Seite 1

Umstrittene Spitze

Berlin. Sie ist eine der prominentesten, seit Jahren aber auch eine der streitbarsten und umstrittensten Persönlichkeiten der Linkspartei: Sahra Wagenknecht wurde am Wochenende erneut an die Spitze der Linke-Landesliste Nordrhein-Westfalen für die Bundestagswahl gewählt. Doch noch nie war ihre Nominierung so umkämpft wie in diesem Jahr. Letztlich setzte sich die frühere Fraktionsvorsitzende bei de...

Sebastian Weiermann

Gespalten und perspektivlos

Sebastian Weiermann glaubt nicht, dass sich die Linkspartei in Nordrhein-Westfalen von den Debatten um Sahra Wagenknecht schnell erholt. Wie die Partei einen starken Wahlkampf führen will, kann er sich nicht vorstellen.

Aert van Riel

Zweikampf in der Union um Kanzlerkandidatur

Die Frage, wer als Kanzlerkandidat für die Union bei der Bundestagswahl antreten wird, dürfte schon bald geklärt werden. Markus Söder hofft nun in dieser Frage auf Unterstützung der CDU.

Seite 2
Georg Fülberth

Der Kern des Problems

Das Problem bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie liegt darin begründet, dass alle Spitzenpolitiker die Interessen des großen Kapitals bedienen wollen. Kritik am föderalen System ist in diesem Zusammenhang nicht angebracht.

Seite 3
Sebastian Haak, Erfurt

Auf dem Weg zur Willkommensbehörde

Deutsche Behörden und Verwaltungen tun sich oft noch immer schwer im Umgang mit Nicht-Deutschen. Doch es gibt Beispiele, die zeigen, dass es auch anders gehen kann - und dass es am Ende auf die Mitarbeiter ankommt.

Seite 4
Kai Budler

Ein »Dorf in Germanien«

Hans-Peter Fischer versuchte, bei den hessischen Kommunalwahlen zu punkten. Nun will er mit einem Anwesen verstärkt im Osten der Republik Fuß fassen und sucht dafür Unterstützer.

Sebastian Weiermann, Essen

Sahra ist Spitze

Seit Tagen tobt in der Linken eine Debatte über Sahra Wagenknecht. Thesen ihres neuen Buches wurden als feindlich gegenüber Minderheiten wahrgenommen. Trotzdem setzte sie sich bei der Aufstellungsversammlung für den Bundestag durch.

Seite 5
Oliver Eberhardt

Likud hat bei der Partnersuche ein Problem

In Israel scheint eine Regierungsbildung auch nach der vierten Wahl in zwei Jahren unmöglich. Haupthindernis dafür ist Langzeit-Regierungschef Netanjahu.

Robert D. Meyer

Kopflos, aber radikal mit Höcke

Mit einer auf bürgerlich getrimmten Kampagne tritt die AfD zur Bundestagswahl an. Doch die auf dem Parteitag in Dresden beschlossenen Forderungen zeigen eine weitere inhaltliche Radikalisierung der Partei.

Seite 6
Peter Steiniger

Anwalt des Friedens und der Bürgerrechte

Er war eine Ausnahmeerscheinung in der Politik, ein streitbarer Aktivist und für seine Gegner ein Nestbeschmutzer: Am Freitag starb in New York der frühere US-Justizminister Ramsey Clark. Der 1927 in Dallas geborene Clark stieg nach einer Anwaltskarriere unter den Präsidenten John F. Kennedy und Lyndon B. Johnson im Justizministerium auf, an dessen Spitze er von 1967 bis 1969 stand. Clark wirkte a...

Ralf Klingsieck, Paris

Frankreich streitet um Gotteshaus

Die elsässische Stadt Straßburg subventioniert mit Millionen den Bau einer Gebetsstätte. Trägerin des Projekts ist die umstrittene türkisch-muslimische Organisation Milli Görüs.

Seite 7
Jörn Boewe und Johannes Schulten

Amazon in den USA: Promi-Beifall reicht nicht

Bei einer Abstimmung bei Amazon in Alabama erleidet die Gewerkschaft eine krachende Niederlage. Ein Ende der Gegenwehr beim Onlineriesen dürfte diese jedoch nicht bedeuten.

Seite 8
Ulrike Henning

Es knirscht schon wieder

Anders als in der letzten und in der jetzt beginnenden Woche sollen in der Kalenderwoche darauf, ab 19. April, nicht rund eine Million, sondern lediglich 463 000 Impfdosen von Biontech in die Arztpraxen geliefert werden. Der Rest werde vom Bundesgesundheitsministerium auf Bitten der Länder in die Impfzentren umgeleitet. Schon vor dieser Mitteilung Ende letzter Woche hatte die Kassenärztliche Verei...

Robert D. Meyer

Hetze in Nadelstreifen

Wer nicht so genau hinhörte, konnte den Eindruck gewinnen, die AfD hätte am Wochenende in Dresden einen für ihre Verhältnisse gesitteten Parteitag abgehalten. Das alles ist nur Fassade und gehört zur Strategie für die Bundestagswahl.

Anna Maldini, Rom

Wundertäter

Mario Draghi ist ein Mann der klaren Worte und in Italien ein Star

Christoph Ruf

Isoliert die Isolierten

Das Hygienekonzept der Deutschen Fußball-Liga sei sicher, heißt es. Unser Autor fragt sich aber, warum jetzt drei Spiele der Zweiten Liga ausgefallen sind, und empfiehlt dem Fußball, sein Leben in der Blase in aller Konsequenz zu führen.

Moritz Wichmann

Eine Schlacht verloren

Die Wahl einer gewerkschaftlichen Vertretung bei Amazon in Bessemer wurde verloren, auch aufgrund handwerklicher Fehler, nicht aber aufgrund von Union Busting. Doch das ist nur eine Niederlage in einer längeren Auseinandersetzung.

Seite 9
Claudia Krieg

Politik für Gesundheit sticht

Die Berliner*innen wollen eine Stadt, in der ihre Gesundheit eine Rolle spielt. Das zeigt nicht nur die Umfrage der Techniker Krankenkasse, in der die Befragten Gesundheitspolitik als das für sie wichtigste Thema bei der im September stattfindenden Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus benannten. Das zeigen auch Initiativen wie die des Treptow-Köpenicker Bürgermeisters Oliver Igel (SPD). Dem geht die...

Marie Frank

Besetzung bei Demo für die »Liebig 34«

»Die Häuser denen, die sie brauchen«, ruft die Menschenmenge vor dem besetzten Haus in der Türrschmidtstraße 1 in Lichtenberg. Rund 200 Menschen haben sich hier am frühen Samstagabend versammelt, nachdem Aktivist*innen das nach ihren Angaben seit 14 Jahren leerstehende Haus besetzt hatten. Zuvor hatten mehrere Hundert Menschen unter dem Motto »Liebig 34 is everywhere« gegen die Räumung des feminis...

Mischa Pfisterer

Schnelltests vor Ort bald für alle Berliner

Das Haus von Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) und das Unternehmen 21Dx machen auch den Berlinern außerhalb des S-Bahn-Ringes Hoffnung: Bald soll es mehr Schnelltestzentren geben.

Tim Zülch

Radweg statt Autobahn

Die Diskussion um den Umgang mit dem 16. und 17. Bauabschnitt der Autobahn A100 bis nach Lichtenberg ist neu entbrannt. Mehrere Tausend Menschen protestierten am Samstag gegen den Ausbau. Grüne und Linke fordern einen Baustopp.

Seite 10
Rainer Rutz

Schule startet, getestet wird später

Am Montag geht die Schule wieder los – und zunächst bleibt alles beim Alten. Erst in der Folgewoche wird die Teststrategie angepasst. Die Linke bleibt bei ihrer Kritik am Weiter-so der Bildungsverwaltung.

Nicolas Šustr

Sorge vor stadtbekanntem Verdränger

Mit der Fortis Group schaffte es Geschäftsmann Peyvand Jafari in die Schlagzeilen als Verdränger. Nun greift er nach einem Kreuzberger Haus.

Seite 11

Nicht jeder Zaun hilft gegen Wölfe

Wölfe überwinden Zäune, die nicht dem Schutzstandard entsprechen. Statt geeignete Maßnahmen zu treffen, fordern brandenburgische Bauern den Abschuss der streng geschützten Tiere.

Martin Kröger

Ladeinfrastruktur kommt auf Touren

Um die ambitionierten Klimaschutzziele zu erreichen, muss der Verkehr auf Elektromobilität umgestellt werden. Nach Jahren der Verzögerungen kommt der Ausbau der dafür nötigen Infrastruktur immer besser in die Gänge.

Seite 12
Tom Wohlfarth

»Angst vorm Erben«

Sophie Passmanns Sachbuch »Komplett Gänsehaut« über wohlstandsverwahrloste Mittelschichtkids ist ein Generationenporträt und zugleich eine Milieustudie. Es ist aber keine nüchterne Analyse, sondern eine literarische Selbstbeschimpfung.

Seite 13
Frank Jöricke

Das Wesen des Ich-Journalismus

Vor zehn Jahren starb das Wunderkind des deutschen New Journalism Marc Fischer. Seine Einzigartigkeit: Er arbeitete keinen Fragenkatalog ab, sondern baute Nähe auf. Das konnte so weit gehen, dass sich ein Termin zu einem Date entwickelte.

Thomas Lau

Roll over, Lockdown!

Im ersten Pandemiejahr hat sich eine Menge verändert. In der deutschen (und der globalen) Gesellschaft wird um eine neue Normalität gerungen, manche wollen sogar eine neue Wirklichkeit konstruieren. Alte Toleranzen verschwinden, doch es entstehen neue Solidaritäten. Auf die früher eindeutig zu beantwortende Frage »Wer mit wem und weswegen?« muss man derzeit schon sehr genau hinschauen, um halbwegs...

Seite 14
Florian Schmid

Superfrauen gegen den Rest der Welt

Um Drehbuchautor und Regisseur Joss Whedon, vielen bekannt als Erfinder der unter linken und marxistischen Akademikern so beliebten Kult-Serie »Buffy« (1997–2003), gab es in den vergangenen Monaten reichlich Diskussionen. Der 1964 geborene Whedon, der unter anderem auch das Script für »Alien Resurrection« (1997) schrieb und als Regisseur für Marvel zwei der Avengers-Filme drehte, soll sich gegenüb...

Seite 15
Jana Lange, Wiesbaden

Die jungen Wilden lassen es krachen

Nach ihrer coolen Reaktion auf den großen Coronawirbel ging es für die deutschen Fußballerinnen schnell wieder an die frische Luft. Auch noch beim Sonntagsspaziergang im Hotelpark in Neu-Isenburg arbeitete das Nationalteam den nervenaufreibenden Tag und das umso beeindruckendere 5:2 (1:0) im Länderspiel gegen Australien auf. Die stolze und tief beeindruckte Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg...

Maik Rosner, München

Negative Energien

Nach dem Remis des FC Bayern gegen Union und vor dem bisher wichtigsten Saisonspiel in Paris versucht der Vereinspräsident die Debatten einzudämmen. Die Spieler stören die Nebengeräusche - und auch die Personallage bleibt angespannt.

Seite 16
Jonas Wagner, Varese

Vom Kurs abgekommen

Der Deutschland-Achter hat zum Auftakt der Olympiasaison einen bitteren Rückschlag kassiert. Oliver Zeidler holte dagegen zum zweiten Mal in seiner Karriere Gold bei Europameisterschaften.

Frank hellmann

Laufende Kontraste

Während Richard Ringer die viertschnellste deutsche Marathonzeit der Geschichte hinlegt und die Rangfolge um die drei begehrten Olympiatickets durcheinanderbringt, haben sich die Olympiahoffnungen von Arne Gabius erledigt.