Seite 1
Wolfgang Hübner

Nichts gelernt aus der ersten Welle?

Nun kommt der scharfe Lockdown, doch es stellen sich viele Fragen. Warum wurde der vergleichsweise sorgenfreie Sommer nicht zur Vorbereitung genutzt? Mittelfristig müssen ein paar Dinge geregelt werden, zum Beispiel der Beitrag der Vermögenden.

Kampfbereiter Osten

Wilkau-Haßlau. Wieder hat es im von Schließung bedrohten Haribo-Werk im sächsischen Wilkau-Haßlau einen Aktionstag gegeben. Anlass war das 100-jährige Jubiläum sowohl der Haribo-Gründung als auch jenes des Werkes im Landkreis Zwickau. Grund genug fürs Weiterkämpfen gibt es. Denn zwar steht seit Ende vergangener Woche die Einigung auf einen Sozialplan. Doch das Aus für den Betrieb ist nicht vo...

Jana Frielinghaus

Schlag gegen rechte Umsturzplaner

Riesige Waffenarsenale wurden am Wochenende in Deutschland und Österreich ausgehoben. Damit habe man den Aufbau einer »rechtsradikalen Miliz« in der Bundesrepublik verhindert, sagen Ermittler.

Seite 2
René Heilig

Kaum Lernbedarf

Auch nach 30 Jahren deutscher Einheit bringe es die Bundesregierung offenbar schwer übers Herz, »einfach mal einzugestehen, dass eventuell doch nicht alles in der DDR des Teufels war«, meint Jan Korte aus der Linksfraktion.

Michael Bartsch, Dresden

Versammlungsverbot erspart Dresden die »Querdenker«

Trotz durch das Bundesverfassungsgericht bestätigter Demonstrationsverbote gingen Menschen in Dresden, Frankfurt am Main und Erfurt gegen Lockdown-Verfügungen auf die Straße. Weit kamen Sie nicht, die Polizei zeigt massiv Präsenz.

Sebastian Weiermann

Lockdown ab Mittwoch

Der Einzelhandel soll ab Mittwoch weitgehend geschlossen werden, für Silvester soll es Versammlungsverbote geben. Darauf einigten sich am Sonntag die Regierungschefs von Bund und Ländern.

Seite 3
Philipp Hedemann

Mit dem Fieberthermometer unterwegs im Slum

Extreme Luftverschmutzung, sinkende Temperaturen, dicht besiedelte Slums und ein marodes Gesundheitssystem könnten in der indischen Hauptstadt Neu-Delhi zur Corona-Katastrophe führen.

Seite 4
Sebastian Bähr

»Wir mussten uns die Position neu erkämpfen«

Seit Jahren versucht die Gewerkschaft NGG, die Lohnmauer zwischen Ost und West einreißen. Auf einer Veranstaltung wurde das Potenzial dieser Auseinandersetzung diskutiert.

Hendrik Lasch, Wilkau-Haßlau

Ringen um Mehr in der Lebensmittelbranche

Am 100. Geburtstag von Haribo ging die Belegschaft des einzigen Werks des Konzerns in Ostdeutschland erneut gegen dessen geplante Schließung auf die Straße. Der Widerstand von Mitarbeitern und Gewerkschaft trägt nun erste Früchte.

Seite 5

Karlsruhe kippt Antiterrordatei

Mit sofortiger Wirkung wurde die Zusammenarbeit der Sicherheitsbehörden bei der Antiterrordatei ausgesetzt. Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hatte entschieden, dass die seit sechs Jahren gängige Praxis, den Datenbestand gemeinsam zu nutzen, nicht weiter stattfinden dürfe.

Daniel Lücking

Waffenaffäre und Geheimsitzung

Zurückgehaltene Informationen und eine Waffe im Behördenbesitz sind gleich zwei rechtswidrige Vorgänge, die dem Innenministerium in Mecklenburg-Vorpommern im Bundestag angelastet wurden.

Ulrike Wagener

Auch nach Jahrzehnten nur geduldet

Trotz Pandemie schiebt Deutschland Menschen ab, oft in ihnen kaum bekannte Länder. Das trifft auch »Systemrelevante« wie die Intensivpflegekraft Farah Demir.

Seite 6

Israel normalisiert weitere Beziehungen

Jerusalem. Israel hat diplomatische Beziehungen mit dem Königreich Bhutan aufgenommen. »Der Kreis der Anerkennung von Israel wird größer«, erklärte der israelische Außenminister Gabi Aschkenasi am Samstag. Die Aufnahme von Beziehungen mit Bhutan sei eine neue Stufe in der Vertiefung von Israels Beziehungen mit Asien. Einer gemeinsamen Erklärung zufolge wollen die beiden Länder in den Bereichen Wir...

Oppositioneller Sam im Iran hingerichtet

Ruhollah Sam betrieb aus dem französischen Exil den regierungskritischen Kanal Amadnews. 2019 wurde er bei einer Reise in den Irak entführt, nach Teheran verschleppt und dort zum Tode verurteilt.

Reiner Oschmann

Richter in eigener Sache

Donald Trump spielt mit dem Gedanken, nicht nur Getreue, sondern auch sich sich selbst zu amnestieren. Grund genug für einen solchen Schritt scheint er zu haben.

Seite 7

Guterres fordert Klima-Kursänderung

London. Mit einem eindringlichen Appell hat UN-Generalsekretär António Guterres am Wochenende die Staats- und Regierungschefs aufgefordert, in ihren Ländern den »Klima-Notstand« auszurufen. »Wenn wir den Kurs nicht ändern, könnten wir auf einen katastrophalen Temperaturanstieg von mehr als drei Grad in diesem Jahrhundert zusteuern«, sagte er beim virtuellen UN-Klimagipfel am Samstag. Guterres ford...

Kurt Stenger

Investoren wetten auf Airbnb

Airbnb hat sich bereits deutlich erholt von der Coronakrise. Der Börsengang brachte Milliardeneinnahmen und hohe Kurse.

Hans-Gerd Öfinger

Gemächliche Jagd nach der Bestzeit

Mit dem Fahrplanwechsel will die Deutsche Bahn Kurs auf den Deutschlandtakt nehmen. Von besseren Anbindungen wie in der Schweiz ist man aber weit entfernt.

Seite 8
Cyrus Salimi-Asl

Trump verkauft die Sahraui

Mit fragwürdigen Tauschgeschäften hat Trump das vierte arabische Land dazu gebracht, Israel diplomatisch anzuerkennen. Den Marokkanern bot Trump ein besonderes Schmankerl: eine Vergrößerung des Staatsgebiets um mehr als die Hälfte.

Daniel Lücking

Antiterrordatei abschaffen

Zur etablierten Praxis bei den Sicherheitsgesetzen scheint es zu gehören, dass diese erst einmal eingeführt werden und sich danach Gerichte damit befassen, was der Gesetzgeber nun schon wieder alles angerichtet hat.

Lisa Ecke

Besser spät als nie

Vor allem in Armut lebende Menschen brauchen in der Krise mehr Geld. Für Masken, für die teils gestiegenen Lebensmittelpreise oder für technische Ausstattung. Dass es keine Coronahilfe speziell für Hartz-IV-Beziehende gibt, ist ein Skandal.

Robert D. Meyer

Mr. Tagesschau

Lang war nicht einmal das Alter von Tagesschau-Sprecher Jan Hofer bekannt. 35 Jahre war er Chefsprecher der Tagesschau und dessen Aushängeschild mit seinem nüchtern-unaufgeregten Stil. Nun tritt er ab, doch vielleicht nicht ganz.

Christoph Ruf

Die Uerdingisierung der Bundesliga

Wenn es weiterhin nicht gelingt, die horrenden Spielergehälter zu begrenzen, könnte der endgültige Ausverkauf der Bundesliga nur noch eine Frage der Zeit sein, glaubt Christoph Ruf.

Seite 9
Tomas Morgenstern

Tesla-Gegner auf dem Holzweg

Lange fühlte sich Brandenburg, wie viele Regionen im Osten, von der wirtschaftlichen Entwicklung abgehängt. Große Investoren schienen einen Bogen um die Hauptstadtregion zu machen, wegen fehlender Perspektiven wanderten ganze Generationen junger Leute ab. Dass es nun gelungen ist, ein innovatives Unternehmen wie Tesla in der Region anzusiedeln, das viele Tausend Arbeitsplätze schaffen wird, ist ei...

Rainer Rutz

Mehr Corona-Straftaten

Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz, Beleidigungen, Landfriedensbrüche, gefährliche Körperverletzungen - die Zahl der Corona-Straftaten hat in den vergangenen Wochen deutlich zugenommen.

Wilfried Neiße, Potsdam

Chanukka-Feier von Polizei aufgelöst

Die feierliche Entzündung der dritten Kerze des jüdischen Chanukka-Festes wurde am Samstag auf Weisung der Potsdamer Polizei abgebrochen. Die anwesende Politprominenz änderte daran gar nichts.

Marie Frank

Links? Rechts? Nach oben!

Mit überraschend großer Mehrheit hat der eher linke Berliner Landesverband die Vertreterin des Realo-Flügels Bettina Jarasch zur Spitzenkandidatin gewählt. Die will auch jenseits der typischen Grünen-Klientel Bündnisse schmieden.

Seite 10
Mascha Malburg

Lockdown als Normalzustand

Mitten in Berlin liegt ein Ort, an dem niemand Corona hat, wo aber trotzdem der härteste Lockdown gilt: Zu Besuch beim Gefängnisseelsorger der JVA Moabit.

Rainer Rutz

Prävention und Repression

Innensenator Andreas Geisel (SPD) will den »Dienst am Bürger« stärken. Dafür reaktiviert er in den Berliner Randbezirken ein praktisch in der Versenkung verschwundenes Konzept der Polizei.

Seite 11
Tomas Morgenstern

Die märkischen Wälder sind schwer angeschlagen

Drei Dürrejahre in Folge haben Brandenburgs Wäldern schwer zugesetzt. Zwar hat sich ihr Gesamtzustand 2020 leicht verbes᠆sert, doch die Bestände sind geschwächt, jeder vierte Baum zeigt deutliche Schäden.

Tomas Morgenstern, Grünheide

Gut gewappnet für die zweite Chance

Seit einem Jahr ist der Name der Gemeinde Grünheide mit dem des US-Unternehmens Tesla verbunden. Der Konzern will an dem Standort südlich von Berlin Elektroautos bauen, seine Fabrik eröffnet der Region ganz neue Entwicklungschancen.

Seite 12
Irmtraud Gutschke

Der Glücksdrache und das Geheimnis der Schneeflocken

Wie sollen sollen Menschen eines Tages die Gesellschaft verändern, wenn sie nicht beizeiten zu träumen gelernt haben? Es gibt viele neue wunderschöne Kinderbücher, die unter dem Weihnachtsbaum in diesem Jahr nicht fehlen sollten.

Seite 13
Karl van Worm

Eiserne Gemeinde

Man nimmt dieses Buch gerne in die Hand. Der feste Einband hat etwas Stabiles und Unverwüstliches. Auch die spezielle Heftung und das raue Papier sorgen dafür, dass sich das Buch gut anfühlt. Es erinnert entfernt an die englischen Fanzines aus den 1960er Jahren, an eine Copyshop-Ästhetik der Subkulturen. Man könnte auch sagen, das Buch bekommt dadurch etwas Unkonventionelles, Unverfälschtes und Au...

Maximilian Schäffer

Erfüllung macht nicht immer glücklich

Rosa von Praunheim gelingt es, eine vielschichtige Erzählung zu jeder Zeit klug und empathisch zu erzählen. Bei so viel Hang zum Kitsch, zum Camp, zum Trash und zum beißenden Sarkasmus in der Szene ist das eine bemerkenswerte Leistung.

Seite 14
Jan Freitag

Stolz und Bühne

Die Frau - und daran dürfte auch eine Handvoll geduldeter Quotenexemplare auf Vorstandsetagen vorerst wenig ändern - hat wie vor 100 Jahren ihren fest gefügten Platz in der Gesellschaft: und zwar am Rande. Zuhause überlässt ihr der männliche Mainstream zwar weiterhin gerne die Schaltzentrale; außerhalb der eigenen vier Wände aber geht sie - die Bundeskanzlerin ist die sprichwörtliche Ausnahme von ...

Seite 15

Klassentreffen

Dynamo marschiert, der HFC leidet Als Sorgenkind gestartet und mittlerweile auf Aufstiegskurs. Dynamo Dresden, zwischenzeitlich auf Rang zwölf abgerutscht, marschiert mittlerweile an der Tabellenspitze der 3. Liga. Mit dem 3:1-Sieg beim Halleschen FC hat die Mannschaft das sechste Spiel hintereinander ohne Niederlage verbucht. »Wir sind schwierig ins Spiel gekommen und gehen jetzt als glückli...

Alexander Ludewig

Souveränitätsansprüche

Kurzzeitig hätte der Rekordmeister in Berlin beinahe die Contenance verloren bei seinem Auftritt an der Alten Försterei: Am Ende schafften die Bayern ein 1:1 bei den selbstbewussten Köpenickern, die ihre Ausfälle gut zu kompensieren wussten.

Dortmund entlässt Trainer Lucien Favre

Dortmund. Zu Beginn seiner Amtszeit als Bessermacher gefeiert, am Ende als Zauderer vertrieben - die Trennung von Lucien Favre hat bei Borussia Dortmund für ein vorweihnachtliches Beben gesorgt. Keine 24 Stunden nach dem 1:5-Debakel gegen den VfB Stuttgart zog der Revierklub die Konsequenzen und beendete die bis Sommer 2021 vereinbarte Zusammenarbeit mit dem 63 Jahre alten Schweizer vorzeitig. Der...

Seite 16
Lars Becker

Karl aus der Kiste

Bisher galt er eher als Experte für die kleineren Schanzen, doch seit Samstag zählt der Allgäuer Karl Geiger zu den Helden der Riesen-Bakken. Als sechster Deutscher reihte er sich in die Riege der Skiflug-Weltmeister ein.