sie mehrere große Löcher in den Sicherheitszaun schnitten....

Thüringer PDS will Sondersitzung

Erfurt (ADN/ND). Die PDS-Fraktion hat am Mittwoch in Erfurt beschlossen, eine Sondersitzung des Thüringer Landtages zu beantragen. Dabei soll der Rückzug des Etatentwurfs für 1996 angemahnt werden. Die Regierung müsse einen neuen Haushalt vorlegen, verlautete aus der Fraktion. Kürzungen im 19,4-Milliarden-Mark-Etatentwurf wegen geringerer Steuereinnahmen um 530 Millionen Mark seien nur Flickwerk....

PRAVO

Die tschechische „Pravo“ kommentiert: „Es ist nicht statthaft, die Gefühle der Quebecer zu verletzen, die in einem eigenständigen Staat die Garantie ihrer Identität sehen. Ihren Mitbürgern, ganz Kanada und der ganzen Welt ist jedoch nicht entgangen, auf welch dünnem Eis der Emotionen sich die Kampagne für die Loslösung Quebecs bewegte. Kaum einer der Separatisten war bereit, einz...

Polizeijagt Satansanbeter

Suhl (ADN/ND). Die Suhler Pp lizei hat in der Nacht zum Dienstag ein Treffen mutmaßlicher Satansanbeter auf dem städtischen Friedhof verhindert. Die Beamten nahmen die Personalien von mehreren schwarz gekleideten Jugendlichen auf, die sich kurz vor Mitternacht auf dem Friedhof aufhielten, wie eine Polizeisprecherin am Mittwoch in Suhl sagte. Okkultistischen Handlungen seien nicht festgestellt word...

INFORMATION

Die dänische „Information“ befaßt sich mit Konsequenzen des Mordes am Djihad-Führer: „Es besteht die große Gefahr, daß die palästinensische Gesellschaft und der palästinensische Staat... eine außerordentlich totalitäre Führung bekommen. Israel kann das in gewisser Weise gleichgültig sein, aber für die normalen Palästinenser ist es vielleicht der Preis, den sie dafür zu zahlen hab...

DGB fordert Gentest-Verbot

Hamburg (ddpADN/ND). Der DGB befürchtet, daß Arbeitnehmern künftig vor ihrer Einstellung ein Gentest droht. Der Referatsleiter für Arbeitsmedizin in der Düsseldorfer DGB-Zentrale, Reinhold Konstanty, sagte, die Arbeitgeber würden versuchen, den Gentest vor allem dort einzuführen, wo ein erhöhtes Berufsrisiko besteht. Der DGB wandte sich scharf gegen „neue Diskriminierungen“ und fordert...

Bewährung für tödliche Schüsse

Potsdam (ADN/ND). In Potsdam sind am Mittwoch zwei ehemalige Grenzsoldaten aus Zwickau und Leipzig zu je einem Jahr und drei Monaten Jugendstrafe verurteilt worden. Gleichzeitig setzte das Gericht den Vollzug der Haftstrafen zur Bewährung aus. Es entsprach damit dem Antrag der Anklage, die den beiden gemeinschaftlichen Totschlag vorgeworfen hatte. Sie sollen 1971 bei Groß-Ziethen auf einen 23jähri...

TAGESSPIEGEL

Zur Nachfolge an der NATO-Spitze äußert sich der „Der Tagesspiegel“ (Berlin): „Ruud Lubbers kann die Bewerbung getrost publik machen. Der Kanzler hat John Major und Jacques Chirac den Vortritt gelassen, sich diesmal aber auch für Lubbers ausgesprochen. ... Lubbers, das heißt: ein Votum für einen Profi im internationalen Politikmanagement. Und: keine Experimente mit einem Franzose...

AACHENER

Die „Aachener Nachrichten schreiben dazu: „Die NATO steht vor dem größten Militäreinsatz ihrer Ge- schichte in bosnien. Die ins Auge gefaßte Osterweiterung zählt zu den heikelsten weltpolitischen Problemen überhaupt. Zur Bewältigung derartiger politischer Sisyphusarbeiten gibt es kein Patentrezept. Daß die NA-TO-Mitgliedsstaaten dies Lubbers gleichwohl zutrauen, liegt an der unerschütt...

Grundlagen

Beim Mehrheitswahlrecht entscheidet einzig die Zahl der Direktmandate über den Anteil der Sitze im Parlament. Hingegen ist beim geltenden Verhältniswahlrecht der Prozentanteil einer Partei letztlich entscheidend für die Zahl ihrer Mandate. Wäre die Wahl 1994 nach dem Mehrheitswahlrecht gewertet worden, hätte die Union heute mehr als 200 Sitze, die SPD etwas über 100 und die PDS vier Sitze. Bündnis...

Penner plädiert für Mehrheitswahlrecht

Bonn (Reuter/ND). Der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses, der SPD-Politiker Willfried Penner, hat sich nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung für die Einführung des Mehrheitswahlrechts nach britischem Vorbild ausgesprochen. Penner sagte der Zeitung, er sei für das direkte Mehrheitswahlrecht, weil dadurch die zunehmende Kluft zwischen Wählern und Mandatsträgern vermindert werden...

DDR-Grenzer freigesprochen

Berlin (ADN/ND). Mit dem Freispruch eines 55jährigen früheren Grenzsoldaten hat am Mittwoch ein weiterer Prozeß um Todesschüsse an der deutsch-deutschen Grenze vor dem Berliner Landgericht am Mittwoch geendet. Die 23. Große Strafkammer kam in Übereinstimmung von Staatsanwaltschaft und Verteidigung zu der Auffassung, daß die Schüsse auf einen 23jährigen Flüchtling nicht vom Angeklagten, sondern von...

Simonis startet UNICEF-Aktion für Bosnien

Kiel (epd/ND). Die schleswigholsteinische Ministerpräsidentin Heide Simonis (SPD) hat am Mittwoch in Kiel eine Spendenaktion „Bringt die Babys durch den Winter“ des UN-Kinderhilfswerks UNICEF gestartet. Mit der Aktion soll Geld für Babynahrung und Kleidung für etwa 100 000 Neugeborene und Kleinkinder im Kriegsgebiet des ehemaligen Jugoslawien gesammelt werden. Zusammen mit der Hamburge...

Warnung vor Kürzung der Arbeitslosenhilfe

Berlin (dpa/ND). Eine pauschale Senkung der Arbeitslosenhilfe um fünf Prozent verschärft nach Angaben des DGB Berlin-Brandenburg die soziale Notlage vieler Betroffener Bonner Kürzungspläne bringen keine Problemlösung, da die Zahl der Arbeitslosenhilfeempfänger durch die Maßnahme nicht verringert werde, heißt es in einer Mitteilung des DGB vom Mittwoch in Berlin. Der durchschnittliche Betrag der Ar...

Ministerappell an DASA-Chefs

Bremen (ddpADN). Die norddeutschen Arbeits- und Sozialminister haben am Mittwoch in Bremen den Aufsichtsrat der Daimler-Benz Aerospace AG (DASA) aufgefordert, das Dolores-Konzept über den Personalabbau bei Flugzeugbauern am 20. November nicht zu beschließen. Notwendig sei vielmehr eine einvernehmliche Lösung mit den Arbeitnehmervertretern und ihren Gewerkschaften über die Zukunft der Arbeitsplätze...

Arzte: Gesamtreform statt Hospitalabbau

Köln (ddpADN/ND). Die Abtrennung des Krankenhausbereiches von der Debatte um die ?vorgesehen© dritte Stufe- der-Gesundheitsreibrm ist nach Änsioht'des- Vorsitzenden des-Märburger Bundes, Frank Ulrich Montgomery, nicht richtig. In allen Bereichen sei eine Strukturreform nötig. Das Rationalisierungspotential bei Krankenhäusern werde „grandios überschätzt“ Das Thema heiße „Rationier...

Scharping eröffnet Schröder neue Chance

Bonn (ddpADN/ND). Zwei Wochen vor dem Mannheimer SPD-Bundesparteitag hat Parteichef Rudolf Scharping eine Rückkehr des niedersächsischen Ministerpräsidenten Gerhard Schröder in die engere Führung in Aussicht gestellt. Scharping, der Schröder als wirtschaftspolitischen Sprecher entlassen hatte, sagte in einem Interview für „Die Woche“, er habe bereits Vorstellungen über eine engere Part...

Soldgleichheit in der Bundeswehr verlangt

Erfurt (dpa/ND). Vor wachsender sozialer Unzufriedenheit von Berufs- und Zeitsoldaten wegen des unterschiedlichen Solds in Ost und West hat der Deutsche Bundeswehrverband gewarnt. „Vier Jahre nach der inneren Einheit der Streitkräfte ist keinem Berufssoldaten in Ostdeutschland plausibel erklärbar, daß innerhalb der Bundeswehr sechs verschiedene Tarife gezahlt werden“, sagte Karl-Heinri...

Biermann wollte bessere DDR

Frankfurt/Oder (ddpADN). Im sogenannten Havemann-Prozeß gegen sieben frühere DDR-Juristen hat am Mittwoch der 1976 von der DDR ausgebürgerte Liedermacher Wolf Biermann ausgesagt. Robert Havemann und er hätten die DDR demokratisieren, nicht abschaffen wollen. Beide hätten die DDR in Richtung eines wirklichen, ehrlicheren und gerechteren Sozialismus, frei von Willkürherrschaft, verbessern wollen. ...

Seite 5

Das Heizhaus ist weg, doch nicht die Zinsen

Vor einem faulen Kompromiß bei den Altschulden auf ostdeutsche kommunale Einrichtungen hat die PDS-Landtagsfraktion in Sachsen-Anhalt gewarnt. Der Vorschlag zur Übernahme der Kosten von Bund, Ländern und Kommune zu je einem Drittel sei nicht akzeptabel, sagte der Abgeordnete Gerd Schuster gestern in Magdeburg. Die Banken fordern über acht Milliarden Mark an Altschulden, die auf gesellschaftliche...

Kolloquium: „Engels in unserer Zeit“

Berlin (ND). Zu einem Kolloquium anläßlich des 175. Geburtstages von Friedrich Engels laden der Marxistische Arbeitskreis zur Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung bei der Historischen Kommission der PDS und die Geschichtskommission der DKP am 16. November nach Berlin ein. Zum Thema „Das Erbe von Friedrich Engels in den geistigen Auseinandersetzungen der Gegenwart“ wird Prof. Dr. H...

Dokumentiert

ausreichend, vernünftig und konsensfähig beantwortet worden. Wir sehen drei Gründe, an dieser Grundposition festzuhalten. 1. Die Durchsetzung heutiger Interessen ostdeutscher Bürger erfordert eine gerechte Sicht auf ihre Vergangenheit. Ungeachtet unbestreitbarer wesentlicher Fortschritte auf vielen Gebieten wird der Ost-West-Gegensatz für viele Jahre fortbestehen und die Wurzel wichtiger sozialer ...

Von REIM AR PAUL

Oft sind sie gegensätzlicher Meinung und streiten;.“'jetzt' wollen sie ganz fest an einem Strang ziehen: Beini“' sogenannten Kosovo-Projekt, einem Vorhaben zur beruflichen und gesellschaftlichen Integration der in Göttingen lebenden Albaner und Albanerinnen aus dem Kosovo, arbeiten Stadt und Flüchtlings-Initiativen zusammen. Gestern fiel der Startschuß für die zunächst auf zwei Jahre b...

Magdeburg soll 217 Millionen blechen

Allein die Landeshauptstadt Magdeburg müßte inklusive Zinsen 271 Millionen DM blechen. Insgesamt 140 Objekte in der Stadt sind davon betroffen. „Da befinden wir uns im Würgegriff', beschreibt Gerald Grünert, PDS-Stadtrat, die Situation. Dazu kommt die prekäre Finanznot des Landes. Finanzminister Wolfgang Schaefer hat ein Haushaltsloch von 738 Millionen Mark zu stopfen. Und die Landesregierun...

Warum Frauen andere Wege gehen wollen

„Das Leben der Frauen ist weniger von ihren eigenen Wünschen, Hoffnungen und Erfahrungen bestimmt, als von der Rolle, die ihnen die Männer zuteilen. Und der Maßstab der Zuteilung ist nach wie vor der Mann“, so die einführenden Wort von Christine Eifler aus Bremen zum ,frauenfachforum 95' gestern im Magdeburger Rathaus. An zwei Tagen diskutieren rund 200 Frauen aus ganz Deutschland über...

Abserviert

Die Villa Meerländer in der Krefelder Friedrich-Ebert-Straße beherbergt ein renommiertes Dokumentationszentrum über die Nazi-Zeit, das zugleich Begegnungsstätte ist. Noch. Wenn die CDU-dominierte Stadtverwaltung nicht gestoppt wird, dann dürfte der für Ende Dezember angesetzte Vortrag zum Thema „Kommt der Faschismus wieder?“ wohl auch die letzte Veranstaltung in diesem Haus gewesen sei...

heben in der DDR – Makel oder Chance?

Das Marxistische Forum der PDS hat am 15. Oktober 1995 im Vorfeld der Geschichtskonferenz der PDS (25726. November) ein Positionspapier zum Umgang der Partei mit der Vergangenheit debattiert und verabschiedet, das wir im folgenden in Auszügen dokumentieren. Im Programm der PDS ist die Stellung der Partei zum gescheiterten sozialistischen Versuch in der DDR sicher unvollkommen, aber für einige Ze...

Seite 6

Baku: Kein Gift in U-Bahntunnel

Moskau (dpa/ND). Die Passagiere der U-Bahn von Baku seien durch Kohlenmonoxid ums Leben gekommen, meldete Interfax am Mittwoch unter Berufung auf den leitenden Gerichtsmediziner des Gesundheitsministeriums von Aserbaidshan, Rafig Jussifli. Berichte, daß eine giftige Substanz zum Tod der Menschen geführt habe, seien falsch....

Sprengstoff-Raub

Ajaccio. Eine Gruppe bewaffneter und maskierter Männer hat am Dienstag in einem Steinbruch nahe der korsischen Stadt Ajaccio rund 75 Kilo Sprengstoff geraubt. Petersburg hebt Schiffe St. Petersburg. 138 Schiffe und Lastkähne, die im Flußlauf der Newa und in der Ostseebucht vor St. Petersburg gesunken sind, werden gehoben und als Altmetall verkauft....

Moskau: Parteien klagen gegen Wahlausschuß

Moskau (dpa/ND). Das Oberste Gericht Rußlands soll über die Rechtmäßigkeit dos Ausschlusses von zwei Parteien von den Parlamentswahlen entscheiden. Die Reformpartei „Jabloko“ und die Partei Dershawa (Großmacht) reichten am Mittwoch entsprechende Klagen ein. Die Entscheidung des Gerichts über den Ausschluß der Parteion durch die zentrale Wahlkommission werde für Freitag erwartet, meldet...

Kämpfe im Südlibanon

Beirut (dpa/ND). Die Guerilla-Organisation Hisbollah hat am Mittwoch mehrere Angriffe in der von Israel okkupierten Zone in Südlibanon geführt. Dabei wurden nach eigenen Angaben zwei Milizionäre der mit Israel verbündeten Südlibanesischen Armee getötet und vier schwer verwundet, die SLA sprach nur von acht Verwundeten. Israel antwortete mit Artilleriebeschuß auf libanesische Orte außerhalb der Zon...

Kritik Koschnicks an Kroaten

Mostar (dpa/ND). Die bosnisch-kroatischen Behörden verhindern dem EU-Administrator Hans Koschnick zufolge eine Wiederannäherung der moslemischen und kroatischen Bevölkerung der Herzegowina-Metropole Mostar Die kroatische Polizei verhindere sogar den Zutritt der Moslems zum EU-Verwaltungsgebäude. Sollte sich die EU mit dem Wiederaufbau der Stadt begnügen und die Wiederannäherung der Bevölkerung aus...

Tudjman-Partei bei 45,2 Prozent

Zagreb (dpa/ND). Nach der Auszählung von 99 Prozent der Stimmen zur kroatischen Parlamentswahl lag die bisher alleinregierende Kroatische Demokratische Gemeinschaft (HDZ) von Präsident Franjo Tudjman am Mittwoch auf den Parteilisten bei 45,2 Prozent der Stimmen, mit denen 80 der insgesamt 127 Sitze im neuen Sabor (Parlament) in Zagreb vergeben werden. Sie errang 20 von 28 Direktmandaten. Auf ein v...

Feuer in ukrainischem Atomkraftwerk

Kiew (Reuter/ND). Auf dem Gelände des ukrainischen Atomkraftwerks Zaporischja ist am Mittwoch ein Feuer ausgebrochen. Der Brand habe von der Feuerwehr rasch gelöscht werden können, meldete die Nachrichtenagentur Interfax. Sicherheitsrelevante Anlageteile seien nicht betroffen gewesen, zitierte die Agentur die Betriebsleitung. Zaporischja im Osten der Ukraine ist mit sechs Reaktoren das größte euro...

Djihad – unverhüllt war nur die Drohung

So präsentierten sich am Dienstag in Rafah im autonomen Gaza-Streifen Mitglieder der radikalen Palästinenser-Organisation Djihad Reportern. In symbolhaft mit Blut befleckten Tüchern drohten sie Israel und den USA mit Racheakten für die Todesschüsse Fathi Shakaki. Der vor einer Woche in Malta ermordete Djihad-Gründer wurde am Mittwoch in Damaskus beigesetzt. Nach Angaben des Chefs des palästinensis...

UNO-Resolution gegen Atomtests

New York (Reuter/ND). Mehr als 25 UNO-Mitgliedsstaaten haben am Dienstag den Entwurf einer Entschließung der UN-Vollversammlung vorgelegt, in der die jüngsten Atomwaffentests Frankreichs und Chinas verurteilt werden. Namentlich erwähnt werden beide Staaten aber nicht in dem Entwurf, der auch ein sofortiges Ende aller Atomversuche fordert. Eingebracht wurde das Dokument von Staaten aus Asien, Latei...

Ferienspaß im Schnee

Winter im oberen Isartal - eine Fülle von zauberhaften Eindrücken eröffnet sich ihnen im berühmten Geigenbauerdorf Mittenwald, das zwischen Karwendel und Wetterstein eingebettet ist. Über tief verschneiten Wäldern erheben sich die gewaltigen weißen Berge. Im Kurort und in der Umgebung werden nach jedem Schneefall sofort viele Kilometer Wege geräumt. So findet dort jeder, jung und alt, noch weite u...

Termin Reisepreis

Pro Person ab 730 DM. Unterbringung: Die Unterbringung erfolgt je nach Bestellung in Frühstückspensionen, Gästehäusern, Gasthöfen und Hotels, in Doppel- oder Einzelzimmern mit Bad oder Dusche und WC, inkl. Frühstück. Leistungen im Preis: Fahrt mit dem Hapag-Lloyd Tours Sonderzug direkt und ohne umzusteigen bis Mittenwald; 50% Anschlußermäßigung zum Sonderzug auf dem kürzesten, direkten Weg bis zu ...

NATO: Aspiranten auf Chefposten in USA

(dpa/ND). Die Entscheidung über den nächsten Generalsekretär der NATO fällt offenbar in Amerika. Die USA haben beide Kandidaten - den niederländischen Ex-Regierungschef Ruud Lubbers und den früheren dänischen Außenminister Uffe Ellemann Jensen eingeladen. In Washington hieß es am Mittwoch, die beiden Kandidaten würden am heutigen Donnerstag mit US-Außenminister Warren Christopher zusammentreffen. ...

Protestwelle gegen das Saro-Wiwa-Urteil

Port Harcourt/London (Reuter/epd/ND). Die Todesurteile in Nigeria gegen den Bürgerrechtler Ken Saro-Wiwa und drei weitere Aktivisten des Ogoni-Volkes sind weltweit auf Protest gestoßen. Die US-Sektion von amnesty international forderte am Dienstag Präsident Bill Clinton auf, sich für die Oppositionspolitiker einzusetzen. Zuvor hatten Großbritannien ündj der “Commonwealth die ,< Umwandlung...

Separatistenchef von Quebec tritt zurück

Ottawa/Toronto (dpa/Reuter/ND). Die Volksabstimmung in der französischsprachigen kanadischen Provinz Quebec, die mit einer Niederlage für die Separatisten endete, hat am Dienstag zu einer ersten politischen Konsequenz geführt. Der Premier der Provinz und Chef der separatistischen Parti Quebecois (PQ), Jacques Parizeau, kündigte seinen Rücktritt von beiden Ämtern an. Parizeau sagte, er werde die St...

Wichtige Testwahl für Südafrika

Von PEIKBRUHNS, Johannesburg In Südafrika fanden am Mittwoch die ersten freien Kommunalwahlen statt.“ Sie gelten als Test für die Regierung der Nationalen Einheit unter ANC-Führung. Die zwar einige Erfolge vorweisen kann, wird von vielen Weißen und Schwarzen aber wegen hoher Kriminalität und Arbeitslosigkeit sowie Wohnungsnot kritisiert. Bereits in der Nacht bildeten sich lange Schlangen vor...

Seite 7

Q

? Abonnement mit jährlicher Zahlung 336,00 DM 432,00 DM ? Abonnement mit halbjährlicher Zahlung 168,00 DM 216,00 DM ? Abonnement mit vierteljährlicher Zahlung 84,00 DM 108,00 DM Q Abonnement mit monatlicher Zahlung 28,90 DM 37,40 DM ? Solidaritätsabonnement, monatlich 33,50 DM 42,00 DM Alle Kreise inci. Mwst und Zustellgebühr (Ausland zuzugl. versandKosten). Name, Vorname Straße, Nr. PLZ, Wohnort ...

Das linke Blatt zur rechten Zeit - Leser werben Leser

(Prämienwunsch bitte ankreuzen) Nr. 1 BUCHER-PAKET 1 EULENSPIEGEL VERLAG EDITION FISCHERINSEL ? Nr. 2 BÜCHER-PAKET 2 Matthias Biskupek - veröffentlichtes Ärgernis G, Behrend/A. Mielke - Aufmerksam und rücksichtslos Die letzten Tage der DDR 1900 Berlin Gisela Karau - Der gute Stern des Janusz K. Sebastian Haffner ? Der Verrat Nr. 3 Radio Wecker Back Light - formschöner, leistungsstarker Radiowecker...

Und Hamas?

Hamas hat sich vom Terrorismus abgewandt, auch weil man ein sehr starkes Interesse daran hat, diese Wahlen über die Bühne gehen zu lassen. Man will die wahren Kräfteverhältnisse im palästinensischen Lager ermitteln, wirft man doch Arafat vor, er habe der israelischen Seite zu viele Konzessionen gemacht. Hamas ist aber keine geschlossene Organisation, es gibt verschiedene Flügel, so daß nicht ganz ...

Wiens Soldaten sollen wieder auf den Balkan ziehen

Von MARTIN SCHWARZ, Wien Ziehen bald Soldaten des noch immer neutralen Österreich in den Krieg? ÖVP-Obmann und Noch-Außenminster Wolfgang Schüssel scheint wie die bürgerliche Presse des Landes kein wichtigeres Ziel zu kennen, als endlich unter NATO-Kommando auf dem Balkan präsent zu sein. Täglich wurden mitreisende Pressevertreter beim letztwöchigen USA-Besuch Thomas Klestils mit allerlei Wichtige...

„Neues Guatemala“ steht für Rechte der May as

Wenn am 12. November in Guatemala gewählt wird, stellt sich erstmals seit Jahrzehnten ein linkes Bündnis zur Wahl, das auch die indianische Bevölkerungsmehrheit repräsentiert - die Demokratische Front Neues Guatemala (FDNG). Dennoch bleibt auf gründliche Demokratisierung und Beendigung des 35jährigen Bürgerkriegs nur vage zu hoffen. ND-Karte: Wolfgang Wegener Demonstration von Maya-Frauen in Gua...

Seite 8

leitende Tätigkeit im Bereich Marketing

qualifizierte Mitarbeiterin oder Mitarbeiter mit Verlagserfahrung. Folgende Voraussetzungen sollten Sie mitbringen: Kreativität, Durchsetzungsvermögen, Erfahrungen in analytischer Tätigkeit, praktische Kenntnisse im Umgang mit PC, Kenntnisse über Marktforschung und Mediaplanung sowie den richtigen Blick für gelungene Präsentation. Interessenten senden ihre Bewerbungsunterlagen bitte bis 15.11.1995...

Osteuropa noch hinter 1989 zurück

London (dpa). Der marktwirtschaftliche Umwandlungsprozeß in den früher kommunistischen Ländern Mittel- und Osteuropas zeige große Fortschritte, heißt es in einem am Mittwoch in London veröffentlichten Bericht der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung. „Aber keines der Länder hat schon wieder den Stand von 1989 erreicht“ Die Länder Mitteleuropas und des Baltikums schneiden ...

Milliarden als „Geschenke“

Berlin (ddpADN). Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft - und fördern das Geschäft. Mittlerweile summieren sich derartige „Aufmerksamkeiten“ der deutschen Unternehmen für Mitarbeiter und Kunden auf jährlich rund 5,5 Milliarden Mark, hat die Ruhr-Universität Bochum ermittelt. Damit geht jede zehnte Werbe-Mark in sogenannte Werbeartikel. Die „Aufmerksamkeiten“ sind inzwis...

AEG wird noch weiter gestutzt

Frankfurt/Main (dpa). Der traditionsreiche Frankfurter Elektrokonzern AEG wird nochmals kräftig gestutzt und dann mit nur noch rund 31 000 Beschäftigte etwa sieben Milliarden DM umsetzten. Der Vorstandschef der AEG AG, Ernst Georg Stöckl, bestätigte am Dienstag erstmals Verhandlungen über den Verkauf weiterer großer Teile der Daimler-Benz-Tochter, es handelt es sich um die Geschäftsfelder Industri...

Kommt Streit-Pille?

Frankfurt/Main (dpa). Auf einem Umweg könnte die umstrittene Abtreibungspille RU486 demnächst auf den deutschen Markt kommen. Der Frankfurter Hoechst-Konzern, dessen französische Tochterfirma Roussel Uclaf das Präparat seit 1988 in mehreren Ländern vertreibt, bleibe zwar bei seiner Haltung, eine Zulassung für Deutschland nicht zu beantragen, sagte ein Hoechst-Sprecher am Mittwoch in Frankfurt. Das...

Kann Gewerkschaftstanker umgesteuert werden?

Das Bündnis Kritischer Gewerkschafterinnen (BKG) Ost/ West, in dem sich vor fünf Jahren beschäftigte und erwerblose Berliner aus unterschiedlichen Branchen zusammengeschlossen haben, sehen in dem von den Gewerkschaften eingeschlagenen Weg kein Konzept gegen die zunehmende Umstrukturierung und Zerspaltung der Belegschaften und des Arbeitsmarktes. Die Gewerkschaftsspitzen, so der auf einem Treffen a...

Chancen der Reformierung

„Die Chancen einer grundsätzlichen Reformierung der bundesdeutschen Gewerkschaftstanker“ werden „äußerst skeptisch“ eingeschätzt. Sie scheinen dem BKG nur dann erfolgversprechend, wenn der Druck dazu „von unten und von außen“ kommt. Sie fordern ein gewerkschaftliches Konzept, das alle Lohnabhängigen einschließt. Patentrezepte für eine „lebendige solidarisc...

Tarifvertragsbruch gang und gäbe

„Tarifvertragsbruch ist mittlerweile gang und gäbe“, stellt Konstanze Lindemann, IG-Medien-Vorsitzende in Berlin/ Brandenburg, fest. Und zwar nicht von kleinen oder bedrohten Unternehmen, sondern von potenten Marktführern. Sie verweist in diesem Zusammenhang auf das Bei-' spiel Herlitz in Berlin. Mit dem Argument, günstiger produzieren zu müssen, drohte die Geschäftsleitung im Frühsomm...

REIMAR PAUL

AKW Würgassen auf dem Weg zur „grünen Wiese

Das Atomkraftwerk Würgassen an der Weser soll endgültig stillgelegt und abgerissen werden. Das hat der Stromkonzern PreussenElektra beim nordrhein-westfälischen Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Technologie Mitte Oktober beantragt. Die Anlage ist bereits seit dem Sommer 1994 abgeschaltet, nachdem bei einer Revision Risse im Mantel des Kernreaktors festgestellt worden waren. Die Planungen...

Türkei: Nicht alles was Gold ist, glänzt

Von WOLFGANG POMREHN Der historischen Region Pergamon (heute Bergama) an der türkischen Ägäis-Küste droht eine Umweltkatastrophe. Unternehmen mit deutscher Beteiligung planen den Abbau von goldhaltigen Erzen im großen Stil. Bürgermeister aus der uralten Kulturlandschaft befinden sich derzeit auf einer Rundreise durch die BRD, um sich über Biosphärenreservate zu informieren und die deutsche Öffentl...

Seite 9

Bei Kuren wird künftig gespart

Um mit dem knappen Geld auszukommen, haben sich die Rentenversicherungen gegenüber Blüm zu zusätzlichen Sparmaßnahmen verpflichtet. So sollen bei den Rehabilitationskuren 500 Millionen Mark eingespart werden. Für diesen Zweck soll nicht mehr ausgegeben werden als 1995. Zwischen 1990 und 1994 waren die Ausgaben für Kuren von 4,7 auf 7,2 Milliarden Mark gestiegen, 1995 wird ein weiterer Anstieg um s...

Docter-Optic pleite

Jena (dpa/ND). Am Amtsgericht Wetzlar ist am Mittwoch der Konkurs gegen die Docter-Optic-Gruppe (Wetzlar/Jena) eröffnet worden. Für die drei Werke in Wetzlar, Saalfeld und Schleiz strebt der Konkursverwalter nun die Bildung einer gemeinsamen Auffanggesell- schaft an. Fraglich ist hingegen die Zukunft der knapp 300 Beschäftigten im Werk Eisfeld, das Konsumgüter herstellt. Das hessische Familienunte...

Pfennigsucher sind keine Pfennigfuchser

Von Ende April bis Anfang Dezember zieht Schäfer Jens Kalke Tag für Tag mit seiner Herde durch das hügelige Gelände des Naturschutzgebietes Kösterbeck bei Rostock, wo die vierbeinigen Rasenmäher das Gras kurz halten und so zum Erhalt der großen Vielfalt an Lebensräumen beitragen. 450 Schafe gehören zur Herde des Landespflegehofes Dishley, der für die Pflege des Strauchmoränengebietes aus der Weich...

Eppelmann will 580-DM-Jobs kappen

Hamburg (dpa/ND). Der Vorsitzende der CDU-Sozialausschüsse, Rainer Eppelmann, will die 580-Mark-Jobs stark einschränken. Solche sozialversicherungsfreien Beschäftigungen sollten zunächst auf 290 Mark begrenzt werden. Außerdem dürften höchstens zehn Prozent der Beschäftigten in einem Betrieb auf dieser Ebene arbeiten, sagte Eppelmann. „Solche Beschäftigungsverhältnisse sollten die Ausnahme se...

Rentenzuschläge Ost werden wie geplant gesenkt

Die Zuschläge für die Renten in Ostdeutschland müssen nach Ansicht der Rentenversicherer ab 1996 wie geplant abgebaut werden. Der Vorstandschef des Verbandes Deutscher Rentenversicherungsträger (VDR), Jürgen Husmann, lehnte Forderungen ab, die schrittweise Verrechnung der sogenannten Auffüllbeträge und Rentenzuschläge mit der Rentenanpassung zu verschieben, bis in Ostdeutschland eine Angleichung ...

Chaos beim Kindergeld

Hamburg (ddpADN/ND). Bei der Umstellung des Kindergeldes vom kommenden Jahr an droht ein Chaos. Wie am Mittwoch berichtet wurde, befürchten die Arbeitgeberverbände, daß es zu Verzögerungen bei der Auszahlung durch die Unternehmen kommen könnte, weil mehrere Details der Neuregelung noch unklar seien und die Arbeitsämter mit der Ausstellung der acht Millionen,, Kindergeldbesoheinigungen nicht rechtz...

400 Premnitzer vor Arbeitslosigkeit

Premnitz (dpa/ND). Mit einer Demonstration will die IG Chemie-Papier-Keramik am Donnerstag in Premnitz gegen den drohenden Wegfall von 400 Arbeitsplätzen in der Arbeitsfördergesellschaft Premnitz (AFP) protestieren. Der Geschäftsführer der Potsdamer IG-Chemie-Verwaltungsstelle, Martin Landwehr, sagte am Mittwoch, ab 1. Dezember sei die Finanzierung der ABM-Maßnahmen nicht mehr gesichert. Die Märki...

Mehrkosten von 6 Milliarden Mark

Bei mehr als der Hälfte aller 4,3 Millionen Rentner in den neuen Ländern werden solche Auffüllbetrage oder Zuschüsse gezahlt, wobei dies in erster Linie Frauen betrifft. Ab 1996 sollen die Zuschläge auf die kommenden fünf Rentenanpassungen jeweils mit einem Fünftel oder mindestens 20 Mark angerechnet werden, danach noch stärker Nach Berechnungen des VDR werden im Jahre 2001 nur noch bei einem Drit...

Reserven gehen langsam zur Neige

Zudem wird die im Besitz der Bundesversicherungsanstalt für Arbeit (BfA) befindliche Wohnungsbaugesellschaft GAGFAH künftig zum Verkehrswert angesetzt. Zum Ende dieses Jahres wird vor allem auf Grund der schlechteren Beschäftigungslage die vorgeschriebene Schwankungsreserve von 23,5 Milliarden Mark voraussichtlich um fast 3 Milliarden Mark unterschritten. Derzeit gehen 77 Prozent der Männer vor Vo...

Yilmaz Karahasan ist nicht mehr drin

Drei Jahre lang arbeitete Yilmaz Karahasan, der deutsche Türke oder türkische Deutsche, im geschäftsführenden Vorstand der IG Metall. 1992 war er auf dem 17 Gewerkschaftstag auf einer Woge von Sympathie in dieses Gremium getragen worden - zur Überraschung des Vorstandes und gegen dessen Willen. „Ich kandidiere nicht gegen etwas oder jemanden“, hatte er damals gesagt, „sondern für...

Pflegeversicherung kommt immer mehr ins Gerede

Sehr geehrte Damen und Herren, wir wenden uns heute an die Öffentlichkeit, weil wir seit einigen Monaten mit dramatischen Auswirkungen der Pflegeversicherung konfrontiert sind. Seit Jahren arbeiten wir als Sozialstationen und Mitgliedseinrichtungen der Wohlfahrtsverbände in der häuslichen Krankenpflege in Schöneberg. Auch aus unserer Sicht kommt die Pflegeversicherung nicht zu Unrecht immer mehr i...

Seite 10

Großunternehmen mischen mit

Reichlich Geld fließt dagegen in den letzten Jahren aus den Reihen der privaten Wirtschaft. Darauf greifen Studienstiftungen wie zum Beispiel die vom bayerischen Staat unterhaltene Stiftung zur Förderung von Hochbegabten gern zurück. Sommerakademien, von Großunternehmen bezuschußt, vermitteln komprimiertes Wissen abseits des herkömmlichen Uni-Alltags. Die Teilnehmer solcher zusätzlichen Seminare g...

Stipendium statt Bafög?

Studenten an deutschen Universitäten: Nur eine Minderheit kommt in den Genuß der Förderung durch Studienstiftungen Foto: dpa Es war im November 1989. In Berlin hämmerten bereits die ersten Souvenirjäger Mauerstücke aus dem „Antifaschistischen Schutzwall“, da nahm der Schreiber dieser Zeilen, Student der Politologie im ersten Semester, an einem nicht ganz alltäglichen Seminar teil. Knap...

Es fehlt meist am Geld

Eliteförderung ist das Stichwort, mit dem in der Diskussion um die Reform der Universitätsausbildung der Egalisierung an den Hochschulen der Kampf angesagt wird. Wer besonders begabt ist, soll auch besonders gefördert werden. Das funktioniert allerdings nur in der Theorie. In der Praxis fehlt es schlichtweg am nötigen Kleingeld. Entscheidungsgrundlage für die Anzahl der Stipendien sind nämlich die...

Das Wetter in Deutschland heute Nix Neues über Stalin

die Sonnenbänke und in die Fitneß-Studios. Ich muß zugeben: Ich hatte ja schon ein wenig Bammel, als ich das erste Mal ins Fitneß-Center ging. Ich dachte, da sind sie nun also versammelt, die Schönen, die Gutgebauten, die Muskelbepackten, die Mallorca-Braunen. Sie werden mich auslachen, mir an den Geräten keinen Platz machen, sie werden mich als Störenfried empfinden und mir auf dem Nachhauseweg a...

ZumEifelturmfürl99DM

Paris für 200 DM - unmöglich? Irrtum: Viele Reiseveranstalter bieten inzwischen zu akzeptablen Preisen Busreisen in verschiedene Städte Europas an. So auch nach Paris. Für 199 DM zum Beispiel gibt es bei ?Berliner Veranstaltern einen--Sechs-Täge-Bustrip in die' Sei-nemetropole. In diesem Preis sind die Busfahrt ab verschiedenen deutschen Städten, ein Hotelzimmer in einem Jugendhotel und Frühstück ...

Nachahmung jetzt doch erlaubt

„Spargel“ versus „Spiegel“: Der David aus Laatzen hat gegen den Goliath aus Hamburg schließlich doch noch gewonnen Foto: dpa (dpa/ND). Bei weißem Stangenspargel war alles in Butter: Das niedersächsische Schülermagazin „Der Spargel“ darf weiterhin in der typischen Aufmachung des Hamburger Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ erscheinen. Darauf einigte si...

Bunte Haare abschreckend

Auf der bundesweiten Konferenz des Bundes der Antifaschisten (BdA) am letzten Samstag in der Berliner Humboldtuniversität meldete sich die antifaschistische Jugend vernehmlich zu Wort. Entgegen der vorbereiteten Tagesordnung erkämpften sich die Jugendlichen zwei Stunden Zeit für die „etwas andere Jugenddebatte“, in der sie die zirka 150 Delegierten mit ihrer Kritik konfrontierten. Eine...

„Trau keinem über 20“

Es war so, wie man es sich immer vorstellt. Eine Schülergruppe drückte sich gestern die Nase an der Glastür eines Konferenzraumes der Potsdamer Radiostation „Fritz“ platt, in dem eine müde Journalistenschar den Ausführungen von Senderchef Helmut Lehnert und Pop-Sternchen Luci van Org lauschten. Vorgestellt wurde das neueste Projekt des Senders, eine Sendung von und mit Luci jeden Sonna...

Seite 11

Wird Sarah Balabagan schon bald zum Filmstar?

Von SVEN HANSEN Sarah Balabagans Schicksal ist eine echte Tragödie, aus der auf den Philippinen demnächst Kinofilme gemacht werden. Am Montag verurteilte in den Vereinigten Arabischen Emiraten ein Berufungsgericht die 17jährige philippinische Hausangestellte zu einem Jahr Gefängnis, 100 Stockschlägen und zur Zahlung von umgerechnet 55 000 Mark „Blutgeld“ Zwei Wochen zuvor war ein Todes...

Neues Deutschland

kung der operativen Präsenz auf dem Kontinent“ (O-Ton „Deutsch-Süd“) gelegt. Ob Aktivitäten dieser Art die vor allem in Argentinien katastrophale Wirtschaftslage verbessern, muß bezweifelt werden. Multinationale Konzerne ruinieren gewöhnliche einheimische Betriebe und transferieren ihre Profite ins Ausland. Wenn Staatssekretär Spitzner mit einem Aktenkoffer abgeschlossener Verträ...

Actiori

5.11. veranstaltet die gepa-Sachsen in der Jugendbildungstätte Weißer Hirsch, Dresden, ein Seminar zum Thema „Weltwirtschaft heute und 25 Jahre Aktion Dritte Welt Handel“ Info unter: 0351-476 93 76. RASSISMUS - Diskussionen und Workshops zu Rassismus und Asyl sowie Demonstration in Thüringen am 4. 11. Info: 0361-596 13 90 (HBV Erfurt). WELTHANDEL -Kongreß der Grünen im Europaparlament ...

Jährlich wandern Tausende ab

Da der philippinische Arbeitsmarkt die jährlich 800 000 Schulabgänger nicht aufzufangen in der Lage ist, wandern Tausende, darunter auch ausgebildete Fachkräfte, ab. Schulen für Krankenschwestern oder Seeleute bilden direkt für den „Export“ nach Nordamerika, Südost- und Ostasien, Europa Und in die Golfstaaten aus. Dort sind, die.philippinischen Arbeitskräfte wegen ihrer Englischkenntni...

Filme über den Süden oft Volksverdummung

Von GIDEON ZORYIKU „Wenn ihr das Bild von schmutzigen Afrikanern weghaben wollt, müßt Ihr zunächst den Dreck aus Euren Augen wischen.“ Mit diesem Satz einer Afrikanerin verdeutlichte Heinz Kotte von Media Watch bei der Jahresversammlung seiner Organisation am Wochenende in Leipzig, welche Empörung die hiesige Dritte-Welt-Berichterstattung bei Menschen aus dem Süden hervorrufen kann. Al...

Todesurteil trotz Notwehr

Die aus dem Landessüden stammende Sarah Balabagan war im letzten Jahr in die Emirate gekommen, um dort wie tausende andere Filipinas als Hausangestellte zu arbeiten. Der ArbeitsVermittler hatte ihr Alter mit 28 angegeben. Im Juni 1994 bedrohte Balabagans Arbeitgeber das damals 16jährige Mädchen mit einem Messer und versuchte, sie zu vergewaltigen. In Notwehr tötete es den Hausherrn mit über 30 Mes...

Indianerfrauen gründeten Vereinigung

Zum ersten Mal in der Geschichte der Indianerbewegung Brasiliens kamen kürzlich in Brasilia Frauen aus 25 indigenen Völkern zusammen. Ihre Führerinnen nahmen beim ersten „Encontro National de Mulheres Indigenas“ kein Blatt vor den Mund und kritisierten im Beisein der Frau des Staatspräsidenten, Ruth Cardoso, die Regierung des Amazonasstaates. Weil immer wieder versprochene Hilfe der Re...

Infobrief Weltwirtschaft & Entwicklung

Mit dem Informationsbriej Weltwirtschaft & Entwicklung hat sich eine für Laien wie für Kenner der Trikont-Problematik wertvolle Informationsquelle etabliert. Übersichtlich angeordnet, interessant geschrieben und dennoch auf hohem wissenschaftlichen Niveau bietet die Monatsschrift Artikel zu ökonomischen Fragen, die für die „Dritte Welt“ von Bedeutung sind. Dazu kommen pro Jahr acht...

Nun auch ein Thema für die Regierung

Immer wieder wurden in den vergangenen Wochen auf den Philippinen Parallelen zum Fall von Flor Contemplacion gezogen. Die 42jährige Haushaltshilfe war im März in Singapur wegen Doppelmordes gehängt worden. Die philippinische Öffentlichkeit bezweifelte Contemplacions Schuld und kritisierte, die Regierung von Präsident Fidel Ramos würde das Leben philippinischer Arbeitsmigranten nicht ausreichend sc...

.Die Milliardenbombe''

Im Film „Die Milliardenbombe“ wird schon in der Anmoderation gefragt: „Zeitbombe Mensch - wer kann sie stoppen?“ Gefahr droht, denn „die Länder der weißen industrialisierten Welt lernen das Fürchten vor dem Bevölkflrungswachstum auf der südlichen Halbkugel.“ Beispiel Indien: Dessen „Millionenstädte verwandeln sich in Dampfkessel, in denen der Druck kontinu...

Ein wahrer Vernetzungsrausch

Von KURT STENGER Ein „Roll-back“ bei Frauenrechten hatten Beobachterinnen vor der UN-Konferenz in Peking befürchtet. Obwohl es nicht viel Positives gegeben habe, ist dies zumindest ausgeblieben, so die Einschätzung deutscher Nichtregierungsorganisationen. Die NRO-Forderungen der Frauenkonferenz 1985 in Nairobi sind weiter gültig, denn an den Machtstrukturen hat sich nicht viel geändert...

Seite 12

Europäischer Fotopreis

Bad Homburg (ddpADN). Der Europäische Fotopreis, der am . Freitag in Bad Homburg zum elften Mal verliehen wird, geht in diesem Jahr an den italienischen Fotografen Walter Niedermayr (Jahrgang 1952). Der in Bozen lebende Niedermayr bekommt die Auszeichnung für sein 1992 begonnenes Projekt „Die bleichen Berge“ über die Dolomiten, teilte die Deutsche Leasing AG mit, die den Preis vergibt....

Sprachgewirr auf der Bühne

Düsseldorf (dpa/ND). Babylonisches Sprachengewirr auf der Bühne: Shakespeares Komödie „Ein Sommernachtstraum“ hatte am Dienstag im Düsseldorfer Schauspielhaus mit 14 Akteuren aus neun Ländern Premiere. Jeder Darsteller drückt sich in seiner Muttersprache aus. Folglich sahen sich die Zuschauer mit einer europäischen Stimmenvielfalt konfrontiert. Urheberin des Experimentes ist die aus Kö...

Sammlung der Schallplatten Thomas Manns

Berlin (dpa/ND). Das Deutsche Musikarchiv in Berlin hat 200 Platten aus der legendären Schallplattensammlung von Thomas Mann aus den USA erworben. Sie waren nach der Rückkehr der Familie Mann aus Kalifornien nach Europa noch im Haus in Pacific Palisades verblieben. Die gesamte Sammlung war über 40 Jahre im Besitz von Klaus Pringsheim, einem Neffen des Dichters, der heute in Ottawa lebt. Der ursprü...

„Darmstädter Manifest“ zur Kulturpolitik

Die Leiter von zahlreichen Kulturinstitutionen aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet haben in einem gemeinsamen Appell vor weiteren finanziellen Einschnitten bei der Kultur gewarnt. Im „Darmstädter Manifest“, das am Mittwoch in der Frankfurter Kunsthalle Schirn vorgestellt wurde, heißt es, der Staat dürfe „nicht aus seinem kulturpolitischen Auftrag entlassen“ werden. Die Kultu...

Terry Southern gestorben

New York (dpa). Terry Southern, Drehbuchautor der Kultfilme „Easy Rider“ und „Dr. Seltsam oder wie ich lernte die Bombe zu lieben“, ist im Alter von 71 Jahren gestorben. Nach einem Bericht der „New York Times“ vom Dienstag starb er am Sonntag in einem Krankenhaus in Manhattan, nachdem er auf dem Weg zu einer Vorlesung in der New Yorker Columbia-Universität zusam...

Geschnitzt oder angestrichen

Das Kunstforum der Bank Austria hat eine ausgesprochen glückliche Hand mit originellen Ausstellungsideen und Expositionen ohne Überladung, mit exzellenter Hängung, hervorragender Ausleuchtung und knappen instruktiven Texttafeln. Das beweist auch die derzeitige Schau, die den Rahmen zum Bild in den Mittelpunkt stellt. Und so strömen auch Kinder und Jugendliche zu einem Aha-Erlebnis, das der erwachs...

Auschwitz hat ihn geprägt

Langbein (I.) mit dem ehemaligen Dachauer Häftlingskameraden Otto Kohlhöfer Foto: dpa Hermann Langbein ist tot. Keine deutsche Agentur vermeldet das Ableben des österreichischen Antifaschisten und Schriftstellers, dessen Leben so eng mit düsterer deutscher Geschichte verknüpft ist. Er starb am 24. Oktober. Sicher, er hat nie großes Aufheben um seine Person betrieben. Wichtig war ihm nur, die Wahrh...

Dissonantes Miteinander von Klang und Dichtung

„Jenseits der Sprache“ hatte sich die Musik im vergangenen Jahr zu artikulieren. So wollten es die Veranstalter. In diesem Jahre jedoch ist die Umwandlung von Dichtung, mythischen Sinnsprüchen, sogar Zeitungsartikeln zu Musik wieder zum non plus ultra geworden. Das hatte Tradition auf den Donaueschinger Musiktagen der vergangenen Jahrzehnte. Bevor der avantgardistisch klingende Schwarz...

ndPlusERICH SCHECH

Im Schatten der Fusionsbraut Berlin

Die freie Bühne verlegte das Spektakel um den verträumten Sinnsucher just in den Oderturm, das erste und auffälligste Stück implantierten Westens in der Oderstadt. Dort, zwischen verhängten Schaufenstern, vor Pflanzkästen und auf Rolltreppen, entfalteten fünf Schauspieler ein Mosaik ebenso poetischer wie philosophischer Metaphern. Solch ein Schritt bedeutet für die Kulturprovinz mehr als eine will...

Seite 13

NEU IN DIESER WOCHE: Ein Episodenfilm von Antonioni

Wer schwirrt hier im Nachtgewand hellichtentags im trutzigen Gemäuer einher? Es ist „King George“ Kamele, Sahara, Nomaden - ein Bild wie eine Zeile in einem Gedicht.„Middle of the Moment“ ist (Nigel Hawthorne), der englische Monarch, der die eigene Verrücktheit überwindet Foto: Verleih weder Spiel- noch Dokumentarfilm, es ist ein Cinepoem Foto: Humbert/Penzel ...

Jacqueline Bisset

Apart und sinnlich Foto: Reuter Die aparte Schönheit mit den sinnlichen Zügen und verträumten grünen Augen ist ein internationaler Star, der sich zu Beginn der Karriere erfolgreich gegen die Festlegung auf Sexsymbol wehrte und in rund 50 Filmen Vielseitigkeit bewies. 1944 in Weybridge (Surrey) geboren, nahm sie jahrelang Ballett-Unterricht, aber nie eine schauspielerische Ausbildung. Sie begann al...

Auf einen Blick

Biester. R. Claude Chabrol; B: Claude Chabrol, Caroline Eliacheff; K. Bernard Zitzermann. Exzellenter Psychothriller um zwei Frauen, die ihren sozialen Frust an einer reichen Fabrikantenfamilie entladen. King George. R. Nicholas Hytner; B: Alan Bennett; K. Andrew Dünn. Köstliche Hofsatire und brillantes Historiendrama um King George, der 1788 vorübergehend den Verstand verliert. Kalte Heimat. R u....

Frohes Fest

Alle Jahre wieder treiben die Weihnachtsmänner amerikanischer Provenienz auch auf den hiesigen Kinoleinwänden ihr dickbäuchiges Unwesen. So auch natürlich dieses Jahr. Das verheißt - vor allem unter der Flagge der Walt-Disney-Studios - nicht unbedingt Gutes, doch Obacht: Pasquins Santa-Claus-Spektakulum ist eine wirklich schöne Bescherung. Der amerikanische Fernsehkomiker Tim Allen gibt hier sein ...

Hip, hipper, amhippesten

Nicht nur die Protagonisten diese Highschool-Zelluloid-Scherzes sind „clueless“, sondern auch wohl ein Gutteil der deutschen Kinobesucher. Die in ihrer durch den schwachfugigen Titel hervorgerufenen Orientierungslosigkeit nach dem eventuellen Blick ins Englischlexikon verblüfft feststellen, daß „clueless“ nichts anderes heißt als „orientierungslos“ Da bleibt nur...

Die Zeremonie

Eine hochfeine Villa, nein, eher ein Schloß, komplett mit Park und teurem Interieur am Rande von Saint-Malo. Der Wohnsitz des Fabrikanten Georges Lelievre und seiner Familie sieht aus wie die Residenzen in früheren Chabrol-Filmen: gediegene Noblesse, diskreter Wohlstand. Vor dem Fernseher versammelt man sich höchstens zu Mozarts „Don Giovanni“, man schickt die Kinder auf gute Schulen, ...

Bis in den Nachttopf hinein

Nicholas Hytner hat mit seinem Debüt, eine, wenn man so will, burleske Tragödie mit zwiespältigem Happy-End vorgelegt. „King George - ein Königreich für mehr Verstand“ so der ausgestellt launige deutsche Titel von „The Madness of King George“ - gibt sich zum einen als Hofgemälde mit satirischer Grundierung und dringt ins Intimste, bis in den royalen Nachttopf vor. Könige si...

Die guten Missionare aus dem All

Nein, ein ausgemachter Trekkie bin ich nicht, wenn ich auch eingestehen muß, daß ich regelmäßig beim Zappen hängenbleibe, wenn ich eine Episode von „Star Trek“ - deutsch: Filmbib lothek „Raumschiff Enterprise' - erwische. Anderen muß es wie mir gehen; wie sonst wäre zu erklären, daß meine Leipziger Studenten, mit denen ich seit Jahren in einem Seminar über Fernsehserien arbeite, ...

Seite 14

Urlaub mit abholen

Seniorenfreizeit - den etwas anderen Urlaub - können Betagtere im Oberallgäu erleben. Die Wirtsleute holen sie in Kleinbussen von zu Hause ab und veranstalten ein umfangreiches Ausflugsprogramm. Dazu gehören der Besuch der Königsschlösser, Aufenthalt an der Oberstdorfer Skiflugschanze und Besichtigung von Lindau am Bodensee. Info: Familie Mayer, Bergstr. 3, 87466 Oy-Mittelberg, Tel. 08366 289....

ULRICH UHLMANN

Auge fassen, immer einen Abstecher wert. Auch wenn sich hier viele der einstigen Visionen von einer gleicheren und gerechteren Gesellschaft nicht erfüllt haben. Aber das hat andere Ursachen - an der Architektur und Urbanistik Brasilias wird sich gegenwärtige und zukünftige Stadtplanung immer noch messen müssen. Flüge nach Rio und Sao Paulo bietet IBERIA ab 1700 DM von Tegel aus an. Wer etwas mehr ...

Herbst im Worlitzer Park

Wer als Fernreiseziel Brasilien ansteuert, denkt in erster Linie an Traumstrände im Nordosten, heiße Sambarhythmen an der Copacabana oder vielleicht auch an jenes einzigartige Naturereignis, das der Amazonas immer noch bietet. In vieler Hinsicht scheint Brasilia nicht unbedingt ein Muß: Gleichwohl hat Brasiliens Hauptstadt nicht allein in architektonischer Hinsicht so viel zu bieten, daß sich zumi...

Radeln auf der Insel

Rund 400 Kilometer Wege, mit Schutzhütten und Bänken ausgestattet, laden auf Usedom, der zweitgrößten Insel Deutschlands, zu herbstlichem Freizeitspaß ein. Und wer es lieber mit dem Radeln hält, für den gibt es den immerhin 90 Kilometer langen Radwanderweg, der „abgasfrei“ abseits der Straße bezwungen werden kann. Soll's noch bequemer sein, nimmt man seinen Drahtesel einfach mit in die...

Mehr ICE-Züge

Die Hälfte des Fernreiseverkehrs soll bis 2005 mit ICE-Zügen abgewickelt werden. Bis 1997 soll nach Plänen der Bahn AG die 265 km lange Strecke Berlin - Hannover in Betrieb genommen werden. Zwischen Erfurt und Leipzig und über Nürnberg nach München sind ICE-Verbindungen geplant. Der Ort erstreckt sich entlang der Straße, und fast in seiner Mitte steht das alte backsteinerne Bahnhofsgebäude, verseh...

Eulenspiegel in Bernburg

Dort, wo Eulenspiegel mit seinen Schelmenstreichen zu Hause war, gibt es immer etwas zu erleben. Zum Beispiel in Bernburg an der Saale. In der früheren Residenzstadt der Fürsten von Anhalt-Bernburg (1200 bis 1863) findet der Kultur- und Geschichtsinteressierte allerorts Entdeckenswertes. Auf hohem Sandsteinfelsen begrüßt den Besucher schon von weitem das Renaissanceschloß der Askanier - im 16. Jah...

Hits im Osten für junge Leute

Junge Leute sind bei ihrer Urlaubsvorbereitung häufig unkompliziert. Da wird das Ränzel gepackt und ab geht die Post. Irgendwo werden wir schon ein Plätzchen finden, wo wir unser müdes Haupt betten können. Ein Glück, daß dies so ist, wird mancher für sich konstatieren, wenn er an das Ritual denkt, das bei sich zu Hause vor einer Reise zelebriert wird. Junge Leute trotzdem bei ihren Reisevorhaben n...

Jährlich 15 m Schnee

Maria Gnesser vom Verkehrsamt Schröcken weiß von Schneeproblemen der besonderen Art zu berichten: „Der viele Schnee schnitt die Straße zum Hochtannbergpaß und damit die Skilifte oft von der Außenwelt ab.“ Waren die Straßen endlich geräumt, wurde den Schülern der Dorfschule kurzerhand der Turnunterricht gestrichen. Statt dessen hieß es: Ausrücken, Ski anschnallen und die Piste von der S...

Der „Piano Piloto“gilt als Schaltzentrale

ein Flugzeug konzipiert wurde. Wobei das Cockpit, der „Piano Piloto“, gewissermaßen als Schaltzentrale der politischen Macht fungiert. Auch von unten gesehen nimmt sich dieses weltweit größte Architekturensemble der Moderne schlicht imposant aus. Was dort von Oscar Niemeyer entworfen und in Rekordbauzeit errichtet wurde, besticht noch heute in seiner urbanistischen Gesamtkonzeption. Gr...

Klaus Haupt

Mit Dampf durchs Selketal

Dampf der blankgeputzten Lok für gellend-fröhliche Töne. Den Weg zurück von Harzgerode nehmen wir allerdings zu Fuß. Quer durch den duftenden Mischwald. Welch Labsal für eine Großstadtlunge. Auf gut befestigtem Wege, trittfest und stolperfrei, mit genügend Bänken versehen und auch Laternen, so daß man selbst einbrechende Dunkelheit nicht zu fürchten braucht. Der bequeme Wanderweg ist mit öffentlic...

Seite 15

Marode Anlagen

Natürlich drückt auch der Schuh. Bei Renate Schneider ganz besonders dort, wo es um die Versorgung mit Sportstätten geht, ist sie doch auch Beauftragte der neuen Bundesländer beim DSB. Genau in dieser Funktion kommt die „Ostbeauftragte“ so richtig in Fahrt: „Trotz aller Sparpläne in Bonn kämpfe ich unbeirrt um einen Goldenen Plan Ost. 25 Milliarden Mark sind nötig,...

Katarina Witt wurde Zweite

New York (dpa/ND). Die zweifache Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Katarina Witt (Chemnitz) belegte beim „Pro Am“-Wettbewerb für Profis und Amateure in New York den zweiten Platz hinter der WM-Dritten Nicole Bobek (USA). Bei den Herren siegte Kurt Browning (Kanada) vor Scott Hamilton (USA). Mit Rang zwei mußten sich die Paarlauf-Weltmeister Radka -Kovarikova/ Rene Novotny (Tschechien) begnü...

Fusion ungelöst

Die Beweise hat sie gleich zur Hand. „Wir sind grundsätzlich unterversorgt. Von den wenigen Schwimmhallen in der Region sind nur acht Prozent als gut erhalten einzustufen, bei den Sporthallen sind es 13 Prozent. Die großen Mängel machen die Mehrheit aus.“ Die Präsidentin drückt auch noch ein richtig „weiblicher Schuh“ Sie bedauert, daß sich zu wenig Frauen und Mädchen in de...

Starke Lobby

Die positive Entwicklung verbindet die 57jährige ehemalige Lehrerin und Potsdamer Landtagsabgeordnete (FDP) mit einer gewichtigen Aussage: „Der Sport hat in Brandenburg eine starke Lobby. Und das Festschreiben des Sports in der Verfassung als einen förderungswürdigen Teil beeinflußt politische Entscheidungen in der Landeshauptstadt und in den kreislichen Rathäusern.“ Aller Neuanfang na...

Gespr?ch

Das ist doch logisch. Haben Sie vorher das Elfmeterschießen trainiert?

Nein, das bringt nichts. Bestes Beispiel: Ich treffe sonst selten, Aurich immer Am Dienstag war es umgekehrt. Gab es ein Essen mit Bayer? Nein, die sind gleich wieder mit ihrer Chartermaschine los. Also kein Kontakt mehr mit den Stars? Doch. Ich war in der Bayer-Kabine und holte mir wie abgesprochen das Schuster-Trikot. Er und Rudi Völler lobten uns über den grünen Klee. Gibt es noch eine richtige...

Hoppe fuhr hinterher

Königssee . (sid/ND). Sepp Dostthaler und Thomas Platzer (München) haben die zweite und damit letzte interne Zweierbob-Ausscheidung des DBSV zur Bildung des Weltcup-Kaderkreises gewonnen. Auf der Bahn am Königssee verwiesen sie die Altenberger Matthias Benesch/Lars Bolte und die Oberhofer Wolfgang Hoppe/ Rene Hannemann nach vier Läufen mit 3:16,63 min und deutlichem Vorsprung auf die nächsten Plät...

Damals

? 30. Oktober 1965: In Köln gibt der DSB bekannt, daß die am 16. August 1961 in Düsseldorf gefaßten Beschlüsse über den Abbruch des Sportverkehrs mit der DDR aufgehoben sind. ? 31. Oktober 1919: Die deutschen Faustkämpfer gründen in Berlin ihren eigenen Verband. ?31. Oktober 1954: Heinz Fütterer (Karlsruhe) stellt in Yokohama den Weltrekord von Jesse Owens (USA) mit 10,2 s über 100 m ein. ?31. Okt...

-Bons Becker im Achtelfinale

Paris (dpa/ND). Boris Becker kam beim Hallentennisturnier in Paris-Bercy mit einem 3:6, 6:3, 6:4 gegen Alexander Wolkow (Rußland) zum Erfolg und zog ins Achtelfinale ein, wo er heute auf Todd Martin (USA) trifft und sich zugleich für die ATP-Weltmeisterschaft der besten acht Tennisprofis in zwei Wochen in Frankfurt/Main qualifizieren kann. Martin hatte Henrik Jan Davids (Niederlande) mit 6:3, 6:4 ...

Pro Brandenburg

Gegenwärtig arbeiten in der Region Olympiastützpunkte in Potsdam und in Cottbus. In 147 Landesleistungsstützpunkten sind 45 hauptamtliche Trainer tätig. In den drei ehemaligen Bezirksstädten sowie in Lukkenwalde werden an sportbetonten Gesamtschulen Talente gefördert. 100 hauptamtliche Stellen wurden für die Arbeit der Sportjugend geschaffen. „Auch sei daran erinnert“, so Renate Schnei...

Aufs Glatteis

Unter dem Slogan „Konzept 2000“ läßt sich heutzutage so alles mögliche anpreisen. Das klingt zumindest zukunftsorientiert und erweckt den Eindruck, auf der Höhe der Zeit zu sein. Auch die Lenker und Denker des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB), der von Saison zu Saison mehr durch Chaos und Skandale denn durch Leistungen von sich reden macht, sind jetzt mit einem „Konzept 2000&ldqu...

Das Pokal-Aus fiir Kaiserslautern

Mit Bayern München (2:1-Heimsieg im Rückspiel gegen Raith Rovers) und Werder Bremen (1.2 bei Dynamo Minsk) stehen zwei deutsche Teams im Achtelfinale des UEFA-Cups, das am Freitag ausgelost wird. Dagegen ist der 1. FC Kaiserslautern, der gegen Betis Sevilla schon das Hinspiel zu Hause mit 1:3 verloren hatte, mit der 0:1-Auswärtsniederlage erwartungsgemäß ausgeschieden. Sevilla - Kaiserslautern 1:0...

Kurz

Ina Heinemann, 19jährige Cottbuser Radsprinterin, ist wieder bei Bewußtsein. Sie hatte sich beim Autounfall am Wochenende eine Wirbelsäulenverletzung zugezogen. Die Lage beim lebensgefährlich verletzten Bundestrainer Detlef Uibel ist weiter kritisch. Andrej Lomakin, ehemaliger russischer Eishockey-Nationalstürmer, bleibt dem EHC Eisbären Berlin bis Mitte Februar 1996 erhalten, kündigte der Schweiz...

Seite 16

Spanisches Stierblut soll jetzt den Rubel rollen lassen

Von INGOLFBOSSENZ „Die Corrida ist populär wie nie zuvor“, schrieb Der Spiegel in einem Beitrag über den Stierkampf in Spanien. Mehr denn je sei das blutige Schauspiel zu einem Massenspektakel geworden, die Branche erlebe einen beispiellosen Aufschwung. 1994 gab es insee-...

Personen

Klaus Naumann, Bundeswehr-Generalinspekteur, ist am Mittwoch zu einem offiziellen Besuch in Bulgarien eingetroffen. Der Besuch hat laut Naumann das Ziel, die bilaterale militärische Zusammenarbeit zu erweitern. Michael Jackson, US-Popsänger, soll bei seinem „Wetten, daß...?“-Auftritt am Sonnabend von bis zu 40 Leibwächtern geschützt werden. Oyo Nyimba Kabamba Iguru Rukidi IV. wurde zum...

Virus bringt Computer zumAntiatom-Protest

Aus Protest gegen die französischen Atombombentests hat ein Unbekannter über Internet einen Computervirus verbreitet, der jeden PC mit der Textverarbeitung „Word für Windows“ lahmlegt. Nach einem Bericht des Bonner Informationsdienstes „Der EDV-Berater“ ergänzt der Virus mit der Bezeichnung „Winword.Nuclear“ alle mit Word für Windows geschriebenen Texte um die Z...

Kirche macht ihre Schäfchen krank

Die katholische Kirche ist mit ihren starren Dogmen und Sündenkatalogen für die Erkrankung vieler Menschen verantwortlich. Diese Auffassung vertritt der mit Interview- und Lehrverbot belegte Theologe und Philosophieprofessor Rupert Lay Der Hamburger Zeitung „Die Woche“ sagte der als Psychotherapeut praktizierende Jesuitenpater, die Hälfte seiner Patienten seien „krank geworden du...

Fischfang mit Gift gefährdet Korallenwelt

Naturschützer und Unterwasserforscher schlagen Alarm: Die Jagd nach seltenen Fischarten mit Natriumcyanid droht ein Drittel aller Korallenriffe auszulöschen. Vom Indischen Ozean bis in den Südwestpazifik dringen asiatische Fischfänger mit dem Gift immer tiefer in die Unterwasserwelt ein und setzen die biologisch reichsten Korallenriffe auf das Spiel, warnen sie. Natriumcyanid ersetzt immer mehr Fi...

ND-Report

samt über 200 Veranstaltungen in dem südwesteuropäischen Land. Zwar wird König Juan Carlos eine gewisse Distanz zu den tierquälerischen Praktiken nachgesagt. Gleichwohl rechnet das spanische Fachorgan Aplausos für 1995 mit einem neuen Saisonrekord. Während in dem Pyrenäenland nach der Niedermetzelung Tausender Stiere die diesjährige Saison einer zweifelhaften Traditionspflege zu Ende geht, sieht d...

Seite 17

Miss Germany

(dpa). 44 junge Menschen haben die Chance, Miss oder Mister Germany 1996 zu werden. Am 18. Januar werden die bisher nur regional schönsten jungen Männer und Frauen an der Endausscheidung zum begehrten Titel im Friedrichstadtpalast teilnehmen. In bundesweit 320 Veranstaltungen wurden die Kandidaten unter etwa 3000 Damen und 1000 Herren ermittelt....

Poker-Meister

(dpa). Der beste deutsche Pokerspieler wird in diesem Jahr erstmals in Berlin gekürt. 35 Glücksritter werden am 8. und 9 Dezember in der Spielbank Berlin erwartet. Neben einem Pokal winkt dem Sieger der Meisterschaft ein Preisgeld von 20 000 Mark. Zuvor werden die Finalisten unter rund 600 Bewerbern ermittelt, die bundesweit in zehn Casinos jeweils zwei Vorrunden ausspielen. Obwohl der aus Amerika...

Eine der Tafeln in der „neuen“ Dorotheenstraße

pelällee 1 in Prenzlauer Berg. Peter Knief rät zu frühzeitigem Erscheinen, weil erfahrungsgemäß zwischen 7.30 und 9 Uhr wenig Publikumsverkehr sei. Ein paar tausend Berufstätige werden wohl mittwochs anstehen müssen. Knief versprach schnelle Abfertigung, es würde ja nur ein Aufkleber mit der Adressenänderung ein- bzw aufgebracht. Man könne übrigens auch gleich seine Kfz-Zulassung mit ändern lassen...

Historische Lektüre an „neuen“ Straßen

Seit gestern sind Clara-Zetkin-, Hans-Beimler-, Artur-Beckerund Dimitroffstraße Geschichte. Der Verein „Aktives Museum“ hielt dagegen und brachte wider das Vergessen Zusatztafeln an, auf denen Gründe und Umstände der Namensänderung erklärt sind. Als Fazit der -unsäglichen Senatsaktion bleibt: Wieder einmal ist der Bürger hintangestellt worden. Die Anwohner der umbenannten Straßen in Mi...

Tomaten müssen draußen bleiben

(ND-Kirschey). Am 13. November beginnt um 9 Uhr vor der 27 Großen Strafkammer des Landgerichts Berlin im Saal 500 der Prozeß gegen Egon Krenz und fünf weitere ehemalige Mitglieder des Politbüros der SED Das Hauptverfahren ist zunächst bis Ende Februar angesetzt. Verhandlungstage sind jeweils der Montag und der Donnerstag. Für Besucher des fragwürdigen Prozesses hat der Vorsitzende der Strafkammer ...

PDS: Abwahlantrag gegen Diepgen

(ND-Müller). Zusammen mit ihrer Konstituierung hat die PDS-Fraktion am Dienstag abend ein politisches Signal gesetzt: Sie einigte sich, ein Mißtrauensvotum gegen den Regierenden Bürgermeister Eberhard Diepgen (CDU) einzubringen. „Es obliegt dann dem Verhalten von SPD und Bündnis 90/Grüne, ob sie die nominell vorhandene Mehrheit links von der CDU politikfähig machen“, wurde dazu in eine...

M^ihiSicht Wie gehabt

Die SPD wird die Große Koalition mit der CDU fortsetzen. Nicht anders war ihr Lavieren im Wahlkampf zu deuten, und darauf läuft nach abruptem Abbruch der Selbstmitleidphase und abenteuerlichem Aufbruch zu neuem Selbstbewußtsein jegliche Darbietung auf der Polit-Bühne hinaus. Jedenfalls auf den Führungsetagen, wo Pfründe zu verlieren sind. An der Basis sieht's anders aus, da rumort's, da wird der C...

Michael M?ller

SPD-Spitzenzirkel sieht schwarz/rot

Für heute hat erstmals eine „Initiative gegen eine neue Große Koalition“ zur Pressekonferenz eingeladen. Dabei sind nach Auskünften der Organisatoren gegenüber ND der Ex-Juso-Vorsitzende Heiko Mau, Carsten Dallen, Hochschul-Sprecher bei den Grünen und Steffen Zillich, in der letzten Legislaturperiode jugendpolitischer Sprecher der PDS-Fraktion. Das erinnert nicht nur an David gegen Gol...

Arzte- und Patientenprotest gegen Mißstand

Die Aktionsgemeinschaft „Patienten und Ärzte gemeinsam für eine bessere ambulante Krankenversorgung“ hat für kommenden Sonnabend zum Protestmarsch auf dem Kurfürstendamm aufgerufen. In diesen Tagen klären Berlins niedergelassene Ärzte ihre Patienten über eine sich fortlaufend verschlechternde ambulante Versorgung auf und bitten sie um Teilnahme an der Aktion. Alle Fachärzteverbände bis...

Seite 18

Ausstellung verlängert

(ADN). Die Ausstellung „Hauptstadtplanung Berlin“ im ehemaligen Staatsratsgebäude in Mitte ist bis Jahresende verlängert worden. Mittelpunkt der Schau ist das 30 Quadratmeter große Stadtmodell, das alle wichtigen Projekte der Innenstadt im Maßstab 1 -1000 zeigt. Die Ausstellung ist di. bis so. von 12 bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei....

WEISSENSEE Bezirksamt sucht Jugendschöffen

(ND). Für die Geschäftsjahre 1997 bis 2000 sucht das Bezirksamt Jugendschöffen. Bewerber müssen die deutsche Staatsbürgerschaft haben, mindestens ein Jahr im Bezirk wohnen und dürfen nicht vorbestraft sein. Sie sollten außerdem zwischen 25 und 69 Jahre alt sein und Erfahrungen in der Jugendarbeit haben. Informationen: Bezirksamt Weißensee, Abt. Familie, Jugend, Sport, Berliner Allee 252-260, 13088...

Klarer Auftrag?

Am Abend nach der Wahl sprach Herr Diepgen mehrmals von einem „klaren Regie- rungsauftrag ' aufgrund der Wahlergebnisse. Ich meine, man kann die Wahlergebnisse auch so verstehen, daß 74,46 % der Wahlberechtigten in Westberlin nicht wollen, daß die CDU in Berlin regiert. Herr Diepgen selbst wird nur von 12,27% der Berliner Wahlberechtigten als Regierungschef gewünscht. Klar!? Kurt Kopp, 06369...

TREPTOW Krematorium kann gebaut werden

(ND). Dem Neubau des Krematoriums Baumschulenweg steht jetzt nichts mehr im Wege. In diesen Tagen wurden die Verträge zwischen dem Land Berlin und dem privaten Investor unterzeichnet. Dieser finanziert den Bau und erhält für die Nutzung Miete aus dem Landeshaushalt. Nach 30 Jahren geht das Gebäude dann in das Eigentum des Landes über Das neue Krematorium nach den Entwürfen des Architekten Axel Sch...

Service für ND-Abonnenten

ND-Abonnenten rufen zur Nachlieferung fehlender Zeitungen bitte folgende Telefonnummern an: Marzahn, Lichtenberg, Hohenschönhausen, Treptowund Köpenick (nur PLZ '12459) Tel.. 545 61 43 werktags von 8 bis 12 Uhr ZV Brederlow werktags von 8 bis 12 Uhr Tel. 509 86 65 Firma mühle & partner Mitte, Friedrichshain, Prenzlauer Berg und Weißensee Tel: 424 73 79 werktags von 8 bis 12 Uhr Sonnabend von 8...

KREUZBERG Ökologie und Weiterbildung

(ADN). Eine „Transferstation Umwelt und Qualifikation“, zu der eine Lackiererei mit Weiterbildungsstätte gehört, wird heute in der Wiener Straße eröffnet. Die Einrichtung bietet Weiterbildung für Berufstätige und Arbeitslose sowie umweltentlastende Dienstleistungen an. In erster Linie sollen kleine und mittlere Betriebe des Baunebengewerbes mit Schwerpunkt Malen und Lackieren angesproc...

POLIZEINACHRICHTEN Sprung auf U-Bahn endete tragisch

Auf tragische Weise ist ein löjähriger beim Aufspringen auf einen fahrenden U-Bahnzug der Linie 1 am Dienstag nachmittag auf dem Bahnhof Schlesisches Tor in Kreuzberg verunglückt. Zwei begleitende Kinder hatten den Schüler noch zurückreißen wollen, als er auf den Wagen der Linie 1 in Richtung Ruhleben sprang. Offenbar dadurch rutschte der Jugendliche ab und geriet mit dem rechten Fuß zwischen Wagg...

Hund mit Hüftleiden schneller als Dieb

Ungewöhnlichen Arbeitseifer hat Polizeihund Krümel gezeigt. Trotz eines Hüftleidens rannte er auf drei Pfoten schneller als ein Dieb und biß ihn in den linken Oberarm. Beim Gassigehen mit seinem Rottweiler hatte ein Beamter am Dienstag bemerkt, wie zwei Jugendliche Benzin aus einem Baustellenfahrzeug abzapften. Nach Warnrufen habe der Polizist den Hund von der Leine losgelassen. Kurz darauf konnte...

TIERGARTEN Notübernachtung der Diakonie

(ADN). Eine Notübernachtung für Obdachlose hat das Diakonische Werk Berlin-Brandenburg am Mittwoch im ehemaligen Seniorenwohnhaus in der Seydlitzstraße 20 eröffnet. Täglich finden von 21-7.30 Uhr bis zu 40 Männer und Frauen Platz. Die von vier bis fünf Mitarbeitern betreute Einrichtung wird bis zum 30. April 1996 ihre Pforten offen halten. Das vom Bezirksamt Tiergarten zur Verfügung gestellte Haus...

LICHTENBERG Ausstellung zum jüdischen Leben

(ND). Ein fast vergessenes Kapitel der Bezirksgeschichte zeigt vom 6. November bis 14. Dezember die Ausstellung „Juden in Lichtenberg“ 1933 lebten hier 2200 Juden. In der Frankfurter Allee reihte sich ein jüdisches Ge : schäft ans andereres gab ei» ne Synagoge und eine Religionsschule. Fotos und Do 1 -' kumente im Ausstellungsraum des Rathauses belegen das einst rege jüdische Leben. Au...

Welche SPD-Erfolge?

Das Berliner Wahlergebnis hat die SPD etwa nicht dazu bewegt, die Ursachen vorrangig in der eigenen Politik zu suchen, sondern den Rutsch nach unten damit zu erklären, daß man es nicht verstanden habe, die SPD-Erfolge (welche?) dem Wähler bewußt zu machen und „rüberzubringen“ Natürlich darf auch nicht das Beklagen der Wahlerfolge der PDS fehlen. Vielleicht hätten die Politiker der SPD ...

PANKOW Historisches Kino „Tivoli“ soll 1996 neu entstehen

(dpa/ND). Von dem historischen Kino „Tivoli“, einer der Wiegen des Films, steht am 100. Geburtstag des Films nur noch die Fassade. Die neue Bauherrin plant jetzt für 1996 die Wiedereröffnung des Kinos. Einwände der Nachbarn hätten die Sache verzögert, hieß es aus dem Bezirksamt. Auch habe die neue Besitzerin die Dimensionen des geplanten Kinocenters verringert. Die Baugenehmigung sei i...

Wegert-Filiale ganz groß

(ND). FNAC sei in Berlin gescheitert wegen des vermessenen Anspruchs, Kultur in die Stadt zu bringen. Wegert wolle verkaufen, sonst nichts. Damit endet Michael Wegerts Bescheidenheit aber auch. Heute eröffnet er mit seinem Bruder Matthias das neue Technik Center im Kudamm-Karree, zu dessen Beschreibung ausschließlich Superlative bemüht werden müssen. Mit 7000 m 2 Verkaufsfläche sei“ es' 'das...

Zum PDS-Ergebnis in Kreuzberg

In Kreuzberg hat die PDS zwar 5,3 % der Stimmen für das Abgeordnetenhaus, aber nur 4,7 % für die BW erhalten. Zu diesem geringeren Stimmenanteil hat sicher beigetragen, daß neben der PDS noch andere „linke Kräfte“ wie die KPD/RZ eine eigene Liste aufgestellt und dafür 4,3% der Stimmen erhalten hat. Das traurige Ergebnis dieser sek- tiererischen Enge ist, daß nun weder die KPD/RZ noch d...

Strieder weist Spekulationen zurück

(ADN). Als „haltlose, parteitaktisch motivierte Spekulationen“ hat Kreuzbergs Bezirksbürgermeister Peter Strieder (SPD) Presseberichte zurückgewiesen, ihm sei das Amt des Finanzsenators einer neuen CDU/SPD-Koalition angeboten worden. Diese „gezielt verbreiteten Andeutungen“ entbehrten jeder Grundlage, erklärte Strieder gestern. Damit solle lediglich erreicht werden, einen T...

LESERBRIEFE zu den Berliner Wahlergebnissen

Die SPD, die sich noch nicht getraut, mit dem linken politischen Pluralismus in Berlin zu operieren, sich optisch also einem Anti-PDS-Diktat der CDU unterwirft, sollte aber aufrecht in die Koalitionsverhandlungen mit Diepgen treten; und das heißt, unter der Bedingung mit der CDU zu verhandeln, daß sie den Regierenden Bürgermeister für Berlin stellt. Und wenn nicht für die ganze, so doch für die ha...

Manchmal kommen auch Busse vorbei. ..

Manches Mal erlebt man im Alltag die schönsten Überraschungen. Kürzlich sah ich ein Bushaltestellenhäuschen, das dort wohl gerade neu hingestellt worden war. Das funktionale Provisorium aus Holz und Plexiglas schenkt den Wartenden inmitten der Einöde die schönste Aussicht auf das Umland: Schräg überm Wasser werden gerade Tonnen von Bauschutt geschreddert, auf der gegenüberliegenden Seite verrottet...

Chefin zunehmend vom Chef verdrängt

„Situation und Perspektiven von Frauen auf dem Berliner Arbeitsmarkt“ war Thema des ersten „Runden Frauentisches“ der IG Medien Berlin-Brandenburg. Die vom Landesfrauenausschuß der Gewerkschaft initiierte Veranstaltung vereinte am Dienstag abend in der Mediengalerie Dudenstraße Gewerkschafterinnen der schreibenden und darstellenden Zunft sowie aus dem Papierund Druckgewer...

Seite 19

TREPTOW

Astra 1, Sterndamm 69, Tel. 635 16 52: Do-Mi: Fee Willy II (14, 15.45 Uhr). Apollo 13 (17.30, 20, 22.30 Uhr) Sa/So, Di: Bobo und die Hasenbande (10, 12, Dia. 9.30 Uhr) Astra 2 : Do-Mi: Santa Clause (14, 16, 18, 20, 22, Sa/So a. 10, 12, Di a. 9.30 Uhr)...

ZEHLENDORF

Bali , Teltower Damm 33, Tel. 811 46 78: Do-Mi: Das kleine Gespenst (14 Uhr). Free Willy I (16 Uhr). Farinelli (18 Uhr). Vordem Regen (20.30 Uhr) Do-So. Das Leben des Brian (OF) (23 Uhr) Capitol Dahlem , Thielallee 36, Tel. 831 64 17- Do-Mi: Stadtgespräch (17 45, 20, 22.15 Uhr)...

KÖPENICK

Forum , Parrisiusstr. 14/17, Tel. 657 10 84: Do-Ml: Free Willy II (15.30, Sa/So a. 13.30 Uhr). Apollo 13 (17.30, 20.30 Uhr) Mi: Die Schelme von Schelm (14 Uhr) Union, Bölschestr. 69, Tel. 645 54 59: Do-Mi: Free Willy II (15.30, 17 45, Sa/So a. 13.30, So a. 11.30 Uhr). Braveheart (20 Uhr)...

REINICKENDORF

Manhattan . Wilhelmsruher Damm 128, Tel. 415 90 00: Do-Mi: Casper (außer Mo 14.30 Uhr). Apollo 13 (17, 20 Uhr) So: Bobo und die Hasenbande (11 Uhr) Mo: Die Schelme von Schelm (14 Uhr) Provinz, Provinzstr. 30, Tel. 491 31 Do-Mi: Free Willy II (15, Sa/So a. 13, So a. 11 Uhr). Braveheart (17, 20.45 Uhr)...

MARZAHN

Solus 1 , Helene-Weigel-Pl. 12, Tel. 542 31 51: Do-Mi: Santa Clause (14.30, 17 15, 19.45, Fr/Sa a. 22.15 Uhr) So: Die Schelme von Schelm (10.30 Uhr) So us 2: Do-Mi: Clueless (15.15, 17 45, 20.15, Fr/Sa a. 22.45 Uhr) So: Ds Wunder von Manhattan (10.30 Uhr) Soius 3 : Do: Free Willy II (14.15 Uhr). Waterworld (17, 20, Fr/Sa a. 23 Uhr)...

MITTE

Acud, Veteranenstr. 21, Tel. 449 10 67.: Do-Mi: Die Reifeprüfung (20 Uhr). Kurzfilmrolle (A year along the Abandones Road/ Klinik des Grauens/The Debt/ Nonstop/ Food/ Bravo Papa 2040/The Hera) (22.15, Sa - Hausfest - von 18-24 Uhr nonstop) Sa: Der Prinz und der Abendstern (15 Uhr). Dispara(19Uhr) Babylon , Rosa-Luxemburg-Str. 30, Tel. 242 50 76: Do-Sa: Bekenntnisse des Hochstap-...

WEISSENSEE

Brotfabrik . Prenzlauer Promenade 3, Tel. 471 40 01/2: Do-Mi: 71 Fragmente einer Chronologie des Zufalls (19.30 Uhr). Angst (21.30 Uhr). Bad Lieutenant (23 Uhr) Rio . Prenzlauer Promenade 6-9, Tel. 471 70 13: Do-Mi: Casper (14.30, Mi a. 9.30 Uhr). Clueless (16.30,18.15,20 Uhr). Das Netz (21.30 Uhr) Toni , Am Antonplatz, Tel. 965 11 52: Do-Mi: Frau Holle (13.30, Mi a. 9.30 Uhr). Apollo 13 (15, 18, ...

WILMERSDORF

Bundesplatz , Bundesplatz 14, Tel. 853 33 55: Do-Mi: Der bewegte Mann (18 Uhr). Während du schliefst (2o Uhr). Nur über meine Leiche (22 Uhr) So: Pippi außer Rand und Band (16 Uhr) Eva , Blissestr. 18, Tel. 822 85 27- Do-Mi: Dornröschen (14.45 Uhr). Free Willy II (13, 16 Uhr). Die Brük- ken am Fluß (17 45, 20.15 Uhr). When Night is Fading (23 Uhr) Graffiti. Pariser Str. 44, Tel. 883 43 35: Do-Mi: ...

STEGLITZ

Adria , Schloßstr. 48, Tel. 792 50 50: Do-Mi: Die Schelme von Schelm (15, Sa/So a. 13.15 Uhr). Die Brücken am Fluß (17, 20, 23 Uhr) So: Berlin wie es war (11.30 Uhr) Cinema Bundesallee. Bundesallee 31: Do-Mi: Eine Frau für Zwei (18, 20 Uhr). Stumme Zeugin (22 Uhr) Sa/So: Bobo und die Hasenbande (14, 16 Uhr) Cosima , Sieglindestr. 10, Tel. 853 33 55: Do-Mi: French Kiss (18,20 Uhr). Don Juan (22 Uhr...

NEUKÖLLN

OFF, Herrmannstr. 20, Tel. 621 30 58: Do-Mi: Biester (18, 20.30, 23 Uhr) Passage 1 . Karl-Marx-Str. 131: Do-Mi: Apollo 13 (14, 17, 20, 23, So a. 11 Uhr) Passage 2 : Do-Mi: Santa Clause (13.30, 15.45, 18, 20.15, 22.30 Uhr) Passage 3 : Do-Mi: Casper (15, Soa. 10.30 Uhr). Die Brücken am Fluß (1 7,20,23 Uhr) Passage 4 : Do-Mi: Free Willy II (13.45, 16, So a. 10,12 Uhr). Stadtgespräch (18.15, 20.30, 22...

FRIEDRICHSHAIN

Intimes , Niederbarmmstr. 15, Tel. 559 32 87-Do-Ml: Casper (15.30 Uhr). Die Brükken am Fluß (17.30, 20, 22.30 Uhr) Sa/So: Hubi der Pinguin (13.30, So a. 10.30 Uhr) Kosmos, Karl-Marx-Allee 131a, Tel. 589 45 78: Do-Mi: Apollo 13 (15.45, 19, 22.15 Uhr) Sa/So: Casper (13.30, So a. 11 Uhr) Sa: Zurück nach Hause (11 Uhr) MI: Dornröschen (11 Uhr) Tilsiter Lichtspiele . Richard-Sorge- Str. 25a, Tel. 441 9...

PRENZLAUER BERG

Blöw Up I . Immanuelkirchstr. 14, Tel. 442 86 62: Do-Mi: Des Kaisers neue Kleider (14 Uhr). Cold Blooded (17,19, 21 Uhr). I Hired a Contract Killer (23 Uhr) Blow Up II : Do-Mi: Das doppelte Lottchen (14.30 Uhr). Stumme Zeugin (20 Uhr). Andrej Rubljow (16.30, 22 Uhr) Colosseum , Schönhauser Allee 123, Tel. 448 25 59: Do-Mi: Santa Clause (14, 16, 18 Uhr). Assassins (20, 22.30 Uhr) Do: Kinderfilm des...

SPANDAU

Filmriß , Mauerstr. 6, Tel. 333 40 21: Do-Mi: Die Brücken am Fluß (18 Uhr). French Kiss (20.30. 22.45 Uhr) 20, 22.15, Sa/So a. 11, So a. 13.15 Uhr) Thalia 2 : Do-Mi: Bobo und die Hasenbande (15, Sa/So a. 13, So a. 10.30 Uhr). Assassins (17 10,20, 22.50 Uhr) Thalia 3 : Do-Mi: Free Willy II (15,17.30, Sa/So a. 12.50, So a. 10.30 Uhr). Braveheart (17.20, 21 Uhr) Thalia 4 : Do-Mi: Casper (15.20, Sa/So...

SCHONEBERG

Arsenal , Welser Str. 25, Tel. 218 68 48: Do: Die Wanderschauspieler (OmU) (17 Uhr). Oshima: Der Besessene im hellen Tageslicht (21 Uhr) Fr/Sa: Die Walze und die Geige (OmU)/ Die Hochzeit (Of.m.eng.Ut.) (19 Uhr). Shadows (OF) (Fr 23, Sa 17 Uhr) Fr: Über japanische Lieder der Unzucht (Of.m.eng.Ut.) (21 Uhr) Sa: Im Reich der Sinne (21 Uhr) So: Paris gehört uns (OF) (17 Uhr). Im Reich der Leidenschaf...

KREUZBERG

Babylon (Kreuzber g). Dresdner Str. 126, Tel. 614 63 16: Do-Ml: Smoke (OmU) (17.30, 20, 22.30 Uhr) Babylon B : Do-Ml: Living in Oblivion (18.15, 20.30 Uhr). Die letzte Kriegerin (OF) (22.45 Uhr) Berliner Kinomuseum. Großbeer- enstr. 57-Fr: Moderne Zeiten (20.30 Uhr). Metropolis/ Die Nibelungen - Siegfrieds Tod (22.30 Uhr) Sa: Lichter der Großstadt (18 Uhr). M - eine Stadt sucht einen Mörder (20.30...

Spurensuche hie, Sinnlichkeit da

Pier Paolo Pasolini, Filmemacher, Dichter, Nonkonformist und Homosexueller, wurde vor zwanzig Jahren am Strand von Ostia unter bis heute nicht hundertprozentig geklärten Umständen ermordet. Zu seinem erneuten Todestag bietet das „Filmmuseum Potsdam“ Pasolini pur unter der Fragestellung: „Welche Perspektiven für ein besseres Leben bot Pasolini in seinem künstlerischen Schaffen an?...

Kino

Broadway A, Tauentzienstr. 8, Tel. 261 50 74: Do-Mi: Free Willy II (14, 16 Uhr). Haß (18, 20.15, 22.30 Uhr) Broadway B : Do-Ml: Die Schelme von Schelm (14.15, 15.45 Uhr). Land and Freedom (17.30, 20 Uhr). Living in Oblivion (22.30 Uhr) Broadway C : Do-Ml: Emil und der kleine Skuni (15 Uhr). Farinelli (17 Uhr). Vor dem Regen (19.30 Uhr). Funny Bones (22 Uhr) Broadway D : Do-Ml: Casper (14, 16 Uhr)....

HOHENSCHÖNHAUSEN

Venus 1 , Degnerstr. 9, Tel. 976 48 Do-Ml: Santa Clause 14.45, 1715, 19.45, 22, Sa a. 12.30, So a. 10, 12.30 Uhr) Venus 2 : Do-Mi: Free Willy II (15,17.30, Sa/So a. 13, So a. 10.30 Uhr). Assassins (20, 22.30 Uhr) Fragmente einer Chronologie des Zufalls (20, außer Mo a. 21.45 Uhr) Do, Sa/So: Forrest Gump (Do 23.30, Sa/So 15.30 Uhr) Fr/Sa: Tanz der Teufel I/Il/Ill (23.30 Uhr) So-Ml: Natural born kil...

Seite 20

DDR-Justiz

Rudi Beckert hat einen Bilck in lange Zeit verschlossene Panzerschränke getan, wo sich die Unterlagen zu Prozessen befanden, in denen DDR-Gesetze recht brutal den politischen Vorgaben gemäß ausgelegt wurden. Am Dienstag um 19 Uhr stellt er im Rahmen der Brandenburgischen Buchwochen sein Buch „Die erste und letzte Instanz“ in der Berliner Universitätsbuchhandlung am Alex vor - im Gesprä...

Vermischtes 2. - 8. November 1995

Acud . Kunstverein, veteranenstr. 21, Mitte: Fr: Das Kunsthaus Acud stellt seine Pläne und Ideen für den Ausbau des Hauses vor (18 Uhr). Empfang anläßlich der Verleihung des Bundesfilmpreises an das Acud Kino (19 Uhr) Sa: Hausfest (ab 12 Uhr) mit Ausstellungen, Theater, Konzert, Filmen und Lesungen von Valeri Scherstjanoi (18.30 Uhr) und Bert Papenfuß, Enno Stahl und Frank Willmann (21 Uhr) Amerik...

Der Video-Künstler

„Wheel of Fortune“ (Glücksrad) Repro: Einladung Der Koreaner Nam June Paik ist in den 60er Jahren neben Wolf Vostell Erfinder und Wegbereiter der Videokunst gewesen, und er ist - wie die obige Abbildung zeigt - seinem Medium treu geblieben. Erst vor wenigen Jahren schaffte Nam June Paik den großen Durchbruch, als er 1993 den deutschen Pavillon bei der Biennale in Venedig gestaltete. Na...

BonBon

Filmreihe „Kann denn Lüge Wahrheit sein?“' Di: „Die unvergessene Nacht“, PL ' 1961, R: Jan Rybkowski, OF dt. eingesprochen (20 Uhr) MI: „Überall ist es besser, wo wir nicht sind“, BRD 1989, R: Michael Klier (20 Uhr) Tränenpalast , am S-Bhf. Friedrichstr., Reichstagufer 17, Mitte, Tel. 238 62 11: Do, Sa, So: „Per Anhalter durch die Galaxis“ - alle 6 F...

VORTRÄGE & GESPRACHE

Berliner Ens emble, Bertolt-Brecht-Platz 1, Mitte: DI: Michel Friedman und Ernst Dieter Lueg sprechen über ihr Buch „Zukunft ohne Vergessen. Ein jüdisches Leben in Deutschland“ (19.30 Uhr) Berliner Stadtbibliothek . Breite Str. 32-34, Mitte, Tel. 202 86 401: Do: „Balkankrieg ohne Ende?“ - Dr. Friedrich Dreke zur aktuellen Ex-Jugoslawien-Situation (18.30 Uhr). „Die Mön...

Veranstaltungsservice - Neue« Deutschland

321 30 05: Fr: Buchpräsentation: „Karl Hofer: Ich habe das Meine gesagt! Reden und Stellungnahmen zu Kunst, Kultur und Politik in Deutschland 1945-1955“ (18 Uhr) KulturBrauerel , Knaackstr. 97, Prenzlauer Berg, Tel. 441 92 69/70/71. Do: Buchpräsentation: „Christa Wolf/ Franz Fühmann: Monsieur - wir finden uns wieder. Briefe 1968-1984“, gelesen von Christa Wolf und Klaus Sch...

MUSEEN

Altes Museum am Lustgarten, Mitte: ,„Von allen Seiten schön' - Bronzen der Renaissance und des Barock“ (bis 28. Januar 1996). „Architekturmodelle der Renaissance“, die Harmonie des Bauens von Alberti bis Michelangelo (bis 7 Januar 1996). Geöffnet Di-So 9-17 Uhr, Sa bis 20 Uhr. Deutsches Historisches Museum. Zeughaus, Unter den Linden 2: Bilder und Zeugnisse der deutschen Ge...

AUSSTELLUNGEN Akademie der Künste:

Hanseatenweg 10, Tiergarten, Tel. 39 00 07-0: „Einblicke“: „Shädöw in Time“ - Installationen von Aleksander Sokolov. Eröffnung am Mittwoch um 18 Uhr (bis 7 Dezember). Moskauer Künstler in Berlin: „Videome“ - Arbeiten von Andrej Voznesenskij (bis 17 Dezember; Foyer/ tägl. 10- 19, Mo ab 13 Uhr). Altes Rathaus Potsdam , Am Alten Markt 9, Tel. 0331-292 079: „A...

20

Bar jeder Vernunft , Spiegelzelt, Schaperstr. 24, Charlottenburg: Mo: „Eis-Zeit- Mode im Spiegelzelt“, präsentiert von Anette Petermann (19,21 Uhr) Boudoir, Brunnenstr. 192, 1. Stock, Mitte: Do: Musik, Lesungen, Filme, Projektionen und Performances vom Ocean Club. Exclusiv für Frauen (21 Uhr) Club Atelier , Greifswalder Str. 89, Prenzlauer Berg, Tel. 427 19 20: So: Film: „Mr. Bea...

STADTFÜHRUNGEN

art:berlln , Stadtführungen, Motzstr. 9, Schöneberg, Tel. 215 98 68: Fr: Rundgang zur Ausstellung „Moskau meets Berlin“, zeitgenössische Kunst aus Moskau rund um die Friedrichstraße und den Checkpoint Charlie (13 Uhr, Friedrich's Bistro, Mauerstr. 83/84) GehWerk , Gipsstr. 4, Mitte - Stadtspaziergänge (15/ 10 DM), Info-Tel. 281 33 76: Sa: Scheunenviertel, gleich hinterm Alex (14 Uhr, v...

LITERATUR

Berliner Panoptik um. Ku'damm 227, Charlottenburg: DI: Friedrich Schoenf eider liest „Show-Business (the New-Time im Panoptikum)“ (20 Uhr). Eintritt jeweils 27 DM incl. Panoptikum-Besuch und 1 Glas Sekt. Brandenburgische Buchwochen : So: Eröffnung mit Lesung und Gespräch von Christa Wolf und Harry Mulisch (20 Uhr) Mo: Thomas Neumann liest aus „Josefine, die Sängerin oder das Volk...

50 JAHRE AUFBAU OST

LESUNG l KONZEKT AM I.NOVEMUI TK U » UHI sungsschutz) (18.30 Uhr). Jeweils Eintritt frei! Brotfabrik , Prenzlauer Promenade 3, Weißensee, Tel. 471 40 01: Di: Philosophische Praxis Mediengesellschaft Information: „Das unterwürfige Selbst. Über die fatale Abhängigkeit des modernen Selbst von Anerkennung“, mit Hartwig Schmidt (20 Uhr) Deutschlandhaus , Jakob-Kaiser-Saal, Stresemannstr. 90...

Seite 21

Die Fremde erfahren

„Wenn jemand hierbleibt, trotzdem er wegfahren könnte, so stimmt er stillschweigend alledem zu, was hier geschieht... Man könnte aber auch sagen, in wie großes Unglück das Land auch kommt, muß doch jedermann auf seinem Platz bleiben und die Dinge unterstützen, wie es nur möglich ist...“ Diese Worte von Bela Bartök - geschrieben im Sommer 1939, voller Zweifel über die Entscheidung zu em...

ROCK, POP, FOLK,...

Bar leder Vernunft . Spiegelzelt, Schaperstr. 24, Charlottenburg (Karten-Tel. 883 15 82): Do: Gayle Tufts: „Absolutely unterwegs“ (20.30 Uhr) Sa/So, Di/Mi: Die Geschwister Pfister: „March For Glory“ (20.30 Uhr) Bellevue , Flensburger Str. 11-13, Tiergarten, Tel. 392 25 61: Do: Boogie's Special - Jazz- und Rockballaden (21 Uhr) BKA . Mehringdamm 32-34, Kreuzberg: Do-So, MI: ...

TANZEN

Acud , Kunstverein, Veteranenstr. 21, Tel.. 281 08 90: Do: Junglemania (23 Uhr) Fr: Infamous (24 Uhr) Sa: Upside Down Chemist (24 Uhr) BKA-Zelt . Potsdamer Str. 27, Tiergarten: Fr: Love-Party (22 Uhr) Sa: Anstaltsparty (23 Uhr) Boudoir , Brunnenstr. 192, Mitte: So: Manhattan Club (22 Uhr) Club Atelier . Greifswalder Str. 89, Prenzlauer Berg, Tel. 427 19 20: Fr/Sa: Tanzplatz (22 Uhr) Die Insel . Al...

Liebeslieder für ungeliebte Menschen

Sheer Terror: Mike Walter, MarkNeuman, Paul Bearer, PatCronin Foto: Veranstalter Seit 10 Jahren stehen Sheer Terror aus New York auf der Bühne und spielen New Yorker Hardcore-Punk vom Feinsten. Während um sie herum plötzlich reihenweise Bands auf den Crossover-Zug aufspringen, die sich noch vor wenigen Jahren über Punk, Pogo und harte Gitarren lustig machten oder ihrerseits den Sellout heftig bekl...

KLASSIK

Bellevue . Flensburger Str. 11-13, Tiergarten, Tel. 392 25 61: So: Alexander Danko (Akkordeon) (18.30 Uhr) Bürgerhaus Grünau . Regattastr. 141, Tel. 67 64 371/-348: Sa: „Jugend und Klassik“ mit Evelyn Ulex (Klavier) (19.30 Uhr; 10/6 DM) So: „Das musikalische Caf6“ - Evergreens zum Zuhören und Tanzen mit Susanne Gulich (Klavier und Akkordeon) (15 Uhr; 3 DM) Deutsche Oper , B...

Seite 22

BonBon:

Redaktion (Tel. 293 90-) S. 19: Birgit Galle (-769) S. 20/21. Petra Grimm (-768) S.22: Michael Vahlsing (-769) Fax (-600) Anzeigen (-651) Veranstaltungshinweise auf den Bon-Bon-Seiten sind kostenlos. Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotos und Karikaturen übernimmt die Redaktion keine Verantwortung. Honorarkosten von Fotos und Grafiken sind von den Veranstaltern zu tragen. Alle Angaben ohn...

MARIO STUMPFR

19 Uhr) Sa; Gastspiel Die Bücherwürmer: „Weltall - Ärger - Mensch“ (15 Uhr) Di/Mi: „Wir lieben uns doch alle“ (20 Uhr) Cafe Klatsch: Fr: „Der heiße Pinguin-Mambo“ (22.30 Uhr) Sa: „Nuttis Neitklapp“ (22.30 Uhr) Ratibor , Cüvrystr. 20, Kreuzberg, Tel. 618 61 99: Do-So: Sedat Pamuk: „Gastarbeiterlos“ (20 Uhr) Satiretheater „Kneifzange&...

KABARETT & VARIETE

Bellevue , Hensburqer Str'.“f3, Tiergarten, Tel. 391 34 50: Fr: Schall & Hauch: „Kein Abend ohne Frack“ (20 Uhr) Sa: Götze Gang: „Ein Mensch wird 100“ (20 Uhr) Mi: Die Prioritäter: „Land über Bord“ (20 Uhr) Berliner Panoptikum . Ku'damm/ Ecke Joachimsthaler Str., Tel. 883 90 00: Fr: Die Mimosen: „Alles Durcheinander“ (20 Uhr) BKA-Zelt an de...

KINDER

Acud , Veteranenstr. 21, Prenzlauer Berg: Do, Sa, Mi: Berlin Clowns: „Paulchen und das Känguruh“ (ab 4 J) (10, Sa 16 Uhr) Berliner Figurentheater , Yorckstr. 59, Kreuzberg, Tel. 786 98 15: Do/Fr, So-Mi: „Sterntaler“ (ab 4 J) (10, So 11 Uhr) Bürgerhaus Grünau . Regattastr. 141, Köpenick: MI: „Märchennachmittag“ (ab 8 J) (14.30 Uhr) Carrousel Theater an der Parkau...

In der Schlinge der Verantwortung

Foto: Marcus Lieberenz Die Oidipus-Figur, der arme, geprüfte Dichter Sophokles feiert von jeher fröhliche Urstände in der freien Theaterszene. Um zu klären, warum sich das gerade in letzter Zeit häuft, müßte man Psychodoktor Freud aus dem Grab buddeln. Ohne seine Unterstützung stehen wir den wahren Hintergründen der Oidipus-Serie hilflos gegenüber und sind dem Terror der Ergebnisse schutzlos ausge...

Gemeinschaftshaus Groolusstadt.

Bat-Yam-Platz 1, Tel. 603 60 94: Do: „Der Struwwelpeter“ - Musical (10 Uhr) Hackesches Hoftheater , Rosenthaler Str. 40/41, Mitte, Tel. 283 25 87- So: „Das Märchen vom Fischer und seiner Frau“ (ab 4 J) (10 Uhr) Hans-Otto-Theater , Theaterhaus am Alten Markt, Potsdam, Tel. 2 30 38: So: Gastspiel: „Israelisches Kindertanztheater“ (1 1 Uhr) Hans Wurst Nachfahren Pu...

THEATER

bat-Studiotheater , Belforter Str. 15, Prenzlauer Berg, Tel. 448 28 57-Sa/So: Gastspiel des Thöatre du Grütli aus Genf: „Vasistas?“ (19.30 Uhr) Berliner Ensemble . Am Bertolt-Brecht-Platz 1, Mitte, Tel. 282 31 60: Sa-Mo, Mi: „Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui“ (20 Uhr) Fr-So: „Der Kaufmann von Venedig“ (19.30, So 15 Uhr) Probebühne: Do/Fr: „Volksverni...

Seite 23

EINLADUNG

10 mittelständische Betriebe stellen sich erstmals in Berlin vor. Verbandsvertreter informieren über weitere Angebote ihrer 460 Mitgliedsfirmen, offerieren konkrete Kooperationsmöglichkeiten und vermitteln Kontakte. Interessierte Händler und Hersteller sollten die Gelegenheit der direkten Information nutzen....

Buchwochen beginnen

(ADN). Mit einer Lesung und einem Gespräch zwischen Christa Wolf und Harry Mulisch werden am Sonntag um 11 Uhr im Berliner Ensemble die 4. Berlin-Brandenburgischen Buchwochen eröffnet. Beide Autoren erlebten den Faschismus als Kinder. So stimmt der Auftakt zugleich auf das diesjährige Motto der Lesungen in Berliner und branden- burgischen Buchhandlungen „Im Fahrstuhl des Jahrhunderts“ ...

Nun Kleinkunst als das tägliche Brot

Eine Mini-Fassung des Eröffnungsprogramms „Wie man Mann wird“ gab es für Journalisten in der Weißenseer Brotfabrik einstweilen noch in der Galerie. Denn die Bühne, die sich ab 2.11. mit schwarzem Vorhang und im Zuschauerteil mit goldenen Leuchtern, Tischen und Stühlen und mit Gastronomie-Betreuung durch die benachbarte „Geierwally“ präsentiert, erhielt noch letzten Handwerk...

Ballroom, singende Kantoren, Filme

Wer sich aufmacht, die jüngste Inszenierung „Facade“ im Kunsthaus Tacheles zu genießen, der wird seinen Augen und Ohren zunächst nicht trauen wollen. Das Tacheles scheint in die Jahre gekommen, kunstautonomer Anspruch, aufmüpfige, wjderborstige Experimenteure und Provokateure sind dem Entertainment gewichen. Denn nichts anderes veranstaltet das unterhaltsame Duo Eve Slatner und Jon Fly...

Schätze aus der Roten Burg „Alhambra

Die Rote Burg Repro: Katalog Es ist nur ein Wort, doch kaum ausgesprochen, ruft es die Klischees vom Zauber des Orients wach, von filigran behauenem Stein, Myrtenduft, flirrender Hitze, leise plätscherndem Wasser in schattigen Höfen... Das Wort heißt Alhambra. Mittelalterliche Kunst des maurischen Emirats von Granada im heutigen Südspanien stellt“ eine Ausstellung vor, die gemeinsam vom Haus...

Tanz gegen Aids

(dpa). Anläßlich des Welt-Aids-Tages am 1. Dezember wird in der Komischen Oper Berlin ein Großaufgebot Berliner Tänzer in einer Benefizveranstaltung zugunsten der Deutschen Aids-Hilfe auftreten. Wie die Oper am Mittwoch mitteilte, werden dabei zum ersten Mal Berliner Tänzer annähernd aller staatlichen Institutionen und der freien Szene gemeinsam auf der Bühne stehen. Im Jüdischen Gemeindezentrum g...

Seite 24

„Blitz“-Einbrecher wieder unterwegs

Beizig (ADN). Erneut ist es im Bereich der Polizeidirektion Potsdam zu einem der sogenannten'Blitz-Einbrüche gekommen. Ziel der unbekannten Täter war am frühen Mittwoch morgen ein Lebensmittelmarkt in Beizig, wie die Polizei mitteilte. Die Einbrecher warfen mit Feldsteinen die Schaufensterscheibe ein. Angesichts der schnell heranrückenden Beamten flüchteten sie kurz darauf mit einem schwarzen Pkw ...

Autobahnbrücke wieder offen

Rüdersdorf (ADN). Die längste Autobahnbrücke Brandenburgs, die Mühlenfließbrücke bei Rüdersdorf, ist am Mittwoch nach fünfjähriger Bauzeit für den Verkehr freigegeben worden. Damit dürfte einer der größten Stauschwerpunkte auf der A10 entschärft worden sein. Die 742 Meter lange Mühlenfließbrücke auf dem östlichen Berliner Ring verfügt ab sofort über sechs Fahrstreifen. Die Kosten für ihre Erneueru...

Verlorene Eisenteile legten Verkehr lahm

Potsdam (dpa). Für erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen hat am Mittwoch morgen ein Lastwagen auf dem südlichen Berliner Ring gesorgt. Nach Angaben der Potsdamer Polizei verlor das Fahrzeug mehrere größere Eisenteile. Die A10 zwischen dem Schönefelder Kreuz und Rangsdorf war zunächst für kurze Zeit vollständig gesperrtworden, danach wurde der Verkehr in Richtung Autobahnkreuz Drewitz über die Stan...

Strausberg erhielt moderne Schulräume

Die modernsten Schulräume in Märkisch-Oderland gibt es im Strausberger Oberstufenzentrum (OSZ). In der größten Bildungseinrichtung des Kreises - 3032 Schüler besuchen derzeit das OSZ - ist jetzt gut ein Jahr nach Beginn der umfassenden Umbauarbeiten die Rekonstruktion des Hauses II abgeschlossen worden. Sechs neue Klassenräume sowie Fachkabinette für Naturwissenschaften, Musik und Kunst, ein Vorle...

37 OOO Schüler beenden Grundschule

(ADN). Rund 37 000 Schülerinnen und Schüler stehen in Brandenburg vor dem Ende ihrer Grundschulzeit. Diese Zahl nannte das Bildungsministerium am Mittwoch in Potsdam. Die Eltern der vor kurzem in die sechste Klasse eingetretenen Kinder müssen damit in den kommenden Wochen entscheiden, welchen Bildungsweg ihre Sprößlinge ab dem Schuljahr 1996/97 einschlagen. Als Hilfestellung hat das Ministerium .j...

der PDS-Fraktion seit dem Frühsommer eingefordert

Regierungserklärung Stolpes

(ADN). Ministerpräsident Manfred Stolpe gibt vor dem Landtag am Mittwoch kommender Woche eine Regierungserklärung ab. Für die Ansprache Stolpes sei der erste Tagesordnungspunkt der zweitägigen Plenarsitzung reserviert worden, sagte Parlamentssprecher Jürgen Itzfeld am Mittwoch unmittelbar nach der Sitzung des Landtagspräsidiums. Noch in der Vorwoche hatte die Staatskanzlei verkündet. daß die Regie...

Magnifizenz residiert in den Communs

Die vor vier Jahren gegründete Brandenburgische Landeshochschule Potsdam stellt sich und ihre Zukunftspläne erstmals umfassend vor. „Universität Potsdam 2000“ heißt die Ausstellung, die im Auditorium Maximum noch bis zum 24. November zu sehen ist. Die sehenswerte Schau gliedert sich in vier Teile - in die Standorte Communs, Golm, Babelsberg/Park und Griebnitzsee. Beleuchtet wird das Ge...

PDS fordert Bericht zu Mieten

Die horrend angestiegenen Mieten stehen in der kommenden Woche erneut auf der Tagesordnung im Parlament. Auf Initiative der PDS-Fraktion wird die Landesregierung aufgefordert, einen Bericht über die Entwicklung der Mieten und die daraus resultierende finanzielle Belastung der Bürger spätestens bis zum Ende des zweiten Quartals 1996 vorzulegen. Ein entsprechender PDS-Antrag hatte den zuständigen ...

Hiobsbotschaft: 32 Millionen weniger!

Eröffnet wurde am Mittwoch die 26. Potsdamer Stadtverordnetenversammlung - wie in unserem Kommentar gestern vermutet - vom PDS-Abgeordneten Rolf Kutzmutz, der von der Stadtverwaltung verlangte, daß sie sich künftig an die parlamentarischen Regularien hält und nicht, wie es Amtsleiter Sonnenschein praktiziert hatte, Details aus den nichtöffentlichen Sitzungen an Außenstehende weiterleitet. Die Ver...