Seite 1

Unten Links

»Droht dem Handschlag nach der Pandemie das k. o.?«, fragt der Arbeitskreis Umgangsformen International. Nun weiß selbst der erfahrene Glossist nicht sofort, welcher Spur er hier nun folgen soll: Wie der Faust aufs Auge gleich das pandemiebedingte Verschwinden des Handschlags, das doch eher einen Handkantenschlag vermuten lässt, als K.o-Thema aufnehmen? Oder doch der Frage folgen, was es mit jenem...

Peter Steiniger

Dissident vom Himmel geholt

Es ist schon ein starkes Stück: Nicht alle Tage wird eine Passagiermaschine mit einer Räuberpistole zur Kursänderung gezwungen. Der von Minsk gebrauchte Vorwand einer Bombendrohung war dreist und durchsichtig fingiert. Mit der Verhaftung des Dissidenten Roman Protassewitsch nach der erzwungenen Landung in Minsk verletzen die Behörden von Belarus internationale Normen, greifen schwer in den zivilen...

Peter Steiniger

EU für neue Sanktionen gegen Belarus

Die EU verurteilt die durch Belarus erzwungene Zwischenlandung einer Ryanair-Maschine zur Festnahme von Roman Protassewitsch. »Reporter ohne Grenzen« fordert seine Freilassung.

Seite 2
Marc Engelhardt, Genf

Pandemievertrag statt Patentfreigabe?

In Genf hat die Weltgesundheitsversammlung begonnen. WHO-Chef Tedros wirft zum Auftakt den reichen Ländern vor, den globalen Kampf gegen Covid-19 zu behindern.

Kurt Stenger

Chronik eines weltweiten Versagens

Pandemien gibt es eigentlich immer wieder. Doch Covid-19 hat deutlich gemacht, dass die Welt immer noch nicht annähernd vorbereitet ist auf die Ausbreitung einer neuen Infektionskrankheit.

Seite 3
Karlen Vesper

Gewalt löst keine Widersprüche

Michael Lüders über die jüngste Eskalation zwischen Israel und Gaza, fatale Nibelungentreue und was ein Weltethos bewirken würde.

Seite 4
Peter Nowak

55 Etappen auf dem Weg zum Frieden

Auf Tagesetappen von 15 bis 30 Kilometern wandern Friedensbewegte von Hannover bis zum Bodensee. Ihr Marsch für gewaltfreie Konfliktlösung und Abrüstung steht in einer langen Tradition.

Immense Menschenrechtsverletzungen
Birthe Berghöfer

Immense Menschenrechtsverletzungen

Der Bundestag hat zwei Entwürfe für ein Selbstbestimmungsgesetz abgelehnt. Trans und nicht-binäre Personen werden also weiter durch das bestehende Transsexuellengesetz bevormundet und diskriminiert, kritisiert Gabriel_Nox Koenig vom Bundesverband Trans*.

Seite 5
Stefan Schocher

Minsk erzählt Märchen

Mit der Flugzeugumleitung und der Verhaftung des Bloggers Roman Protassewitsch schlägt Minsk der Opposition und der EU die Tür zum Dialog endgültig zu.

Seite 6

Aung San Suu Kyi trifft erstmals ihre Anwälte

Naypyidaw. Die unter Hausarrest gestellte Regierungschefin von Myanmar, Aung San Suu Kyi, hat am Montag erstmals seit dem Militärputsch von Anfang Februar Zugang zu ihren Anwälten bekommen. Vor einem persönlichen Gerichtstermin in der Hauptstadt Naypyidaw habe die 75-Jährige eine halbe Stunde Zeit bekommen, um sich mit ihrem Verteidigungsteam zu beraten, sagte Anwalt Thae Maung Maung der Deutschen...

Claudia Altmann

Repression überschattet Wahlkampf

Vor den anstehenden Wahlen in Algerien ist das Misstrauen gegen das politische System noch tief in der Bevölkerung verankert. Die Führung des Landes geht derweil vermehrt gegen Demonstrierende und oppositionelle Parteien vor.

Anna Maldini, Rom

Schulmisere in Italien weitet sich aus

In Italien verlassen immer mehr Jugendliche die Schule oder Ausbildung ohne Abschluss, viele Behinderte erhalten keine Hilfe. In der Coronakrise ist die Zahl der Schulverweigerer stark gestiegen.

Seite 7
Hermannus Pfeiffer

Coronatests tun Konzernen gut

Pharmaindustrie, Labore und Medizintechniker wie Siemens profitieren vom weltweiten Test-Boom. Ein neuer Milliardenmarkt ist entstanden. Auch für die Nach-Corona-Ära ist schon vorgesorgt.

Ulrike Henning

Uneingelöstes Versprechen

Angesichts der knappen Zeit bis zur Bundestagswahl dringen Diakonie und Caritas auf Verbesserungen in der Pflege. Die Koalition habe ihre Versprechen für eine große Reform nicht eingelöst.

Seite 8
Markus Drescher

Es bleibt was hängen

Karl Lauterbach, Annalena Baerbock und Cem Özdemir haben Nebeneinkünfte nicht angegeben. Auch wenn sie polarisieren: Mit Korruption, wie sie etwa bei den Maskendeals diverser Unions-Abgeordneter im Raum steht, hat dies nichts zu tun.

Karlen Vesper

Mediales Armageddon?

Eigentlich wäre der ganze Vorgang unter Klatsch und Tratsch zu verbuchen, der Boulevard-Presse zu überlassen, wenn denn nicht die Affäre weitere Kreise zieht. 1995 hat die BBC ein Interview mit Prinzessin Diana veröffentlicht, das sich - wie jetzt herauskam - der Journalist Martin Bashir mit gefälschten Dokumenten erschlichen hat. Es war der Super-Gau für die Royal Familiy, Charles ließ sich schei...

Stefan Otto

Nur Nachhilfe reicht nicht

Der Vorschlag der Grünen ist sicherlich ein wenig speziell: Ein kostenloses Interrail-Ticket für Jugendliche passt zur eigenen Klientel. Mit dem Rucksack im Zug durch Europa tingeln, das spricht junge, linksliberale Wähler*innen an. Aber die Stoßrichtung der Forderung stimmt natürlich: Bei Kindern und Jugendlichen muss das Augenmerk jetzt auch darauf gelegt werden, dass sie sich nach der langen Ze...

Ralf Streck

Moderat

»Erstmals im 21. Jahrhundert hat Katalonien einen linken Präsidenten, der für die Unabhängigkeit eintritt.« So reagierte Pere Aragonès auf seine Wahl im dritten Anlauf am 21. Mai. Der letzte gewählte Präsident der Republikanischen Linken Kataloniens (ERC) war 1936 Lluis Companys, der von den Franquisten hingerichtet wurde. Josep Tarradellas war nach Ende der Franco-Diktatur (1939-75) von 1977 bis ...

Christopf Ruf

Mit Rosinen, ohne Ausstiegsklausel

Der Bundesliga steht eine schwere Saison bevor. Das hat sie sich selbst zuzuschreiben. Und der Tatsache, dass sich künftig viele Traditionsvereine mit Zigtausenden Fans in der zweiten Liga treffen - Werder Bremen und Schalke 04 inklusive.

Seite 9
Claudia Krieg

Dichtmachen ist schlechte Idee

Das Geld ist alle, es gibt kein Internet und es gibt womöglich auch kein Telefon, mit dem man jemanden anrufen könnte - wenn denn überhaupt jemand erreichbar wäre. Es gibt immer noch zu viele Menschen, die sich nicht vorstellen können, wie es sich anfühlt, wenn man, aus welchen Gründen auch immer, Sozialleistungen wie Hartz IV bezieht und diese einfach nicht reichen, um ein angstfreies Leben zu fü...

Martin Kröger

Hausprojekt wehrt sich gegen Verdacht

Bisher war vermutet worden, dass Rechtsextremisten das Wohnprojekt in der Jagowstraße 15 in Berlin-Spandau angegriffen haben. Laut Staatsanwaltschaft wird aber auch eine andere Spur verfolgt.

Andreas Fritsche

Am Jobcenter vor verschlossener Tür

Ohne Termin können Langzeitarbeitslose selbst in dringenden Fällen nicht im Jobcenter vorsprechen. Die Klärung von Problemen per Telefon ist nicht so einfach. Existenzielle Not ist die Folge.

Seite 10
Rainer Rutz

Getrennt im Unterricht, vereint im Hort

In Berlin werden die Beschränkungen für die Hortbetreuung der Erst- bis Sechstklässler faktisch aufgehoben. Die Linke wundert sich, dass der Schritt offenbar nicht mit den Schulen abgesprochen war.

Yannic Walther

Aktivisten als Investitionsrisiko

In Berlin gingen am Pfingstsonntag wieder Tausende Menschen gegen steigende Mieten auf die Straße. Sprechchöre machten deutlich, dass in der Hauptstadt nur noch eine Verdrängung akzeptiert wird: die der Miethaie.

Seite 11

Störfallgutachten soll ausliegen

Grünheide. Ein Störfallgutachten soll bei einer Auslegung der Unterlagen zur geplanten Änderung und Erweiterung der Tesla-Fabrik in Grünheide bei Berlin mit einbezogen werden. Das teilte das Brandenburger Umweltministerium am Montag mit. Das Landesamt für Umwelt (LfU) als Genehmigungsbörde hatte demnach vor längerer Zeit ein solches Gefahrengutachten von Sachverständigen eingefordert. Die Behörde ...

Andreas Fritsche

Tesla-Tempo für alle

Damit sich die von der Coronakrise besonders betroffenen Branchen stabilisieren können, brauche es verschiedene Erleichterungen, fordern Vertreter ihrer Kammern.

Wilfried Neiße, Potsdam

Jugend macht die Klappe auf

Auf einer Tour mit 17 Stationen feiert Brandenburgs Landesjugendring seinen 30. Geburtstag nach. Im November musste die Party pandemiebedingt ausfallen.

Seite 12
Gunnar Decker

Worte wie Maschinenteile

Volker Braun rechnet in seiner ebenso erschütternden wie 
erheiternden »Großen Fuge« mit den Bruchstellen im System und verknüpft das Archaische mit dem 
Anarchischen kunstvoll.

Seite 13
Mario Keßler

Eifrige Politarbeiterin

Sie war an der Jahreswende 1918/19 Mibegründerin der KPD ist aber zeitlebens nicht in die SED eingetreten: Vor 150 Jahren wurde Käte Dunker, eine marxistische Frauenrechtlerin, geboren.

Frank Roßner

Ohne Hemmungen, frei von der Leber weg

Das Bedürfnis Ostdeutscher, ihr Leben zu reflektieren, scheint besonders stark ausgeprägt zu sein. Nicht verwunderlich angesichts des vielfach von Ignoranz geprägten Umgangs mit ihren Biografien nach 1990. Es gibt verschiedenste Aktivitäten, Lebenserfahrungen zu dokumentieren. In der »Erinnerungsbibliothek DDR«, die im Bundesarchiv verfügbar ist, sind circa 1000 Lebensberichte versammelt. Darüber ...

Lena Fiedler

Design, das diskriminiert

Alles fing mit Toiletten an. Als die Journalistin Rebekka Endler den Auftrag erhielt, sich mit Klos zu beschäftigen, ahnte sie noch nicht, dass aus ihrer Recherche ein ganzes Buch entstehen würde. Es ging um »Potty Parity«, also die ungleiche Verteilung öffentlicher Toiletten für Männer und Frauen. Die Frage, wer wo pinkelt, ist nicht egal, sondern politisch. Besonders für Frauen, weil für sie die...

Seite 14
Erik Zielke

Der leere Zuschauerraum

Trotz Corona bedingten leeren Zuschauersälen haben diie Berliner Festspiele auch in diesem Jahre zu einem Theatertreffen eingeladen - um Bilanz zu ziehen und einen neuen Aufbruch zu wagen.

Seite 15
Peer Lasse Korff, Kiel

Kiel muss noch warten

Holstein Kiel hat den direkten Aufstieg nach der Niederlage gegen Darmstadt verpasst, in der Relegation wartet nun der 1. FC Köln. Die Konkurrenten aus Bochum und Fürth nutzten den Patzer.

Lars Reinefeld, Bremen

Totenstille in Bremen

Nur der FC Bayern München und Borussia Dortmund haben mehr Bundesligapunkte geholt als Werder Bremen. Kein Klub bestritt mehr Erstligaspiele. Es kann lange dauern, bis es zum nächsten kommt.

Florian Krebl, Rostock

Rostock wieder zweitklassig

7500 glückselige Fans ließen das Ostseestadion erbeben, die Rostocker Aufsteiger badeten in der Euphorie - und Jan Löhmannsröben gab mit dem Vereinsschal um den Kopf den Feierbefehl. »Dieser Moment ist schöner als der beste Sex, den ich in meinem Leben hatte«, sagte der Defensivspezialist, nachdem der F.C. Hansa nach neun Jahren wieder in die 2. Bundesliga aufgestiegen war: »Ich habe am ganzen Kör...

Alexander Ludewig

Eisern nach Europa

Ein Sieg gegen RB schmeckt in Köpenick besonders süß. Dass der 1. FC Union über Leipzig den Weg auf die europäische Fußballbühne nahm, nennt der Präsident ein Wunder. Die neuen Herausforderungen des Erfolgs kennt aber nur einer.

Seite 16
Alexander Sarter, Mannheim

Magdeburg jubelt über Europacup-Erfolg

Der SC Magdeburg hat zum siebten Mal in seiner Vereinsgeschichte einen Europapokal gewonnen. Im Finale der European League besiegten die Handballer von der Börde einen alten Bundesligarivalen.

Felix Lill

Keine Lust auf Olympia

Zwei Monate vor dem geplanten Beginn der Olympischen Spiele von Tokio ist fast ganz Japan dagegen. Menschen sammeln Unterschriften, Städte ziehen die Kooperation zurück, sogar im Parlament wird jetzt die Absage gefordert.