Ausgabe vom 07.10.1998

Seite 1

Buchmesse eröffnet

Die 50. Frankfurter Buchmesse ist eröffnet. Insgesamt zeigen 6758 Einzelaussteller bis zum 12. Oktober am Main ihre Medien. Die Messe, die in diesem Jahr die Schweiz zum Schwerpunktthema hat, präsentiert 86 446 neue Titel gegenüber 79 865 des Jahres 1997 Am Sonntag wird in der Paulskirche der diesjährige Friedenspreis des Deutschen Buchhandels an Martin Walserverliehen Foto: dpa Seiten 2 und 10...

Die Arbeit des Künstlers

Eine Legende bereits zu Lebzeiten: der Schweizer Bildhauer Alberto Giacometti. Das Foto von Ernst Scheidegger zeigt ihn1953 in seinem Atelier. »Alberto Giacometti« - die Bildbiographie von Reinhold Hohl, die zur Frankfurter Buchmesse bei Hatje/Cantz erscheint (240 S., Leinen, 98 DM), fasziniert vor allem auch durch Selbstaussagen und durch Berichte von Freunden des Künstlers. Gerade aus der Widers...

Aus dem Inhalt

Matthias Biskupek über Manfred Bofinger... Seite 2 Michael Sollorz über Stephan Krawczyk und Grit Poppe ................. Seite 3 Klaus Bellin über Sigrid Damm .................. Seite 4 Reiner Oschmann über Philip Roth und John Updike ................... Seite 5 Irmtraud Gutschke über Ted van Lieshout... Seite 6 Mario Wirz über Reinhard Wosniak. Seite 7 Christel Berger über Franz Fühmann.... Seit...

Peking gegen Militärschlag

Luxemburg/Belgrad (Reuters/dpa/ND). Die Außenminister von 27 europäischen Staaten haben ein Ende der Kämpfe in Kosovo und eine Verhandlungslösung gefordert. Zum Abschluß der Europa-Konferenz am Dienstag in Luxemburg riefen die Minister Jugoslawiens Präsidenten Slobodan Milosevic auf, den Forderungen der UNO umgehend nachzukommen. Moskau und Peking haben sich am Dienstag einer gewaltsamen Kosovo-Lö...

Clinton bald vorm Kadi

Washington (dpa/ND). Ein Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Bill Clinton ist nähergerückt. Der Kongreß wird voraussichtlich in der zweiten November-Woche mit Voruntersuchungen darüber beginnen, ob Clintons Verhalten in der Lewinsky-Affäre Gründe für eine Absetzung sein könnte. Am Montagabend (Ortszeit) hatte der Rechtsausschuß des Repräsentantenhauses mit den Stimmen der republikanischen M...

Schäuble bleibt Chef

Bonn (ND). Woltgang Schäuble ist gestern bei zwölf Gegenstimmen und einer Enthaltung erneut zum Vorsitzenden der CDU/CSU-Fraktion gewählt worden. Am gleichen Tag schlug ihn der CDU-Vorstand zum neuen Parteivorsitzenden vor Allein der sächsische Ministerpräsident Kurt Biedenkopf wandte sich gegen die erneute Ämterhäufung. Auf einem vorgezogenen Parteitag unter dem Motto »Wir nehmen die Herausforder...

Krach beim »Eulenspiegel«

Die Satirezeitschrift »Eulenspiegel« steckt in der Krise. Wie gestern bekannt wurde, wollen die letzten drei festangestellten Redakteure dem Blatt den Rücken kehren. Chefredakteur Jürgen Nowak sagte auf ND-Nachfrage, die Kündigung von Bov Bjerg, Andre Mielke und Georg Behrend bedeute jedoch keinesfalls das Aus für den »Eulenspiegel«. Auch ohne die drei Redakteure seien die nächsten Ausgaben gesich...

ndPlusMarcel Brun

0 Heimatland

Ein erschreckendes, ein ermutigendes Buch. Eines voller Denkanstöße! Halb politisch-historischer Essay, halb persönliches Bekenntnis und verschlüsselte Lebensbilanz. Dazwischen journalartige Passagen. Und immer wieder Expeditionen tief in bislang kaum erforschte Zonen der jüngeren Vergangenheit der Schweiz. Als Auftakt ein Zurücktauchen in die Schweizer Kindheitsmuster, denen »das Gefühl, daß der ...

Jörg Staude

Achterbahn der Gefühle

Arbeitslose leben gemeinhin in einer Achterbahn der Gefühle. Wer bis zum Vorstellungsgespräch vordringt, wähnt sich fast im siebten Himmel. Um so grausamer folgt nach der Ablehnung der Absturz. Wer sich zu den Langzeitarbeitslosen rechnen muß, empfindet eine ABM-Stelle schon als Glück. Auf der Klaviatur solcher Gefühle zu spielen, verstehen viele Politiker meisterhaft. Die Konservativ-Liberalen eh...

bbbi Arbeitslosenzahl sank unter vier Millionen

Die Konjunkturbelebung, saisonale Einflüsse sowie verstärkte ABM in den neuen Ländern haben die Arbeitslosenzahl in Deutschland erstmals seit zwei Jahren unter die Vier-Millionen-Marke gedrückt. Erwerbslose setzten in vielen Städten ihre Proteste fort. Berlin/Nürnberg (dpa/Reuters/ND). Im Vergleich zum August sank die Arbeitslosenzahl im September um 342 700 auf 3,97 Millionen, teilte die Bundes...

Jean Villain

Abschied von der Idylle

lin sehr genau um diese Dinge weiß, ist deutlich spürbar Nur befrachtet er seine glänzende Ausgangsidee leider mit allzu vielen Nebenkonflikten, die den Handlungsablauf eher verschleppen. »Vor uns die Sintflut« - der Erzählungsband von Urs Widmer strotzt geradezu von skurrilen Geistesblitzen. Deren hintergründiger, oft alles andere als »lustiger« Witz gilt den Aberwitzigkeiten unserer atemlos dahi...

Seite 2

Ciaassen

Die große literarische Saga einer kanadischen Familie zwischen 1889 und 1937 und ein Buch über den Zauber der Musik. »Die Tochter des Klavierspielers« von Timothy Findley Im Mittelpunkt steht eine junge Frau, die dem Käfig der Konventionen entflieht und sich in ihrem Eigensinn eine ganz eigene Welt erschafft (493 S., geb., 44 DM)....

C. Blessing

Eine erschütternde Geschichte: »Niemand sieht dich, wenn du weinst« - Fauziya Kassindja berichtet, wie sie aus Togo floh, weil ihr vor der Hochzeit die genitale Verstümmelung drohte, wie sie von Deutschland nach Amerika kam und dort ins Gefängnis geworfen wurde, bis sie endlich als Asylantin Anerkennung fand (508 S., geb., 44,90 DM)....

Klaus Grehn sprach mir aus dem Herzen

Mein herzlicher Dank an Dr. Klaus Grehn für seine Antwort auf die Frage »Was finden Sie liebenswert an diesem Jahrhundert?« (Denkzettel vom 26. 9.). »Daß man in dieser kalten Gesellschaft... noch Liebe, Freunde und verläßliche Mitstreiter findet« - diese Worte sprechen mir zutiefst aus dem Herzen. Als Rentnerin sehe ich im Engagement auf sozialem Gebiet eine lohnende und wunderbare Möglichkeit, mi...

Wie gut haben s doch die Franzosen

Zum Artikel »A schiane Musi« (ND vom 5. 10.): Das Ganze entbehrt der Komik nicht. Was wäre gewesen, wenn die Texte der beiden deutschen Hymnen verteilt worden wären. Die einen sangen den Text nicht mehr wegen »Deutschland, einig Vaterland«, die anderen, sangen nur noch eine Strophe, weil der andere Text ja zu anrüchig ist. Vielleicht wäre doch 1990 eine ganz neue Hymne angebracht gewesen, vielleic...

Schweizer Käse gehört ins Kühlregal

Zu »Irgend etwas ist hier zu schnell gegangen« (ND vom 2. 10.): Seitenweise könnte man bezüglich dieser »Spurensuche« jetzt darlegen, daß man die DDR und den Osten als Bewohner anders erlebt hat. Aber es geht auch kürzer. Schweizer Käse gehört ins Kühlregal und nicht in die Wochenendbeilagen des ND! Abschließend nur noch eine Frage zur ostzonalen FreiKörperKultur: War der FKKler (die liebreizende ...

Blaßgrünen Anstrich abwaschen?

Zur Kolumne von Lothar Bisky (2. 10.) und zum Interview mit Caterina Muth (29 9.): Hurra, wir sind im Bundestag, nun können wir den blaßgrünen Anstrich abwaschen, den wir uns in früheren Zeiten mal gegeben hatten! Caterina Muth ist bereit, ja zu sagen zu A 20 und Transrapid, und Lothar Bisky verliert in seiner Kolumne kein Wort mehr zur Ökologie und zu der unglaublichen Ausbeutung anderer Völker, ...

II

Am 24. September erschien im »Neuen Deutschland« eine schöne Würdigung der »ersten 21 Bücher des DuMont-Literatur-Programms« und seines tüchtigen Programm-Leiters Christian Döring. Ich griff daraufhin zu meinem eben eingetroffenen Autorenexemplar von »Köln, Blicke. Ein Lesebuch«, das als Köln-Anthologie zu den neuen DuMont-Büchern gehört, und lese, was darin aus einem meiner Romane nachgedruckt is...

Premiere

Während SPD und Grüne in Bonn gewiß noch eine Weile verhandeln, hat man in Stockholm - hier wurde eine Woche eher gewählt - Nägel mit Köpfen gemacht. Gestern gab Premier Göran Persson seine Regierungserklärung ab, stellte sein neues Kabinett vor Dabei hatte es der sozialdemokratische Wahlverlierer sowohl leichter als auch schwerer als sein Kollege Schröder. Persson ging mit der Linken keine Koalit...

Olaf Standke

Wahlkampf

Eine Überraschung war das Votum im Rechtsausschuß des Washingtoner Abgeordnetenhauses nicht. Dort haben die Republikaner das Sagen, und die wollen offensichtlich das Schauspiel eines Amtsenthebungsverfahrens gegen Präsident Clinton, selbst wenn der Ausgang offen ist. Denn Anfang November wird der größte Teil des Kongresses neu zusammengestellt, und ein lügender Demokrat mit heruntergelassenen Hose...

ndPlusIrmtraud Gutschke

Widersprüche

Größer als je zuvor präsentiert sich die Frankfurter Buchmesse in ihrem 50. Jahr Die Ausstellungsfläche hat sich auf 73 000 Quadratmeter erhöht. Aber die Zahl der Aussteller ist zurückgegangen, bei den deutschen Verlagen sogar um vier Prozent. Wie es seitens der Veranstalter heißt, betreffe das vor allem die Bereiche Kunst und elektronische Medien. Doch man mache sich nichts vor- Gerade kleine Unt...

Peter Richter

Postenjäger

Wolfgang Schäuble ist von Präsidium wie Vorstand der CDU einmütig zum Kandidaten für den Parteivorsitz nominiert worden. Diese wenig überraschende Nachricht war die einzige Botschaft, die die Christdemokraten zehn Tage nach ihrer Abwahl der verunsicherten Parteibasis verkünden konnten. Über Ursachen und Folgen der Wahlniederlage gibt es zwar eine rege Debatte in den Medien, aber bisher nicht einma...

Literaten-Lexikon

Peter Hacks, gezeichnet von Harald Kretzschmar, wird so beschrieben: »Dichtender Faun und Florist. Man siehe nur: >Die Vögel<, >Die Fische<, »Die Binsen< War der einzige, der im Berliner Akademiestreit um die Präsidentennachfolge einen brauchbaren Vorschlag machte: Katharina Witt.« Oder Sarah Kirsch: »Harzer Lyrikerin. Stets ein wenig unfrisiert. Soll sich einen Rang erobert haben, ...

edition ost

Buch akribisch aufgelistet. Über Kinderbuchverlag, Magazin und Eulenspiegel zunächst bekannt, später berühmt geworden, ist Bofinger heute eine Berliner Institution; eine Institution mit Gemüt, Selbstironie und dem sogenannten unverwechselbaren Strich. Was dem 1941 Ge- AN7EIGF borenen im Alter von fünf bis zehn Jahren vor die Augen kam, was ihm und seinen Kinderfreunden zustieß, wie aus der Rotzlöf...

ndPlusSerge Ehrensperger

Wie Berlin sein könnte

Wieder beschäftigt sich Walter Kaufmann mit dem Thema Deutschland und der weiten, andersartigen Welt. Er tut es am Beispiel ausländischer Billig-Arbeiter in Berlin, die von ihren deutschen Kollegen gehaßt und verfolgt werden. Ist es nicht möglich, daß Berlin mit seinen arbeitsuchenden Einwanderern in harmonischem Einvernehmen lebt? - Die Frage wird entschieden verneint, und erst zum Schluß macht d...

Bajazzo Rezzo

Rezzo Schlauch Der Rechtsanwalt gilt als Urgestein und domestizierter Vorzeigepolitiker der Grünen zugleich Foto: Reuters Unerwartet kleinlaut wirkte der Stimmgewaltige nach der Vorentscheidung der Realos, so, als ob Rezzo Schlauch erst jetzt bewußt würde, was er sich mit der Kandidatur zum Bonner Fraktionssprecher der Grünen angetan hat - Verantwortung und Arbeit die Menge. Schon vor zwei Jahren,...

Reinhold Ändert

Zehn Jahre sind zu wenig

ner mangelhaften Bildung, seiner Immobilität, schiebt er die Schuld auf »den Wessi«. Vor allem auf die Verantwortungsträger. Niemand hätte doch etwas dagegen, wenn man auch mal die kleinen menschlichen Schwächen unserer Politikerinnen und Politiker ein wenig satirisch beleuchten würde. Im Gegenteil. Dafür haben wir sie ja, die Demokratie. Aber was soll diese Geschmacklosigkeit: Der Fahrer des Kanz...

Lost Rot-Grün den IWF auf?

Vorstandsmitglied der Bonner Nichtregierungsorganisation »Weltwirtschaft, Ökologie und Entwicklung« (WEED), die unter anderem Politikberatung betreibt. Foto: Joker/Lohmeyer ? Sie haben - zu seiner gestern begonnenen Jahrestagung - vorgeschlagen, den Internationalen Währungsfonds (IWF) in mehrere dezentrale Regionalfonds aufzulösen. Hieße das nicht, die als nicht reformierbar geltende Institution i...

Seite 3

MINIATURBUCHVERLAG LEIPZIG

deutsche Übersetzung von Christoph Martin Wieland, herausgegeben von Hans und Johanna Radspieler Ledereinband, 38x53 mm, 576 Seiten, im Schuber, I.Auflage 1998, DM 39,80 250 numerierte Exemplare mit Kopfgoldschnitt, DM 49,80 Miniaturbuchverlag Leipzig Gutenbergstraße 25 85748 Garching Tel. 089/ 32 95 41 50 Fax 089/32 95 41 75...

Einblicke in ein Hand-Werk

Wolfgang Hilbig an der Schreibmaschine. Ein Mensch setzt sich hm und wird Text. Er zieht in die Fremde, die er selber ist. Was er auf einer Seite Papier ausbreitet - es möge sich, so die Hoffnung jedes Schreibenden, nach allen Seiten ausbreiten. Hin zum Wunder Literatur Das ist: Wenn wir lesen, ist Urhaß zwischen Lebendigem ausgeschaltet; man gibt sich hin, während man sich zu gleicher Zeit im Leb...

ndPlusKerstin Hensel

Sächsisch Zickzack

Jetzt ist es wieder Zeit für die Verlage, ihre neueste Herbstmode vorzustellen; Neugeschriebenes, das sich auf der Höhe der Zeit zu befinden vorgibt, um in wenigen Wochen und Monaten der luftigen Frühjahrscollection Platz zu machen, fix von den Lesern wahrgenommen, noch fixer von den Kritikern. Es bleibt kaum Zeit, mit den Büchern zu leben, aber solche fossilen Angewohnheiten gehören ja sowieso ni...

Der einen Not...

Experten aus 25 Ländern Europas und Asiens haben am Dienstag in London Beratungen über den Kampf gegen die sexuelle Ausbeutung von Kindern begonnen. Bei ihrem dreitägigen Treffen geht es vor allem um praktische Schritte gegen den Sextourismus nach Asien. Tourismus, das ist hier mehr oder weniger Sextourismus.« Carla Mörtel arbeitet im philippinischen Manila im Vorstand der Kilusan ng Manggaggawang...

Michael Sollorz

Verletzungen

sich der Autor (Jahrgang 55) an seine Kindheit, das Sterben seines Vaters, der im Uran-Bergwerk geschuftet hat. Das war von großer sinnlicher Kraft und Zärtlichkeit. Eine Sache des Herzens. »Bald« dagegen wirkt ausgedacht, versammelt zu viele Schrullen und Putzigkeiten, neben denen, selten aus ihnen heraus, sich allzu mählich die Geschichte entspinnt. In ihr ist vieles aus jenen Jahren zu finden. ...

Spielberg als Geschichtsschreiber

Spielberg bei den Dreharbeiten Foto: UIP Man kann ihm nicht entkommen: dem Krieg. Meint US-Filmregisseur Steven Spielberg. »Er ist unsere zweite Natur« und »findet jeden Tag in den Nachrichten statt«. Wir entkommen auch ihm nicht: Steven Spielberg. In seinem Dream Works-Studio hat Spielberg mit »Der Soldat James Ryan« wieder einen US-Kassenschlager produziert, mit über 190 Millionen US-Dollar Einn...

Mit der DDR ging die Arbeit weg

Heute begänne das 50. Lebensjahr der DDR, wenn es sie noch gäbe. Daß der zweite deutsche Staat nicht mehr existiert, ist dort am augenfälligsten, wo er sich vom ersten abgrenzte - das Leben an der Grenze vor und nach der Wende zieht jetzt als Ausstellung nach Bonn. Einst Arbeitsstelle vieler Wefenslebener DDR-Grenziibergangstelle Marienborn, 1979 aus-westlicher-Vogelperspektive Foto: dpa Aus der...

Seite 4

? 90 Verletzte bei Chlorgasunfall

Göttingen (dpa/ND). Mehr als 90 Menschen sind am Dienstag bei einem Chlorgasunfall in einem Göttinger Schwimmbad verletzt worden. Zwei Frauen, darunter eine Schwangere, seien zur Beobachtung auf einer Intensivstation, sagte ein Notarzt. Wie es zu dem Unfall in dem erst vor zehn Tagen eröffneten Bad kam, ist noch nicht bekannt....

? Domprediger jahrelang IM?

Berlin (ADN/ND). Der vom Dienst suspendierte Berliner Domprediger Martin Beer hat nach Informationen der Zeitung »Die Welt« jahrelang als Inoffizieller Mitarbeiter (IM) für das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) der DDR gearbeitet. Beer, der als einer der renommiertesten Geistlichen der Hauptstadt gilt, war von der Evangelischen Kirche der Union Anfang Mai wegen »mehrerer schuldhafter Amtspfli...

? Hacker in VS-Homepage

München (ots/ND). Die Homepage des Kölner Bundesamtes für Verfassungsschutzes (www verfassungsschutz.de) ist am Montag von einem 18jährigen Hacker durch Grußbotschaften ersetzt worden. Wie das Computermagazin CHIP berichtet, fand sich am Ende der Liste noch ein Verweis auf eine Seite mit politischem Inhalt, die dem Verfassungsschutz ebenfalls untergejubelt wurde. Mitglieder der »asozialen Randgrup...

? Polizist muß 16 800 Mark zahlen

Dannenberg (dpa/ND). Eineinhalb Jahre nach dem letzten Castor-Atommülltransport ins Zwischenlager Gorleben in Niedersachsen ist ein Polizist wegen seines harten Einsatzes gegen einen Demonstranten bestraft worden. Das Amtsgericht Dannenberg verurteilte den 41 Jahre alten Beamten aus Magdeburg wegen Körperverletzung im Amt zu 240 Tagessätzen. Das entspricht einer Summe von 16 800 Mark. Das Opfer wa...

? 212 Neonazis nicht einberufen

Bonn (dpa/ND). In der Bundesrepublik sind von März bis Juli diesen Jahres 212 Wehrpflichtige wegen rechtsextremistischer Aktivitäten vorerst vom Grundwehrdienst zurückgestellt worden. Insgesamt seien in diesem Zeitraum 171 925 junge Männer gemustert worden, teilte der Sprecher des Verteidigungsministeriums, Hans-Dieter Wichter, in Bonn mit. Wichter machte darauf aufmerksam, daß die Zurückgestellte...

Frauen in Weimar

»Was für ein schönes Leben führe ich jetzt! Es lebt sich ganz anders an der Seite einer geliebten Frau als so verlassen und allein.« So schrieb Friedrich Schiller über seine Frau Charlotte, geborene von Lengefeld (hier auf einem Scherenschnitt). - »Frauen in Weimar« heißt ein Monatskalender für 1999 (Edition Ebersbach, 14 Blatt, 36 x 32cm, 29,80 DM). Vorgestellt in Wort und Bild werden Zeitgenossi...

? Streit um Atommeiler

Bonn/Hannover (dpa/ND). Das Bundesumweltministerium hat der niedersächsischen Landesregierung eigenmächtiges Handeln bei der Wiederinbetriebnahme des Atomkraftwerks Un- terweser vorgeworfen. Niedersachsen habe sich über den Zustimmungsvorbehalt des Bundes für das Wiederanfahren eines Atomkraftwerks hinweggesetzt, erklärte das Bundesumweltministerium am Dienstag. Das niedersächsische Umweltminister...

? DGB-Papier zu Arbeits-Bündnis

Düsseldorf (ADN/ND). Der DGB-Bundesvorstand hat am Dienstag in Düsseldorf ein Positionspapier für die geplanten Gespräche über ein »Bündnis für Arbeit« beschlossen. Gemeinsames Ziel müsse eine rasche und deutliche Senkung der Massenarbeitslosigkeit sein. Außerdem müßten Ausbildungsplätze für Jugendliche geschaffen werden. Ferner gelte es, die Sozialstaat fortzuentwickeln und seine Effizienz zu ste...

Klaus Höpcke Voigt.

Lebensleistung

mentation »Zwei Deutsche«, in welcher er Aussagen Goethes und Hitlers zu Volk, Nation, Humanität, Kultur, Bildung gegenüberstellt. »Ein Pamphlet«, so Voigt, das die »Menschenfeindlichkeit des >Führers< und die Verlogenheit seines Anspruches auf Weimar bloßlegt.« Voigt, der Victor 1957 kennenlernte und bis zu seinem Tod mit ihm befreundet war, gibt Einblick auch in diese persönliche Beziehung...

EESEB Arbeitslose fordern andere Politik

Das »Thüringer Aktionsbündnis 98« hat -wie bundesweit andere Erwerbsloseninitiativen auch - am Dienstag anläßlich der Bekanntgabe der neuesten Arbeitslosenzahlen erneut für eine andere Politik demonstriert. Erfurt/Bielefeld (ND-Liebers/Staude). Die Aktionen seien auch nach der Bundestagswahl bitter nötig, erklärte der Vorsitzende der Thüringer Arbeitsloseninitiative (ALI), Hans-Hermann Hoffmann,...

Akademie Verlag wird die MEGA betreuen

Berlin (dpa/ND). Der Akademie Verlag Berlin hat die Betreuung der Marx-Engels-Gesamtausgabe (MEGA) übernommen. Bisher lag sie beim Berliner Karl Dietz Verlag. Die 1990 gegründete Internationale Marx-Engels-Stiftung betonte dazu am Dienstag in Berlin, sie habe von Anfang an danach gestrebt, die MEGA aus jeder parteipolitischen Bindung zu lösen. Trotz anerkennenswerter Unterstützung durch den Dietz ...

werden immer älter

Wiesbaden (ADN/ND). Die Bevölkerung Deutschlands wird bis zum Jahr 2004 bis auf 82 bis 83 Millionen Menschen steigen. Danach tritt ein Rückgang auf 69 bis 74 Millionen Bürger im Jahr 2040 ein, prognostiziert das Statistische Bundesamt in einer am Dienstag veröffentlichten Studie »Die Bevölkerung der Europäischen Union heute und morgen«, die von verschiedenen Annahmen über die Entwicklung von Gebur...

Vogel: PDS wird sich bundesweit durchsetzen

Mainz/Magdeburg (ADN/epd/ND). Thüringens Ministerpräsident Bernhard Vogel (CDU) hat die Erwartung geäußert, daß sich die PDS langfristig von einer ostdeutschen Regionalpartei zu einer linksradikalen Partei auf-Bundesebene entwickeln wird. Gegenüber der »Rhein-Zeitung« warnte Vogel davor, die Stimmengewinne der PDS im Westen zu unterschätzen. Sechs Kommunisten aus den alten Bundesländern zögen in d...

dramatische Lage konstatiert

Am Dienstag trafen sich Finanzexperten von SPD und Grünen und konstatierten eine dramatische Finanzsituation. Die Grünen wollen weiter vier Ministerien, die ostdeutsche SPD ist unzufrieden mit der Postenverteilung. Bonn/Berlin (dpa/ADN/ND). Nach einem »vorläufigen Kassensturz« für die weiteren Koalitionsgespräche sprachen Haushalts- und Finanzfachleute von SPD und Grünen von einer dramatischen S...

Ideale, Illusionen

wollte. Thomas Steinfeld hat nicht Forschungsarbeit geleistet wie jetzt Sigrid Damm; er hat sich lediglich fleißig in vorhandener Weimar-Literatur umgetan. Wenn er über das »Goldene Zeitalter«, das »Silberne« und das »Bronzene« erzählt, die mit der Klassik, dem Umkreis Liszts und dem Bauhaus verbunden werden, dann pflegt er einen frischen, geistreichen Plauderton und gefällt durch pointierte Formu...

ndPlusKlaus Beilin

Porträt mit scharfen Konturen

War nicht alles längst gesagt? Die Regalbretter biegen sich unter der Last der ellenlangen Bücherreihen, die alle um Gpethe kreisen. Jeden Zettel hat man umgedreht, jede Notiz analysiert, was sollte da noch verborgen geblieben sein? Doch dann kommt eine Autorin, der die Fragen noch nicht ausgegangen sind, wühlt sich durch die Archive, liest und liest sehr genau, sucht weiter, prüft, legt die gefun...

Seite 5

Kohl blaffte zurück

Der neue Generalsekretär und der Schatzmeister werden vom künftigen Parteivorsitzenden Schäuble bis zum 22. Oktober ausgesucht. Die restlichen Kandidaten für den Vorstand sollen ebenfalls bis dahin von den Landesverbänden nominiert werden oder selbst ihre Bewerbung abgeben. Helmut Kohl blaffte gestern in gewohnter Manier auf kritische Fragen von Journalisten zurück, er betrachte die neue Mannschaf...

deutlicher Verjüngung der Parteispitze noch nichts zu sehen Von Wolfgang Rex, Bonn

G3Q Minister Rühe könnte wieder durchfallen

In der CDU formiert sich die Führung nach Kohl. Wie neu und wie jung die CDU-Spitze wird, entscheidet sich vermutlich erst auf dem Parteitag am 7. November. Erst dann endet die Ära Kohl. Nach dem Partei- und Fraktionsvorsitzenden Wolfgang Schäuble soll es auch künftig nur vier stellvertretende Parteivorsitzende geben. Das beschloß gestern der noch amtierende Parteivorstand der CDU Auch Präsidium...

Furcht vorm Vorwurf der Drückebergerei

Und in zweieinhalb Jahren stehen wieder Kommunalwahlen in Hessen an. Dabei hat die PDS ihren Fraktionsstatus im Marburger Stadtparlament zu verteidigen und will sich auf weitere Städte wie Frankfurt (Main) und Offenbach konzentrieren, wo sie schon mehr als zwei Prozent erreichte. Bis dahin ist nach Ansicht des Landesvorstands eine Menge konzeptioneller Arbeit notwendig, weshalb eine dringliche Bit...

PDS genehmigt sich eine Denkpause

Kurz nach der erfolgreichen Bundestagswahl hat die hessische PDS beschlossen, nicht an der Landtagswahl am 7. Februar 1999teilzunehmen-eine Entscheidung, die mit gemischten Gefühlen aufgenommen wurde. Sicher, aus dem Bauch heraus wären wir alle gern angetreten«, sagt Jose del Poso vom hessischen PDS-Landesvorstand. Vor allem junge Leute, die erst im Bundestagswahlkampf hinzukamen - der Landesver...

Glaubwürdigkeit bei sozialen Bewegungen

Bundesgeschäftsführer Dietmar Bartsch nennt die Entscheidung des hessischen Parteitags richtig. Kandidaturen, bei denen es vor allem darum gehe, die PDS auf den Wahlzettel zu bringen und bekannt zu machen, kann sich die Partei laut Bartsch nicht leisten. Er plädiert für ernsthafte Kandidaturen, bei denen ein akzeptables inhaltliches Angebot vorgelegt wird und ein respektables Ergebnis in Aussicht ...

ndPlusWolfgang Wicht

Durch Qual zum Happy-End

ein grandioses Bild setzt. Es geht um Besitz und Geld in einer Gesellschaft, in der die überlieferten Werte und das Selbstverständnis der Individuen nicht mehr stimmen. Henry und Cato sind Jugendfreunde. Henry erbt ein großes Landgut und entwikkelt die fixe Idee, den Besitz zu verkaufen, seine Mutter zu vertreiben und das Geld für wohltätige Zwecke wegzuschenken. Cato, Sohn eines Universitätsdozen...

Ein Kandidat zuviel

Bisher stehen fünf Kandidaten für vier Stellvertreter-Posten auf der Bewerberliste. Relativ sicher kann sich Angela Merkel wähnen. Sie erfüllt gleich drei Kriterien: ostdeutsch, weiblich, relativ jung. Nach den Regeln der CDU muß sich eine Frau unter den vier Stellvertretern befinden. Daß künftig nur noch eine Ostdeutsche in der Parteispitze sein soll, weist auf den rapiden Stimmenschwund in diese...

Klaus Haupt

Auf Stalins Spuren

Aurora - Morgenröte. So wie der legendäre Kreuzer, der das Signal zum Sturm aufs Winterpalais gab, heißt der neue Roman von Robert Harris. Er handelt davon, was in Rußland übrig geblieben ist seit 1917. Einer Organisation von Alt-Stalinisten sowie deren Publikation gibt der Autor diesen geschichtsträchtigen Namen: Aurora. Die Handlung folgt der Jagd nach einem »Notizbuch mit schwarzem Wachspapieru...

Wechsel in der Alpenfestung

Gestern hat der bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber sein neues Kabinett vorgestellt und dabei mehr durcheinander gewirbelt, als ursprünglich angenommen worden war. Daumen rauf oder runter Die Regierungsbildung hat den Sieg der CSU bei den bayerischen Landtagswahlen vor drei Wochen für manche Politiker in eine bittere persönliche Niederlage verwandelt. Der große Verlierer heißt Hans Zehet...

Reiner Oschmann

Ruhiger, resignativer, politischer

mour, »ein liberaler netter Vater«, den alle wegen seiner blonden Haare »den Schweden« nennen und der die Handschuhfabrik seines Familienunternehmens leitet, erscheint als Muster des erfolgreichen Amerikaners. Sportlich, hünenhaft und mit Dawn, der einstigen Miss New Jersey, verheiratet, ist er voller Liebe und Toleranz für Tochter Merry, nur um zu erleben, wie sich die stotternde Halbwüchsige als...

Seite 6

Geist der Lüfte

Nackt hatte die Königstochter mit ihren Dienerinnen im Weiher gebadet, da fühlte sie sich plötzlich gepackt und in die Lüfte erhoben. Fürchte dich nicht, sagte das geflügelte Wesen, ich bin der Sohn des Königs der Dämonen ... Mit »Dschamila die Meerfrau« veröffentlichte Helga Geben den vierten Band der Geschichten aus 1001 Nacht, die sie nacherzählt und mit zauberhaften Bildern illustriert hat (Be...

ndPlusBenjamin Jakob

»Die Insel starb einen sanften Tod«

Die Ankündigung gab nicht viel her- Ein jahrzehntealter Text von einem hierzulande unbekannten Spanier? Wo mögen sie den ausgegraben haben? Eine, neue Reihe hochliterarischer Bücher im Lübbe-Programm? Erwartungen? Keine. Desto größer meine Überraschung: Dieses Buch ist ein Wunder In jener fernen Zeit vor der Invasion der Pauschaltouristen gerät ein Fremder auf die Kanareninsel Lanzarote. Man erfäh...

Rechte nicht abhaken

Daß es die rechtsextremen Parteien in Mecklenburg-Vorpommern nicht geschafft haben, in den Landtag einzuziehen, ist für Michael Rittmeier ein Riesenerfolg insbesondere der Arbeit der vielen lokalen Bündnisse gegen rechts. »Das Wahlergebnis hat unsere Strategie bestätigt, zwischen Hard-core und Mitläufern zu trennen und möglichst flächendeckend über rechte Politik zu informieren und sie zu ächten«,...

ndPlusThomas Buttig

Freie Geister und Tyrannen

zung des ägyptischen Nobelpreisträgers an, »Die Nacht der Tausend Nächte«, im Original allerdings schon 1982 erschienen. Den Titel »Alf laila wa laila«, 1001 Nacht hätte man beibehalten sollen. Denn Machfus hat keinen lauen Aufguß ä la »Doktor Schiwago: Wie es weiterging« fabriziert. Eher eine Variation von Themen aus der berühmten Sammlung indischer, persischer, arabischer und türkischer Märchen,...

Bahn-Köpfe

Als »Abstellbahnhof für abgehalfterte Regierungspolitiker« sei die Deutsche Bahn (DB) AG von der Kohl-Regierung . mißbraucht worden, hatte die Opposition Monate vor der Wahl kritisiert. Nun will die rot-grüne Koalition einiges aus dem Abstellbahnhof ausrangieren. Prominenteste Opfer des zu erwartenden Personalschnitts bei der Deutschen Bahn AG sind allem Anschein nach der Vorstandsvorsitzende Jori...

Doppelbödiges Recht Ermittlungsverfahren zur Tötung von Rudi Arnstadt erneut eingestellt Von Dr. Hans-Herbert Nehmer

Wie im »Neuen Deutschland« berichtet wurde, hat die Gesellschaft zur rechtlichen und humanitären Unterstützung e. V. (GRH) Rechtsanwälte beauftragt, in Vertretung der Angehörigen von getöteten Grenzern der DDR darauf hinzuwirken, daß die vor Gericht gestellt werden, die dafür verantwortlich sind. Nachdem in der Sache Egon Schultz kein Fortschritt erkennbar war, wurde 1997 Anzeige gegen die BGS-Bea...

Irmtraud Gutschke

Was vergeht, was bleibt

nicht verdrängen dürfe. Und trotzdem - oder gerade deshalb - ist der Tod weit weg. Schrei in der Ferne. Vielleicht auch immerwährendes Erschrecken, aber das wird versteckt. Die allgemeine Betriebsamkeit verträgt keine Störung. »Es ist Zeit weiterzugehen«, sagt die Mutter in Ted van Lieshouts Buch. Sie will den 15 Geburtstag ihres Sohnes auf eine besondere Art begehen: im Garten ein gro-ßes Feuer a...

Flüchtlinge werden jetzt auf die Straße gesetzt

Seit einigen Wochen ist das Asylbewerberleistungsgesetz in Kraft. Die Empörung hält sich bisher in Grenzen. Auch, weil über die Folgen bisher kaum Klarheit herrscht. Alarmierend sind Fälle in Berlin. Hier werden Flüchtlinge bereits auf die Stra-ße gesetzt. Chipkarten gegen »Mißbrauch«. Dafür können Asylbewerber in Berlin nicht in den billigsten, sondern nur in vorgesehenen Läden einkaufen Foto: ...

Seite 7

? Niederlande stocken Hilfe auf

New York (IPS/ND). Die Niederlande wollen ihre Entwicklungshilfe aufstocken. Wie die Ministerin für Entwicklungszusammenarbeit, Eveline Herfkens, in New York erklärte, hat ihr Land seine offizielle Entwicklungshilfe fest an das Bruttosozialprodukt gekoppelt. Die Niederlande sind in absoluten Zahlen weltweit der sechstgrößte Geber von Entwicklungshilfe und in Relation zum BSP Nummer drei....

Mamma mia

Die Italiener verlassen immer später ihr Elternhaus. Dabei sind Männer hartnäckigere Nesthocker als Frauen. Nach einer Untersuchung des Sozial- und Wirtschaftsinstituts Cnel wohnen 90,4 Prozent der Männer zwischen 20 und 24 noch bei ihren Eltern. Bei den 25- bis 29jährigen sind es noch 60 Prozent. Bei den Frauen haben 78 Prozent der unter 24jährigen und 34 Prozent der unter 30jährigen noch keine e...

? Partnerschaft Peking - London

Peking (dpa/ND). China und Großbritannien wollen eine »umfassende Partnerschaft« aufbauen. Bei seinem ersten Besuch in Peking kam der britische Premier Tony Blair am Dienstag mit seinem Amtskollegen Zhu Rongji überein, daß nach der Rückgabe Hongkongs »die Zeit reif ist, ein neues Kapitel in den Beziehungen aufzuschlagen«. Damit hat China nun mit allen anderen ständigen Mitgliedern des UNO-Sicherhe...

? Le Pen nicht mehr immun

Strasbourg (dpa/ND). Die Münchner Staatsanwaltschaft kann gegen den rechtsextremen französischen Politiker Jean-Marie Le Pen wegen Volksverhetzung ermitteln. Das Europaparlament hat am Dienstag mit 420 Ja-Stimmen bei 20 Gegenstimmen die parlamentarische Immunität des Chefs der Nationalen Front aufgehoben. Le Pen hatte auf einer Pressekonferenz im Dezember 1997 in München die Gaskammern der Nationa...

? Yilmaz' letzte Warnung

Ankara (Reuters/ND). Im Konflikt um die Kurden-Rebellen hat der türkische Premier Mesut Yilmaz am Dienstag eine »letzte Warnung« an Syrien ausgesprochen. Syrien müsse die Un- terstützung der PKK aufgeben, so Yilmaz. Er erwarte eine Antwort. Laut Sicherheitskreisen verhängte die Türkei für die Truppen an der syrischen Grenze eine Urlaubssperre. Präsident Süleyman Demirel hat am Dienstag Ägyptens Pr...

Graffiti-Kunst

28 Meter hoch ist diese Bildcollage, die im Hintergrund das im Stile naiver Maler komponierte Panorama von Hamburg zeigt. - Dies ist eine von über 200 Abbildungen aus dem »Graffiti-Lexikon«, das Bernhard van Treeck bei Schwarzkopf & Schwarzkopf herausgab und das jetzt in einer vollständig überarbeiteten und aktualisierten Neuausgabe erschien (320 S., brosch., 29,80 DM). Der Autor gibt einen Üb...

Termin Preis

Pro Person im DZ 999 DM, EZ-Zuschlag 150 DM. Leistungen im Preis: Fahrt mit dem EC-Zug (2. Klasse) nach Budapest und zurück, alle Transfers; 3 x Ü/F/im Hotel/ Csarda in der Puszta, Zimmer mit DU/ WC, 1 x Ü/F/»Grand Hotel Hungaria« (4 Sterne), Zimmer mit DU/WC, 1 x Mittagessen; 3 x Abendessen; Silvesterfeier mit Festmenü und Programm; 1 Busausflug »Überraschung«; Kutschfahrt; Stadtrundfahrt Budap...

Reiseverlauf

? 1. Tag: Am frühen Morgen Reise ab Berlin-Ostbahnhof (Zustieg in Dresden) mit dem EC-Zug nach Budapest. Zubringer ab Leipzig nach Dresden mit dem Auto oder Kleinbus (Aufpreis pro Person 66 DM für Hin- und Rückfahrt) möglich. Ankunft am Abend in Budapest. Transfer ins Hotel in die Puszta. ? 2. Tag: Nach dem Frühstück Programm in der Puszta mit Pferdeshow, Kutschfahrt und typisch ungarischem Mittag...

Gemeinsam für Kinder

Luxemburg (dpa/ND). Die Länder Europas wollen im Kampf gegen Kindesmißbrauch und Kinderpornographie eng und grenzüberschreitend zusammenarbeiten. Das vereinbarten 27 Außenminister am Dienstag in Luxemburg auf ihrer Europakonferenz. Eine Gruppe von Kriminalisten aus diesen Ländern soll praktische Maßnahmen dafür ausarbeiten. Auch die europäische Polizeibehörde Europol soll einbezogen werden. An der...

Aufruf zur Krisennutzung

Washington (dpa/ND). US-Präsident Bill Clinton hat dazu aufgerufen, die Finanzkrisen als Chance für die Schaffung einer Weltwirtschaft mit menschlichem Angesicht zu nutzen. Alle Länder müßten an der Entwicklung einer Finanzarchitektur für das 21. Jahrhundert mitwirken, die zu Wachstum, Demokratie und sozialer Sicherheit für die ganze Menschheit führe, sagte er am Dienstag zur Eröffnung der Jahrest...

Kein Geld für Versorgung

Moskau (dpa/ND). Wegen Geldmangel ist der für den 15. Oktober geplante Start eines Progress-Frachtraumschiffes zur russischen Raumstation Mir um zehn Tage verschoben worden. Es fehle Geld für den Kauf der Sojus-U-Trägerrakete, mit der die Progress ins All befördert wird, sagte der stellvertretende Flugleiter Viktor Blagow am Dienstag der Agentur ITAR-TASS. Progress M-40 soll den Kosmonauten Gennad...

um Notmaßnahmen

Moskau (dpa/ND). Der russische Ministerpräsident Jewgeni Primakow hat in einer programmatischen Regierungsrede das Festhalten Rußlands am Reformkurs betont. Die neue Regierung habe Notmaßnahmen zur Stabilisierung der wirtschaftlichen und sozialen Lage ergriffen, sagte er am Dienstag abend in einer Fernsehansprache kurz vor den für Mittwoch angekündigten landesweiten Protesten in Rußland. Die Regie...

ndPlusKlaus-Dieter Schönewerk

Wer schreibt, der bleibt

Er ist einer von der freundlichen Sorte - als Autoverkäufer und als Autor. Seine Geschichten sind »aus dem Leben gegriffen«, Fragmente des Alltags vor dem Hintergrund neugeordneter gesellschaftlicher Verhältnisse. Harri Engelmann war zu DDR-Zeiten im besten Sinne ein »schreibender Arbeiter«. Er absolvierte als Fernstudent das Leipziger Literaturinstitut, veröffentlichte zwei Erzählbände, erhielt s...

ndPlusKommentar Seite

Persson kündigt Arbeitslosigkeit Kampfan

Stockholm (dpa/ND). Der schwedische Ministerpräsident Göran Persson will in den Mittelpunkt der neuen rot-grünen Zusammenarbeit die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit und den Einsatz für mehr soziale Gerechtigkeit stellen. Er sagte in seiner Regierungserklärung vor dem neugewählten Reichstag in Stockholm am Dienstag, daß seine sozialdemokratische Partei diese Ziele »entsprechend dem klaren Wählerwill...

ndPlusHannes Würtz

Modernes Märchen

Michael Kleeberg (Jahrgang 1959, 1996 Anna-Seghers-Preis) ging einst nach Paris, wo er eine Werbeagentur leitete. Auch Albert Klein (36), Hauptakteur in diesem Buch, kehrt in den Wendewirren zurück in das »Land so reich, daß es nicht weiß wohin mit seinem Geld«. Nach dem »Exil« empfindet er deutlicher denn je den Sauberkeitsund Perfektionswahn, wird mit Lebensversicherung, Bausparvertrag oder Karr...

Amnesty klagt Verletzungen in USA an

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International (ai) hat am Dienstag eine weltweite Kampagne gegen Menschenrechtsverletzungen in den USA gestartet und vor allem die Todesstrafe angeprangert. Bonn (dpa/ADN/ND). Amnesty-Generalsekretär Volkmar Deile betonte am Dienstag in Bonn, man werde in den kommenden Monaten gegen die Todesstrafe und Polizeibrutalität in den Vereinigten Staaten protestieren...

Mario Wirz

Dämonen

Selbst Kunstbanausen wissen inzwischen, daß »Genie und Wahnsinn« irgendwie zusammengehören, und daß sich, auch ohne diese extreme und spektakuläre Dialektik, die meisten Künstler und ihre Werke den Maßstäben vermeintlicher Normalität entziehen. Nicht jeder Künstler endet als Selbstmörder wie Vincent van Gogh oder Gerad de Nerval, nicht jeder landet im »Irrenhaus« wie Antonin Artaud oder Edvard Mun...

Peter L. Zweig

Macht und Ohnmacht

Man schreibt das Jahr 1979; in Europa ist die Terroristen-Hysterie auf dem Höhepunkt. So herrscht, als das spanische Königspaar die Schweiz besucht, höchste Alarmbereitschaft. Der Bundespräsident, genannt »Der große Kater«, steht in ständigem Kontakt zu seinem Sicherheitschef, »Pfiff« genannt. Er hält ihn für einen Freund. Doch Pfiff spinnt eine Intrige, aus Neid auf den politisch Erfolgreicheren....

Seite 8

KinderbuchVerlag

Schon aus DDR-Zeiten bekannt: »Kleine Geschichten« von Lew Tolstoi mit Bildern von Erika Klein (28 S., geb., 16,80 DM). Erzählt wird von einem alten Mann, der für andere Apfelbäumchen pflanzt, einem Mädchen, das sich eine Puppe aus Stroh bastelt und einem Zeisig, der erst wieder singen will, wenn er in Freiheit ist....

Börse m Sao Paulo reagierte mit Verlusten

In den letzten fünf Monaten halbierten sich fast die Aktien-werte der brasilianischen Unternehmen - auf Cardosos Sieg reagierten die Anleger keineswegs euphorisch. Die Börse von Säo Paulo, mit großem Abstand die wichtigste Lateinamerikas, registrierte am Montag Verluste um 4,5 Prozent, über 400 Millionen Dollar flössen ab....

»Opfer votierten für den Henker«

In Brasilien wurde am Sonntag der bisherige Präsident Fernando Henrique Cardoso, Chef der Mitte-Rechts-Regierung, wiedergewählt. Bei den gleichzeitigen Gouverneurs- und Abgeordnetenwahlen schnitt die Linke dagegen erfreulich ab. Völlig unverständlich, daß die Opfer für ihren Henker votieren«, reagierte Cardosos Gegenkandidat Luis Inacio »Lula« da Silva von der linkssozialdemokratischen Arbeiterp...

ndPlusSimone Schmollack

Mißbraucht

findet sie Mut und meldet sich bei einem Jugendsender Ihre Geschichte, die sie der Moderatorin erzählt, läßt das ganze Land mitleiden. Nanna beschreibt über den Äther und in Briefen an ihre neue Freundin Tine minutiös, wie ihr Vater ihr Leben zerstört hat. Man fühlt selbst den Schmerz, der dem Mädchen Tine Bryld: Lieber Vater! Böser Vater! Aus dem Dänischen von Hanna Hammer Loewe Verlag. 176 S., g...

Linker Sieg im Amazonas-Teilstaat

Ob in Rio de Janeiro, dem zweitwichtig-.sten wirtschaftlichen Ballungszentrum nach Säo Paulo, ein Linksbündnis den Gouverneur stellt, wird die Stichwahl (am 25. Oktober in mindestens elf Bundesstaaten) zeigen. Im archaischen, nur von rund 400 000 Menschen bewohnten Amazonas-Teilstaat Acre schaffte der Arbeiterpartei-Kandidat Jorge Viana auch durch sehr starken Rückenwind der katholischen Kirche mi...

Massiver Stimmenkauf von Regierungskandidaten

Lula bezog sich mit diesem Kommentar auf ein mit Spannung erwartetes Maßnahmepaket gegen die gravierende Wirtschafts- und Finanzkrise, das der Präsident aus taktischen Gründen nicht vor den Wahlen verkünden wollte. Dem Vernehmen nach werden die Sozialausgaben erheblich gekürzt, die Steuern kräftig erhöht, sogar die Landeswährung Real soll deutlich abgewertet werden. Finanzminister Pedro Malan verh...

ndPlusSybille Walter

Zarte Liebe in schlimmer Zeit

Mojsche mag Rejsele und weiß nicht, wie er es dem Mädchen mit dem langen Zopfund der gro-ßen Freundlichkeit gestehen soll. Mag sie ihn überhaupt, oder sind ihr Jan und Mietek lieber? - Der 13jährige hat es nicht leicht, im Waisenhaus zurecht zu kommen. Er hat keine Wahl: Die Eltern leben nicht mehr, und dann stirbt auch noch sein Onkel. Im Jahr 1939 gibt es in ganz Warschau nur einen Ort, wo ein j...

Nadja Ludwig

Wissen ist Macht

Wie man s macht, ist es falsch. Wie man's nicht macht, ist es auch falsch. Also mach ich weiter«, sagt Ottokar. Der praktische Beweis dieser bündigen Philosophie liegt vor- ein neues Buch über den braven Schüler Ottokar und seine neueren und allerneuesten Erkenntnisse. Zugegeben, das Leben dieses Knaben ist in keinster Weise leichter geworden. Lehrer und Schüler, Eltern und Großeltern, Nachbarn un...

miMi Proteste hinter verschlossener Tür

Mitte Oktober sollen die 4,5 Millionen Bürger der zentralasiatischen Republik Kirgisstan ein weiteres Mal über Verfassungsänderungen abstimmen. Mit Referenden hat Kirgisstans Präsident Askar Akajew gute Erfahrungen. Schon 1996 ließ er sich auf diese Weise seine Vollmachten auf Kosten des Parlaments erweitern. Seither kann er die Regierung und die Wahlkommission allein ernennen. Jetzt will Akajew...

ndPlusChristel Berger

Ein Juwel

Es gibt wohl kaum einen großen Dichter, der sich nicht irgendwie mit Odysseus und dessen langer Heimkehr beschäftigt hat. Rätselhaftes, Heroik, Allzu-Menschliches, Wunderbares stehen nebeneinander und scheinen zusammenzugehören, wie das nur bei ganz gro-ßer Literatur geht. Die Lust zu deuten und zu »deuteln« ist und war groß. Franz Fühmann stellt sich beim Nacherzählen der klassischen Story - vor ...

EBB Howard übersteht die Wahlen knapp

Trotz herber Verluste hat sich Australiens Premier John Howard bei den Parlamentswahlen am letzten Sonnabend behaupten können. Kern seiner künftigen Wirtschaftspolitik soll die Einführung einer zehnprozentigen Verbrauchsteuer sein. Howard erklärte sich schon am Sonntag zum Sieger, Oppositionsführer Kim Beazley (Labor-Partei) gestand seine Niederlage jedoch noch nicht ein. Denn wegen des Kopf-an-...

m Clinton muß ums Amt bangen

Nachdem der Rechtsausschuß des Repräsentantenhauses am Montag einer Voruntersuchung gegen Bill Clinton zugestimmt hat, ist ein Amtsenthebungsverfahren gegen den USA-Präsidenten wegen der Lewinsky-Affäre nähergerückt. Im Rechtsausschuß ging der Daumen für Clinton nach unten Fotos: dpa Es ist derselbe Raum im Repräsentantenhaus, in dem einst gegen Richard Nixon ermittelt wurde, und der Name Waterg...

Seite 9

EILT SEHR!

Suchen größeres Darlehen für Existenzgründung. Sicherheiten vorhanden. Einsichtnahme in Konzept möglich. Nur seriöse Angebote an Chiffre ND 9016, PF 2, 10181 Berlin Zum Geburtstag eine echte alte Zeitung vom Tag der Geburtl Keine Kopie, sondern tatsächlich eine Jahrzehnte alte Original-Ausgabe von damalsl Zeitungs-Archiv, Tel. (052 46) 92 50 40...

Musical im Metropol-Theater

Berlin (dpa). In dem zur Zeit geschlossenen Berliner Metropol-Theater wird sich im November wieder der Vorhang heben. Am 5. November solle das Musical »Yesterday« von Hein Altenbroxter und Hans Engels auf der Bühne an der Friedrichstraße Premiere haben, sagte Senatskultursprecher Axel Wallraben- stein am Dienstag. Das Musical ist bereits mit großem Erfolg in Hamburg gelaufen....

Die Neuaalow-Madchen

Goebbels 1943: Kein ottentlicries Wort über den Vorfall an der Oder! Warum aber? 50 Jahre danach erzählen 24 Betroffene von dem furchtbaren Luftkriegsdrama. „... angeordnet: Schweigen. Das Ende einer Mädchenklasse.“ Chronist: Günther Ballentin. KIRO-Verlag Schwedt/ Oder; 192 Seiten, Format 23 x 23 cm, mehr als hundert Privatfotos jener Tage; 42.-DM. ISBN 3-929220-31-8...

Rolan Bykow gestorben

Moskau (dpa). Der russische Schauspieler und Regisseur Rolan Bykow ist in der Nacht zum Dienstag in Moskau im Alter von 69 Jahren gestorben. Er war seit den 50er Jahren durch seine exzentrischen und tragikomischen Rollen in sowjetischen Filmen bekannt geworden. Unter anderem spielte er in dem Film »Andrej Rubljow« des Regisseurs Andrej Tarkowskij. Seit den 60er Jahren arbeitete Bykow auch als Regi...

Der erste Arbeiterheld

Die Sonderschicht des Bergmanns Adolf Hennecke - ein historischer Rückblick auf den 13. Oktober 1948, den »Geburtstag« der Aktivistenbewegung in Ostdeutschland. Mit 387 Prozent hatte der Häuer im Lugauer Steinkohlenbergbau die Tagesnorm übererfüllt. Die einen feierten ihn - im Gleichklang mit Partei und Gewerkschaft - als Arbeiterhelden, die anderen schmähten ihn als Lohndrücker. Ein Konflikt, an ...

Das Urteil

Klaus Löwitsch als Zeuge in einem Mordprozeß, der sich auf einem Flughafen bei Nacht auf einen merkwürdigen Vorschlag einläßt. Kaum hat er angenommen, gerät er in verwirrende Situationen, die ihn schließlich an sich selber zweifeln lassen. Ein Krimi von 1997 mit kammerspielartigem Einschlag, und ein Hauptdarsteller, der sich nach seinen Erfolgen als Action-Held hier als glänzender Charakterdarstel...

Erinnerung an Rosa Luxemburg

Dresden (ND). Zu einer besinnlichen Plauderei über Rosa Luxemburgs Wirken in Dresden lädt die Bürgerinitiative »Es gibt nichts Gutes, außer: Man tut es« ein. Mit einer Reihe von Foren und einer Ausstellung soll an Rosa Luxemburg erinnert werden, die 1898 als Chefredakteurin der »Sächsischen Arbeiter-Zeitung« in Dresden tätig war Die Moderation hat Klaus Enderlein übernommen. Den musikalischen Teil...

BE soll in die Freie Volksbühne

Berlin (ADN). Der Mietvertrag für das Berliner Ensemble (BE) ist offenbar noch immer nicht unterschrieben. Wie die »Berliner Morgenpost« (Dienstagausgabe) unter Berufung auf den Berliner Kultur-Staatssekretär Lutz von Pufendorf berichtet, stellt Rolf Hochhuth als Geschäftsführer der Ilse-Holzapfel-Stiftung, die das Gebäude besitzt, »ständig neue Forderungen«. Er habe dem BE daher empfohlen, die Ve...

Gottfried Stiehler

Die Macht des Guten

nisse fest. Das »Elend des Politischen« sieht Sana darin, daß die Politik zur bloßen Technik der Machteroberung und -erhaltung verkommen ist. Wie das mit den ökonomischen Verhältnissen zusammenhängt, ist für ihn eher beiläufig ein Thema; immerhin sieht er eine Umstrukturierung der »Besitzverhältnisse« als Vor- Heleno Sana: Das Elend des Politischen. Patmos Verlag Düsseldorf 1998. 239 S., geb., 39,...

Christoph Jünke

Heiliger Zorn

Alles über die Finanzen und die soziale Absicherung für Freiberufler: Krankenund Alteisvorsorge, Steuern, I )arlehen, Immobilien. Versicherungen u.a. 6O57O/DM 16.90/öS 123.-AFr 16.- ganze Welt zu verbreiten, sie zu globalisieren, anstatt die >Globalisierung< und die Konkurrenz der ökonomisch und sozial weniger entwickelten Länder zum Vorwand für ihre Infragestellung zu nehmen. Nichts ist nat...

ndPlusHermann Kienner

Des Menschen Rechte

Hartnäckig hält Bobbio an der Unabdingbarkeit genau dieses Menschenrechtskatalogs für jede demokratische (also auch für jede sozialistische) Gesellschaft fest. Mit Recht. Gleichzeitig besteht er jedoch auf der Notwendigkeit, solch einen Menschenrechtstandard, zu dem übrigens neben dem Recht auf Demokratie und Rechtsstaatlichkeit, auch das Recht auf Arbeit, soziale Sicherheit und Bildung gehürtf!),...

Hermann Raum

Das Respekt erheischende Nichts

Carsten Nicolai, bausatznoto, 1997-98, Stahl, Gummi, Plattenteller, Mischpult, Schallplatten, 200 x 100x80 cm Foto: Katalog Im Urteil über das »art forum berlin«, das vom 1. bis 4. Oktober in Berlin stattfand, sind sich Beobachter wie Beteiligte in drei Punkten einig: Die Messe hat sich quantitativ ausgedehnt, organisatorisch perfektioniert und ihre Stellung in der europäischen Kunst-Messe-Landsch...

Seite 10

m oment

in Berg von Aktenkoffern, Regierungsmappen gar - in solchen Bildern erweist sich Politik als das, was sie am allerwenigsten sein möchte. Denn der Stapel rückt Parlamentarier, die des Bewußtseins der Unverwechselbarkeit besonders bedürfen, zurück ins Gewimmel und bestätigt ihre Angst, daß sich auch der (aus)gewählte Mensch aus Vermassung nie ganz befreien kann. Aus diesen uniformen Mappen wird herv...

Verleger und Börsenverein protestieren

Frankfurt (Main) (dpa). Die türkische Menschenrechts-Preisträgerin Ayse Nur Zarakolu darf nicht zur Frankfurter Buchmesse reisen. Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels und die Internationale Verleger-Union in Genf protestierten am Dienstag scharf gegen die Weigerung der türkischen Regierung, den Reisepaß der Verlegerin zu verlängern. Zarakolu sollte den Preis am Mittwoch auf der Buchmesse erh...

ndPlusWolfgang Büttner

Rebell

Helmut Bock: Ferdinand v Schill. Preußische Köpfe. Verlag Wolfgang Stapp, Berlin 1998. 286 S., br., 29,80DM. zu den engagierten preußischen Reformern und Reformen jener historischen Epo- 1 ehe, die den Verlauf der Geschichte im 19 Jahrhundert spürbar geprägt haben. Der Schill, der uns in diesem Buche entgegentritt, wird mit keiner talmigoldenen nationalistischen Gloriole geschmückt, die fatalerwei...

ndPlusHeinrich Graf von Einsiedel

Maßhaltendes Genie

ben und besser gemacht hätten. Eine Darstellung aus einem Guß, ohne jede innere Widersprüchlichkeit. Schon fünf Tage nach Bismarcks Tod schrieb Alfred Kerr in seinen Berliner Briefen, es sei das Pech Deutschlands, daß der Mann, welcher die belangvollste Umgestaltung seiner äußeren Verhältnisse schuf, bis in die Mitte des Leibes in einer sinkenden Epoche steckte. Nun, Otto Pflanze beschreibt höchst...

Siegfried Schwarz

Streitbarer Publizist

Broadcasting Station in Europe«. Nachdem er 1945 einige Zeit amerikanischer Kontrolloffizier beim gerade gegründeten Radio Frankfurt gewesen war, kehrte er in die Vereinigten Staaten zurück. Er war von der Gleichgültigkeit und dem Selbstmitleid seiner ehemaligen Landsleute in Westdeutschland so sehr enttäuscht, daß sein Verhältnis zu Deutschland und den Deutschen dauerhaft gestört blieb. Er selbst...

Liesel Markowski

Kunst der kleinen Form

Die Berliner Festwochen hatten die Musikstadt Wien in ihren Mittelpunkt gestellt. Wer geglaubt hatte, es würde nur eine unendliche Folge von Vielgehörtem geboten, wurde auf angenehme Weise überrascht. Das Programm schaffte hinreichend Gelegenheit zu Entdeckungen, so auch die Kammermusik-Zyklen. Wie in einem Vergrößerungsglas wurde die Werktotale einer Gattung einsichtig gemacht. Daß dies interessa...

ndPlusKurt Finker

Unbestechliche

Im Schicksal der 1913 in Sinauti/Rumänien geborenen deutsch-jiddischsprachigen Jüdin Ettie Stein-Haller und des 1916 in Aschaffenburg geborenen Juden Peter Gingold, die sich 1936 in Paris kennenlernten und 1940 heirateten, konzentriert sich deutsche und europäische Geschichte wie in einem Brennglas. Karl Heinz Jahnke, bekannt durch seine umfassenden Forschungen zur Geschichte des antifaschistische...

»Jedem seine Narben«

Von Klaus Beilin Den letzten Brief schrieb Dürrenmatt. Er überlegte lange, probierte Sätze und Wendungen, verwarf sie wieder, fing von neuem an und malte, als es endlich geschafft war, seinen Gruß zu Frischs 75 Geburtstag sorgfältig in Druckbuchstaben auf ein Blatt Papier Der Text, versehen mit dem Datum 11.5 86, füllte genau eine Seite. »Lieber Max«, schrieb er, »es war für Dich einst ein Problem...

Seite 11

IEEBU Verbot durch Kartellamt

Berlin (Reuters). Das Bundeskartellamt hat die Pläne der Medienkonzerne Bertelsmann und Kirch mit dem Pay-TV-Sender Premiere untersagt. Die Wettbewerbsbehörde erklärte am Dienstag in Berlin, die Bertelsmann-Beteiligung CLT-Ufa und die Kirch-Gruppe dürften ihre Anteile am Sender nicht auf jeweils die Hälfte des Kapitals aufstocken. Das Amt habe die einzelnen Anträge der Konzerne als einheitliches V...

Luigi Lucheni

Luigi Lucheni sticht »Sisi« nieder, Genf, 10. September 1898 Tausende von Biographien sind über Elisabeth I., »Sisi«, erschienen; hunderte zu ihrem 100. Todestag. Niemand interessierte sich indes für Luigi Lucheni, den Attentäter Es ist dem Schweizer Santo Cappon zu danken, den italienischen Anarchisten vorzustellen (Luigi Lucheni: »Ich bereue nichts!«, Paul Zsolnay Verlag, 256 S., geb., 39,80 DM)...

Beteiligung an Arbeitsbündnis gefordert

Berlin/Bielefeld (ND). Die Protesttage der Arbeitsloseninitiativen haben vielen Betroffenen wieder Hoffnung gegeben, haben ihren Teil zum Meinungsumschwung und damit zum Regierungswechsel beigetragen. Statt wie die Kohl-Regierung Arbeitslose und Arme zu bekämpfen, müssen jetzt endlich unter Beteiligung der Betroffenen Arbeitslosigkeit und Armut bekämpft werden, erklärten Uwe Kantelhardt und Angeli...

Umlage jetzt sofort?

Die 28jährige Juso- Bundesvorsitzende ist Literaturwissenschaftlenn und Mitglied im neugewählten Bundestag ND-Foto: Burkhard Lange ? Bei einem Treffen der SPD-Linken mit Oskar Lafontaine wurde über die Ausbildungsumlage für nicht ausbildende Betriebe gesprochen. Was war das Ergebnis? Mit den Grünen wird es sicherlich möglich sein, die Umlagefinanzierung als ein Instrument in den Koalitionsvertrag ...

Michael Herms

etwas, das bleibt

und seines von kommunistischer Utopie geprägten humanistischen und noch heute rezipierten literarischen Werks. Da sind familiäre Erfahrungen mit Flucht und Exil; das für »Mischa« so prägende Moskau; die Sowjetunion im Kampf gegen nazistischen Größenwahn und Völkermord; da sind spät ausgegrabene jüdische Wurzeln. Da ist die bekannte Biographie des Bruders; dessen angedachtes und durch Markus vollen...

Binnenkonjunktur nach wie vor instabil

Aufgrund des immer schwierigeren internationales Umfeldes ist eine Umkehr in der hiesigen Wirtschaftspolitik dringend geboten. Das Preisniveau, gemessen an der Progression der Lebenshaltung, ist mit einem Anstieg von einem Prozentpunkt faktisch stabil. Nachgebende Einfuhrpreise, rückläufige Lohnstückund Kreditkosten haben indes dafür gesorgt, daß sich trotz des hohen Grades an Preisstabilität di...

ndPlusHeiner Halberstadt

Der Libertäre

bei den libertär bewegten Nachkriegä-Revolutionären gefunden; obgleich doch Camus ein höchst analytisch-reflektierender und engagierter Interpret des Spannungsfeldes zwischen Revolte und Revolution war Aber vielleicht wurde gerade deshalb seinem Hauptwerk »Der Mensch in der Revolte« (1951) - anders als in Frankreich - hier wenig Beachtung zuteil. Lou Marin kommt das Verdienst zu, in »Ursprung der ...

ebb Ostwärts am Shredder vorbei

Nach sechs Monaten Altautoverordnung hat sich an der Zahl fachgerecht zerlegter Vehikel nichts geändert. Viele Entsorger sind enttäuscht und setzen nun auf eine europäische Regelung. Gut 3,2 Millionen Autos wurden im vergangenen Jahr endgültig aus dem Verkehr auf bundesdeutschen Straßen gezogen. Doch während die Zahl der finalen Stillegungen seit Jahren steigt, hat sich die der umweltgerecht zer...

Seite 12

Körperwelten - Ein Ausstellungserfolg aus psychoanalytischer Sicht

Fntz Enk Hoevels: Die zwei Arten des Denkens Karl Frank: Der unsterbliche Wan derer Melmoth und sein Geheimnis Peter Pnskil: Infantilität und Sexualsymbolik in der mittelalterlichen Artus-Epik Fritz Erik Hoevels: Über Ichstärke und Ichschwäche II Miszelle 104 S., 7 Abb. 'DM 14,50/sFr 13,50/öS 106,-ISHN 3-89484-701-8...

FUSSBALL

2. Bundesliga: Fortuna Köln - 1. FC Köln 4:2: Im ersten Ligaduell seit 24 Jahren unterstrich Fortuna Köln im Orts- derby gegen den Klub die Vorherrschaft am Rhein. Tore: 1:0 Brdaric (10.), 2:0 Grlic (18.), 3:0 Brdaric (45.), 3:1 Gaißmayer (71.), 4:1 Schütterle (77.), 4:2 Gaißmayer (85.). Schiedsrichter: Heynemann (Magdeburg). Zuschauer: 35 000. 1. SSV Ulm 2. Ten. Borussia 3. Bielefeld 4. Unterhach...

ndPlusVictor Grossman

NS-Schuld

Ursula Hegi: Das Schweigen durchbrechen. Über das Deutschland in Amerika. Europa Verlag, München/Wien 1998. 352 S., geb., 44 DM. chen nach den Ursachen, warum gerade die Deutschen »Auschwitz« hervorbrachten. Sie klagen das Schweigen ihrer Eltern und Lehrer an. Sich erinnernd an ihre Schulzeit in der Nachkriegs-BRD sagt eine: »Wir nahmen ... den Er- sten Weltkrieg gleich zweimal durch, und dann war...

KETZERBRIEFE % Flaschenpost für unaneepaßte Gedanken ^H|

Nr.71 F E. Hoevels: Wer ist die »herrschende Klasse«? Nr. 72 Das Konkordat zwischen dem Vatikan und dem Freistaat Sachsen Nr. 76 P Priskil: Zum Tod von William S. Burroughs Nr. 77 Sonderheft Kritische Medizin (VIII) Zur Ausstellung »Körperweiten« in Mannheim: Interview mit Prof. Günther von Hagens Nr. 78 Entartete Kunst II -Zensur in Leipzig Nr. 79 Sonderheft Dokumente (I) Bert Wallace: Der Sturm ...

ndPlusEckhard Galley

Theater?

Was ist Lothar Matthäus und Uli Hoeneß gemein? Popularität und Millionen durch Fußball, den gleichen Arbeitgeber und Länderspiele. 129 der eine, 35 der andere. Allerdings: Stehen sie beide vor der Kamera, plaudert der eine munter drauf los, während der andere schon mehr überlegt. Als Matthäus am Sonntag zehn Minuten tatenlos an der Außenlinie stand, jammerte ein Großteil der Nation: Ribbecks Siche...

Stellvertreter: Gerd Prokot (713) Brigitte Zimmermann, v i. S. d. P (712)

Hessorts: Außenpolitik Olaf Standke (731), Berlin Karin Nölte (741), Politik Helfried Liebsch (751), Kommentare Frank Wehner (718), Feuilleton/Wissenschaft/Bildung Peter Berger (761), Sport Michael Müller (726), Wirtschaft/Soziales Gabriele Oertel (781), Leserbriefe Peter Kollewe (724), Gestaltung/Herstellung Bernd Burghardt (821), Redaktionssekretariat Reinhard Götze (714) Marketing/Anzeigen: Dr....

Titel nach Cottbus

Schöne Weitmeisterin: Trixi Worrack Foto: dpa Der 20jährige Thor Hushovd holte sich den Titel der U 23-Klasse über 32,8 km. Der Norweger, der bei kühlen Temperaturen und starkem Wind eine Siegerzeit von 43.19 Minuten fuhr, verwies Frederic Finot (Frankreich/4 Sekunden zurück) und den Italiener Gianmario Ortenzi (11) auf die Plät?e. Die beiden deutschen Starter spielten keine Rolle. Stephan Schreck...

ndPlusKurt Pätzold

Marx als Wegweiser

Marx bezieht, oder, genauer noch, die nicht von denselben Prämissen ausgeht wie er « (S. 51) Deshalb ist es ihm wichtig, »Marx und den Marxismus innerhalb und außerhalb der Geschichtswissenschaft gegen politische und ideologische Angriffe« zu verteidigen (S. 219). Hobsbawm betont, wer den Prozeß der gesellschaftlichen Entwicklung der Menschheit erforschen wolle, müsse »zumindest die Fragen stellen...

ndPlusWolfgang Rüge

Fatale Gedankenspiele

den »Welthorizont« gerichteten Denkens durch das auf eben diesen Horizont gerichtete Handeln. Die dadurch bewirkte Umschichtung der »Existenzialien«, u. a. die Ablösung des Adels durch neue Eliten, habe allmählich zur Herausbildung eines neuen Gesellschaftssytems - der wissenschaftlich-technischen Konkurrenzökonomie - und im Zusammenhang damit zum selbstbewußten Imperialismus geführt, der mehr als...

»Uns wird ein Stempel aufgedrückt«

Schwangerschaft hätte ich gern noch weitaus länger trainiert, aber da bremsten mich die Ärzte. ? Haben Sie inzwischen wieder Ihr früheres Gewicht? Die 28jährige Astrid Kumbernuss (Foto: dpa), in Grevesmühlen gebürtig und für den SC Neubrandenburg startend, hat im Kugelstoßring alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt: Olympiasiegerin 1996, Weltmeisterin 1995 und 1997, Europameisterin 1990, siebenma...

Seite 13

Nur Ergänzung

Zum anderen eignen sich solche High-Yield-Fonds nur als Ergänzung zu einer schon bestehenden Fondsanlage, die zum Beispiel aus europäischen Aktienfonds oder weltweit anlegenden Fonds besteht. Die risikoreicheren Fonds werden dann nur mit kleinem Anteil beigemischt, um die Rendite der gesamten Anlage etwas in die Höhe zu hieven....

Risiken bedenken

Wegen der aktuellen Magerkost bei den festverzinslichen Wertpapieren werden diese Fonds sicher eine Reihe von Interessenten finden. Doch sie sollten sich auch der Risiken bewußt sein, die mit diesen Fonds verbunden sind. Denn die höheren Zinsen, die versprochen werden, gibt es nicht umsonst. Diese Investmentfonds kaufen überwiegend Anleihen von Emittenten mit einer geringeren Bonität....

Chefs an die kurze Leine!

In diesem Buch wird alles auf den Kopf gestellt: Denn um das Innenleben in einem Unternehmen im Lot zu halten, ist auch Führung der Chefs notwendig durch die Mitarbeiterinnen. 1998, 207 Seiten, broschiert DM 29,80 ISBN 3-280-02619-9 Dass Chefs ihre Mitarbeiter/ -innen «erziehen», ist gängiges Managementritual. Dass aber umgekehrt auch Untergebene ihre Chefs erziehen müssen, ist noch nicht in all...

Vorsicht vor dem Renditeturbo

Das können zum einen Anleihen von Unternehmen sein, die sich damit Kapital für weiteres Wachstum beschaffen. Zum anderen kommen Rentenpapiere aus den sogenannten Emerging Markets in Frage. Beide müssen im Vergleich mit den sicheren Staatsanleihen aus den USA, aus Frankreich oder Deutschland deutlich höhere Zinsen bezahlen. Dem Anleger wird damit die Bereitschaft honoriert, ein Wertpapier zu kaufen...

Wer öfter früher geht...

Wer mehrfach seinen Arbeitsplatz vor Dienstende verläßt, riskiert die fristlose Kündigung. Das Arbeitsgericht Frankfurt (Main) wies die Kündigungsschutzklage eines Schriftsetzers in einem Urteil zurück (Az. 7 Ca 7022/97). Nachdem es zu Beschwerden von Kunden über die Abwesenheit des Schriftsetzers während der Geschäftszeit gekommen war, hatte das Unternehmen ein Detektivbüro mit der Überprüfung be...

Gefahr für Anleger

Vor riskanten Warentermingeschäften, die meist telefonisch von dubiosen Gesellschaften angeboten werden, hat die Stiftung Warentest gewarnt. Statt in Aussicht gestellter hoher Gewinne ist das Geld des Anlegers in kurzer Zeit durch die exorbitant hohen Gebühren der Gesellschaft aufgebraucht, berichtet die Zeitschrift »Finanztest«. Zunächst wird das Opfer durch psychologisch geschickte Telefongesprä...

Vorsicht bei Online-Einkauf

Wer im weltweiten Computernetz Internet Bücher, CDs, Designerjeans oder seinen neuen Computer bestellt, sollte wie bei jedem normalen Kaufvertrag auf das Kleingedruckte achten, empfiehlt das Verbrauchermagazin »Guter Rat«. Keinesfalls sollte ein Online-Käufer etwas bestellen, ohne zuvor die allgemeinen Geschäftsbedingungen des Anbieters gelesen zu haben. Bei einem seriösen Anbieter stehen dort Ang...

Währungskrisen

Bei den Anleihen aus den Emerging Markets fungiert zwar in aller Regel der Staat als Emittent, doch die jüngsten Ereignisse in Rußland haben gezeigt, wie schnell auch diese Anleihen in Frage stehen können. So ist zum Beispiel heute nicht klar, ob und in welchem Umfang die kurzfristigen An- leihen Rußlands zurückgezahlt werden. Entsprechend drastisch ist auch ihr Kurs gefallen. Hinzu kommt bei den ...

Bürger können nicht mehr in Karlsruhe klagen

Wahlrechtsverstoße bei Kommunal- oder Landtagswahlen sind Ländersache. Einzelne Bürger können sich nicht mehr mit einer Verfassungsbeschwerde an Karlsruhe wenden, wenn bei diesen Wahlen Grundsätze der allgemeinen, unmittelbaren, freien, gleichen und geheimen Wahl verletzt wurden. Nach einem am Dienstag veröffentlichten Be- schluß des Bundesverfassungsgerichts sind allein die Länder für den »subjek...

Alte Batterien zurückgeben

Am 1. Oktober 1998 traten neue Regelungen der Batterieverordnung vom 27. März 1998 in Kraft, um mögliche Umweltund Gesundheitsbelastungen durch alte Batterien zu verringern. Sie besagen: - Die Verbraucher müssen alte Batterien und Akkumulatoren an den Handel oder an Rückgabestellen der kommunalen Abfallentsorger wie Recyclinghöfe oder Schadstoffmobile zurückgeben. - Der Handel muß ab sofort alte B...

ndPlusHubert Laitko

Originelle Sicht

Steven Shapin: Die wissenschaftliche Revolution-Fischer Taschenbuch, Frankfurt (Main) 1998. 250 S., br., 26.90DM. nelle Weise neu. Konnte man vor 50 Jahren noch mit »robuster Zuversicht« (S. 194) von der wissenschaftlichen Revolution (im Singular!) als einem relativ kompakten Vorgang reden, so ist das Pendel der Forschung inzwischen nach der anderen Seite ausgeschlagen, und »schon der Gedanke der ...

Bärbel Schrader

Abenteurer Jung

schees zu schauen, die Motivationen freizulegen, die das bewegte Leben Jungs ausgemacht haben. Seit mehr als 30 Jahren beschäftigen sich Fritz und Sieglinde Mierau, die Mitherausgeber der Werkausgabe bei Nautilus, mit diesem Autor - einem exemplarischen Schicksal in diesem Jahrhundert, einem Leben, an dem sich so etwas wie eine Jahrhundertbilanz festmachen läßt. Eine Bilanz des Scheiterns großer I...

Neuartige Investmentfonds statt Lebensversicherung?

Fonds in »Substanzwerten« - sprich: Aktien - angelegt werden. Neben Aktien erlaubt sind zum Beispiel auch stille Beteiligungen an Grundstücken, Beteiligungen an Grundstücks-Gesellschaften und Anteile an Grundstücks-Sondervermögen. Der Anteil von Aktien und stillen Beteiligungen darf 21 Prozent nicht unterschreiten und 75 Prozent nicht überschreiten. Damit wird im Gegensatz zur Lebensund Rentenvers...

Wolfgang Küttler

Fakten kontra Fiktion

Universität Cambridge, ist hierzulande“ durch sein Buch »Im Schatten Hitlers. Historikerstreit und Vergangenheitsbewältigung in der Bundesrepublik« (dt. Ausgabe 1991) bekannt geworden. Gleichermaßen »aus der Erfahrung des historischen Forschens wie des Lehrens« und angesichts der verbreiteten Krisenstimmung, Ängste und kritischen Anfälligkeit der Historikerprofession unternimmt er es, »dem h...

Seite 14

Verschweigen

Ein Arbeitnehmer darf trotz einer Nachfrage der Firma eine Tätigkeit für die Staatssicherheit verschweigen, wenn sie bereits vor dem Jahr 1970 abgeschlossen war, da sie heute kein Indiz mehr für mangelnde Eignung sein kann. Der Arbeitgeber darf aus unzutreffenden Antworten daher auch keine arbeitsrechtlichen Konsequenzen ziehen (Beschluß des Bundesverfassungsgerichts vom 19. März 1998, Az. 1 BvR 2...

Rente an DDR-Soldat wird weitergezahlt

Die Bundesrepublik muß nach einem Gerichtsbeschluß auch nach der Wiedervereinigung einem ehemaligen DDR-Soldaten, der die DDR legal verlassen hatte, »Dienstbeschädigtenrente« zahlen. So entschied das Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen (Az. L 10 (6) V 250/94). In dem Fall hatte ein DDR-Soldat auf die Weiterzahlung der Dienstbeschädigtenrente geklagt. Die Versorgungsleistung hatte ihm die NVA a...

editionost

und Triebel setzen sich mit der Verflechtung von Politik, Wirtschaft, Militarismus und Klerikalismus in Deutschland im 20. Jahrhundert sowie mit der demagogischen Ver schleierung »deutscher Bekenntnisse« zum Frieden auseinander - von der Kaiserzeit bis zu den von Ex-Minister Rühe erlassenen »Ver teidigungspolitischen Richtlinien«. Seit über 100 Jahren ist die Geschichte Deutschlands - von kurzzeit...

Kassierer - Arbeitgeber muß ihm Manko beweisen

der Arbeitnehmer einen aufgetretenen Kassenfehlbestand von 824 Mark nicht erstatten, der Arbeitgeber wurde zudem verpflichtet, eine wegen dieses Fehlbestandes ausgesprochene Abmahnung aus der Personalakte zu entfernen. Bislang war es nach ständiger Rechtspre- chung des BAG die Pflicht des Arbeitnehmers, sich in solchen Fällen nachweisbar zu entlasten. Zu..dieser grundlegenden Änderung der Rechtspr...

ReinhardBrühl

Ein Schicksal?

Wi(e)der das Vergessen« überschrieben Ingomar Klein und Wolfgang Triebel den ersten Abschnitt ihres Buches. »Wieder« vollziehe sich in Deutschland ein Prozeß schleichender Militarisierung unter dem Vorwand, daß sich nationale Interessen nicht ohne die Fähigkeit zur Drohung mit oder Anwendung von militärischer Gewalt werden durchsetzen lassen. Deshalb schreiben sie »wider« das Vergessen der politis...

ndPlusFrank-Rainer Schur ich

Tod als Tabu

In seinem neuen Buch räumt Hans Girod mit den Mutmaßungen zu Suiziden in der DDR auf. Immer wieder liest man, daß die Suizidrate dort höher gewesen sein soll als in der alten BRD Fakt ist, daß es in der DDR dank guter kriminalistischer und gerichtsmedizinischer Arbeit eine viel geringere Dunkelziffer gab. In der BRD bleiben durch schlampige Leichenschau jährlich nicht nur nahezu 2000 Tötungsverbre...

ndPlusBrigitte Zimmermann

Milde Aufklärungswut

lichten Meinung, die die Gegenwart selig spricht und Geschichte nur zur Legitimierung des Zeitgenössischen braucht. Es ist an zentraler Stelle diese Öffentlichkeit und ihre Spaltung, die Gaus im neuen Deutschland auf die Nerven gehen. Zu Recht beklagt er die Verweigerung innerhalb der sogenannten politischen Klasse, auf der Hochebene also, die längst alle soziale Erkundung über die Lebens- Günter ...

Ulrich Sander

Düstere Normalität

Wehrmachtstraditionen werden unverhohlen verteidigt, rechtsextreme Umtriebe in der Bundeswehr unter »Einzelfälle« abgelegt. Mit »Vorbild Wehrmacht?« (was soll das Fragezeichen?) liegt nun ein Buch vor, das zur Sprache bringt, was der Verteidigungsausschuß des Bundestages bei der Untersuchung »rechtsextremer Umtriebe« aussparte: die Wirkungen der »zeitlosen Werte« und Traditionen einer »sauberen« W...

ndPlusGerhard Feldbauer

Dirty CIA

Angesichts der anhaltenden Versuche hierzulande, die Geheimdienst- und Sicherheitsorgane der DDR als die einzigen »Bösewichter« in der Geschichte darzustellen, kommt das Buch des Amerika-Experten und langjährigen ND-Korrespondenten Klaus Steiniger über die US-Geheimdienste gerade richtig. An Hand fundierter Quellenstudien und Praxisanalysen wird belegt, daß »dem Schild und Schwert« des amerikanisc...

Werner Müller

Blutige Ordnung

Das Jahr 1923 assoziiert für die meisten Zeitgenossen oder Spätergeborene den Begriff Inflation, erscheint vielen als eine Zäsur in der Geschichte der Weimarer Republik wie in der deutschen Geschichte überhaupt. Doch betrifft das nur die ökonomische Seite? Der Frage ging der Ostberliner Geschichtsprofessor Hans Krusch nach. Er schildert das Vorgehen der Reichsregierung gegen die im Herbst 1923 in ...

Anrechnung auf Witwenrenten

Die Anrechnung von Erlösen aus der vollständigen Verpachtung eines landwirtschaftlichen Unternehmens auf die Hinterbliebenenrenten der landwirtschaftlichen Alterssicherung ist zulässig. Das berichtet der Gesamtverband der landwirtschaftlichen Alterskassen in Kassel unter Berufung auf ein Urteil des Bundessozialgerichts. Der Gesetzgeber hat sich nach Einschätzung des Gerichts bei Neufassung der für...

Rückzahlung der Studienförderung

scheid wird etwa ein halbes Jahr vor Beginn der Rückzahlungspflicht vom Bundesverwaltungsamt in Köln zugesandt. Das Darlehen ist innerhalb von 20 Jahren in vierteljährlichen Raten von 600 Mark zurückzuzahlen. Grundsätzlich ist es zinsfrei, befindet man sich aber mit einer Rate im Rückstand, werden dafür Zinsen erhoben. Die Verpflichtung zur Rückzahlung wird durch mehrere Ausnahmeregeln eingeschrän...

Verschenken und Vererben

mehr zur Erbmasse, d. h. dem Vermögen (Aktiva und Passiva), das zum Zeitpunkt des Erbfalles besteht; und zwar unabhängig davon, ob die gesetzliche oder eine durch Testament bestimmte Erbfolge eintritt. Geschenkt ist geschenkt. Es gibt jedoch Einschränkungen zum Schütze derjenigen Erben, die nach dem Gesetz in erster Linie erben sojlen, nämlich der Abkömmlinge. Zum einen wurde zugunsten dieser das ...

Seite 15

Äthiopien

Im 4. oder 3. Jahrhundert v. Chr. begann der Aufstieg des mächtigen Reiches von Aksum. im Norden des heutigen Äthiopiens. Es lag in einer wasserreichen Gegend (das Getreide wuchs üppig) und in der Nähe von reichen Goldvorkommen (die Legende spricht von sagenhaften Schätzen). Was ist geblieben von dem Reich von Aksum? Der britische Wissenschaftler Richard Pankhurst, der maßgeblich an der Rückführun...

ndPlusMartin Koch

Lust am Denken

Hartwig Schmidt. Grausamkeit und andere Lüste. Ethische Essays. Berliner Debatte Wissenschaftsverlag, 1998. 128 S., br., 19,80 DM. Der Autor dieser provokanten Zeilen, Philosoph aus der DDR, der bis zur Wende mit sozialkritischen Vorträgen die Parteioffiziellen reizte, hat auch in nachwendischen Zeiten seinen scharfen analytischen Blick nicht verloren. In acht brillant geschriebenen Essays befaßt ...

Umstellung von Ofen- auf Fernheizung

terhin verbindlich, auch wenn es die jetzigen Betriebskosten damals noch nicht gab, sie waren aber in der damaligen Umlageerklärung als Aufzählung schon enthalten. Eine Vereinbarung über neu hinzukommende Betriebskosten wäre aber erforderlich, wenn es sich um neue Mietverträge nach dem 10. Juni 1995 handelt (§ 14MHG). Der Vermieter kann trotz alledem eine solche Vereinbarung abschlie-ßen und dabei...

Bewerbungskosten

sind ebenfalls abzugsfähig. Das sind Ausgaben für Annoncen, Fotos, Porto, Fotokopien, Büromaterial, Telefonate und Reisen, die unabhängig davon, ob die Bewerbung erfolgreich war oder nicht. geltend gemacht werden dürfen. Dienstreisekosten akzeptiert das Finanzamt als Aufwendungen für Übernachtung, Verpflegung und Fahrten. Die Fahrten mit dem eigenen Pkw können pauschal mit 52 Pfennigen pro gefahre...

Zündelnder Schüler

Lust zum Zündeln verspürte ein 15 Jahre alter Schüler während der Schulzeit. Er büchste aus und legte auf einem Hof in der Nähe der Schule Feuer. Bei dem Brand verendete ein Pferd, dessen Eigentümer vom Land (als Dienstherrn der Lehrer) Schadenersatz forderte, die Lehrer hätten den Tunichtgut schlecht beaufsichtigt. Das Oberlandesgericht Düsseldorf (OLG) verneinte dies, infolgedessen ging der Pfer...

Mieter müssen Kosten für Wartung nicht bezahlen

Wir erhielten jetzt Kenntnis von einem Urteil zu Wartungskosten für Au-ßenwandheizer, das den Standpunkt stützt, daß die Kosten dafür nicht auf die Mieter umgelegt werden können. So urteilte das AG Greifswald am 24. März 1998 (Az. 42 C 9/94), Wartungskosten für diese Geräte seien deswegen nicht umlagefähig, weil in der Anlage 3 zu § 27 der »Zweiten Berechnungsverordnung« - die solche Fragen regelt...

Hans-Dieter Schutt

Im Spiegelkabinett

liert. Demjenigen, der dieses Buch liest, wird im nachhinein (An-)Teilnahme am Rausch jener soeben absolvierten deutschen »Schicksalswahl« schlichtweg peinlich erscheinen. Denn Meyer beweist die alltägliche Gefährdung von Demokratie die darin besteht, daß wir immer weniger durch Argumente überzeugt werden, von denen Mündigkeit und Rationalität des politisch handelnden Bürgers abhängen. Was Thomas ...

Ist beim Auszug die ganze Wohnung zu renovieren?

Ein Mietvertrag enthielt »kombinierte« Klauseln zu Schönheitsreparaturen. Darin wurde bestimmt, daß der Mieter die laufenden Schönheitsreparaturen auszuführen hätte und außerdem bei Auszug die ganze Wohnung zu renovieren habe, unabhängig vom gegenwärtigen Zustand. Als der Mieter sich weigerte, für Schönheitsreparaturen aufzukommen, wurde er vom Vermieter verklagt. Doch das Landgericht Berlin erklä...

ndPlusEberhardPanitz

Stoff zum Streit

Er erwähnt das »Schwarzbuch des Kommunismus« mit keinem Wort, dennoch ist sein Essay von der ersten bis zur letzten Zeile eine Auseinandersetzung mit diesem bislang übelsten Machwerk des Antikommunismus. Erich Köhler erinnert daran, daß Verketzerungen eine lange Geschichte haben und keineswegs erst seit dem Ende der DDR und der Sowjetunion im Schwange sind. Die Opfer sieht er sich ähneln, »gefährl...

ndPlusKlaus Steinitz

Eine Diagnose

Joachim Bischoff/Frank Deppe/Klaus Peter Kisker (Hg.): Das Ende des Neoliberalismus? Wie die Republik verändert wurde. VSA-Verlag, Hamburg 1998. 231 S., geb., 29,80 DM. nissen neoliberaler Politik greife zwar um sich, heißt es hier, doch die Meinung, daß die »vermeintlichen ökonomischen Sachzwänge keine Gestaltungsalternativen zulassen« (S. 160) bleibe dennoch vorherrschend... Sebastian Herkommer,...

Einkommensteuererklärung -Arbeitnehmer füllen Anlage N aus

Zu den Werbungskosten gehören insbesondere: Fahrtkosten für den täglichen Weg zwischen Wohnung und Arbeitsstätte. Es zählt nur die Kilometerzahl für die einfache Entfernung, nicht die Kilometerzahl für Hin- und Rückfahrt. Die Kilometerpauschale beträgt für Pkw 70 Pfennig, für Motorrad/-roller 33 Pfennig, für Moped/Mofa 28 Pfennig und für das Fahrrad 14 Pfennig. Das Finanzamt nimmt bei einer Fünfta...

Ansprüche konsequent wahrnehmen

Wir schließen hiermit die Erläuterungen zur Mietminderung ab, die wir im vorigen Ratgeber begonnen hatten. Wie im ersten Teil der Erläuterungen erwähnt, sind Mängel an der Wohnung dem Vermieter oder Verwalter unverzüglich zu melden. Das ist die erste Voraussetzung, sich den Anspruch zur Minderung der Miete zu sichern wenn es sich um »erhebliche« Mängel handelt. Mieter sollten sich neben der norm...

edition ost

ne Konkurrenz gäbe es keine Entwicklung, statt Entwicklung nur Agonie - sagen die einen. Die anderen, zu denen sich Köhler freimütig bekennt, halten die mechanisch-materialistische Motivation, die Ellbogengesellschaft des Kapitals für untauglich, sie existiere und expandiere nur noch aufgrund eines ungeheuren Raubbaus an Natur- und Menschenreserven, der Kollaps drohe. Die hektische Demontage der D...

ndPlusRolf Löther

Prometheus undDaedalus

Es gibt viele Bücher über Genetik und Gentechnik. Unter ihnen zeichnet sich das neue Buch des prominenten französischen Molekularbiologen und Nobelpreisträgers Francois Jacob durch zwei Besonderheiten aus. Die eine besteht darin, daß es nicht nur ein informatives naturwissenschaftliches Sachbuch ist, sondern Genetik und Gentechnik auch in übergreifenden wissenschaftsphilosophischen und kulturgesch...

Seite 16

Keine Überstunden

Um den Schwerbehinderten möglichst vor Überforderung und gesundheitsschädigender Belastung zu schützen, sind die Behinderten auf ihr Verlangen von einer Mehrarbeit freizustellen (§ 6 Schwerbehindertengesetz). Allerdings wird es einem Schwerbehinderten, der voll in den Arbeitsprozeß eingegliedert ist, schwer sein, sich der Teilnahme an betriebsüblichen Überstunden zu widersetzen. Besteht eine solch...

Rechtslage

Betriebsräte, denen auf diese Weise das Mitbestimmungsrecht bei Kündigung genommen wird, können gegen solche Verfahrensweisen nichts machen, denn das ist die Rechtslage. Allerdings ist der Arbeitgeber verpflichtet, den Betriebsrat bei jeder Einstellung zu unterrichten, ob es sich um eine befristete oder eine Festanstellung handelt. Immer mehr Arbeitgeber machen von befristeten Einstellungen Gebrau...

Gudrun Aßmann

Wie Frauen es tun

Pat Califia: Wie Frauen es tun. Das Buch der lesbischen Sexualität. Orlanda Frauenverlag, 1998. 350 S., br., 32 DM. archalen Verformungen einordnen. Aussagen wie »Die Welt verwehrt uns die Möglichkeit, füreinander Heldinnen zu sein, einander zu ret- ten, füreinander zu empfinden und einander anzubeten«, bestätigen Klischees bezüglich romantischer Frauenliebe. Indes werden wiederum die Diskussionen...

Arbeitsentgelt

Bei der Einstellung von Schwerbehinderten wird der Arbeitgeber seine Auswahl nach Leistung und Eignung des Behinderten für die vorgesehene Tätigkeit treffen. Er wird dabei gegebenenfalls auch die Minderleistungsfähigkeit des Schwerbehinderten berücksichtigen müssen. Das darf jedoch nicht zu einer minderen Entlohnung des Schwerbehinderten führen. Schwerbehinderte haben Anspruch auf das normale Arbe...

Meyer Multimedia

Es ist erfreulich, wenn auf dem CD-Markt für Kinder nicht nur Spiele, sondern auch sinnvolle Lexika angeboten werden. »Weltgeschichte - neu entdecken« (98 DM) und »Naturwissenschaften - neu entdecken« (98 DM) von Meyer sind wärmstens zu empfehlen. Informativ und fesselnd ist der Streifzug durch die unterschiedlichsten Epochen Menschheitsgeschichte, wobei nicht nur Einblicke in politische, sondern ...

Annemarie Grunert

Alles Essig oder was?

Es war der amerikanische Arzt Dr Forest Clinton Jarvis (1881-1945), der diese alte Volksmedizin wiederentdeckte. Aber erst seit wenigen Jahren wurde der Apfelessig zum Thema für Bücher und Medien. Die Faszination besteht in der einfachen Handhabung: Ein Glas Wasser mit je zwei Teelöffeln Apfelessig und Honig, am Morgen getrunken, soll in vieler- Ira Hander- Apfelessig-Büchlein. Buchverlag für die ...

Hilflos bei Job-Befristung?

chungen der Bundesanstalt für Arbeit im Dienstleistungsgewerbe. Aber auch andere Branchen steigen zunehmend auf diese flexible Beschäftigungsart um. Unter allen Neueinstellungen des vergangenen Jahres betrug der Anteil mit befristeten Verträgen z. B. bei Volkswagen 90 Prozent, Saarstahl 80 Prozent, Liebherr 75 Prozent, Märklin 60 Prozent, bei Osram, IBM und der Deutschen Krankenversicherung je 50 ...

ndPlusGerd Sieber

Moralischer Druck

Wenn aber willkürlich viele Dauerarbeitsplätze in befristete umgewandelt, kaum Arbeitnehmer in Festanstellung übernommen und immer nur Jobs auf Zeit vergeben werden, ohne daß dies durch die Auftragslage (z. B. starke Schwankungen) zu rechtfertigen wäre - das muß der Betriebsrat nicht hinnehmen. Über sein Initiativrecht nach § 80 Abs. 1 Nr. 2 BetrVG kann er den Arbeitgeber zu Verhandlungen über die...

Doppelte Gebühren für Prüfung der Gastkessel?

entsprechend gering ist der Arbeits- und Zeitaufwand. Trotzdem nimmt nach Auskunft eines renommierten Herstellers solcher Raumheizer..eine ordnungsgemäße Überprüfung/Wartung ca. 45 Minuten in Anspruch. Das uns vorliegende Muster eines Wartungsvertrages unterscheidet übrigens zwischen Wartung und Inspektion. Letztere beschränkt sich auf eine verkürzte Kontrolle, dauert weniger lange und kostet weni...

Anspruch auf Zusatzurlaub

Schwerbehinderte haben Anspruch auf einen bezahlten zusätzlichen Urlaub von fünf Arbeitstagen im Urlaubsjahr (§ 47 Schwerbehindertengesetz). Das setzt eine regelmäßige Wochenarbeitszeit von fünf Tagen voraus. Verteilt sich die regelmäßige Arbeitszeit des Schwerbehinderten auf mehr oder weniger als fünf Arbeitstage in der Kalenderwoche, so erhöht oder vermindert sich der Zusatzurlaub entsprechend. ...

Kellerwände bleiben feucht

Einen trockenen Keller im neuen Haus versprach eine Bauunternehmerin ihren Kunden. Schon bald nach der Fertigstellung zeigte sich jedoch, daß die Kellerwände undicht waren. Sie blieben es trotz Bemühungen der Bauunternehmerin. Laut Gutachten war das Bauwerk mangelhaft. Zweimal verlangte der Bauherr schriftlich Nachbesserung, die abgelehnt wurde. Er ließ daraufhin den Schaden selbst beheben und for...

ndPlusSteffen Schmidt

Kompaß im Datenmeer

David Rosenthal: Infopool Internet - Methoden, Tricks und Quellen der Profis zur effizienten Recherche. Hg. v. Daniel Perrin und Sylvia Egli von Matt. Orell Füssli Verlag, Zürich 1998. 256 S.. mit CD-ROM, geb., 78 DM. Informationsquellen - von der Firmen-Pressemitteilung bis zum Wissenschaftstext an einer Universität - man finden kann und welche Vorund Nachteile sie haben. Auch über Grenzen und Mö...

Denkmal-Häuser steuerlich gefördert?

Gibt es steuerliche Vergünstigungen bei Baumaßnahmen an denkmalgeschützten Häusern? Werden Unter- schiede gemacht, ob das Gebäude als selbstgenutzte Wohnung dient oder vermietet ist? Helmut C, 98553 Ratscher Nach § 10f des Einkommensteuergesetzes können im Jahr der Baumaßnahme und in den folgenden neun Jahren jeweils bis zu zehn Prozent der Herstellungskosten bzw. des Erhaltungsaufwands wie Sonder...

ndPlusSteffen Schmidt

Mit der Maus durchs Lexikon

nutzt, so daß sie mit billigen Soundkarten recht erbärmlich klingen, kippt Brockhaus die Pathetik der Hymnen durch Klavierwiedergabe. Insgesamt kommt die »Encarta« mit mehr Illustrationen daher- 7200 Abbildungen (Brockhaus: 4000) sowie 23 mit der Maus »begehbare« Panoramabilder, 2000 Tonbeispiele (Brockhaus: 9 Stunden) sowie 110 Videos und Animationen (Brockhaus: 69). Dagegen bietet Brockhaus eine...

Kurzarbeit in Dessau- ja oder nein?

Die Dessauer Stadtwerke legten in der Zeit vom I.Juli bis 30. September 1993 den Straßenbahnverkehr still, um alte Gleise und Fahrleitungen zu reparieren. Für diesen Zeitraum wurde mit dem Betriebsrat für die Beschäftigten im Straßenbahn-Fahrdienst Kurzarbeit Null eingeführt. Die Bundesanstalt für Arbeit weigerte sich jedoch, für sie Kurzarbeitergeld zu zahlen. Das Landessozialgericht entschied im...

Seite 17

Gegen den Stau wegen Bau

(ADN). Das sogenannte Anti-Stau-Gesetz wird voraussichtlich im Frühjahr 1999 in Kraft treten. Danach dürfen Baustellen nur noch in genehmigten Ausnahmefällen auf Straßen und Gehwege ausgedehnt werden. Die Gebühren dafür werden beträchtlich angehoben, Verstöße weit schärfer als bisher geahndet. Die Regelung könne bis Jahresende vom Abgeordnetenhaus be- schlossen werden, sagte Senatssprecher Butz....

Lebenslänglich für Vietnamesen

(ADN). Ein 23jähriger Vietnamese ist gestern wegen der Ermordung eines 25jährigen Landsmanns zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Das Berliner Landgericht sprach den »Soldaten« einer Bande von Schutzgelderpressern außerdem der räuberischen Erpressung und gefährlicher Körperverletzung des später Ermordeten schuldig. Hintergrund der Tat waren Auseinandersetzungen zwischen zwei Ba...

Post und Handel unter einem Dach

(ADN). Die Deutsche Post AG richtet die ersten Shop-in-Shop-Filialen bei Kooperationspartnern aus dem Einzelhandel ein. In Berlin kooperiert sie zunächst mit den Einzelhandelsunternehmen Reichelt, Extra und Meyer & Beck. An vorerst sieben Standorten, unter anderem in Spandau, Marzahn, Zehlendorf und Tempelhof, sollen den Kunden neben dem gewohnten Sortiment der Einzelhandelsfilialen zusätzlich...

Aus für Beratungsstellen

(ADN). Rund ein Drittel der Erziehungs- und Familienberatungsstellen in freier Trägerschaft sind in den vergangenen vier Jahren dem Rotstift zum Opfer gefallen. Die Zahl ging von 32 im Jahr 1995 auf 19 in diesem Jahr zurück, wie Familiensenatorin Stahmer (SPD) auf eine parlamentarische Anfrage mitteilte. Der Senat gehe jedoch davon aus, daß die Grundversorgung flächendeckend gewährleistet sei. Neb...

Kein Nachfolger für Orwat

(ADN). Der Senat hat noch keine Entscheidung über die Nachfolge von Gesundheitsstaatssekretär Detlef Orwat getroffen. Da der geplante Wechsel für den 1. November anstehe, gebe es keinen Zeitdruck, so ein Sprecher Der Regierende Bürgermeister werde die Personalgespräche in den kommenden Wochen selbst führen. Gesundheitssenatorin Hübner (CDU) hatte die Ablösung Orwats gefordert. Während sie die Vers...

Sonderurlaub statt Weihnachtsgeld

(ND). Einsparungen in Höhe von sechs Millionen Mark bis September 1998 rechnete der Senat gestern für die seit Oktober 1997 geltende Sonderregelung »Sonderurlaub gegen Weihnachtsbezüge« für den Öffentlichen Dienst ab. Die Möglichkeit, unter Anrechnung der Weihnachtsbezüge bis zu vier Wochen Urlaub zu nehmen, wird vom Senat auch weiterhin eingeräumt, teilte Senatssprecher Michael-Andreas Butz geste...

Senat will mit Energie »intelligenter wirtschaften«

(ND-Herrmann). Mit der Gründung einer Zentralen Energiewirtschaftsstelle will der Senat ab 1999 die Energiekosten seiner 6000 Liegenschaften bündeln, gegenüber den Versorgern als Großabnehmer auftreten und damit Kosten sparen. Das kündigte gestern Finanzsenatorin Annette Fugmann-Heesing (SPD) vor Journalisten an. Konsolidieren heiße »nicht zuerst sparen«, erläuterte sie, sondern »intelligenter wir...

ndPlusRainer Funke

Bus-Witz

Dauerstau in der City gibt es alleweil. Politisch nimmt ihn die CDU aber so richtig erst wahr, wenn er vom Daimler-Benz-Konzern als störend empfunden wird. Nun sollen Elektrobusse kostenfreifür den Nutzer, aber finanziert vom Senat, über den Potsdamer Platz fahren, wenn es nach einer Idee von CDU-Fraktionschef Klaus Landowsky geht. Elektrobusse zur Subventionierung der Daimler-Bosse. Da kann man n...

Weniger Arbeitslose durch Fördermaßnahmen

(ADN). Ende September waren in Berlin-Brandenburg 458 400 Menschen arbeitslos gemeldet, 12 800 weniger als im August und 30 000 weniger als vor einem Jahr, wie gestern das Landesarbeitsamt mitteilte. Die Arbeitslosenquote - bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen sank gegenüber dem Vormonat um 0,5 auf 15,5 Prozent. Vor Jahresfrist lag sie bei 16,6 Prozent. Der Rückgang der Arbeitslosigkeit ist la...

PDS bietet »Kooperation auf Distanz« an

Eine »Kooperation auf Distanz« bietet die PDS einer im nächsten Jahr möglichen rot-grünen Minderheitsregierung in Berlin an. Wie die PDS-Fraktionsvorsitzenden im Abgeordnetenhaus, Carola Freundl und Harald Wolf, gestern vor der Presse erklärten, stehe die Beteiligung der PDS an einer rot-grünen Koalition nicht auf der Tagesordnung. Ein solcher »Linksblock« hätte keine ausreichende Grundlage in der...

Seite 18

MITTE Keine Sperre für freie Träger

(ND). Die Haushaltsmittel für die freien Träger, die vom Bezirksamt gefördert werden, wurden von Finanzstadtrat Jens-Peter Heuer freigegeben. Um den freien Trägern einen nahtlosen Übergang in das Jahr 1999 zu ermöglichen, sei die Haushaltssperre für die entsprechenden Titel aufgehoben worden, teilte das Bezirksamt mit....

Polizei-Nachrichten

Ein zehnjähriges Mädchen aus Wedding ist gestern ihren schweren Unfallverletzungen erlegen. Sie war am Montag abend beim Überqueren der Osloer Straße von einem rechtsabbiegenden Lkw erfaßt worden. Ihre Freundin wurde mit einem Unterschenkelbruch ins Krankenhaus eingeliefert. Der Fahrer erlitt einen Schock und wurde ambulant behandelt....

Viel zu schnell

Bei Verkehrskontrollen am Montag in Marzahn und Hohenschönhausen war von den knapp 2000 überprüften Fahrzeugen rund ein Zehntel zu schnell unterwegs. Die »Blitzer« waren auf Tempo-50-Strecken in der Märkischen Allee und in der Dorfstraße postiert. Unrühmlicher Spitzenreiter war ein Fahrer, der mit 106 Kilometern pro Stunde gestoppt wurde....

Pkw gerammt

Sachschaden in Höhe von 20 000 Mark ist bei einem Verkehrsunfall in der Nacht zum Dienstag in der Dudenstraße in Kreuzberg entstanden. Ein 18jähriger Fahrer hatte die Kontrolle über seinen Pkw verloren und ein parkendes Auto gerammt. Der Fahrer wurde verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert, der Pkw wegen des Verdachts technischer Mängel sichergestellt....

FRIEDRICHSHAIN Festmeile auf der Warschauer

(ND). Am Wochenende geht in der Warschauer Straße die 2. Festmeile über die Bühne. Es gibt Live-Musik, Zaubershow, Sportvorführungen und viele Kinderüberraschungen. Auch 29 Geschäfte aus der Straße präsentieren ihre Angebote. Am Sonnabend wird ab 17 45 Uhr »Miß Friedrichshain« gewählt. Gefeiert wird am Sonnabend von 11 bis 22 Uhr am Sonntag von 10 bis 19 Uhr...

BVG-Marke erbeutet

Mit einem Schädelbruch, einer Nasenfraktur und Prel- lungen ist in der Nacht zum Dienstag ein löjähriger Jugendlicher in Tempelhof in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Er war von mindestens drei Tätern überfallen und mißhandelt worden. Die Räuber hatten erfolglos die Herausgabe von Geld verlangt. Sie erbeuteten schließlich eine BVG-Monatsmarke und flüchteten....

Service für Abonnenten desND

Abonnenten des »Neuen Deutschland« rufen zur Nachlieferung fehlender Zeitungen bitte folgende Telefonnummern an: Marzahn, Lichtenberg, Hohenschönhausen, Treptow und Köpenick (nur PLZ 12459) Tel.. 545 61 43 werktags von 8 bis 12 Uhr ZV Brederlovv Mitte, Friedrichshain, Prenzlauer Berg und Wei-ßensee Tel: 424 73 79 werktags von 8 bis 12 Uhr Firma Godager Zeitungsvertrieb...

NEUKÖLLN Pilotprojekt zur Rinnsteinsäuberung

(ADN). Für ein sauberes Berlin und eine effektive Reinigung der Straßen hat die BSR in Neukölln einen Pilotversuch gestartet. In einigen Straßen gilt seit 1 Oktober an einem Tag der Woche von 7 bis 9 Uhr ein Halteverbot, damit dort die Rinnsteine gesäubert werden können. Parkende Autos hätten bisher die Arbeit von Reinigungsfahrzeugen erschwert, begründete die BSR diesen Schritt. Unbeeindruckt vom...

HELLERSDORF 419 Wohnungen verkauft

(ADN). Die Wohnungsbaugesellschaft Hellersdorf (Wogehe) hat 419 Wohnungen im Quartier »Magdeburger Allee« verkauft. Die Wohngebäude Tangermünder Straße 69 sowie Zerbster Straße 2-46 (gerade) und 80-104 (gerade) gehen in den Besitz der GBS Grundstücksgesellschaft mbH & Co. KG über Der neue Eigentümer werde die Wohnungen instand setzen und angemessen modernisieren. Zugleich kündigte die Gesellsc...

LICHTENBERG Kostenlose Fahrrad-Codierung

(ADN). Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club Berlin (ADFC) und die DEVK Versicherungen codieren im Reisezentrum des Bahnhofs Lichtenberg kostenlos Fahrräder Ähnlich wie bei den Kfz-Kennzeichen für Autos sei so eine eindeutige Identifizierung der Räder möglich, und Diebstähle könnten wesentlich leichter aufgeklärt werden. 1997 wurden in Berlin 27 272 Fahrräder als gestohlen gemeldet. Gegenüber 1996 ...

Dialog im Rathaus-»Offen für Europa«

Zum »Interreligiösen Dialog« öffnen sich heute um 18 Uhr die Türen des Rathauses Lichtenberg. Eingeladen sind Vertreter der Jüdischen Gemeinde, der christlichen Kirchen, der muslimischen und buddhistischen Glaubensrichtungen, der Russisch-Orthodoxen sowie der Koptisch-Orthodoxen Kirchen. Es geht um eine Begegnung mit anderen Kulturen, das sachliche Herangehen an Probleme, den Abbau von Vorurteilen...

Erste Beschwerdestelle für Psychiatriegeschädigte

Die Psychiatriebeschwerdestelle im Hohenschönhausener Gesundheitsamt wird ab Januar zunächst für ein Jahr fest im Bezirkshaushalt installiert. Das teilte der Leiter der berlinweit ersten Einrichtung dieser Art, Wolfgang Bräuer, gestern vor Journalisten mit. Noch bis Ende Oktober durchläuft diese Beschwerdestelle für Psychiatriegeschädigte und Menschen mit seelischen Problemen eine Probephase. Seit...

Bezirksamt kündigt Gewerbemietern

Eigenbedarf meldete das Bezirksamt Hohenschönhausen für das Gebäude Egon-Erwin-Kisch-Straße 106 an. Den elf Gewerbetreibenden flatterten am 30. September Kündigungen zum Jahresende ins Haus, dann sollen Bezirksbedienstete dort einziehen. So soll das Umweltamt seine Büros in der Genslerstraße aufgeben, was jährlich 220 000 Mark Mietkosten sparen würde. Das Schulamt soll aus dem einstigen Lehrerinst...

Seite 19
Tom Mustroph

Düstere Parabeln

Wild sind sie, die jungen Russen, und düster Geradezu existentialistisch. Das hat sich herumgesprochen. Man ahnt auch, daß diese Melange aus Endzeitstimmung und Aufbegehren genau das ist, was Theater heute so brauchte. Auf deutschen Bühnen findet man russische Theaterautoren jedoch eher selten. Dem will eine fast schon traditionelle Einrichtung etwas Abhilfe schaffen. »Meyers schöner Fleischsalon«...

Politisches

In der Reihe »Philosophische Gespräche« spricht am 8. 10., 19 Uhr, Prof. Dr Wolfgang Eichhorn im Pankower Verein »Helle Panke«, Breite Straße 48, über das Thema »Gesetze der Geschichte und Moralprinzipien. Der Streit um den ethischen Sozialismus«. »Rechtsextremismus unter Jugendlichen. Ursachen, Tendenzen und Prävention« - Diskussion mit Dr Roland Bach am 8. 10., 19.30 Uhr, im »Treffpunkt Hellersd...

URANIA

Die URANIA, An der Urania 17, bietet heute folgende Veranstaltungen an: 15.30 Uhr: Vielfältiges Malta - geheimnisvolle Tempel, Kreuzritterburgen, lebendige Gegenwart. Diavortrag mit Dr Sylvia Falke; 17.30 Uhr: Leben in der Partnerschaft: Wie bleibt die Beziehung lebendig? Vortrag und Diskussion mit Priv -Doz. Dr. Hans-H. Fröhlich; 19.30 Uhr: Lebensgestaltung durch Buddhismus und Shinto - Religion ...

Kinder

»Retzi's Kindershow« mit vielen Aktionen zum Mit- machen, mit Musik und Zauberei am 8. 10., 10 Uhr, im Biesdorfer Theater am Park, Frankenholzer Weg 4. dem - bis zum 10. 10., jeweils 20.30 Uhr, in der KALKSCHEUNE, Johannisstraße 2. Das »Theater aus der Hand« zeigt bis zum 11.10., jeweils 20.30 Uhr, das Stück »Rotkäppchen für Mutige« in der BROTFABRIK, Prenzlauer Promenade 3. Zum Tanz bittet Manfre...

Veränderungen

Das Treptower Gewerbeamt bleibt am 8. und 9 10. wegen dringender Baumaßnahmen geschlossen. Die Sprechstunden der Pankower Rechtsberatungsstelle für Einkommensschwache fallen bis 23.10. aus. Die Vertretung übernimmt in dringenden Fällen bis 16. 10. die Rechtsberatungsstelle Prenzlauer Berg, Fröbelstraße 17, Telefon 42401101. Sprechzeiten: mittwochs 14 bis 17 Uhr, donnerstags 9.30 bis 14 Uhr, freita...

Anzeige gegen Ausstellung

(ADN). Gegen die Ausstellung »Macht des Alters« des Deutschen Historischen Museums (DHM) im Kronprinzenpalais, Unter den Linden, ist Anzeige erstattet worden. Die private Klägerin verlange die Schließung der Schau, teilte das Museum gestern mit. Grund dafür seien die Ganzkörperplastinate des Heidelberger Anatomieprofessors Günther von Hagens. Die Anzeige bei der Staatsanwaltschaft richtet sich geg...

Freizeit

»Die Odyssee von Homer« - Lesung mit Ulrich Karger heute, 15 Uhr, im Bürgertreff Bahnhof Lichterfelde-West, Hans-Sachs-Straße 4e. Barbara Thalheim liest heute, 20 Uhr, in der »Zunge«, Wichertstraße 71, aus ihrem Buch »Mugge«. Hilde Kappes präsentiert »Landscapes Of A Voice« ein gesangliches Weltenpanorama in 20 Einzelbil- fabrik Lehrter Straße schickt bis Januar eine osteuropäische Dramatikerstaff...

»The Pink Lady« inspirierte zu Musik und Pantomime

Der kleine Mensch vor dem großen Fernsehgerät als ein Motiv der Künstler für den Bauzaun erregt Heiterkeit. Beim näheren Hinsehen gibt es vor dem Lustgarten viele solcher Überraschungen Foto: Udo Klein Bevor er bildnerisch auf seine eigene Weise hoch aufstrebende Linien, seine Kathedralen, zusammenfügte, studierte Lyonel Feininger Bachs Fugen. Er komponierte auch selber welche. Die sechste von 192...

Angepinselte Originale

»Kunst muß Hinz und Kunz erreichen«, meinen die Maler Heike Maria Unvorstellbar und Paulus Fugers. Kurz entschlossen nutzten sie - zusammen mit Salean Maiwald, Hans Booy und KEEN Graf-X - die Chance, die ihnen die landeseigene Grün Berlin GmbH unter Vermittlung des B/zirksamtes Mitte bot. Ihre Arbeiten sind an exponierter, aber zugiger Stelle zu sehen: am Bauzaun vor dem Lustgarten, gleich neben d...

Tempodrom trotzt als »gallisches Dorf«

»Alarm!«, verkünden Plakate am Tempodrom, »Die spinnen, die Bonner!« Gemeint ist das Bundesbauministerium, zu dessen früherem Chef Klaus Töpfer rnan »einen guten Draht« gehabt habe. Wie man ihn sich nun über den neuen SPD-Bundes-Kultur-Mann Naumann - der kennt das alte Tempodrom wie die Projekte fürs neue am Anhalter Bahnhof auch zu Gerhard Schröder verspriqht. Aber, sagt Kabarettist Arnulf Rating...

Seite 20

Zweiter Kinderund Jugendhilfetag

Potsdam (ADN). Die Schule steht nach Ansicht von Ministerpräsident Manfred Stolpe verstärkt in der Pflicht, Wissensdefizite über fremde Kulturen zu beseitigen. Mangelndes Wissen sei oft Hauptursache von Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit, sagte er am Dienstag zum Auftakt des zweiten Brandenburger Kinder- und Jugendhilfetages in Potsdam. Auf der zweitägigen Veranstaltung wollen über 100 Jugend...

Ausfahrt Königs Wusterhausen dicht

Königs Wusterhau- sen (ADN). Am südlichen Berliner Autobahnring (A 10) wird heute früh von 5 Uhr bis 8 Uhr die Ausfahrt Königs Wusterhausen gesperrt. Dies betrifft die Richtung nach Westen vom Dreieck Spreeau zum Schönefelder Kreuz, wie das Brandenburgische Autobahnamt ankündigte. Die ausgeschilderte Umleitung führt über das Schönefelder Kreuz zurück zur Anschlußstelle Königs Wusterhausen, die in ...

OB Schliesing macht Ämter zur Chefsache

Brandenbürg/Havel (ADN). In der Havelstadt Brandenburg wird es künftig statt vier nur noch drei Beigeordnete des Oberbürgermeisters geben. Im Zuge einer Verwaltungsrefrom werden die Ämter für Soziales, Jugend und Sport zur Chefsache erklärt, teilte Oberbürgermeister Helmut Schliesing am Dienstag mit. Das Gesundheitsamt werde bei der Kulturbeigeordneten Ulrike Brauns (Freie Wähler) angesiedelt. Anl...

Essag baut neues Regionalzentrum

Cottbus (ADN). Der Cottbuser Energieversorger Spree-Schwarze Elster AG (Essag) wird in Kolkwitz (Spree-Nei-ße) bis Ende 1999 ein neues Regionalzentrum errichten. Für das 20 Millionen Mark teure Projekt wurde am Dienstag der Grundstein gelegt. Von diesem Zentrum aus sollen 30 000 Energiekunden im südwestlichen Teil des Spree-Neiße-Kreises betreut werden. In das Haus in Kolkwitz werden rund 200 Mita...

Hackel: Rücktritt des Landesvorstands wäre »gutes Signal«

Potsdam (ADN). CDU-Fraktionschef Wolfgang Hackel will dem am Freitag in Potsdam tagenden Landesvorstand seiner Partei den geschlossenen Rücktritt empfehlen. Dies wäre ein »gutes Signal« für einen Neuanfang in Brandenburg, sagte er am Dienstag in Potsdam. Zugleich strebe er einen vorgezogenen Parteitag zur Neuwahl des Landesvorstands in der zweiten Novemberhälfte an. Diesen Vorschlag trage auch der...

Lausitzer Schulpartnerschaft mit Schottland

(ADN). Der Spree-Neiße-Kreis will eine Schulpartnerschaft mit der schottischen Region East Lothian aufbauen. Erste Kontakte sollen bei dem heute beginnenden dreitägigen Besuch einer schottischen Delegation geknüpft werden. Als Pilotprojekt wollen die Ross High School East Lothian und die Gesamtschule Burg eine Kooperation mit Schwerpunkt im musikalischen und technischen Bereich aufbauen. Forster G...

Forum Ausbildung informiert über Lehrstellen 1999

(ADN). Das 2. Strausberger Forum Ausbildung wird am 3. November stattfinden. Wie die Stadtverwaltung Strausberg jetzt ankündigte, wird damit eine zur Bauausstellung im Mai gestartete Initiative fortgesetzt. Ziel sei, die Jugendlichen, die 1999 die Schule beenden, über Ausbildungsmöglichkeiten in der Region zu informieren. Dazu wollen 25 Firmen und Einrichtungen ihr Lehrstellenangebot vorstellen. W...

50 Millionen Mark für Bahnstrecke Lübbenau-Cottbus

(ADN). Die Deutsche Bahn AG will künftig auf der Strecke Berlin-Cottbus mit Geschwindigkeiten von bis zu 120 Kilometern in der Stunde fahren. Dazu wird derzeit der Bereich Lübbenau-Cottbus ausgebaut, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Die Investitionskosten belaufen sich auf rund 50 Millionen Mark. Im Mai 1999 soll die Strecke wieder freigegeben werden. In Vorbereitung auf die Baumaßnahmen...

BLG-Pleite ohne finanzielle Folgen für Ex-Geschäftsführer

Brandenburg/Havel (ADN). Zwei ehemalige Geschäftsführer der Brandenburgischen Landgesellschaft (BLG) können nicht für die Millionenpleite haftbar gemacht werden. Wfe aus einem am Dienstag veröffentlichten Urteil des Brandenburgischen Oberlandesgerichts hervorgeht, kann heute keine Forderung aus den 1994/95 beendeten Dienstverhältnissen mehr geltend gemacht werden. Die in Liquidation befindliche La...

Tolerantes Brandenburg?

13.00 KLARTEXT 13.15 Arbeitsmarkt aktuell 13.30 Brandenburg aktuell 13.32 Palästina 13.45 Clin d'oeil 14.00 Glückwunsch-Antenne 15.00 WunschBox 16.00 ServiceZeit 17.00 Brandenburg aktuell 17.02 KinderZeit 18.00 Brandenburg aktuell 5.10 Flug-Informationen 6.00 S-Bahn 7.00 Europa aktuell 7.30 Boulevard Deutschland 8.00 Journal 8.30 Similia Similibus 9.03 Fliege 10.00 Island 10.30 Abendschau 10.55 Be...

Signal aus der Nikolaikirche

In der völlig überfüllten Potsdamer Nikolaikirche eröffneten Alt-Bundespräsident Richard von Weizsäcker und Ministerpräsident Manfred Stolpe gestern die Kampagne der Landesregierung »Tolerantes Brandenburg«. Auf einem »Markt der Möglichkeiten« vor der Kirche präsentierten Institutionen und Jugendinitiativen ihre Antworten auf das Aufflammen der rechten Gewalt in den Städten und Gemeinden des Lande...

Platzeck: Umweltbildung sichern

(ADN). Der aus seinem Amt scheidende Umweltminister Matthias Platzeck hat sich dafür eingesetzt, die außerschulische Umweltbildung auch künftig zu sichern. Brandenburg sei mit etwa 90 derartigen Einrichtungen in den neuen Ländern führend in diesem Bereich, sagte er am Dienstag in Potsdam. Der Minister will dem Landtag heute einen Bericht zur Umweltbildung in Brandenburg vorlegen. Mehrere zehntause...

Knochenmarkspender für Leukämiekranken gesucht

Bauern der SchorfheiderAgrarGmbH in Groß Schönebeck legen einen Wintervorrat für ihre 2000 Rinder an. Auf rund 280 Hektar baut der Betrieb Mais an, der zu Silage verarbeitet wird Foto: ZB/Franke Seit zweieinhalb Monaten weiß Enzo Hilscher aus Lenzen in der Prignitz, daß er an Blutkrebs leidet. Doch will er auf keinen Fall aufstecken. Im Gegenteil: Mit seiner Mutter versucht er jetzt in einer großa...