Seite 1

Unten links

Hach, was ist das für ein Impfdesaster, der Gipfel der Unverfrorenheit quasi - was muss das Zeug auch auf minus 70 Grad heruntergekühlt werden - geht das nicht schneller, ich will doch wieder, ich will, ich ... Stop. Da gibt es was. Geht ganz schnell, tut nicht weh, kostet nichts, höchstens die Weltsicht, macht dann aber wunderbar immun. Man muss ganz langsam beginnen. Der Himmel - der ist gar nic...

Uwe Sattler

Neue Repression, alte Feindbilder

Prozess und Urteil gegen Alexej Nawalny sind ebenso politisch motiviert wie das vorangegangene Attentat. Mit der amtlichen Verfolgung seines Intimfeindes hat der allmächtige Präsident Putin die Reputation Russlands weiter geschwächt.

Portugal droht Corona-Kollaps

Berlin. In Portugal hat sich die Coronakrise dramatisch verschärft. Dort wütet die ansteckendere Corona-Mutante B.1.1.7., die zuerst in Großbritannien entdeckt wurde. In dem kleinen südwesteuropäischen Land mit rund zehn Millionen Einwohnern sterben täglich etwa 300 Menschen. Auch die sozialen Folgen sind verheerend. Viele Menschen verlieren ihre Jobs oder befinden sich in Kurzarbeit. Ein Grund hi...

Martin Ling

Scharfe Kritik an Urteil gegen Nawalny

Der russische Oppositionspolitiker Alexej Nawalny hat seine Bewährung nach Ansicht des zuständigen Gerichts in Moskau verwirkt und muss ins Straflager. Das Urteil rief international Empörung hervor.

Seite 2
Hagen Jung

Wenn die Corona-Ampel rot leuchtet

Wie eng in puncto Corona Sorge und Erleichterung beieinander liegen, zeigen zwei Nachbarkreise in Niedersachsen: Hat Uelzen aktuell eine hohe Inzidenz, ist der Vergleichswert in Lüchow-Dannenberg sehr niedrig.

Hermannus Pfeiffer

Das schwächste Glied

Jede staatliche Aufgabe soll möglichst von der unteren Ebene wahrgenommen werden, also möglichst bürgernah. Doch nur wenige Kommunen können ihre Aufgaben in der Coronakrise finanziell stemmen.

Seite 3
Ralf Streck

Hotspot Portugal macht Grenzen dicht

Die Lage ist ernst: Der Botschafter Portugals spricht auf dem windigen Vorfeld des niedersächsischen Fliegerhorts vom Geist der europäischen Solidarität. Kurz darauf startet am Mittwoch der Luftwaffen-Airbus A400M mit 26 Bundeswehrsoldaten und mehreren Dutzend Beatmungs- sowie Infusionsgeräten aus Wunstorf nach Lissabon - die Hauptstadt des im Corona-Kampf strauchelnden Hochrisikolands. Portugal s...

Ralf Streck, Lissabon

Von der dritten Welle überrollt

Die erste Coronawelle überstand Portugal glimpflich. Von der dritten wurde das Land getroffen, als die zweite noch nicht verebbt war. Jetzt hat die Regierung nach internationaler Hilfe gerufen. In der Bevölkerung macht sich Zukunftsangst breit.

Seite 4
Seite 5
Thomas Berger

Junta formiert sich

Nach dem unblutigen Militärputsch am Montagmorgen in Myanmar droht Staatsrätin Aung San Suu Kyi eine Anklage. Ihr wird vorgeworfen, gegen Handelsvorschriften verstoßen zu haben.

Dieter Hanisch, Flensburg

Hochschuldebatte gesprengt

Konservative und FDP-nahe Hochschulgruppen haben verhindert, dass die Aktivistin Hanna Poddig in der Uni Flensburg eine Bühne erhält. Linke sehen darin einen Angriff auf den Meinungspluralismus.

Daniel Lücking

Keine Einblicke ins V-Mann-Wesen

Mit einer Klage vor dem Bundesverfassungsgericht wollten Bundestagsabgeordnete ihrem Kontrollauftrag effektiv nachkommen. Mit sechs zu eins Stimmen wurde ihr Antrag abgewiesen. Das Sondervotum von Richter Müller überrascht.

Seite 6
Anna Maldini, Rom

Super Mario soll es richten

Keine Neuwahlen, dafür eine neue Regierung: In Italien soll der bekannte Banker Mario Draghi die Regierungskrise beenden. Die Möglichkeit einer Technokratenregierung erzeugt gemischte Reaktionen.

Peter Stäuber, London

Brexit schürt Konflikt in Nordirland

Die seit Januar geltende Grenzbürokratie vergrößert die Spannungen in der britischen Provinz. Pro-britische Unionisten drohen mit Gewalt - ein Wiederaufflammen des Konflikts wird befürchtet.

Seite 7
Barbara Barkhausen, Sydney

Vertrauen in die Regierung entscheidend

In manchen Ländern läuft das Leben inzwischen beinahe wieder normal, in anderen häufen sich die Todeszahlen. Eine Analyse zeigt nun, wer bisher wie durch die Pandemie gekommen ist.

Ulrike Henning

Hilfe für das Immunsystem

Die Impfung gegen Covid-19 steht aktuell bei der Pandemie-Medizin im Vordergrund. Während im Bereich der Therapeutika intensiv geforscht wird, ist ein wirkliches Heilmittel noch nicht in Sicht.

Seite 8
Daniel Lücking

Deutungshoheit der Dienste

In den letzten drei Jahren versuchte der Untersuchungsausschuss zum Attentat vom Breitscheidplatz, Sitzung um Sitzung die Gründe für das Versagen der Behörden aufzuklären. Nur zu gern hätten die Parlamentarier*innen Einblicke in die Kronjuwelen des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV) gehabt: das V-Leutewesen. Doch dessen ehemaliger Chef Hans-Georg Maaßen begann nach dem Anschlag eine Vern...

Lisa Ecke

Aus Geldmangel nur bei Mama

Kinder sollen die Möglichkeit haben, mit beiden Elternteilen aufzuwachsen, mit beiden den Alltag zu erleben. Auch dann, wenn diese getrennt wohnen. Das ist kein Wunsch, sondern steht in einer 2015 vom Europarat beschlossenen Resolution. Mit dieser sind alle Mitgliedsstaaten aufgefordert, das Wechselmodell als bevorzugte Regelung zur Betreuung von Kindern zu verankern. Das bedeutet: Die Kinder brau...

Alexander Ludewig

Kein Wille, kein Weg

Die im September von der Deutschen Fußball-Liga (DFL) gegründete »Taskforce Zukunft Profifußball« soll die große Antwort auf die als existenzbedrohend beklagte Krise sein. Dass am Mittwoch allein die Entstehung dieser Arbeitsgruppe mit 37 Experten aus Sport, Gesellschaft, Politik, Wissenschaft und Wirtschaft als Erfolg bezeichnet wurde, sagt viel über den Willen zur Veränderung aus. Präsentiert wu...

Simon Poelchau

Kein Rentner

Jeff Bezos geht in Rente. Naja, nicht ganz. Aber zumindest ein bisschen. Junge Start-up-Gründer mögen ihn als geniales Idol anhimmeln, doch fußt sein Erfolg vor allem auf einer Sache: der knallharten Ausbeutung seiner Beschäftigten.

Tomasz Konicz

Pandemie und Transformation

Ist die Zero-Covid-Kampagne »unrealistisch«? Nein, meint Tomasz Konicz - solange man den Spätkapitalismus nicht als Naturzustand betrachtet.

Seite 9
Marie Frank

Den stillen Tod der Kieze stoppen

Nach der Pandemie wird nichts mehr so sein wie zuvor. Viele Gewerbetreibende sind durch den Lockdown in große Not geraten und werden die Krise wirtschaftlich nicht überstehen. Dem Einzelhandel macht die Online-Konkurrenz, die sich in der Coronakrise noch verschärft hat, zusätzlich zu schaffen. So manches Bekleidungs- oder Schreibwarengeschäft wird über kurz oder lang aus den Straßen verschwinden u...

Nicolas Šustr

Grüner oder schneller bauen

Bis zur Sommerpause will die Berliner Regierungskoalition eine neue Bauordnung verabschiedet haben. CDU und FDP wollen sich nicht lang mit Ökologie aufhalten, sondern sind auf Tempo aus.

Evangelische Stiftung verkauft Haus in Neukölln
Nicolas Šustr

Evangelische Stiftung verkauft Haus in Neukölln

Die Stiftung Evangelisches Johannesstift trennt sich von einem Wohnhaus in Neukölln. Weil die landeseigene Gewobag nicht zugreifen wollte, ging es an Privat. Nun muss sie das Vorkaufsrecht prüfen.

Seite 10
Ulrike Wagener

Zu Schwarz und zu schwul

Denis Hedeler ist Schwarz und schwul - er nimmt an, darum sei er nicht zum Amtsarzt in Treptow-Köpenick befördert worden. Im Dezember kündigte ihm der AfD-Stadtradt. Nun klagt er dagegen.

Yannic Walther

Kieze ohne Leben

Das Kleingewerbe in Berlin sieht sich regelmäßig mit Räumungsklagen konfrontiert - sei es die Kneipe, der Buchladen oder das Jugendzentrum. Doch um das Gewerbemietrecht im Sinne der Mieter zu ändern, braucht es den Bund.

Seite 11
Wilfried Neiße

Neuer Anstrich für Babelsberger Kinokneipe

50 großformatige Fotos zieren die Kinokneipe »Konsum« - Aufnahmen, die an die große Zeit der Defa, an ihre Filme, Stars und Macher erinnern, die oft mit dem Babelsberger »Thalia«-Kino verbunden sind.

Tomas Morgenstern

Arbeitnehmerrechte ohne Gewähr

Der Zoll hat 2020 in Brandenburg Lohn- und Sozialbetrug sowie Verstöße gegen das Mindestlohngesetz weniger verfolgt. Deutlich öfter kontrolliert wurden Agrarbetriebe, etwas mehr auch Pflege-, Personenbeförderungs- und Abfallfirmen.

Seite 12
Die Hundertjährige, die Hitler den Kampf angesagt hatte
Karlen Vesper

Die Hundertjährige, die Hitler den Kampf angesagt hatte

«Das haben wir alles schon mal erlebt. Wann werden die Menschen aus der Geschichte lernen?», kommentiert Lore Diehr heutige Nazi-Umtriebe. Die hundertjährige Veteranin gehörte 1933 bis 1945 dem antifaschistischen Arbeiterwiderstand in Berlin-Pankow an.

Seite 13
Norma Schneider

Marx, der Mops

Es sind keine einfachen Zeiten für Satire und Überspitzung. Wie soll man den Wahnsinn der Verhältnisse bloßstellen, wenn jede künstlerische Übertreibung von der Realität überholt wird? Die Ibiza-Affäre, die 2019 die rechtskonservative Regierung in Österreich zerbrechen ließ, hätten sich Satiriker*innen nicht besser ausdenken können. In Mercedes Spannagels Debütroman »Das Palais muss brennen« geht ...

Irmtraud Gutschke

Der Wunsch und die Wahrheit

Mit »Jüdin Hana«, erschienen 1963 in sorbischer Sprache, hat der literarische Weg von Jurij Koch begonnen. Dass er sich nach über 30 Büchern auf Deutsch noch einmal dem Text zuwandte, war einem Theologen aus Tübingen zu verdanken. Hilger Weisweiler hatte autodidaktisch Sorbisch gelernt und Jurij Koch mit einer Übersetzung seines frühen Werkes überrascht. Der las es nun wieder, fand es »sentimental...

Ingo Petz

Das Grundrauschen der Macht

»Du willst die Macht? Nimm sie dir!«: Im Roman »Revolution« des belarussischen Schriftstellers Viktor Martinowitsch geht es nicht darum, dass Menschen ihre Fesseln sprengen, sondern er erforscht die Frage: Was ist das Wesen von Macht?

Seite 14
Eve Massacre

Die Zärtlichkeit des Schlachterbeils

Als »Final Girls« werden in Horrorfilmen die Frauen bezeichnet, die bis zum Schluss überleben und den Killer oder das Monster töten. So wie Jamie Lee Curtis in Halloween. Das verrät schon, wohin die Reise beim Final Girls Berlin Film Festival geht.

Seite 15
Lisa Ecke

Arme erben meist gar nichts

Erbschaften machen Vermögende noch reicher, sie erben am häufigsten und zugleich die höchsten Beträge. Vom ärmsten Fünftel der Bevölkerung erben nur zwei Prozent eine kleine Summe.

Hagen Jung

Proteste gegen Cola-Brunnen

350 000 Kubikmeter Grundwasser pumpt Coca-Cola jährlich aus Brunnen in Lüneburg. Die Firma will die Fördermenge verdoppeln, was Proteste provoziert.

Hendrik Lasch

Katzen statt Bären in Wilkau-Haßlau

Ende 2020 kehrte der Gummibärenhersteller Haribo dem Osten den Rücken. Jetzt gibt es Hoffnung für das sächsische Werk in Wilkau-Haßlau und seine 150 Mitarbeiter.

Seite 16

Die Revolution fällt aus

Frankfurt am Main. Spannende Ansätze, gute Ideen, aber auch viel heiße Luft: Die Revolution im deutschen Profifußball fällt aber erst mal aus. Die mit großen Erwartungen gestartete »Taskforce Zukunft Profifußball« der Deutschen Fußball-Liga (DFL) hat das Allheilmittel für die Beseitigung der offensichtlichen Missstände noch nicht gefunden und statt klaren Regeln lediglich lose Handlungsempfehlunge...

Nikolaj Stobbe und Dominik Kortus

Aufruf zum Boykott

Die Sportstätten für Olympia stehen, das sind derzeit die einzig positiven Nachrichten aus China. Vor allem unablässige Menschenrechtsverletzungen setzen Fragezeichen hinter die Winterspiele 2022.

Andreas Morbach, Essen

Pokalhelden mit Potenzial

Pünktlich zum 114. Vereinsgeburtstag gelingt Regionalligist Rot-Weiß Essen ein Sensationssieg im DFB-Pokal gegen Bayer Leverkusen. Diesen will der Traditionsklub nutzen, um nach zehn Jahren endlich der Viertklassigkeit zu entkommen.