Ausgabe vom 29.05.2011

Bei Stundenlohn unter zehn Euro droht Altersarmut

Die Bundesregierung hat eingeräumt, dass Arbeitnehmer einen Stundenlohn von über zehn Euro brauchen, um im Alter nicht in die Armutsfalle zu geraten. Auf eine Frage von Linksparteichef Klaus Ernst bestätigte das Arbeitsministerium, dass knapp 29 Entgeltpunkte nötig seien, um eine Rente in Höhe der Grundsicherung im Alter von 684 Euro monatlich zu erhalten.

ndPlusStefan Otto

„Nicht vom Zeitgeist anstecken lassen"

Das Fest der Linken ist gestern mit Diskussionen, Musik und Lesungen gestartet. Auf den Bühnen geht es um drängende gesellschaftliche Fragen und um linke Positionen – ein Schwerpunkt des Festes liegt auf der Politik in den Parlamenten.