Ausgabe vom 09.05.2008

Seite 1

Unten links

Heute ist Tag des Sieges. Über wen oder was? Über deutsche Hybris, niedergeschmettert mit deren Kriegsflaggen auf Rotem Platz. Vermerkt ist dieser Tag in hiesigen Kalendern nicht, wie auch nicht der ihm vorausgegangene, der Tag der Befreiung. Aus Scham? Nein, unsere Jahresweiser haben relevantere Ereignisse zu markieren, etwa die Automobil- oder die Gartenmesse (Wägelchen & Wichtel, der Deutsc...

Hans-Gerd Öfinger

Wie Peter Hartz

Karrieresprünge sind die beste Therapie. Vorletzte Woche sagte Norbert Hansen krank seinen Auftritt bei einer Maikundgebung ab. Gestern verabschiedete er sich als Transnet-Vorsitzender und verkündete, Arbeitsdirektor bei der Deutschen Bahn AG zu werden. Hansen hatte also ein persönliches Motiv, um wider besseres Wissen die Teilprivatisierung der Bahn zu propagieren und Gewerkschaftsbeschlüsse zu m...

Transnet-Chef wechselt in Bahn-Vorstand

Berlin (AFP/ND). Der bisherige Vorsitzende der Bahngewerkschaft Transnet, Norbert Hansen, will in die Führungsspitze der Deutschen Bahn wechseln. »Ich habe heute dem Geschäftsführenden Vorstand der Transnet erklärt, dass ich meine politischen Ämter niederlege«, teilte Hansen am Donnerstag in Berlin mit. Er sei »vom Aufsichtsratsvorsitzenden der Deutschen Bahn AG und aus Kreisen der Politik gefragt...

Seite 2
ndPlusSusanne Götze

Kongress für eine Erde der Vielfalt

In Bonn diskutieren ab kommenden Dienstag anlässlich der UN-Verhandlungen über Biodiversität Umwelt- und Verbraucherschützer, Agrarexperten und Gentechnikgegner aus aller Welt auf dem Kongress »Planet Diversity« über die Zukunft der ökologischen Landwirtschaft. Am Pfingstmontag wird die Großveranstaltung mit einer Demonstration gegen das herrschende Agrarsystem und für biologische Vielfalt sowie e...

Mona Grosche

Haftpflichtversicherung für die Gentechnik

MOP4: Was sich anhört wie die neueste Version eines Reinigungsgerätes, ist ein wichtiges UN-Treffen, das vom 12. bis 16. Mai in Bonn stattfindet. Es handelt sich um das vierte Treffen der 143 Staaten, die das »Cartagena-Protokoll über biologische Sicherheit« ratifiziert haben. Dabei handelt es sich um ein Zusatzprotokoll der »UN-Konvention über biologische Vielfalt«. Deren 189 Vertragsstaaten halten eine Woche später ihre Konferenz, im UN-Jargon COP9 genannt, ab.

Michael Lenz, Bangkok

»Die meisten Hütten sind Trümmerhaufen«

Nach dem verheerenden Zyklon »Nargis« lässt Myanmars Militärregierung erste Hilfslieferungen ins Land. Selbst die UNO spricht von einem kaum zu erahnenden Ausmaß an Zerstörung.

Seite 3
ndPlusAnna Maldini, Rom

Mafia, Medien und Milliarden Berlusconi

»Meno male che Silvio c’è« heißt der Refrain in der Hymne der neuen Berlusconi-Partei Popolo della Libertà, die gerade die Wahlen in Italien gewonnen hat. Und das heißt so viel wie »Zum Glück gibt es Silvio«.

Seite 4
Hans-Dieter Schütt

Politiker-Casting

Demokratie findet im Fernsehen statt. Um alle Talk-Termine wahrnehmen zu können, müssen Politiker im jeweiligen Studio inzwischen schneller aufspringen, als sie sich hinsetzten. Irgendwann bei dieser Hatz ist der Punkt erreicht, da Gysi, Bosbach, Roth sich überholen und am Ziel erschöpft neben sich selber hocken. Das Schlimmste wären zwei Pofallas. Der ja schon, wenn er nur allein ist, Einfalt für...

Kurt Stenger

Biegsame Prognosen

Komplizierte Zahlenwerke auf unklarer Basis eignen sich bestens dazu, von interessierten Kreisen zurechtgebogen zu werden. Zu guter Letzt dienen sie sogar als Beleg für konträre Aussagen. So auch nach der jüngsten Steuerschätzung: Während CSU-Wirtschaftsminister Michael Glos Spielräume für die Steuersenkungspläne seiner Partei sieht, sieht SPD-Finanzminister Peer Steinbrück keinen Spielraum für »W...

ndPlusOliver Händler

Trennung in den Köpfen

Vor mittlerweile 54 Jahren wurde die Rassentrennung in den USA offiziell abgeschafft und doch ist sie immer noch beschämend aktuell. Erst kürzlich wurden zwei Polizisten vom Vorwurf des Mordes an einem unbewaffneten farbigen Mann freigesprochen, den sie im November 2006 einen Tag vor dessen Hochzeit mit mehr als 50 Kugeln niedergeschossen hatten. Bei Protesten gegen die Urteile wurden nun etwa 200...

ndPlusChristian Klemm

Friedensaktiv

Gestern vor 63 Jahren, am 8. Mai, wurde Europa endgültig von der Terrorherrschaft der Nationalsozialisten befreit. Zu diesem Datum gibt der Verein »Aachener Friedenspreis« bekannt, wer am 1. September, dem internationalen Antikriegstag, mit dem von ihm jährlich gestifteten Friedenspreis ausgezeichnet wird. Andreas Buro ist einer von drei diesjährigen Preisträgern. In der Begründung heißt es, er se...

Spekulationsobjekt Reis
Christa Luft

Spekulationsobjekt Reis

Hiesige Konsumenten sind derzeit geschockt, wenn sie auf den Kassenbon schauen. Sie haben nicht mehr im Einkaufswagen als vor Monaten, müssen aber tiefer ins Portmonee greifen. Nach Milchprodukten zogen Getreideerzeugnisse und Fleischwaren im Preis deutlich an. In einigen Ländern Asiens wird Reis rationiert, um Hamsterkäufen aus Furcht vor weiter steigenden Preisen vorzubeugen. Von Haiti bis Äthio...

Seite 5
ndPlusFabian Lambeck

LINKE leitet Kommission im Bundestag

Die Kinderkommission des Bundestages kam am Mittwoch zu ihrer 41. Sitzung zusammen. Und da ein Wechsel des Vorsitzes anstand, war auch die Presse zu diesem Termin geladen. Für die Dauer von neun Monaten wird nun Diana Golze von der LINKEN den Vorsitz der Kommission übernehmen.Die Kinderkommission ist kein eigenständiger Ausschuss, sondern dem für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zuständigen Au...

Uwe Kalbe

Kommunisten bleiben ohne Entschädigung

Mit einem Antrag zur Entschädigung von NS-Opfern machte sich die LINKE im Bundestag am Donnerstag erneut keine Freunde. Grund: Ihre Zuwendung galt einstigen KPD-Mitgliedern und anderen Kommunisten.

ndPlusRené Heilig

Man sprach Deutsch auf der »Eagle Base« in Tuzla

Drei Mitarbeiter des Bundeskriminalamtes waren zur gestrigen Sitzung des BND-Untersuchungsausschusses geladen. Ein vierter Zeuge aus Jordanien entschuldigte sich. Er hatte Probleme mit dem Visum – und kein Vertrauen in deutsche Gerechtigkeit.

Fabian Lambeck

Gerechtigkeit und Gleichheit – oder Freiheit

Innerhalb der LINKEN vertreten die Kommunistische Plattform und das Forum demokratischer Sozialismus konträre Positionen. Am Mittwochabend trafen Vertreter beider Strömungen während einer Diskussion aufeinander.

Seite 6
ndPlusVelten Schäfer

Rostocker gegen weitere Privatisiserungen

Erster Erfolg für das Bürgerbegehren gegen Privatisierung in Rostock: Mehr als doppelt so viele Unterschriften wie nötig wurden gesammelt. Anfang Juni muss die Bürgerschaft über das Anliegen abstimmen.

Rolf-Henning Hintze, München

Demokratiefeindlicher »Gesinnungs-TÜV«

Wenn Streikposten künftig vor einem Betrieb stehen, so bilden sie damit, wenn es nach dem Willen der CSU geht, bereits eine anmeldepflichtige Versammlung. Diese Bestimmung ist nur eine von vielen stark umstrittenen Einschränkungen der Versammlungsfreiheit, um die es am Donnerstag im bayerischen Landtag bei der Anhörung des Gesetzentwurfs für ein neues Versammlungsrecht ging.

Der Staat als Verfassungsfeind
ndPlusInes Wallrodt

Der Staat als Verfassungsfeind

Die Autoren des zwölften Grundrechte-Reports warnten am Donnerstag in Karlsruhe vor zunehmender staatlicher Sicherheitshysterie. Die Verfassung werde immer offensichtlicher nicht nur durch Extremisten bedroht, sondern auch durch Behörden, Regierungen und Gesetzgeber in Bund und Ländern.

Markus Drescher

Wie viel PS braucht ein Minister?

Die Deutsche Umwelthilfe hat gestern in Berlin die Ergebnisse ihrer neuen Erhebung zum CO2-Ausstoß von Ministerdienstwagen bekanntgegeben. Fazit: Die meisten kümmert der Klimawandel herzlich wenig.

Seite 7
»Freispruch« für Widerstandsrat
ndPlusRalf Klingsieck, Paris

»Freispruch« für Widerstandsrat

Das Britische Berufungsgericht hat die Einstufung der iranischen Volksmudschahedin durch die Londoner Regierung als »terrorverdächtig« für unrechtmäßig erklärt.

ndPlusTobias Müller, Amsterdam

Doppeltes Schloss an der Tür Europas

Lange blockierten die Niederlande und Belgien eine Annäherung zwischen Belgrad und der EU. Auf Druck der übrigen Mitgliedstaaten änderten Den Haag und Brüssel nun ihre Position – jedoch nicht ohne Bedingungen.

Peter Nowak

Chancen und Sorgen

Die Entwicklung in Kuba und die Beziehungen des Karibik-Staates zur EU standen im Mittelpunkt einer Diskussion in Berlin.

Der Fluch des Fleisches
ndPlusIngolf Bossenz

Der Fluch des Fleisches

»Und das Wort ward Fleisch«, heißt es im Johannesevangelium. Das Wort kam diesmal aus Brüssel. Und ward nicht Fleisch, sondern Fleischverbot. Angesichts extremer Ausbreitung von Schweinepest, Rinderwahn und Vogelgrippe wurden in der gesamten EU Herstellung, Besitz und Verzehr von Fleisch unter Androhung schwerster Strafen untersagt. Das Szenario entstammt einem vor zwei Jahren erschienenen Roman. ...

»Wir brauchen eine Schwarzmeerunion«

ND: Vor vier Jahren sind der EU zehn neue Mitglieder vor allem aus Osteuropa beigetreten. Vor einem Jahr kamen zwei weitere hinzu. Ist das Erweiterungsexperiment gelungen? Busek: Es ist gelungen. Ich glaube, dass es Schritt um Schritt weitergeht. Mit der Erweiterung der Schengen-Zone zum Beispiel. Mit dem Euro wird es genauso sein. Wirtschaftlich ist die Öffnung schon passiert. Gibt es auch eine E...

Seite 8

Dialog Japan–China vereinbart

Tokio (dpa/ND). Japan und China wollen einen Dialog über Menschenrechte führen. Darauf verständigten sich der japanische Ministerpräsident Yasuo Fukuda und der chinesische Staats- und KP-Chef Hu Jintao.Beide Seiten hätten sich darauf geeinigt, »auf Basis von Gleichheit und gegenseitigem Respekt« einen Dialog über Menschenrechtsfragen zu führen und auch bei internationalen Menschenrechten zu kooper...

Karin Leukefeld

Kräftemessen in Libanon

Der eintägige Streik, mit dem in Libanon die Allgemeine Föderation der Arbeitergewerkschaften (GLC) am Mittwoch die Forderung nach Anhebung des Mindestlohns unterstreichen wollte, ist zu einem politischen Kräftemessen zwischen dem Regierungslager um Ministerpräsident Fuad Siniora und der Opposition geworden.

Irina Wolkowa, Moskau

Putin lässt Russlands Börsen boomen

Am Donnerstag, so erklärten gleich mehrere Abgeordnete aller Fraktionen der russischen Duma, habe die eigentliche Geburtsstunde des neuen Russlands geschlagen.

Seite 9

Steuerschätzer: 1,5 Milliarden mehr bis 2011

Berlin (dpa/ND). Bund, Länder und Gemeinden können sich bis einschließlich 2011 unterm Strich lediglich auf weitere Steuereinnahmen von rund 1,5 Milliarden Euro einstellen. Nach Einbußen in 2008 und 2009 könnten die Staatskassen erst ab 2010 wieder stärker gefüllt werden. Das geht aus der am Donnerstag vorgelegten Prognose des Arbeitskreises »Steuerschätzung« hervor. Die Finanzmarktkrise hinterläs...

Bittergeschmack der Vertreibung
ndPlusKnut Henkel, Hamburg

Bittergeschmack der Vertreibung

Laut der internationalen Menschenrechtsorganisation FIAN profitiert das Hamburger Kaffeehaus Neumann von einer Landvertreibung in Uganda. Die Vertriebenen warten bis heute auf Entschädigung.

ndPlusHans-Gerd Öfinger

Börsenzug rollt langsamer

Die Teilprivatisierung war gestern erneut Streitthema im Bundestag, der weiteren Diskussionsbedarf anmeldete. Dennoch setzt die Große Koalition darauf, noch im Mai das Projekt durchzudrücken.

Seite 10

Tarifabschluss in der Abfallwirtschaft

Mehr Lohn für die rund 20 000 Beschäftigten der privaten Entsorgungsbranche: Am Mittwoch einigten sich Arbeitgeber und Gewerkschaft in der dritten Verhandlungsrunde in München auf einen Tarifabschluss. Neben Einkommenserhöhungen sieht dieser auch die Verlängerung der Wochenarbeitszeit vor. Die Beschäftigten sollen rückwirkend ab 1. Mai 2008 einen Sockelbetrag von 50 Euro erhalten sowie zusätzlich ...

ndPlusCatharina Schmalstieg

Füße stillhalten im Arbeitskampf?

Neutralitätsabkommen sind für manche US-amerikanische Gewerkschaftsaktivisten ein rotes Tuch, für andere dagegen strategisches Mittel, als Tarifpartner anerkannt zu werden.

Seite 11
ndPlusDagmar Enkelmann

Liebe, Krieg und die Senfpflanze

Es war seine Art, Gedanken, die ihm im Kopf herumspukten, in Gedichtform zu fassen. Nicht immer nach den Regeln für das Verfassen von Gedichten, wenn es solche überhaupt gibt. Die Vielfalt seines eigenen Lebens widerspiegelt sich in der Vielfalt seiner mehr als 300 Gedichte. Die Natur kommt selbstverständlich vor, seine vegetarische Lebensweise, aber auch Gedanken zur Politik wurden von ihm in Ged...

Lebensbeichte einer einsamen Mutter
Christoph Funke

Lebensbeichte einer einsamen Mutter

Wohin mit mir. Satz an Satz. Ausrede an Ausrede«. So steht es im dritten Band des normale Maße rücksichtslos sprengenden Romanwerks »Gertrud« von Einar Schleef. Eine Frau erzählt ihr Leben im 20. Jahrhundert. Aufgeschrieben, verfremdet, auch erfunden hat dieses Leben der Sohn. Wohin mit mir – immer wieder drängt sich diese Frage auf, sie verbindet die Generationen, und so reiht Gertrud, die ...

ndPlusIngar Solty

Dreizehn Bögen in die Zukunft

Nur anderthalb Jahre nach Erscheinen von »Dämmerung« und seiner gesammelten Liedtexte sowie den Feierlichkeiten zu seinem 75. Geburtstag hat der Chronist der Schmuddelkinder mit »Dreizehnbogen« ein Album mit zehn neuen Liedern vorgelegt, in denen er schlaglichtartig die Fragen der Zeit beleuchtet und mit kritischem Geist kommentiert. Degenhardts Gespür für die gesellschaftlichen Umbrüche ist auch ...

Seite 12

Quergelesen

Bildung ist ein Menschenrecht und keine Ware. Das postulieren linke Bildungspolitiker, Wissenschaftler und Gewerkschafter in einem Sammelband. In »PISA-Schock: Was sagt DIE LINKE?« (VSA-Verlag, Hamburg 2008, 244 Seiten, 16,80 Euro) kritisieren die Autoren u.a. die mangelhafte finanzielle Ausstattung des Bildungssystems sowie das starre Festhalten der Politik an der unsozialen Selektionspraxis. Zug...

Bildungssplitter

Berlin (ND-Nowak). Das Tauziehen um die Bildung eines neuen AStA an der Technischen Universität Berlin (TU) geht weiter. Am vergangenen Mittwoch war das »Breite Linke Bündnis«, das die Wahlen im letzten Herbst gewonnen hatte, mit dem Versuch gescheitert, im Akademischen Senat (AS) die Konstituierung des Studentenparlaments und damit die Wahl eines neuen AStA zu erreichen. Der im Herbst 2007 unterl...

Signale für gelungene Integration
Jürgen Amendt

Signale für gelungene Integration

Seit den PISA-Studien pfeifen es die Spatzen von den Dächern: Deutschland gehört bei der Benachteiligung von Migranten zur Weltspitze; deren Anteil an den Gymnasien ist verschwindend gering und nur eine kleine Minderheit schafft den Sprung an eine Hochschule. Dieser Spitzenplatz wird mit Zähnen und Klauen verteidigt: Starr hält die Mehrheit der Bildungspolitiker am gegliederten Schulsystem fest, u...

Marcus Schwarzbach

Ausbildung zum Niedriglohn?

Durch den erkennbaren Fachkräftemangel ist auch die betriebliche Ausbildung in der Diskussion. Bundesbildungsministerin Annette Schavan plant eine grundlegende Veränderung des dualen Berufsbildungssystems. Der vom Ministerium benannte »Innovationskreis berufliche Bildung« soll Veränderungen für die betriebliche Ausbildung vorschlagen.

Aufklärung allein reicht nicht

Aufklärung allein reicht nicht

Barbara Schäuble und Albert Scherr haben im Auftrag der Amadeu-Antonio-Stiftung Jugendliche über ihre Einstellungen und Kenntnisse zu Juden und jüdischem Leben befragt. Aus diesen Gesprächen entwickelten die beiden Sozialwissenschaftler Perspektiven für eine Jugendbildungsarbeit gegen Antisemitismus. Für ND sprach Jörg Meyer mit Barbara Schäuble. Die 37-Jährige ist Sozialforscherin und lebt in Berlin, Sie kommt aus der gewerkschaftlichen Bildungsarbeit und beschäftigt sich im Rahmen ihrer Dissertation mit dem Thema Antisemitismus und Bildung.

Seite 13
Ines Wallrodt

Über den Stadtrand hinaus

Der Verkauf öffentlichen Eigentums läuft vielerorts nach demselben Schema ab. Die »Drehbücher der Privatisierer« gleichen sich – warum nicht auch die Drehbücher der Bürgerinitiativen, die sich überall in Deutschland gegen diesen Ausverkauf wehren? Um ihre Erfahrungen auszutauschen und gemeinsame Ziele zu besprechen, haben sich deshalb Initiativen aus 15 Städten in Leipzig getroffen. Sie woll...

Bewegungsmelder

Kampagne gegen Extremismusthese (ND). In einem offenen Brief wendet sich die neue »Initiative gegen jeden Extremismusbegriff« in Leipzig gegen das Modell des politischen Extremismus. Das breite Bündnis aus Einzelpersonen und Organisationen aus Politik, Kultur und Wissenschaft kritisiert die Gleichsetzung von linker Politik und Gesellschaftskritik mit dem Denken und Handeln von Nazis. Zudem widersp...

Lorenz Matzat

Spaltung auf Schwäbisch

In zwei Wochen soll in Freiburg das erste regionale unabhängige Medienzentrum gegründet werden. Umstritten ist, ob es sich um eine Abspaltung vom bestehenden Online-Nachrichtenportal Indymedia oder um einen selbstverständlichen Akt der Dezentralisierung handelt.

ndPlusJörg Meyer

Mandantengespräche in Ermittlungsakten

Anlässlich des Jahrestages der bundesweiten Hausdurchsuchungen im Vorfeld des G8-Gipfels am 9. Mai 2007 forderten Attac, Anwälte und die LINKE die Einstellung der 129a-Verfahren gegen 40 Aktivisten.

Seite 14

Bremst die Automobilindustrie einen effektiven Klimaschutz aus?

Es debattieren: Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer, Jahrgang 1951, seit 1996 Professor für Marketing und Unternehmensführung im Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen–Automobilwirtschaft der FH Gelsenkirchen und Alexander Dauensteiner, Jahrgang 1968, Autor des Buchs »Der Weg zum Ein-Liter-Auto«, seit 1995 Sprecher für Umwelt bei den Kritischen Aktionär-Innen Daimler (KAD)....

Die Hausaufgaben sind noch längst nicht gemacht
Alexander Dauensteiner

Die Hausaufgaben sind noch längst nicht gemacht

Seit Beginn des 20. Jahrhunderts ist die globale Jahresmitteltemperatur um gut 0,7 Grad gestiegen. Das Jahr 2007 gehört zu den zehn wärmsten seit 1860. In Deutschland war es mit 9,9°C das zweitwärmste Jahr seit Beginn der deutschen Messreihen im Jahr 1901. Die Frage nach dem Ja oder Nein des Klimawandels ist beantwortet: Die Veränderung des Klimas ist Teil unseres Alltags. Bei der Bekämpfung des T...

Das »grüne« Auto durch den CO2-Handel realisieren
ndPlusFerdinand Dudenhöffer

Das »grüne« Auto durch den CO2-Handel realisieren

Es erinnert an die Frage nach der Henne und dem Ei. Sind es nun die Autokäufer, die rücksichtslos nach immer mehr PS fragen, oder ist es »die« Automobilindustrie, die nichts anderes im Kopf hat, als mit mehr PS mehr Profit zu machen, unabhängig von den Nebenwirkungen? Zum Glück weist unser Problem einen kleinen Unterschied zur »Henne-Ei-Frage« auf, der eine vernünftige Lösung erlaubt: Es gibt den ...

Seite 15

Eichen-Reigen

Man backt gemeinsam Plätzchen, singt Volkslieder, bläst die Fanfare und tanzt im Reigen um die zur Dorflinde erklärten deutschen Eiche. Man trifft sich zu kriegerischen Geländespielen, Märschen, Zeltlagern, Messerproben, zum Fallschirmspringen, übt den Paradeschritt. In der Pflege von Brauchtum, der Ertüchtigung des Leibes und Stählung des Charakters steckt ein völkisch brauner Geist. Die »Heimatt...

Andreas Heinz

Faktor Klimaschutz ungenutzt

Kopfschütteln bei der Handwerkskammer über den Umgang des Senats mit Fördermitteln für den Klimaschutz. »Im vergangenen Jahr hat Berlin keinen einzigen Euro aus dem Förderprogramm zur energetischen Gebäudesanierung beantragt. Das ist ein Armutszeugnis«, so Kammerpräsident Stephan Schwarz beim gestrigen Rückblick auf das Jahr 2007.»Der Regierende Bürgermeister Wowereit preist die Vorreiterrolle der...

NPD-Verbot und andere Lehren
Klaus Joachim Herrmann

NPD-Verbot und andere Lehren

»Für politisch vernünftig halte ich ein Verbot der NPD«, führte Innensenator Ehrhart Körting (SPD) gestern mit hartnäckiger Folgerichtigkeit die Aktuelle Stunde des Abgeordnetenhauses auf ihr Kernthema zurück. Das lautet am 8. Mai, dem 63. Jahrestag der Befreiung vom Hitlerfaschismus, und sechs Jahrzehnte nach der Gründung des Staates Israel: »Lehren aus der Geschichte ziehen: Rechtsextremismus, R...

»Tauschen Löhne gegen Diäten«
ndPlusKarin Nölte

»Tauschen Löhne gegen Diäten«

Streiks ohne Ende: Im öffentlichen Dienst hat die Gewerkschaft der Polizei (GdP) die unbefristet angesetzte Arbeitsniederlegung nach einer Woche mit Beginn der gestrigen Frühschicht zwar ausgesetzt, aber woanders ging's erst los. Laut ver.di streikten am Donnerstag rund 1000 Mitarbeiter der Ordnungs-, Bürger- und Grünflächenämter. Um 9 Uhr demonstrierten Gärtner, Forst- und Friedhofsangestellte au...

Klaus Bellin

Die Verfemten

Den Sommer 1932 verbrachte Thomas Mann noch einmal in Nidden auf der Kurischen Nehrung. Am 14. August kam aus Königsberg ein Paket. Es enthielt ein verkohltes Exemplar seines Romans »Buddenbrooks«. Er habe, schrieb Thomas Mann Monate später an Hermann Hesse, »die schwarzen Reste sorgfältig aufgehoben, damit sie einmal von dem Geisteszustand des deutschen Volkes im Jahre 1932 zeugen«. 1943, in einer seiner Rundfunkreden für deutsche Hörer, kam er auf den Vorfall noch einmal zurück: »Das war das individuelle Vorspiel zu der ein Jahr später, am 10. Mai 1933, vom Nazi-Regime überall in Deutschland in großem Stil veranstalteten symbolischen Handlung: der zeremoniellen Massenverbrennung von Büchern freiheitlicher Schriftsteller …« Mit den Scheiterhaufen, die in Berlin und in anderen Universitätsstädten dem ersten Judenboykott vom 1. April folgten, begann damals die systematische Verfolgung und Vertreibung der humanistischen Literatur aus Deutschland.

Seite 16

ND-Preisskat

Heute beginnt um 18 Uhr am Berliner Sitz von Neues Deutschland, Franz-Mehring-Platz 1 (Nähe Ostbahnhof) das Pfingstskatturnier. Anmeldungen unter (030) 29 78 16 55 (ab 9 Uhr) oder am Abend vor Ort. Einsatz: 7 Euro. Wie immer stehen wertvolle Preise bereit. Es lädt herzlich ein Ressort Sport/Service...

Unterschriften eingereicht

(ND). Die Bürgerinitiative gegen die Ausweitung der Parkraumbewirtschaftung in Mitte hat gestern die letzten Unterschriften im Rathaus Tiergarten eingereicht. Über 12 500 Unterschriften haben die Parkzonen-Gegner in gut vier Monaten gesammelt, wie die Initiative »Mehr Demokratie e.V.« mitteilte. Offiziell hätte die Sammlung erst am 8. Juli beendet werden müssen. Das Bezirksamt hat nun einen Monat ...

Willkommenspaket für Migranten

(ND-Riegel). Ein »Berliner Willkommenspaket« für Zuwanderer hat der Integrationsbeauftragte Günter Piening vorgestellt. Es ist die vollständig überarbeitete Fassung einer ähnlichen Info-Sammlung, die bereits 2005 erschienen ist. Ergänzt wird es durch ein neues mehrsprachiges Internetangebot. In dem fast 90-seitigen Ordner finden sich elementare Hinweise und Hilfestellung für Neuzuwanderer. Diese r...

Sport in Kürze

Deutschlands Eishockeyspieler haben bei der WM in Kanada zum Vorrundenabschluss 2:3 (1:0, 1:1, 0:2) gegen Norwegen verloren und damit kaum noch Chancen auf den Viertelfinal-Einzug. Erster Gegner in der Zwischenrunde war in der Nacht die USA, weitere Kontrahenten sind Kanada und Lettland. Durch das Weiterkommen spielt das deutsche Team auch bei der nächsten WM erstklassig (siehe Tabellen rechts auf...

Gerd Dolge, Erfurt

Läufer lieben besser

Auch für eine Legende muss immer wieder geworben werden: »Rennsteigläufer sind gesünder, im Kopf fitter und auch die besseren Liebhaber!« verkündete Vereinspräsident Jürgen Lange gestern in Erfurt auf der Pressekonferenz zum 36. GutsMuths-Rennsteiglauf. Ob das letztgenannte wohl der Grund ist, weswegen der Kultlauf auf einen bewährten Stamm an Teilnehmern setzen kann, wie kein zweiter Langstrecken...

Steffi Bey

Alle Generationen unter einem Dach

In der Köthener Straße, im Nordwesten von Marzahn, wurde gestern das erste Mehrgenerationenhaus des Bezirks eröffnet. Die DEGEWO/WBG Marzahn investierte rund 700 000 Euro in den Umbau eines Sechsgeschossers. Aus ehemals 29 Wohnungen wurden 17 ganz unterschiedliche Einheiten: »Ein- und Zweizimmerwohnungen für jedes Alter«, sagte DEGEWO-Vorstand Frank Bielka. Die meisten Quartiere sind behinderten- ...

Einmal so richtig die Sau rauslassen

Einmal so richtig die Sau rauslassen

Der Suff lockert nicht nur die Zunge, mitunter auch die Muskeln. Und der an sich schon starke 31-jährige Daniel, der es auf ein Lebendgewicht von 140 Kilo bringt, kann seine Kräfte nach ein paar Bierchen durchaus verdoppeln. Wenn sich seine Massen erst einmal in Bewegung setzen, dann hält sie so schnell niemand mehr auf und es endet schließlich vor Gericht. Er und sein 35-jähriger Kumpel Sven sind...

Seite 17

Frauen sind am Werk

(ND). »Fotografien – Frauen am Werk« heißt eine Schau, die im Rathaus Köpenick, Alt-Köpenick 21, eröffnet wurde. Die Wanderausstellung umfasst 100 Einzelfotografien und zeigt in Fotoreihen von Frauen in 16 Berufen bei ihren Tätigkeiten. Die Exposition bis 25. Mai ist Auftakt der Wanderausstellung, die bis Ende 2009 unterwegs sein wird. Bis jetzt stehen bereits 12 Termine und Orte im gesamten...

Anouk Meyer

Der große Sprung auf die Bühne

»Das ist Moabit, wo kleine Kinder weinen, hier laufen Pitbulls, einfach ohne Leine...« rappen Elwin und Kevin. Sie sind zwei von acht Jugendlichen aus Wedding und Moabit, alle mit »Migrationshintergrund«. Vor allem aber sind sie zur Zeit Schauspieler bei der Jugendtheaterwerkstatt Moabit (JTW) und haben es geschafft, ihre Träume und Albträume, ihre Vorurteile, Interessen und Erlebnisse in ein Stüc...

Seite 18
ndPlusBernd Baumann

Neue Sofortkredite für das Handwerk

Handwerksbetriebe in West-Brandenburg können sich jetzt über einen deutlich schnelleren Zugang zu notwendigen Krediten freuen. Die Vergabe des Sofortkredits bis zu einer Summe von 100 000 Euro sichern die Bürgschaftsbank, die Mittelbrandenburgische Sparkasse sowie die Handwerkskammer Potsdam ab.»Die Betriebe müssen investieren, um ihre Marktposition zu sichern oder diese sogar zu verbessern«, sagt...

Wilfried Neiße

Neue Stufe der Toleranzdebatte

Die Debatte um ein neues Toleranzedikt in Potsdam soll in eine neue Phase gehen. Nachdem die Bürger vergangene Wochen aufgefordert waren, sich per Karte oder E-Mail an der Debatte um die Thesen zu beteiligen, sind gestern zusätzlich beschreibbare Diskussionstafeln im Stadtgebiet aufgestellt worden. Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) hat die erste davon enthüllt und die Bürger ermuntert, sich dort...