Ausgabe vom 04.08.1998

Seite 1

Vorkehr gegen Flut

Foto: dpa/Beck Eine Mihtäreinheit bereitet sich in der chinesischen Stadt Jiujiang auf den Kampf gegen die Fluten vor. Die Hochwasserkatastrophe am Jangtse-Strom im Osten Chinas ging am Montag nach heftigen Regenfällen im Gebirge einem neuen Höhepunkt entgegen. Wolkenbrüche in der südwestchinesischen Provinz Sichuan über das Wochenende lösten eine neue, vierte Flutwelle am Unterlauf des Flusses au...

Kasse zahlt Viagra nicht

Köln (dpa/ND). Impotente Männer müssen die neue Potenzpille »Viagra« voraussichtlich aus eigener Tasche zahlen. Sie soll es in Deutschland nicht auf Kosten der Krankenkassen geben. Mit Blick auf das Wirtschaftlichkeitsgebot lehnte der Bundesausschuß der Ärzte und Krankenkassen am Montag ohne Gegenstimmen eine Aufnahme von »Viagra« in den Kassenkatalog ab. Das letzte Wort liegt aber bei Gesundheits...

Union hat mehr sichere Wähler

Berlin (ND). Zwei Monate vor der Bundestagswahl stellen sich der SPD auf ihrem Weg zur ersten Kanzlerschaft nach 16 Jahren »drei letzte Hürden« in den Weg, konstatiert Klaus-Peter Schöppner, Geschäftsführer des Meinungsforschungsinstitutes EMNID (Bielefeld), in der jüngsten monatlichen Analyse des politischen Stimmungsbildes für »Neues Deutschland«. Die Hürden sind: »Wie bekomme ich einen Koalitio...

Helfried Liebsch

Der Schatten Des Kanzlers

Die Unionsparteien hätten sich die Verkündigung der Aufbau-Ost-Priorität schenken können. Das Füllhorn-Schwenken bringt nichts mehr In den Umfragen muß die CDU, die in den neuen Ländern in einem 30-Prozent-Keller hockt, um ihren Platz zwei in der Parteienlandschaft bangen. Das hat sicher mit dem starken, wenn auch nachlassenden, »Schröder-Sog« zu tun. Aber nicht nur Der Kanzler wirft im Osten eine...

Bl Minister sieht keinen Sinn in Fortsetzung der Rettungsarbeiten

Praktisch keine Hoffnung mehr auf Überlebende hatten die Rettungsmannschaften am Montag im steirischen Lassing. Dennoch wird die Suche nach den zehn Vermißten des Bergwerksunglücks fortgesetzt. Dies gab der Sprecher der Einsatzleitung, Alfred Zechling, am Montag nachmittag auf einer Pressekonferenz bekannt. Mit Geophonmessungen und »Hammerbohrungen« soll weiter nach möglichen Überlebenden gesucht ...

mann–i UlliOll hofiert ddl Ostdl

Spitzenpolitiker von CDU und CSU stellten gestern in Schwerin den zweiten Teil ihrer Wahlplattform vor. Nach dem innenpolitischen Abschnitt geht's nun um den Aufbau Ost. »Der Aufschwung ist da« heißt der dritte Teil, der am Mittwoch nächster Woche vorgestellt wird. Nach Auffassung der Unionsparteien sind die neuen Länder »sichtbar aufgeblüht«. Bei allen fortbestehenden Problemen sei die Entwickl...

Seite 2

Wort-Ungetüm

Zu: »Unkaputtbar, unübersehbar« (NDvom29 7.): Der Artikel von Frau Gerlof ist mit einem Wort überschrieben, bei dem es sich um eine private Neuschöpfung handeln muß, denn es ist in keinem meiner Duden und sonstigen Nachschlagewerke zu finden. Ich habe zwar die Bedeutung verstanden, aber ist diese Neuschöpfung auch schön? Lieselotte Kumpel 98530 Suhl-Wichtshausen »Die GRÜNEN können sich sicher sein...

Russisches Archiv ist zugänglich

Zu »Bundesarchiv will Erinnerung wecken« (ND vom 30. 7.): Dieses Thema ist sehr wichtig für wissenschaftliche und politische Untersuchungen. Selbstverständlich muß man das Geheimnis der Dokumentation »Reichsbank« lüften. Die Dokumente sollten parallel in Deutschland, der Schweiz, den USA und Rußland gesucht werden. Mit Erstaunen habe ich im Artikel über ein »Tabu« bezüglich des russischen Teils de...

Wer sonst soll Bosnien aufbauen?

Als engagierter PDS-Wähler lehne ich die Abschiebepraxis des Herrn Schönbohm und seinen Quatsch von den erreichten »kritischen Größen« ab. Wer in seiner Heimat verfolgt und Repressalien ausgesetzt ist, muß auch weiterhin Asyl erhalten, denn Menschlichkeit kennt keine »kritischen Größen«. Was die Rückführung der bosnischen Kriegsflüchtlinge jedoch betrifft, so sollte sie human und geordnet erfolgen...

i

Zu »CDU warnt vor jedem Bündnis mit PDS« (ND vom 31. 7.): Ich kann mir wirklich nicht helfen, aber Herr Ottfried Hennig hat völlig recht, wenn er behauptet, daß die PDS extrem ist. Ich behaupte sogar, daß sie extrem gefährlich ist. Deshalb kandidiere ich ja auch als Direktkandidat für die PDS. Wir sind extrem sozial, extrem ökologisch, extrem demokratisch, extrem solidarisch, extrem verfassungstre...

Paris und Berlin

Die letzten Runden der »Tour de France« 1998 in Paris habe ich im Fernsehen begeistert verfolgt, in erster Linie der sportlichen Leistungen wegen. Mein zweiter Blick galt der Stadt Paris und der wunderbar großzügigen Weite in ihrem Zentrum. Im gleichen Moment befiel mich, wie so oft, eine große Bedrückung über den gegenwärtig erbärmlichen Zustand des Zentrums Berlins vom Alex bis zum Zeughaus. Das...

ndPlusJochen Reinert

Gewogen

Fidel Castro ist ein Meister der Reisediplomatie. Ob vor Welthandels- und Weltgesundheitsorganisation in Genf oder jetzt in der Karibik - alles dient dem Nahziel der kubanischen Revolution, die vom übermächtigen Nachbarn im Norden erzwungene politische und wirtschaftliche Isolierung zu überwinden und etwas freier atmen zu können. Die englischsprachigen Nationen der Karibik sind für Castro freilich...

Rene Heilig

Gefühlsritt

Wenn es konkret wird, sind seine Ziele nicht zu Ende gedacht. So weit muß man dem CDU-Regierungssprecher beim Verdammen von Schröders plötzlicher Anti-Atom-Visionfolgen. Daß sie den Standort Deutschland schädigt, kommt dagegen so dümmlich daher, daß es nicht einmal die Atomlobby entzückt. Die Diskussion um den Ausstieg ist eine um Wählerstimmen. Also oberflächlich. Schröder reitet gut genährte, do...

ndPlusMichael Steininger

Kirchs Kreuz

Er kommt nicht raus aus der Bredouille, der Kirch Leo. Schulden über Schulden, der Digitalsender DF1 eine Bauchlan- dung, ein Riesenlager von Decodern, die ihm keiner abkaufen will, schließlich das EU-Verbot seiner Allianz mit Bertelsmann. Die Integration von DF 1 in den weit erfolgreicheren Sender »Premiere« hätte Kirch einiger Seelenqualen enthoben. Wie sehr ihm daran gelegen war, zeigten die Zu...

ndPlusOlaf Standke

Letzte Fristen

Letzte Verhandlungsfristen wurden im wechselvollen Nahost-Friedensprozeß schon oft gesetzt - und dann doch verlängert. Insofern muß Arafats Ultimatum an die Israelis noch nicht das letzte Wort gewesen sein. Aber daß die Palästinenser die endlosen Verzögerungen Netanjahus endgültig leid sind, ist nachzuvollziehen. Von Verhandlungen konnte bei den jüngsten Direktgesprächen auf Regierungsebene, die a...

Zirkusdirektor

Berme Ecclestone (67) Formel 1-Besitzer. »Ich ärgere mich nicht, wenn meine Pläne nicht funktionieren. Ich bringe sie zum Funktionieren.« Foto: Reuters Daß der sportlich ansonsten eher abstinenten Überregionalen mit dem Untertitel Wirtschafts- und Finanzzeitung im Kopf gestern die Formel 1 von Hockenheim gleich eine halbe Seite wert war, kam nicht von ungefähr. Wenngleich es längst eine Dominanz v...

Nur noch neun Bundesländer?

Stellvertretender Ministerpräsident Baden-Württembergs Der Wirtschaftsminister ist Landesvorsitzenderund Präsidiumsmitglied der FDP Foto: dpa ? Wie kommen Sie jetzt, acht, neun Wochen vor der Bundestagswahl auf die Idee, eine Reduzierung der Zahl der Bundesländer auf neun vorzuschlagen? Das ist kein Thema, das mit irgendeinem Wahltermin zu tun hat, sondern ein Thema, das uns vorrangig beschäftigen...

Seite 3

1000x1000

Natürlich können Sie Ihre Steuergroschen mit Hilfe des Bundesfinanzministers unwiederbringlich in den Eurofighter, den Transrapid oder in die Castor-Transporte stecken. Wenn Sie Ihr Geld aber besser anlegen möchten, spenden Sie doch einfach für die PDS. Wir haben 1000 Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur und Hochfinanz gebeten, jeweils 1000 DM für den Basiswahlkampf der PDS zu sammeln. Sollten Sie e...

Frankreich entdeckt Thema Sterbehilfe

Von Ralf Klingsieck, Paris Eine heftige Debatte über die medizinisch, moralisch und juristisch schwierige Frage aktiver Sterbehilfe ist jetzt durch einen spektakulären Fall auch in Frankreich ausgelöst worden. Die 28jährige Chrisine Malevre hat gestanden, zwischen Januar 1997 und Mai 1998 mehr als 30 todkranken Patienten im Krankenhaus von Mantes-la-Jolie bei Paris durch Injektionen zu einem schne...

für die SPD bis zum Sieg

Von Klaus-Peter Schöppner entschlossenheit der derzeitigen SPD-Anhänger. Gerade mal die Hälfte ihrer 41 Prozent gelten als »sichere« Wähler. 9 Prozent sind kaum gebunden, die letzten 10 Prozent völlig ungebunden - damit noch offen für alles. Die Anhängerschaft der Union ist zwar kleiner, steht dafür aber wie eine Eiche hinter CDU/CSU. 31 Prozent sind sichere Wähler, 3 Prozent kaum gebunden, gleich...

Seite 4

? Telefonieren bald mit Geldkarte

Bonn (ADN/ND). Telefonieren mit der Geldkarte von Banken und Sparkassen soll bald möglich sein. Eine Absichtserklärung dazu wollen die Deutsche Telekom und die im Zentralen Kreditausschuß (ZKA) zusammengeschlossenen Verbände in den nächsten Tagen unterzeichnen. Spätestens ab Juli 1999 könnten dann 60 Millionen Inhaber mit ihren ec- und Bankkarten an den rund 100 000 Kartentelefonen der Telekom tel...

? Rechtsradikale Propaganda

Dresden (epd/ND). In Sachsen ist die Zahl sogenannter Propagandadelikte von Rechtsradikalen in den ersten sechs Monaten dieses Jahres erneut deutlich angestiegen. Dazu gehöre zum Beispiel die Verbreitung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, teilte das sächsische Innenministerium am Montag in Dresden mit. In der ersten Hälfte 1998 wurden den Angaben zufolge 633 Propagandadelikte regi...

? Den Ländern mehr Kompetenz

Berlin (ADN/ND). Thüringens Ministerpräsident Bernhard Vogel (CDU) befürwortet »sinnvolle Ansätze« zu einer Länderneugliederung. Er würde es begrü-ßen, wenn Berlin und Brandenburg in einigen Jahren erneut einen Anlauf zur Fusion unternähmen. Nicht sinnvoll sei es, wenn jeden Sonntag ein nicht betroffenes Land Vorschläge mache. Baden-Württembergs Wirtschaftsminister Walter Döring hatte dafür plädie...

? BGS wird keine Bundespolizei

Berlin (ADN/ND). Der niedersächsische Innenminister Gerhard Glogowski (SPD) hat gefordert, das Primat der Länderpolizei zu erhalten. Er kritisierte Bundesinnenminister Manfred Kanther (CDU), der den Eindruck erweckt habe, der Bundesgrenzschutz (BGS) befinde sich auf dem Weg zur Bundespolizei. Die weitreichenden Vollmachten, mit denen der BGS vor einigen Wochen ausgestattet worden war, seien ledigl...

? Warnung vor Leucht-Spielzeug

Düsseldorf (ADN/ND). Das nordrhein-westfälische Arbeitsund Sozialministerium warnt vor Spielzeugen mit Leuchteffekten, die durch flüssige Chemikalien ausgelöst werden. Die beispielsweise in Armbändern, biegbaren Leuchtstäben sowie bestimmten Lutscherstielen enthaltenen chemischen Substanzen können bei Hautkontakt oder Verschlucken Erbrechen, Augenrötungen oder Sehstörungen auslösen. Arbeits- und S...

? PDS bezeichnet Spot als Plagiat

Berlin (ND). PDS-Wahlkampfleiter Andre Brie hat in einer Erklärung am Montag einen Wahl-Fernsehspot der SPD als schamloses Plagiat bezeichnet. Der SPD-Spot in Raumschiff-Enterprise-Manier kopiere der Idee des Computerspiels »Captain Gysi und das Raumschiff Bonn«, das die PDS im vergangenen Jahr in Auftrag gegeben hatte. Brie bezeichnete den Fall als Indiz dafür, »wie gering die geistige Substanz e...

Kommentar Seite

? Kartellamt sieht schwarz für Kirch

Bonn (Reuters/ND). Der Präsident des Bundeskartellamtes, Dieter Wolf, sieht kaum Chancen für die geplante Aufstockung der Anteile von Kirch und Bertels- mann am Pay-TV-Sender Premiere auf jeweils 50 Prozent. Wolf sagte gestern, die vollständige Übernahme würde Premiere zu einem paritätischen Gemeinschaftsunternehmen machen. Je mehr dieses neue Vorhaben dem in Brüssel untersagten gleiche, desto meh...

Prag mit Blockade

München (dpa/ND). Wegen der umstrittenen Äußerungen des tschechischen Ministerpräsidenten Milos Zeman über die Sudetendeutschen hat deren Schirmherr Edmund Stoiber (CSU) mit einer Blockade des tschechischen EU-Beitritts gedroht. Die »unversöhnliche Position« Zemans sei mit der Rechts- und Wertegemeinschaft der EU nicht vereinbar, sagte der bayerische Ministerpräsident am Montag in München. Zeman m...

Grüne begrüßen Schröder-Initiative

Den Vorstoß von SPD-Kanzlerkandidat Schröder für einen schnellen Ausstieg aus der Kernenergie haben die Grünen als Grundlage für eine gemeinsame rotgrüne Atompolitik begrüßt. Kritik kommt von der Bundesregierung. Bonn (ADN/ND/dpa). Grünen-Vorstandssprecherin Gunda Röstel ist »optimistisch«, daß nach einem Sieg bei der Bundestagswahl eine rotgrüne Bundesregierung »einen raschen Einstieg in den Auss...

Union mogelt sich an Ost-Problemen vorbei

Bonn (ADN/ND). Mit scharfer Kritik hat die SPD auf die Vorstellungen von CDU und CSU für den weiteren Aufbau in den neuen Ländern reagiert. Mit ihren Wahlaussagen zum Aufbau Ost hätten sich die Unionsparteien an den tatsächlichen Problemen vorbeigemogelt, erklärte der sächsische SPD-Bundestagsabgeordnete Rolf Schwanitz am Montag in Bonn. Die Union gebe keine Antworten auf die Zukunftsfragen Ostdeu...

Seite 5

EIS] Arbeit mit rechtem Nachwuchs im Zwielicht

Zum pädagogischen Streitthema »akzeptierende Jugendarbeit« mit Neo-Nazis haben norddeutsche Antifagruppen eine Broschüre herausgegeben. Skeptiker halten dieses Pädagogik-Konzept für untauglich, weil es nur auf Zuhören und Akzeptieren setze und die Kritik an rechten Denkmustern ablehne, um an die Jugendlichen »heranzukommen«. In der informativen Materialsammlung, die erfreulicherweise nicht im übli...

PDS gibt sich gelassen

Von Peter Liebers In- der Thüringer PDS werden die Enthüllungen über das einstige Parteimitglied Gerhard Schneider.aus Meiningen .gelassen zur Kenntnis. genon> men. Der Mann, der Leichtgläubige um mehrere Millionen Mark geprellt haben soll, sei bereits seit drei Jahren nicht mehr PDS-Mitglied, verlautete gestern auf ND-Nachfrage aus dem Landesvorstand. Er habe seine Mitgliedschaft einschlafen l...

im Wolfgangsee

Seit Monaten ließ Regisseur Christoph Schlingensief mit großen Sprüchen aufhorchen: Tausende Arbeitslose sollten per Shuttle-Bus an den Strand des Wolfgangsees gekarrt werden und des Kanzlers Ferienvilla am Strand anschwimmen. Zeichen des Protestes gegen Helmut Kohls Politik. Das deutsche Urlauberpaar in St. Gilgen am Wolfgangsee traute seinen Augen nicht. »Wird hier ein Film gedreht?« »Nein. Das ...

Streit um die Zulassung der Rechtsextremisten

Von Marcel Braumann, Magdeburg »Politische Aversion« statt Rechtstreue sah der Vorsitzende Beamte bei den Parteienvertretern im Wahlausschußder Umgang mit rechtsextremistischen Listen stürzt viele Demokraten in Gewissenskonflikte mit bisweilen weitreichenden Folgen. Landeswahlleiter Paul-Uwe Söker stellte fest, daß die formalen Voraussetzungen erfüllt waren: Die NPD hatte rund 3000 gültige Unterst...

Die Zeit im Bild

Jetzt im Wahlkampf wird mitunter schmerzhaft deutlich, wie wenig konsequent die von manchen beklagte Visualisierung der Politik in Wirklichkeit vorangetrieben wurde. Elende Worte, um nicht zu sagen zähe Ausführungen drängen sich wieder und wieder zwischen die laufenden oder stehenden, aber doch halbwegs ordentlich angerichteten Bilder Und wecken die Sehnsucht nach der Rückkehr zum Stummfilm. Worte...

Seite 6

? Vatikanreaktion auf Proteste

Rom/Paris (dpa/ND). Der Vatikan hat am Montag auf die Protestaktion einer Gruppe von Afrikanern in der päpstlichen Nuntiatur in Paris reagiert. Die französischen Behörden sollten die Forderung der zwölf Afrikaner nach einem Bleiberecht in Frankreich noch einmal prüfen, forderte der Heilige Stuhl. Es handelt sich um Afrikaner, die vor zwei Jahren die Pariser Kirche Saint-Bernard wochenlang besetzt ...

Blutige »Kunst«

Foto: dpa/Pfarrhofer Einer von Dutzenden Demonstranten, die am Montag in Prinzendorf (Niederösterreich) gegen das umstrittene »6-Tage-Spiel« des österreichischen Aktionskünstlers Hermann Nitsch protestierten. Das Spektakel hatte am Morgen mit der Schlachtung eines Stieres begonnen. Akteure und Besucher wurden mit Buh-Rufen, Pfeifkonzerten und der Forderung empfangen, auf den blutigen »Kunstgenuß« ...

Heißgemacht

Heiße Füße bekamen Angestellte eines britischen Versicherungskonzerns in Cheltenham (England) bei einem Seminar zur Steigerung ihrer Motivation. Wie britische Zeitungen berichteten, mußten die Kundenberater der Lebensversicherung Eagle Star zum Abschluß des Kurses barfuß über ein Blech mit glühenden Kohlen laufen. Statt mit gestärktem Selbstbewußtsein endete die Aktion für die meisten mit dem Tran...

? Tschernobyl: Reaktor vom Netz genommen

Kiew (dpa/ND). Der letzte funktionierende Reaktor von Tschernobyl ist wegen einer Funktionsstörung am Sonntag vom Netz genommen worden. Das berichtete Interfax am Montag. Grund für die Störung sei vermutlich ein durch mangelnde Isolierung feucht gewordener Transformatorblock. In diesem Fall könne die Reparatur bis zu 30 Tage dauern, erklärte ein Sprecher der Atomaufsichtbehörde Gosatomnadsor Eine ...

? Manöver mit Rußland reduziert

Wladiwostok (Reuters/ND). Nach heftigen Protesten kommunistischer und nationalistischer Gruppen in Rußland haben die USA Teile eines geplanten gemeinsamen Marinemanövers abgesagt. Ein Sprecher der russischen Pazifikflotte teilte am Montag mit, die geplante Landung von Verbänden der 7. US-Flotte an Stränden nahe der Stadt Wladiwostok an der russischen Pazifikküste sei abgesagt worden. Ebenso ein an...

? Cavalese-Pilot vor Militärgericht

Camp Lejeune (dpa/ND). Als erster von zwei Besatzungsmitgliedern ist am Montag der Pilot der Maschine, die den Gondelabsturz in Cavalese/Norditalien (20 Tote) verursacht hatte, vor einem US-Militärgericht in Camp Lejeune (North Carolina) angeklagt worden. Der 30jährige Hauptmann Richard Ashby bekannte sich »nicht schuldig«. Die Angehörigen der sieben deutschen Opfer wollen mit insgesamt 35 Million...

Mordterror von Hutus

Kigali (Reuters/ND). Mit Macheten und Schlagstöcken haben ruandische Hutu-Rebellen nach Angaben aus Regierungskreisen über 100 Dorfbewohner im Norden des Landes niedergemetzelt. Die Attacke habe sich am Wochenende rund 50 Kilometer nördlich der Hauptstadt Kigali in dem Ort Rushashi ereignet, verlautete aus dem Verteidigungsministerium. Möglicherweise werde sich die Zahl der Toten noch erhöhen. Sol...

Massaker an Straßensperre

Algier (dpa/ND). Der am Montag beendete zweiwöchige Besuch einer UN-Informationskommission in Algerien ist durch eine neue Gewalttat überschattet worden. Zwölf Busreisende wurden in der Nähe der algerischen Stadt Saida südwestlich von Algier an einer Straßensperre getötet, sechs weitere verletzt. Nach Zeitungsberichten sollen islamische Fundamentalisten eine Kontrolle vorgetäuscht und den Bus gest...

? Suu Kyis Leben war in Gefahr

Rangun (dpa/ND). Das Leben der Oppositionsführerin in Myanmar (Burma), Aung San Suu Kyi, ist nach Angaben ihrer Nationalliga für Demokratie (NLD) von der Militärjunta vorsätzlich in Gefahr gebracht worden. Sie sei kürzlich während ihrer sechstägigen Blockade in einem Auto »dem Tode nahe gewesen«, heißt es in einer am Montag in Rangun veröffentlichten Protestnote der größten Oppositionspartei. Poli...

Immer mehr Opfer der Flut

Seoul (Reuters/dpa/ND). Bei verheerenden Überschwemmungen in Südkorea sind nach offiziellen Angaben mindestens 43 Menschen getötet worden. Der Katastrophenschutz teilte am Montag in Seoul mit, weitere 52 Personen würden vermißt. Es sei zu befürchten, daß auch sie bei den Überflutungen und Erdrutschen umgekommen seien, die durch sintflutartige Regenfälle ausgelöst worden waren. Viele Opfer sind Cam...

Castro dankt für Kooperation

(dpa/ND). Kubas Präsident Fidel Castro hat den Staaten der Karibik für ihre Zusammenarbeit mit der sozialistischen Karibikinsel gedankt. Sie hätten Kuba immer dabei unterstützt, seine Isolierung zu überwinden, sagte Castro zum Abschluß seines Besuches auf Barbados. Der kubanische Staatschef befindet sich derzeit auf einer Reise durch die Karibik, mit der Kuba seine Beziehungen in der Region ausbau...

? Beziehungen zu Belgrad gestoppt

Podgonca (Reuters/ND). In den Auseinandersetzungen mit den Serben um die Kräfteverhältnisse in der Bundesrepublik Jugoslawien hat das Bundesland Montenegro nach Angaben eines Ministers die Beziehungen zu Belgrad unterbrochen. Landesjustizminister Dragan Soc sagte am Montag in Podgorica, Montenegro erkenne die Bundesregierung nicht als rechtsmäßig an. Seit ihrem Sieg über die Altkommunisten bei den...

Druck auf Clinton wächst

Washington (dpa/ND). Der Druck auf Präsident Bill Clinton, in der Lewinsky-Affäre die Karten offen auf den Tisch zu legen, wird immer größer Nicht nur Republikaner, sondern auch demokratische Parteifreunde rieten Clinton am Sonntag zu einem öffentlichen Eingeständnis, falls er eine sexuelle Beziehung mit Monica Lewinsky gehabt haben sollte. Der republikanische Vorsitzende des Rechtsausschusses des...

mm UNO kritisiert Behinderung von Hilfe

Belgrad/Pristiha/Wien (dpa/Reuters/ ND). Das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR hat am Montag die Behinderung seiner Hilfsmaßnahmen in der südserbischen Krisenprovinz Kosovo durch serbische Behörden beklagt. »Wir haben Probleme mit dem Zugang zu Gebieten (mit Flüchtlingen), weil wir an den serbischen Polizeikontrollstellen nicht durchgelassen werden«, sagte Hans Nyberg, Sprecher der UNHCR-Mission im Ko...

Verhandlungen jetzt in entscheidender Phase

Gaza-Stadt (Reuters/dpa/ND). Israel soll nach dem Willen der Palästinenserregierung zur Förderung des Friedensprozesses 120 palästinensische Gefangene freilassen. Ein Berater von Palästinenserpräsident Yasser Arafat, Ahmed Tibi, forderte am Montag in Gaza-Stadt Israel zudem auf, neue Ideen für die festgefahrenen Friedensverhandlungen zu präsentieren. Sollten diese nicht eingebracht werden, könnte ...

mm Armeerevolte gegen Kabila

In Kongo (früher Zaire) haben sich Teile der Armee gegen Präsident Kabila erhoben und vier Städte im Osten besetzt. Kinshasa (dpa/ND). Über den Sender der ostkongolesischen Grenzstadt Goma kündigte der dortige Armeekommandeur am Montag an, Laurent Kabila solle gestürzt werden. »Wir werfen Kabila Mißbrauch der Herrschaft und Vetternwirtschaft vor«, sagte Sylvain Mbuchi in seiner auf Französisch und...

Seite 7

KPJ besteht auf eigener Meinung

Differenzen sieht Fuwa noch bei der Beurteilung der Innenpolitik Chinas, zu der sich die KPJ eigenständige Äußerungen vorbehält. Bereits vor den Gesprächen hatte er darauf verwiesen, daß es nicht um Beziehungen auf der Grundlage einer gemeinsamen Ideologie oder Politik gehe. Es finde vielmehr die Aufnahme von Beziehungen zwischen Chinas Regierungspartei und einer fortschrittlichen Oppositionsparte...

Versöhnung nach 32 Jahren

Die unlängst zwischen den Kommunisten Japans und Chinas vereinbarte Wiederaufnahme der Beziehungen wurde durch ein überraschendes Entgegenkommen Pekings ermöglicht. Für Japans KP war immer Voraussetzung, daß die Genossen in Peking ihre Fehler der Vergangenheit, vor allem mit Blick auf die Einmischung in die inneren Angelegenheiten von Nippons Kommunisten, eingestehen. Die zuletzt sehr erfolgreic...

Diplomaten seilen sich ab Botschafter werden lieber im Ausland Geschäftsleute Von Peter Botschukow, Sofia

»Diplomatische Emigranten« -Bulgarien kennt ein neues Phänomen, das viel über die Lage im Lande erzählt. Wenn ein Bulgare ein Restaurant in der Schweiz oder eine Kette von Spielsälen in Albanien eröffnen, ein schönes Haus mit Aussicht zum Kilimandscharo kaufen, ein gewinnbringendes Geschäft in den USA beginnen oder einfach emigrieren möchte, muß er oft nur eine Bedingung erfüllen - Diplomat sein. ...

Eine wechselvolle Geschichte

Doch auch im Verhältnis zu Peking begann schon Ende 1965 die Abkühlung. Anlaß waren Diskussionen über die Notwendigkeit einer breiten internationalen Einheitsfront gegen die US-amerikanische Kriegführung in Vietnam. China lehnte einen entsprechenden Vorschlag der Sowjetunion ab, während sich die kommunistischen Parteien Japans und Koreas dafür engagierten. Das war das Ende der engen Beziehungen zu...

Kuba-Eigentor des Präsidenten

Ausgerechnet die Regierung unter Präsident Cardoso hat Kuba Unnachgiebigkeit in Menschenrechtsfragen vorgeworfen. Linksintellektuelle reagierten mit Spott und einem Manifest. ND-Karten: Wolfgang Wegener Emir Sader, Soziologieprofessor in Rio und Sao Paulo und ein angesehener Linksintellektueller, konnte einfach nicht anders: Als ihm-Außenministers Felipe Lampreias schwachsinnige Äußerungen über ...

ebb Taleban vor letzter Schlacht?

Das Kriegsglück in Afghanistan neigt sich wieder einmal den Taleban zu. Am Sonntag gelang es den Ultraislamisten, die militärisch wichtige Stadt Shibarghan im Norden des Landes zu erobern. Unterdessen verließen 35 Hilfsorganisationen Kabul. Shibarghan in der nordafghanischen Provinz Dshosdshan ist nicht gerade das, was man eine Metropole nennt, selbst für afghanische Verhältnisse nicht. Außer de...

Seite 8

Programm für Akademiker

Berlin (ADN). Ein zwölfmonatiges Management-Trainee-Programm soll arbeitslose Akademiker auf den beruflichen Einstieg in kleine und mittlere Unternehmen vorbereiten. An eine sechsmonatige Qualifizierungsphase schließt sich ein Praktikum an, wie die Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) mitteilte. Bei entsprechenden Voraussetzungen ist eine Förderung des Kurses, der am 7 September beginnt, mögl...

? Vertrag über Stahlwerk Riesa

Dresden (ADN). Unter Federführung des Regierungspräsidiums Dresden begannen am Montag Verhandlungen über die Zukunft der Riesaer Elbe-Stahlwerke Feralpi GmbH. Ziel der Gespräche ist der Abschluß eines öffentlich-rechtlichen Vertrages zur Einhaltung der Lärmund Emissions-Grenzwerte durch das Unternehmen. Damit soll die drohende Schließung des Betriebes mit 340 Arbeitsplätzen abgewendet werden, die ...

? Wenig Deutsche an der Wall Street

New York (dpa). Lediglich sieben deutsche Firmen waren bislang am größten Börsenplatz der Welt, der Wall Street, präsent. Seit diesem Montag haben sich auch die Walldorfer Softwareentwickler der SAP hinzugesellt. Vergleicht man das deutsche Engagement an der New York Stock Exchange mit dem anderer großer europäischer Unternehmer, liegen die Deutschen weit zurück. Rund 350 ausländische Gesellschaft...

? Umbruch durch Energierecht

Bonn (ADX). Das vor rund 100 Tagen in Kraft getretene neue Energierecht in Deutschland führt nach den Worten von Bundeswirtschaftsminister Günter Rexrodt (FDP) zu einem »gewaltigen Umbruch« in der Energiewirtschaft. In Bonn verwies Rexrodt am Montag darauf, daß das neue Recht jedem Kunden ermögliche, seinen Strom- oder Gaslieferanten frei zu wählen und sich so für das günstigste Angebot zu entsche...

mit 40 Prozent mehr Umsatz

Bautzen (ADN). Die Mähdrescherwerke GmbH (MDW) aus dem ostsächsischen Singwitz ist weiter auf Wachstumskurs. Für das laufende Geschäftsjahr, das saisonbedingt am 30. September endet, erwartet Geschäftsführer Hans-Ulrich Hege eine Umsatzsteigerung von etwa 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr 70 Millionen Mark habe das Unternehmen 1997 erwirtschaftet. 1996 waren es 52 Millionen Mark, sagte Hege am Mont...

Mangel an Informatikern

München (dpa). Anwenderunternehmen werden in Zukunft immer mehr Schwierigkeiten haben, DV-Spezialisten (Datenverarbeitung) in ihren Unternehmen zu halten oder offene IT-Stellen (Informationstechnologie) zu besetzen. Viele IT-Profis wandern zu Anbieter- oder Herstellerunternehmen ab oder wählen die Freiberuflichkeit. Wie die Fachzeitschrift »Computerwoche« berichtet, werden immer mehr Informatiker,...

Innovationen

Die ersten ausländischen Interessenten aus Japan und den USA sowie zum Teil namhafte deutsche Unternehmen sind auf die Pool-Offerte ostdeutscher High-Tech-Firmen zur raschen Entwicklung intelligenter Meßtechnik aufmerksam geworden. Die mittlerweile drei Dutzend im Innovationsnetzwerk zusammengeschlossenen Technologieanbieter aus Berlin und Sachsen akquirieren zum Teil seit April mit gebündelten Kr...

\jE3sm Alte Ochsen mit brisanter Füllung

Lebensmittelprüfer schlugen Alarm: 80 Tonnen österreichisches Rindfleisch mit einem krebsfördernden Wachstumshormon sind in norditalienischen Verarbeitungsbetrieben aufgetaucht. Die Wiener Gesundheitsministerin Barbara Prammer warnt vor dem Verzehr von Wurst. In der unendlichen Geschichte industrieller Massentierhaltung wird ein neues Kapitel geschrieben. Das nun beanstandete Fleisch von Proben, d...

Seite 9

Mit Mut der Verzweiflung vors Werktor

Zeitzer Zetti-Werk droht ein unbefristeter Streik-Beschäftigte wollen tariffreien Zustand nicht länger hinnehmen Von Peter Liebers Dem zur Goldeck-Süßwaren GmbH in Leipzig gehörenden Zetti-Werk in Zeitz droht ein unbefristeter Streik. Die Geschäftsleitung habe auch nach dem Warnstreik und der Urabstimmung in der vergangenen Woche, in der sich 98,3 Prozent der Beschäftigten für den Arbeitskampf aus...

Mit 1700 Mark abgespeist

Der tariffreie Zustand bedeutet für die Zeitzer Beschäftigten dramatische Lohneinbußen. Ihr Verdienst liegt durchschnittlich um 1OOO Mark unter dem ohnehin niedrigen Ost-Einkommen der Branche von knapp 3300 Mark. Besonders hart trifft es allerdings die ungelernten Frauen, die in Zeitz als Vollzeitbeschäftigte mit nur 1700 Mark abgespeist werden. Die Unternehmensleitung macht sich dabei den Umstand...

IBS] 120-Millionen-Loch im Warnow-Tunnel

Rostock (ADN/ND). Zur Finanzierung des in Rostock geplanten Straßentunnels unter der Warnow fehlen 120 Millionen Mark, berichtete das ZDF-Wirtschaftsmagazin »Wiso« am Montag. Der Tunnel, der beide Stadthälften verbinden und damit erheblich die Verkehrssituation in der Hansestadt verbessern würde, sollte vom französischen Baukonzern Bouygues errichtet werden. Bouygues hatte vor zwei Jahren den Zusc...

Druckmittel: Prekäre Arbeitsmarktlage

Für Most ist das Votum für den Arbeitskampf eine außerordentlich mutige Entscheidung, da sich die Geschäftsleitung die prekäre Arbeitsmarktsituation in der Stadt zunutze macht, und die Belegschaft immer wieder durch Entlassungsdrohungen und Einschüchterungsversuche zu disziplinieren versucht hat. Hinzu kommt, daß die rund 100 Beschäftigten überwiegend Frauen sind, von denen knapp die Hälfte nur al...

im Mittelstand Ost in Nöten?

Rudi Geil Der 61jährige Staatssekretär ist Beauftragter der Bundesregierung für die neuen Länder Foto: dpa 9 Beim Forum mit klein- und mittelständischen Unternehmern in der vergangenen Woche in Strausberg schlug Ihnen ein ziemlich rauher Wind entgegen. Können Sie die Sorgen der ostdeutschen Mittelständler nachvollziehen? Natürlich. Ich weiß, daß es gerade bei all den Mittelständlern, die mit der B...

m.i.i.u.ijj.imi Zukunft im Industrie-Skelett

Vier gigantische Schornsteine und ein 300 Meter langer Kraftwerksklotz nahe der Autobahn Berlin-Nürnberg und unweit der Stadt Dessau sind zur Kulisse eines provisorischen Museums mutiert, in dem Sachsen-Anhalt über seine Zukunft nachdenken läßt. Die Ausstellung endet mit dem Ende des Kraftwerks Vockerode: »Die Abschaltung des Werkes wurde in der Schaltwarte durchgeführt in Gegenwart zahlreicher ...

Seite 10
ndPlusWolfgang Carst

Jugend auf Kul-Tour, aber Spaß für alle

Koblenz, die historische Stadt am Zusammenfluß von Mosel und Rhein, steht dieser Tage vor einer Invasion. Narren, Pantomimen, Zauberer und viele andere Aktionskünstler ergriffen von der Altstadt Besitz. Das »Internationale Gauklertreffen« lockt jung und alt in die Straßen rund um das Deutsche Eck. Die hier gebotene bunte Mischung aus Spiel, Spaß und Top-Acts gehört zu dem umfangreichen Programm de...

Karlheinz Kasper

Ein Denkmal vor der Lubjanka?

Rußland bereitet sich langfristig auf den 80. Geburtstag Alexander Solshenizyns am 11. Dezember vor Doch während die einen den Nobelpreisträger als den geistigen Patriarchen und das lebende Gewissen des Landes preisen, werden bei anderen, vor allem in der liberalen Intelligenz, immer häufiger kritische Stimmen laut. So schrieb der Schriftsteller Viktor Jerofejew, Solshenizyn sei als Inspektor in d...

Joachim Lange

Macht des Gesangs und Szenen einer Ehe

Ballett und Oper, das ist schon lange keine selbstverständliche Liebesbeziehung mehr wie noch zu Zeiten der Grand Opera. Kommt es zu Begegnungen, dann bleiben sie heute oft Illustration oder eine mehr oder weniger wirkungsvolle Regiezutat. Wirklich überzeugendes oder in einer neuen Qualität von Bühnenkunst Integriertes wie bei Ruth Berghaus oder in den gestisch durchgestylten Inszenierungen Robert...

Seite 11

»Weltwunder Grand Canyon«

Bizarre Felsen, riesige Schluchten, der reißende Colorado - der Grand Canyon in den USA gehört zu den beeindruckendsten Landschaftsgebieten der Welt. Nike Birkhead und Hugh Cordey laden in der ZDF-Serie »Naturzeit« zu einer Reise zum »Grand Canyon - Weltwunder aus Wasser und Stein« ein (bis 21 Uhr)....

Der Schatten der Schwester

Eine innige Beziehung verbindet Trakl mit seiner viereinhalb Jahre jüngeren Schwester Grete. Als der Dichter, an die Front des Ersten Weltkrieges geschickt, den seelischen Belastungen nicht mehr standhält, widmet er sein letztes Gedicht der Schwester. Dem Suizid des Bruders folgt der Freitod der Schwester Regie: Corinne Frottier (bis 21 Uhr)....

Trilogie über Bismarck

Zum 100. Todestag Otto von Bismarck strahlt B 3 die Trilogie »Ich bin ein Preuße« mit Uwe Ochsenknecht in der Hauptrolle aus. Versucht wird eine Annäherung an den Politiker und Privatmann Bismarck (bis 16.35 Uhr). Reflektiert werden entscheidende und folgenreiche Kapitel deutscher Geschichte. Der zweite und der dritte Teil werden am Mittwoch (15.35 Uhr) und am Donnerstag (15.30 Uhr) ausgestrahlt....

»Concorde and Consequences«

Tn seinen Kompositionen »Concorde and JLConsequences« setzt sich der schwedische Musiker Erik Mikael Karlsson mit dem Thema Kinderarbeit auseinander Ein spezielles »Epithaphe« widmete er Iqbal Masih, der im Alter von vier Jahren an eine Textilfabrik verkauft worden war, mit zehn Jahren fliehen konnte, jedoch zwei Jahre darauf auf offener Straße von einem Killerkommando erschossen wurde (bis 0.05 U...

Polyfoto

Foto: Wolfgang H.Schmidt Die kürzlich eröffnete Galerie für Zeitgenössische Kunst in Leipzig zeigt gegenwärtig eine Ausstellung von besonderem Reiz: »Polyfoto« Carsten Nicolai, mit Wohnsitz in Chemnitz und Berlin, stellt im Erdgeschoß mit klarer Flüssigkeit gefüllte Glaskörper aus. Darm spiegelt sich die kühle Eleganz der Galarie, die somit selbst zum Kunstgegenstand wird, wider Das Kunstobjekt be...

Protest gegen Petrus

Wuhelmshaven (dpa). Zwei Wochen lang wurde Shakespeares »Sturm« bei Regen und Kälte im Freien gespielt - dann ging das von Erkrankungen und Stürzen auf regennasser Bühne gebeutelte Ensemble der Landesbühne Niedersachsen Nord auf die Barrikaden. Mit Spruchbändern - »Jetzt reicht's« - und der per Megaphon gen Himmel gerufenen Forderung »Wir wollen Sonne!« wurde nach Angaben der Landesbühne vom Monta...

Kultur machte Punkte gut

Bonn (ADN). Die im Bundestag vertretenen Parteien messen der Kulturpolitik eine größere Bedeutung zu als es noch vor vier Jahren der Fall war Das geht aus einer vom Deutschen Kulturrat durchgeführten Parteienumfrage hervor Gefragt wurde nach den Vorstelllungen der Parteien zur Kulturpolitik der nächsten vier Jahre. Zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik sei die Kultur zum Thema in ein...

Klangteppich mit filigranen Mustern und exotischen Farben

Von Uschi Lenk Kaum zu glauben, es ist Halbzeit in der '98er Kulturarena in Jena. Sollte »Das Narrenschiff« tatsächlich schon vor drei Wochen in See gestochen und den theatralischen Einstand dieser achten Auflage des Open-air-Festivals gegeben haben? Und ist es schon so lange her, daß sich hier Solisten und Bands von vier Kontinenten quasi Klinke und Mikrofon in die Hand gaben? Es ist, und zwar eu...

ndPlusHansjürgen Schaefer

Ein Weltbürger neuer Musik

Foto: dpa fonische Werke, Filmmusiken, Kammermusik. Und dabei entwickelte sich seine eigene, von Materialtrends der Moderne ziemlich unabhängige Sprache, Er wurde »Polystilist«, der es verstand, mit höchster Sensibilität historische wie nationale Stile zu verbinden, Klänge aus den unterschiedlichsten Räumen zusammenzufügen. So wirkt seine Kunst auf besondere Weise archaisch und modern zugleich. Si...

Seite 12

»Blue Hungwe« und »Guidimakha«

Das Szenario für ein Manöver der Friedensstreitkräfte in diesem Jahr: In einem afrikanischen Land X wird das Wahlergebnis von der Opposition in Frage gestellt, bewaffnete Unruhen brechen aus, es kommt zur Massenflucht der Bevölkerung. Dank des Einsatzes der Friedensstreitkräfte ist die Situation schnell entschärft...

Quo vadis Africa?

Waffenschwingende Kindersoldaten, Massengräber, Leichen am Straßenrand, zum Skelett abgemagerte Flüchtlinge - Bilder Afrikas, wie sie das Fernsehen häufig in unsere Wohnzimmer bringt. Scheinbar prägen Krieg, Elend, Hunger, Aids das Bild eines »verlorenen Kontinents«. Tatsächlich befinden sich in der mit 560 US-Dollar Pro-Kopf-Einkommen ärmsten Region der Welt drei Viertel der unterentwickeltsten L...

Erstmals wieder reales Wirtschaftswachstum

Anlaß für Optimismus bieten ökonomische Hoffnungsschimmer am afrikanischen Horizont nach mehr als einem Jahrzehnt negativer Wirtschaftsentwicklung. 1994 gab es mit einem Prozent, das in den folgenden beiden Jahren auf 3,4 bzw 5 Prozent stieg, erstmals wieder reales Wirtschaftswachstum im subsaharischen Afrika. In 41 von 47 Staaten der Region übertrifft das Wachstum die jährliche Bevölkerungszunahm...

Neue Generation afrikanischer Führer

Das Ende des Ost-West-Konflikts mit dem Verlust an strategischer Bedeutung des Kontinents (wie fiktiv diese auch gewesen sein mag) verstärkte zunächst die Marginalisierung Afrikas. Jetzt sieht der Westen plötzlich die Erschließung der weltwirtschaftlich interessanten Rohstoffe Afrikas durch Instabilität bedroht. Der Wettlauf amerikanischer, französischer und südafrikanischer Konzerne um den Zugrif...

Kein Thema im Kalten Krieg

Ursächlich dafür waren koloniales Erbe, anhaltende Befreiungskriege, verspätete Dekolonialisierungskonflikte und Bürgerkriege - Konflikte, die stärker als in anderen Regionen vom Kalten Krieg überlagert und fremdbestimmt waren, teilweise zu Stellvertreterkriegen eskalierten. Noch heute gibt es in Afrika anderthalb Dutzend aktiver Konflikte und acht Millionen Flüchtlinge. Seit Ende der 70er Jahre v...

Seite 13

Schläge mit Blockflöte und Kochlöffel

Es war einmal ein kleines Mädchen, das wurde für jede Kleinigkeit von den Eltern geprügelt, mal war es der Kochlöffel, mal die Blockflöte. Gewalt erzeugt Gegengewalt: Kinder, die Gewalt erfahren, laufen Gefahr, später selber gewalttätig zu werden, so eine weitverbreitete, aber nicht immer richtige Annahme. Das kleine Mädchen ist heute eine junge Frau und wurde nicht gewalttätig. Sie ist eine von 1...

Gedankengerüst für Welt-Ethik-Konvention

Rund 300 Pädagogen aus 26 europäischen Ländern trafen sich Mitte Juli in Graz zum III. Europäischen Kongress für Friedenserziehung. Vier Tage lang tauschten sie Erfahrungen aus, erörterten in 47 Workshops praktische Fragen der Umsetzung in Kindergärten, Schulen, Jugendeinrichtungen und Hochschulen, bei Jugendbegegnungsstätten, in der Lehrerbildung und in der Arbeit mit Flüchtlingskindern. Graz war...

Mehrzahl träumt von einer bürgerlichen Existenz

Auch eine vernachlässigende Erziehung, geprägt durch Distanz und Gleichgültigkeit, kann Gewalt zur Folge haben, insbesondere dann, wenn die Jugendlichen auch sonst wenig sozialen Halt und Anerkennung haben. Gewalt werde dann manchmal benutzt, so Kernaussage fünf, um Beachtung zu finden. Zum Punkt Gewalt in der Schule ergab die Studie, daß von den Jugendlichen als ernsthaft erlebte Gewalthandlungen...

Daniel Apelt

Referent für Hochßchulpolitik im Referentinnenrat der Humboldt-Universität Berlin ? Studentische Ländervertretungen haben letzte Woche in Bonn einen Stopp der Novelle des Hochschulrahmengesetztes (HRG) gefordert. Warum? Wir haben Bundespräsident Roman Herzog aufgefordert, das vom Bundestag verabschiedete Gesetz nicht zu unterzeichnen, da wir der Meinung sind, daß die HRG-Novelle der Zustimmung des...

Gleichgültigkeit der Eltern

Befragt wurden 70 gewalttätige junge Leute, die Verbrechen bis hin zu Totschlag begangen hatten, 20 Polizisten und Kampfsportler, die legal Gewalt ausüben, und zehn gewaltlose Jugendliche. In der Gruppe der gewalttätigen Jugendlichen waren »Einzelgänger« vertreten, Mitglieder von Jugendgangs, Hooligans, Neonazis und gewalttätige Punks. Böttger stellte fest: Nur sehr wenige der Jugendlichen bericht...

Ein Volk mit Ungewisser Zukunft

Die ersten Sonnenstrahlen fallen auf den glänzenden Tau der Hügel des Maya-Dorfes Cabrican im westlichen Hochland Guatemalas. In dem nahegelegenen Weiler Buena Vista übertönt ein Konzert kleiner gelber Küken das Krähen ausgewachsener Hähne, die den bevorstehenden Tag ankündigen. In den meisten Familien der schlichten Hütten Cabricans wird noch immer die Maya-Sprache Mam gesprochen. Auch nach jahrh...

Seite 14

Jobben in New York

Berlin (ND). Jede Woche melden sich US-Arbeitgeber bei der Council-Zentrale in New York. Die Bereitschaft, europäische Studenten für den Sommer (zwischen Juni und Oktober) einzustellen, ist größer als je zuvor. Über das autorisierte Austauschprogramm »Work & Travel USA« bietet Council Studierenden an öffentlichen und privaten Hochschulen alle nötigen Papiere und auch das richtige Visum, Vorber...

zum Traumberuf

(ND). Der Arbeitsmarkt für den technischen Nachwuchs hat sich in den letzten Jahren drastisch verschlechtert. Unter allen arbeitslosen Akademikern sieht die Lage für die Ingenieure mit Abstand am schlechtesten aus. Bei den Elektroingenieuren etwa standen zuletzt den mehr als 14 000 Bewerbern nur einige hundert offene Stellen gegenüber In der Arbeitslosenstatistik haben die Fachleute für Energie, N...

Ingenieurwissenschaften

gen Lage den Einstieg in seinen Traumberuf findet. Der erste Schritt auf der Karriereleiter ist dabei - nach Erkenntnis der beiden Experten - die richtige Entscheidung für ein konkretes Berufsziel. Es sollte nicht vom Zufall abhängen, ob der zukünftige Ingenieur in der Forschung oder in der Arbeitssicherheit arbeitet, ob er sich in der Entwicklungshilfe oder gar in der Erfinderberatung engagiert -...

l Tourismus Interdisziplinärer Weiterbildungsstudiengang

Bielefeld (ND). Wer sich für das Berufsfeld Tourismus qualifizieren möchte, hat an der Universität Bielefeld Gelegenheit dazu. Die Universität am Teutoburger Wald bietet als einzige in Deutschland die Möglichkeit, sich interdisziplinär mit dem Themenbereich Tourismus auseinanderzusetzen. Zum Wintersemester beginnt ab Oktober wieder ein neues Studienjahr im Weiterbildenden Studium Tourismuswissensc...

Uni Kaiserslautern Neues Angebot an

Kaiserslautern (dpa/ND). Zum Wintersemester 1998 weitet das Zentrum für Fernstudien und Universitäre Weiterbildung (ZFUW) seine Studienangebots-Palette um ein weiteres Angebot, das Fernstudium »Technik in der Medizin«, aus. In den bereits etablierten Fernstudiengängen »Erwachsenenbildung«, »Medizinische Physik und Technik«, »Total Quality Management« und »Personalentwicklung« sind mittlerweile ann...

deutlich mehr Frauen

Frauen ergreifen mit mehr Mut und Mobilität seit mehr als zehn Jahren die Chance zu einer öffentlich geförderten Auslandsfortbildung: Sie stellen zwei Drittel der Teilnehmer am Stipendienprogramm »Weiterbildung in besonderen Fachgebieten« der Carl Duisburg Gesellschaft. Mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie rief die Carl Duisberg Gesellschaft 198...

Seite 15

CDU-Hilfe für PDS

Der in Berlin erscheinende »Kurier« informiert dankenswerterweise seine Leser über eine Idee des Vorsitzenden der PDS, Lothar Bisky, ein »Schlußstrich-Gesetz« zu beschließen. Und nun der Salto mortale, den sicher nicht nur die Boulevardpresse schlägt. »Der Vorschlag stößt in Ost und West auf breite Ablehnung«. Mit Konterfei kommen zu dieser Behauptung ganze fünf Politiker zu Wort. So erklärt Pfarr...

Fäden nach Osten notwendig

Mit Aufmerksamkeit habe ich das Interview mit Hans Modrow über seinen Ungarnbesuch (ND vom 8. Juli) gelesen. Es geht in der Tat für die PDS nicht nur darum, nach dem Westen zu schauen und Verbindung mit den dortigen Linken zu halten. Es ist schon lange überfällig, auf allen Ebenen mit den Linkskräften der ehemaligen Staaten des Warschauer Vertrages Verbindungen zu knüpfen und eine enge Zusammenarb...

Argumentefür Kuba-Hilfe

Wenn wir Spenden für Kuba sammeln, begegnet uns manchmal das Argument. »Warum soll ich denn für die kubanischen Kinder etwas geben, wenn hier in Deutschland auch Kinder in Armut leben?« Einmal abgesehen davon, daß für viele kubanische Kinder (und für Millionen Kinder der Dritten Welt) die deutsche »Armut« ein großer Reichtum wäre, denke ich, daß es schwierig ist, solche Argumente zu entkräften. Ic...

Christliche Nächstenliebe scheint Fremdwort zu sein

Zu »Jesus im Wahlkampf- Streit um Grünen-Plakat« von Claudia PeterfND vom 11712. Juli): Die bayerische Ausländer- und Flüchtlingspolitik scheint in der Tat inhuman zu sein und dem christlichen Liebesgebot zutiefst zu widersprechen. Der hierfür verantwortliche Landesinnenminister Günther Beckstein gehört der CSU an und ist Mitglied der evangelischen Landessynode. Dies hindert den »christ«demokratis...

Für wen Nichtraucher stimmen sollten

Mal ausprobieren - so fängt es gewöhnlich an, wie bei diesen Jungs in Kiew Foto: dpa Zu »WH0 prophezeit weltweite Ausbreitung westlicher Zivilisationskrankheiten« (ND vom 20. Juli): Die WHO prognostiziert in ihrem vierten Weltgesundheitsbericht, »daß zu Beginn des 21. Jahrhunderts die Folgen des Rauchens weltweit mehr Menschen töten als alle andere Krankheiten zusammen«. Andersherum: Keine andere ...

Wer würde wohl solchen CSU-Leuten Asyl geben ?

Wenn ein Politiker wie Waigel, dessen Partei man getrost als rechtsradikal einstufen kann, die PDS als kriminelle politische Vereinigung diffamieren darf, kann man dieses entweder mit bayerischer Lebensart erklären, oder aber, was wohl eher den Nagel auf den Kopf trifft, daß er unzurechnungsfähig ist und deshalb nicht strafrechtlich belangt werden kann. Es müssen doch bei jedem Demokraten die Alar...

Serienauftakt war »Fehlstart«

Zum Auftakt der ND-Sene »DDR-Mythos« von Katrin Gerlof (ND vom 22. Juli) erreichten uns mehrere Zuschriften. Eisenhüttenstadt ist eine der Städte auf der Welt, die planmäßig, in einer bestimmten historischen Epoche und im Zusammenhang mit der Gründung eines Industriestandortes entstanden. Sie ist Realität, kein Mythos im Sinne von Erdichtetem. Oder ist Mythos im Sinne von zur Legende gewordene Beg...

Öffentliche Gelder für dunkle Projekte

Zu den Aktivitäten Bonns zur Unterstützung des Vereins für das Deutschtum im Ausland Von 200 Millionen Mark staatlichen Fördergeldern für den VDA (Verein für das Deutschtum im Ausland) bleiben 22 Mio. Mark, bei denen nicht nachzuvollziehen ist, wofür sie eingesetzt wurden. Da stellt sich doch die Frage, wofür wurden die restlichen 178 Mio. Mark verwendet? Hier nur mal ein Beispiel, was mit diesen ...

Seite 16

BASKETBALL

Männer-WM in Athen, Zwischenrunde: Gruppe E: Griechenland -Puerto Rico 71:64, Kanada - Puerto Rico 81:94, Stand nach vier Spielen: 1. Jugoslawien und Griechenland beide 8 Punkte, 3. Rußland 7, 4. Italien 6, 5. Kanada 7, 6. Puerto Rico 6. Gruppe F- Spanien - Brasilien 73:63, Litauen - Argentinien 84:75, Stand: 1. Litauen 9, 2. Spanien 8, 3. USA 7, 4. Argentinien 7, 5. Australien 6, 6. Brasilien 5....

Theloke vorn

New York (dpa). Der Brasilianer Fernando Scherer hat mit sehr guten Zeiten für einen furiosen Abschluß der Schwimmwettbewerbe bei den Goodwill Games gesorgt. Über 50 m Freistil siegte er in der Jahresweltbestzeit von 22,18 Sekunden und nur eine Stunde später erreichte er als Startschwimmer der Weltauswahl in der 4xl00-m-Freistilstaffel 48,69, die drittbeste Leistung aller Zeiten. Für den einzigen ...

Nein, Samaranch!

Hamburg (dpa/ND). Der Beirat der Aktiven im Deutschen Sportbund hat die jüngsten Aussagen von IOC-Präsident Samaranch zur Dopingthematik scharf kritisiert. Die Auffassung des IOC-Präsidenten, daß nur solche Präparate als Doping bezeichnet werden könnten, die neben einer leistungssteigernden auch eine gesundheitsgefährdende Wirkung aufweisen, sei ein Affront gegen alle Kräfte, die sich für Fair Pla...

Zwei Frauensiege

Sheffield (dpa). Diskuswerferin Franka Dietzsch aus Neubrandenburg hat in Sheffield mit 65,92 m gewonnen. Die Olympiavierte von Atlanta kommt nach Verletzung immer besser in Schwung und hofft bei den EM in diesem Monat in Budapest auf eine Medaille. Einen weiteren deutschen Sieg feierte Stabhochspringerin Nastja Ryshich aus Zweibrücken, die erst am deutschen Rekord von 4,37 m gescheitert war. Dann...

Doper-König?

Paris (dpa). Laurent Jalabert bringt Tour-Sieger Marco Pantani mit Doping in Verbindung. »Wer die Tour gewinnt, ist zwangsläufig König der Doper«, erklärte der französische Weltranglistenerste, der während der Tour ebenfalls von der Polizei verhört wurde und das Rennen auf der 17 Etappe vorzeitig beendete, am Montag der Zeitung »Voix du Nord«. Pantani fuhr mit 39,983 km/h die schnellste Tour überh...

Stellvertreter:

Gerd Prokot (713) Brigitte Zimmermann (712) Ressorts: Außenpolitik Olaf Standke (731), Berlin Karin Nölte (741), Politik Helfried Llebsch (751), Kommentare Frank Wehner (718), Feuilleton/Wissenschaft/Bildung Peter Berger (761), Sport Michael Müller (726), Wirtschaft/Soziales Gabriele Oertel (781), Leserbriefe Peter Kirschey (724), Gestaltung/Herstellung Bernd Burghardt (821), Redaktionssekretariat...

Thomas Wieczorek

Konsequenzen

Der Kleine mit den Genscher-Ohren und dem Skinhead-Outfit - eine Mischung aus Louis de Funes, Arabella und Automafioso - ist längst vergessen. Ob da einer den Giro d'Italia oder die Tour gewinnt oder in Grönland ein Kühlschrank einfriert - Pantani halten die meisten für einen überteuerten O-Saft. Bleibende Bilder aber vom heulenden Mitfavoriten Virenque, der als einziger seines Teams jegliches Dop...

Fast alle tippen Bayern

Dem Oberhaus steht ein wenig spannender Titelkampf bevor. Dies ist die vorherrschende Meinung der Erstligatrainer, die sich in einer dpa-Umfrage zehn Tage vor dem Start in die 36. Saison eindeutig auf den FC Bayern München als Titelfavorit festlegten. 15 von 16 Fußballehrern sehen die Bayern vorn. Lediglich Otto Rehhagel vom 1. FC Kaiserslautern (»Lassen wir uns doch überraschen«) und Werner Loran...

LEICHTATHLETIK

Meeting in Sheffield, Männer: 1 Meile: 1. Rotich (Ken) 3:51,74, 2. Mayock (Gb) 3:51,99, 3000 m: 1. Tergat (Ken) 7:39,50, 110 m H: 1. Torian (USA) 13,15, 2. Johnson (USA) 13,22, 3. Jackson (Gb) 13,24, 400 m H: 1. Diagana (Fra) 48,70, Drei: 1. Edwards (Gb) 17,14, Speer: 1. Backley (Gb) 88,80; Frauen: 3000 m: 1. Radcliffe (Gb) 8:38,84, 100 m H: 1. Morrison (USA) 12,74, Stabhoch: 1. Rysich (Zweibrücke...

Seite 17

Hans-Ulrich Voß neuer LKA-Chef

(ADN). Zum neuen Chef des Berliner Landeskriminalamtes ist rückwirkend zum 1. August Hans-Ulrich Voß ernannt worden. Er führt die offizielle Bezeichnung Landeskriminalpolizeidirektor. Voß arbeitete bisher als Direktor im Stab des Polizeipräsidenten. Er ist Nachfolger von Kripo-Chef Dieter Schenk, der in den Ruhestand getreten ist....

Wasserretter 107mal im Einsatz

(ADN). Die ehrenamtlichen Wasserretter waren am Wochenende an den Berliner Seen und Flüssen insgesamt 107mal im Einsatz. Sie halfen, 14 gekenterte Boote aufzurichten und schleppten sieben Wasserfahrzeuge ab, die manövrierunfähig waren. Weiterhin leisteten die Einsatzkräfte auf drei Booten technische Hilfe. Drei ermattete Surfer mußten ans Ufer gebracht werden. Au-ßerdem wurde 67mal Erste Hilfe gel...

BUND-Jugend vergibt Ökoführerschein

(ADN). Einen Okoführerschein können jetzt Umweltprofis erwerben. Die Jugend im Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) veranstaltet das nächste Se- minar zum Thema »Rund ums Wasser« zwischen dem 17 und 21. August, wie mitgeteilt wurde. Anmeldeschluß ist der 5. August. Zu weiteren Ökoführerschein-Themen gehören neben dem Wasser auch die Bereiche Energie, Landwirtschaft, Verkehr und Abfall. Wer alle ...

Verbraucherpreise leicht gestiegen

(ADN). Die Verbraucherpreise sind im Juli in Berlin im Vorjahresvergleich nur um 0,6 Prozent gestiegen. Im Vergleich zum Vormonat lag der Preisauftrieb bei 0,2 Prozent. Das Statistische Landesamt errechnete im Vergleich mit dem Vorjahresmonat im Westteil der Stadt sogar eine Preissteigerungsrate von nur 0,4 Prozent. Teurer waren vor allem die Aufwendungen für Möbel, Heimwerkerbedarf sowie Bett- un...

Berliner Bank baut Stellen ab

(Reuters). Die Berliner Bank will ihr Geschäft auf die Region Berlin-Brandenburg beschränken und Stellen abbauen. Ein Sprecher des Mutterkonzerns Bankgesellschaft Berlin AG sagte am Montag, die Zahl der Stellen der Berliner Bank solle zunächst bis Jahresende von 3250 auf rund 3000 sinken. 1999 solle dann die für die Bank geplante neue Struktur umgesetzt werden. Dabei würden noch einmal Ar- beitspl...

Roma-Protest gegen Abschiebungen nach Bosnien

(epd). Rund 150 Roma aus dem ehemaligen Jugoslawien haben am Montag vor der Gedächtniskirche gegen Abschiebungen nach Bosnien protestiert. Sprecher der Romani-Union Berlin forderten einen sofortigen Abschiebeschutz, »bis eine menschenwürdige Rückkehr gewährleistet ist«. Anfang Juli waren 74 Flüchtlinge von Berlin nach Bosnien abgeschoben worden. Nach Angaben der Romani-Union waren die meisten Roma...

Rainer Funke

Statistik trugt

Statistik gerät oftmals zu einem trügerischen Unterfangen. Vor allem, wenn man ihr keine Zeit gibt. Wenn zwischen Jahresbeginn und Mai die Summe der Verkehrstoten in Berlin um ein Drittel hochgeschnellt war, glich sich die Zahl bis August beinahe wieder aus. Und wenn bei einem großangelegten Sicherheits-Check der Polizei am Wochenende von 322 Autofahrern nur ein einziger Alkohol getrunken hatte, s...

Auf dem »Hasenhügel« in Gemeinschaft leben

An der Kita in der Waldheimer Straße 10-12 in Hellersdorf wurde gestern geschraubt. Das Schild mit dem Hinweis, daß die Kita eine kommunale Einrichtung ist, wurde ab- und eins mit der Aufschrift »Zum Hasenhügel« anmontiert. Seit Montag gehört der »Hasenwinkel« zum Humanistischen Verband {UV). Mit dem Trägerwechsel bekommt die Einrichtung auch ein neues Gesicht. Der Erziehungsschwerpunkt des Humani...

In Berlin ist öfter der Fußgänger der Dumme

Bis zum gestrigen Tag gab es dieses Jahr 47 Tote im Berliner Straßenverkehr - vier mehr als im gleichen Zeitraum 1997, darunter 19 Fußgänger (Vorjahr 20), 11 Radfahrer (9), 2 Kinder (0), 10 Senioren (13). Von der Zahl her sind also keine neuen Trends abzusehen, kommentierte Polizeirat Carsten Schlüter gegenüber ND Noch im Mai hatte sich ein anscheinend dramatischer Anstieg angedeutet - beim Statis...

Handelszentrum bekommt zwei U vorgesetzt

Nach jahrelangem Streit um Gestaltung und Kosten soll vor dem Internationalen Handelszentrum am Bahnhof Friedrichtätcaße endlich gebaut werden. Allerdings anders, als ursprünglich geplant. Sollte zunächst nach einem städtebaulichen Wettbewerb von 1993 eine einheitliche Blockrandbebauung in der Berliner Traufhöhe entstehen, plazierte später Architekt Christoph Langhof vier Gebäudescheiben quer zur ...

Seite 18

PANKOW Sicherer Weg zur neuen Schule

(ND). Eine vorerst provisorische Lichtsignalanlage macht ab 24. August den Weg zur 17 Grundschule in Französisch Buchholz für 563 Kinder sicherer Sie regelt den Verkehr an der stark befahrenen Kreuzung Blankenfelder / Rosen- thaler Weg. Viele Buchholzer, das Bürgerforum wie auch das Bezirksamt hatten sich dafür eingesetzt....

Lokal geschlossen

Wegen Handels mit Rauschgift mußte ein Lokal an der Schönhauser Allee in Prenzlauer Berg nach einer Razzia am Sonntag abend schlie-ßen. Mehrere P.ersonen wu,r : den festgenommen, darunter zwei Jugendliche im Alter von 17 und 19'Jä“hreü: die den Stoff verkauft haben sollen. Im Keller fanden sich u. a. zwei Kilo Haschisch....

WEDDNG Umweltamt ist umgezogen

(ND). Das Umweltamt des Bezirkes ist ab sofort in der Iranischen Straße 3, 13347 Berlin, zu erreichen. Die Anmeldung befindet sich im Erdgeschoß Raum 056/057 Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte können den Aufzug an der rechten Gebäudeseite benutzen. Die Rufnummer hat sich nicht verändert und lautet nach wie vor 45 75 52 77 bzw -58....

Service für Abonnenten desND

Abonnenten des »Neuen Deutschland« rufen zur Nachlieferung fehlender Zeitungen bitte folgende Telefonnummern an: Marzahn, Lichtenberg, Hohenschönhausen, Treptow und Köpenick (nur PLZ 12459) Tel.. 545 61 43 werktags von 8 bis 12 Uhr ZV Brederlow Mitte, Friedrichshain, Prenzlauer Berg und Wei-ßensee Tel: 424 73 79 werktags von 8 bis 12 Uhr Firma Godager Zeitungsvertrieb...

HELLERSDORF Selbsthilfegruppe für Hörgeschädigte

(ND). Jeden dritten Montag im Monat in der Zeit von 9.30 bis 13 Uhr trifft sich eine Selbsthilfegruppe für Hörgeschädigte im Klub 74 - Nachbarschaftszentrum, Am Baltenring 74, Raum 0107 Sie wird begleitet vom Hörakustik-Zentrum am Cecilienplatz, so daß Fragen und Probleme mit Hörgeräten mit Fachleuten besprochen werden können. Informationen unter Telefon/Fax 563 09 93....

Europas ältestes buddhistisches Zentrum wurde 1924 erbaut und

befindet sich im Reinickendorfer Ortsteil Frohnau. Das Eingangstor unterhalb des Hügels, auf dem sich das Hauptgebäude erhebt, ist dem indischen Heiligtum Sanchi Torana nachgebildet. 1957 übernommen von der Gemeinschaft »German Dharmaduta Society«, leben, studieren und meditieren hier seither die sanften Mönche unter dem Motto »Ehi passiko« - Komm und sieh Foto: ZB/Kalaene...

WEISSENSEE Doch Tempo 30 in der Pistoriusstraße

(ND). Tempo 30 gilt ab sofort in der Pistoriusstraße zwischen Mirbachplatz und Albertinenstraße, um die Sicherheit der Kinder auf dem Weg zu den beiden Kitas zu erhöhen. Die Straßenverkehrsbehörde ordnete zusätzlich zu den vorhandenen Kinderhinweisschildern diese Begrenzung Mo-Fr 6-18 Uhr an. Verkehrsschilder und Piktogramme weisen die Geschwindigkeitsbegrenzung bereits aus....

WEISSENSEE Ausstellung im Umweltbüro

(ADN). Eine Ausstellung mit dem Titel »Naturschutz durch Tourismus« wird am Mittwoch im Umweltbüro Weißensee in der Pistoriusstraße 17 eröffnet. Bei der Schau handelt es sich um eine Leihgabe des Umweltladens Mitte und des Geographischen Institutes der Humboldt-Uni, wie das Bezirksamt mitteilte. Die Ausstellung ist bis zum 25. September montags von 13 bis 16.30 Uhr, dienstags von 9 bis 12 Uhr und ...

Polizei-Nachrichten

Am 29 Juli entging ein Polizeibeamter nur knapp einem Mordversuch. Er wollte in der Augsburger Allee ein flüchtendes Fahrzeug stoppen, war dabei angefahren und gegen den als Sperre abgestellten Funkwagen gedrückt worden. Das Tatfahrzeug, ein Ford »Escort« Kombi, blaumetallic, Kennzeichen LOS-A 453 war am 28. Juli in der Schönwalder / Ecke Neumeister Stra-ße in einen Unfall verwikkelt, bei dem der ...

KÖPENICK Zirkus im FEZ zum Mitmachen

(ADN). In die Welt des Zirkus werden Kids im Freizeitund Erholungszentrum (FEZ) in der Wuhlheide entführt. Bis zum 9 August sind dort Artisten, Akrobaten, Zauberer und Zirkustiere zu erleben. Der Kinder-Mit-Mach-Zirkus »Marionetti« lädt die Besucher dazu ein, selbst einmal im Rampenlicht zu stehen. Clown jako aus Österreich entführt zu einer Zirkusreise und die Artistenschule »Contraire« lehrt kle...

600 Seiten Marzahn

Welcher Stadtbezirk Berlins ist so umfangreich und informativ im Internet vertreten wie Marzahn mit gut 600 Seiten? Das ist die Frage. In Marzahn ist eine Crew am Werk, die mit viel Heimatliebe den Mitbürgern unserer Stadt und Menschen in aller Welt zeigen will: Marzahn - mehr als man denkt! Frank Waßmuth, noch nicht ganz 30 Jah- re alt, ist der geistige Vater und der treibende Geist der »Linie 7«...

Kreis gefordert, Dreieck gezeichnet

Vor der Schule steht die Einschulungsuntersuchung. Für viele Berliner ABC-Schützen eine seit langem schwer zu knackende Nuß. Mehr als jeder zehnte potentielle Schulanfänger muß jedes Jahr aus gesundheitlichen Gründen oder wegen Verhaltensstörungen in die Warteschleife, wie Almuth Draeger von der Senatsverwaltung für Schule, Jugend und Sport auf ND-Nachfrage bestätigte. Die Hauptstadt nimmt damit u...

Kiezoase mit einem Hauch von KuK

Rotwein »lebendig und gehaltvoll« Der Chef (rechts) vor seinem Laden ND-Foto: Burkhard Lange Es gibt da in Friedenau inmitten alter Bäume und Villen einen kleinen Laden namens »Weinbeißer« - der ist viel mehr als ein Laden. Vor der Tür auf dem gepflasterten Trottoir stehen Blumenkübel, ein großes Weinfaß und eine Schaukelente aus Holz. Durch die großen alten Ladenfenster über Eck schauen Sonnenblu...

Seite 19

Frauen

»Tu deiner Haut Gutes!« - Tips zur Pflege der Haut reiferer Frauen erhält man am 6. 8., 14 Uhr, im Frauen treff »Terrasse«, Marzahner Promenade 43. Wirkstoff e.V »Frauenbildungsträger in Mitte«, Rheinsberger Straße 77, bietet am 10. und 11. 9., jeweils 9 bis 16 Uhr, ein Seminar mit dem Titel »Mobbing« an. Weitere Informationen und Anmeldung unter der Rufnummer 440 22 50....

Gesundheit

Der Blutspendebus des DRK macht am 7 8. Station in der Karlshorster Rheinsteinstraße 1 Lichtenberger können von 13 bis 19 Uhr Blut spenden. Die Abteilung für Naturheilkunde am Universitätsklinik »Benjamin Franklin« sucht Patientinnen mit Brustkrebs für eine Anwendungsbeobachtung mit einem zugelassenen Thymus-Präparat. Interessentinnen melden sich bitte telefonisch unter 3976 3407 bzw 4405 3702....

Tom Mustroph

Bauplatz-Seifenoper?

Endlich einmal ist die ermüdende Wendung von der »Baustelle Berlin« nicht metaphorisch, sondern im Wortsinne gebraucht. Eva Schweitzer hat in aktualisierter Ausgabe ein material- und abwechslungsreiches Buch über das Planungs- und Baugeschehen der neuen Hauptstadt herausgebracht. Biografische Skizzen über Architekten, Investoren und Politiker wechseln sich ab mit Exkursen, detaillierten Beschreibu...

Kinderbücher ausgestellt

(ADN). Eine Ausstellung mit Kinderbüchern und Illustrationen von Gertrud Caspari (1873-1948) ist bis zum 29 August in der Staatsbibliothek in der Potsdamer Straße 33 in Tiergarten zu sehen. Die in Chemnitz geborene Künstlerin gehört zu den bedeutendsten Kinderbuchillustratorinnen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Die Schau zeigt Casparis bekannteste Bücher sowie Originalillustrationen und...

Amtliches

»Schonen Sie die Umwelt und Ihr Portemonnaie« - Kostenlose Energieberatung am 5. 8., 15 bis 19 Uhr, im Bürger-Service-Zentrum, Otto-Suhr-Allee 100. batten werden zum egoistischen Gezerre eines »Architektenkartells«. Sicherlich werden viele Entscheidungen in exklusiven Kungelrunden getroffen, aber ein wenig mehr Gehirnschmalz haben die Planer und solch visionäre Architekten wie Libeskind oder Koolh...

Freizeit

Das Theater »Fürst Oblomov«, Friedrichstraße 95, zeigt heute und am 5. 8., jeweils 20 Uhr, das Stück »Das Bildnis des Dorian Gray« von Oscar Wilde. Auf dem Programm des Garn-Theaters, Katzbachstraße 19, steht bis zum 9 8. das Stück »Der Traum eines lächerlichen Menschen«. Die Vorstellungen beginnen jeweils um 20.30 Uhr. Swing'n Dance Lessons«, präsentiert von DJ Jörg Büntenbach, am 5.8. ab 20.30 U...

Besucher dirigieren selbst

Eine rundum schöne Mitmachaktion ist dem Musiker, Komponisten, Konstrukteur und Maler Manos Tsangaris gelungen. In der Singuhr-Hörgalerie in der Parochialkirche, Klosterstraße 67 (Mi.-So., 15-20 Uhr) hat er acht Fadenorgeln in das imposante Hauptschiff der Parochialkirche gehängt - acht Fäden, an denen Lautsprecher und Lampen befestigt sind. Wenn die Besucher an den Leinen ziehen, ertönt ein Fraue...

Ausstellungen

»3 x Friedrichstraße« ist der Titel einer Ausstellung, die im Palais am Festungsgraben, Am Festungsgraben 1, besichtigt werden kann. Öffnungszeiten: mittwochs und donnerstags 13 bis 17 Uhr, freitags 13 bis 20 Uhr, samstags 11 bis 20 Uhr, sonntags 11 bis 17 Uhr Fotoausstellung von Lothar Deus im Literaturforum im Brecht-Haus, Chausseestraße 125. Öffnungszeiten: montags bis freitags 10 bis 20 Uhr, s...

Manuela Lintl

Ein Mann an der Schwelle

Kurz hinter dem Kulturforum in Tiergarten hält der 129er Bus aus Kreuzberg kommend an der Haltestelle »Gedenkstätte Deutscher Widerstand« am Reichpietschufer in der Nähe eines dunkelgrauen, klassisch-strengen Gebäudes aus der Kaiserzeit. Ein Bauschild verrät, daß hier demnächst das Bundesministerium der Verteidigung seinen zweiten Berliner Dienstsitz beziehen wird. Ursprünglich ist das Haus 1911-1...

Boxer und Violinistin

»Boxen ist eine Kunst«, behauptet er, der Titelheld (Werner Dähn) in Bernard da Costas Zwei-Personen-Stück »Der Boxer und die Violinistin«. Und bald erklärt sie (Bettina Schinko), wieviel körperlicher Einsatz für ihre Kunst nötig ist. Nicht nur also für seinen linken Haken, auch für ihre Bogenhaltung und -führung, ihre Aktion auf dem Griffbrett. Noch mehr eint beide Erfolg, Einsamkeit und Härte de...

Die Bronzefigur des » Widerstandskämpfers« von Richard Scheibe

Wie der »Widerstandskämpfer« haben auch andere Denkmäler und Skulpturen in Berlin so ihre Geschichte. Unsere Sommerserie »Tausendmal geseh'n« erzählt von Kunstwerken und Bauwerken, die in unserer Stadt im Mittelpunkt oder kaum beachtet am Rande stehen. Man trifft sich dort oder geht achtlos an ihnen vorbei. In der nächsten Folge geht es um eine bronzene Dame, die immer neu die Gemüter erregt Foto:...

Seite 20

14.45 Käpt'n Blaubärs Mini Club

Schülerquiz 12.13 Abendschau Telegramm 12.15 berliner »ring« 12.58 Abendschau Telegramm 14.58 Abendschau Telegramm 15.00 Tagesschau um drei 15.15 ARD-Buffet 16.00 Die großen Rätsel Die Schriftrollen vom Toten Meer 16.45 Die Metros dieser Welt...

Preise für Denkmalpflege

Potsdam (ADN). Das Kulturministerium hat den Brandenburgischen Denkmalpflegepreis 1998 sowie zwei Förderpreise ausgelobt. Bewerbungen für den mit 10 000 Mark dotierten Denkmalpflegepreis und die mit je 2500 Mark dotierten Förderpreise können bis zum 10. September an das Kulturministerium gerichtet werden. Bewerben kann sich jeder, der etwas für Schutz und Pflege von Denkmalen oder Bodendenkmalen i...

Strafe wegen Evakuierungsboykott

Oranienburg (ADN). Die Weigerung von Einwohnern Oranienburgs (Oberhavel), ihre Wohnungen bei der Bombenentschärfung am vergangenen Donnerstag zu verlassen, hat ein Nachspiel. Wie die Stadt am Montag mitteilte, wurden in acht Fällen Bußgelder von 1000 Mark verhängt. Zur Bombenentschärfung mußten rund 10 000 Menschen vorübergehend evakuiert werden. Wegen der Weigerung zahlreicher Mieter, ihre Wohnun...

Eingeschleuste aufgegriffen

Frankfurt (Oder) (ADN). Bundesgrenzschutz, Zoll und Polizei haben zwischen Forst und Bad Muskau 21 afghanische Flüchtlinge aufgegriffen. Wie das Grenzschutzamt Frankfurt (Oder) am Montag mitteilte, wurden die vermutlich eingeschleusten Ausländer bereits am Samstag nach Bürgerhinweisen in der Nähe der Neiße entdeckt. Die zwölf Erwachsenen und neun Kinder hätten verschmutzte und nasse Kleidung getra...

Brikettfabrik arbeitet wieder

Schwarze Pumpe (ADN). Nach einmonatigem Stillstand hat die Brikettfabrik Schwarze Pumpe der Lausitzer Braunkohle AG (Laubag) die Produktion am Montag wieder aufgenommen. Die erste derartige Pause in der Fabrikgeschichte wurde nach Laubag-Angaben durch den Minderabsatz nach den beiden letzten milden Wintern verursacht. Wegen gefüllter Lager hatten sich Großhändler mit Bestellungen zurückgehalten. V...

Bahnhofsverkäufe kritisiert

Potsdam (ADN). Der Verkauf stillgelegter Bahnhöfen droht die städtebauliche Entwicklung von Gemeinden in Brandenburg zu behindern. Der Städte- und Gemeindebund befürchtet, daß durch die Verkaufspraxis der Deutsche Bahn Immobiliengesellschaft (DBIm) die Planungshoheit der Kommunen beschnitten wird. Im vergangenen Jahr wurden in Brandenburg rund 20 Bahnhöfe mit Grundstücken an private Investoren ver...

Polizei entdeckte rechtextremes Händlernetz

Cottbus (ADN). Die Cottbuser Polizei ist einem bundesweiten Händlernetz für rechtsextremistische Tonträger und Publikationen auf die Spur gekommen. Bei Wohnungsdurchsuchungen in fünf Bundesländern seien mehrere tausend Tonträger und Publikationen mit rechtsextremistischem Inhalt beschlagnahmt worden, sagte der Sprecher des Polizeipräsidiums Cottbus, Berndt Fleischer, am Montag. Ausgangspunkt war d...

Werbemsee

13.25 Landschleicher 13.30 Brandenburg aktuell 13.32 Ein Vater für zwei Amerikanische Comedysene von 1993 14.00 Glückwunsch-Antenne 15.00 WunschBox 16.00 ServiceZeit 17.00 Brandenburg aktuell 17.02 KinderZeit 18.00 Brandenburg aktuell 18.05 ARD-Buffet 18.52 Unser Sandmännchen 19.00 AbendJournal 19.30 Brandenburg aktuell 19.50 Die Flut - ein Jahr danach Nietkow - Das vergessene Dorf 20.15 Tiere und...

Computer werden auf 2000 umgestellt

Von Bernd Baumann Die Landesregierung rüstet gegenwärtig ihre Datenverarbeitungssysteme um. Damit soll möglichen Schäden durch den Wechsel in das nächste Jahrtausend vorgebeugt werden, informierte gestern Helmut Semmet, zuständiger Referatsleiter im Innenministerium. Knackpunkt ist ein Fehler bei einem Großteil der Computer. Da die Jahreszahl nur zweistellig gespeichert wird, können sie nicht erke...

Tack: Baustopp für Potsdam-Center überfällig

(ADN). Einen sofortigen Baustopp für das umstrittene Potsdam-Center hat die Oberbürgermeisterkandidatin der PDS, Anita Tack, gefordert. Kosmetische Korrekturen an dem 1,6 Milliarden Mark teuren Handels- und Bürokomplex am Stadtbahnhof reichten nicht aus, erklärte Frau Tack am Montag in Potsdam. Der politische und planungsrechtliche Baugrund des Centers sei »tief versumpft« und müsse konsequent tro...

Wandern, Seeschlacht und eine Hochzeit

Der August ist für viele ein Urlaubsmonat. Da bleibt auch viel Zeit zum Wandern, vielleicht sogar auf den Spuren Theodor Fontanes. Seine Wanderungen stehen im Mittelpunkt des August-Programms anläßlich der Feierlichkeiten zum 100. Todestag des Dichters in seiner Heimatstadt Neuruppin. Vom 6. bis 9. August gibt es eine Reihe von geführten Wanderungen, das konkrete Programm ist zu erfragen. Auch im ...

Dreiste Diebe stehlen Reusen und Boote

Auf den Gewässern von Brandenburg und Berlin bleibt die Kriminalität hoch. Diebe stehlen komplette Boote oder teure Motore. Auch Reusen der Fischer werden geplündert. »Wir registrieren pro Jahr durchschnittlich 2000 Straftaten«, sagte Ulrich Krienke, zuständiger Dezernatsleiter der Wasserschutzpolizei. Von Januar bis Ende Juni wurden von den Beamten 765 Delikte registriert. Im Vergleichszeitraum d...