Seite 1

Unten Links

Montags kommt der Rasenmäher, so fängt schön die Woche an. Mäht bis Sonntag, macht ein’ rasend, Säge ist am Dienstag dran. Von früh bis spät gekreist, gesägt, bis sich der Säger schlafen legt. Geweckt wird er vom Häckselmann, Mittwoch fängt sein Tagwerk an. Häckselt alles weg, was wächst, bis Donnerstag der nächste flext. Und hämmert, bohrt und lautstark flucht - weil er sein liebstes Lärmzeug suc...

Ein Kompromiss zu viel
Daniel Lücking

Ein Kompromiss zu viel

Ganztagsbetreuung für die SPD, Sicherheitsgesetze für die CDU - die Parteien der Großen Koalition tun sich zum Ende ihrer Regierungszeit nur ungern weh. Das hat Folgen.

Die 25 reichsten US-Milliardäre zahlten nur 3,4 Prozent Steuern
Moritz Wichmann

Die 25 reichsten US-Milliardäre zahlten nur 3,4 Prozent Steuern

Jeff Bezos bekam gar Geld zurück, Warren Buffett ist der König der Steuervermeider und einige US-Ultrareiche zahlten in einigen Jahren überhaupt keine Einkommenssteuern - ganz legal. Das zeigt ein Leak von Steuererklärungen reicher US-Amerikaner.

Seite 2
Aus mangelndem Willen zum Kompromiss
Birger Schütz

Aus mangelndem Willen zum Kompromiss

Zu Sowjetzeiten tauschten die fünf zentralasiatischen Staaten in einem bewährten System Wasser gegen Rohstoffe. Nach dem Zerfall des Mechanismus kam es in der Region fast zu Kriegen ums Wasser.

Knappe Ressourcen
Cyrus Salimi-Asl

Knappe Ressourcen

Bei Streitigkeiten Ende April kollidierten Tadschikistan und Kirgistan wegen des Zugangs zu Wasser. Dabei kam es zu zahlreichen Toten. Im Verlauf der Grenzen in Zentralasien sehen viele Beobachter eine Ursache des Konflikts.

Seite 3
»Sie bringen uns weiter um«
Gabriel Engelbart, Cali

»Sie bringen uns weiter um«

Der Aufstand gegen die Wirtschaftsagenda von Präsident Iván Duque in Kolumbien hält unvermindert an. Das Nationale Streikkomitee hat für Mittwoch zum Marsch auf Bogotá aufgerufen. Hotspot des Aufstands ist die Millionenstadt Cali.

Seite 4
Sebastian Bähr

Brandbeschleuniger Corona

Menschen, die unter prekären Bedingungen leben und arbeiten, waren und sind besonders stark von der Coronakrise betroffen. Die Politik müsse hier gegensteuern, fordert ein migrantisches Netzwerk.

Peter Nowak

Prozessbeginn gegen »RAZ«

Die militante Gruppe »Revolutionäre Aktionszellen« hatte zwischen 2009 und 2011 Anschläge begangen. Nun begann die Verhandlung gegen einen Beschuldigten.

Weiterer Schritt zum Überwachungsstaat
Aert van Riel

Weiterer Schritt zum Überwachungsstaat

Am Donnerstag wird der Bundestag über einen Gesetzentwurf zur »Modernisierung der Bundespolizei« beraten und abstimmen. Oppositionspolitiker üben scharfe Kritik, weil darin auch präventive Überwachungsmaßnahmen enthalten sind.

Seite 5
Der Erste
Wolfgang Hübner

Der Erste

FDJ-Funktionär, Wende-Aktivist, PDS-Politiker - Rainer Börner setzte in der letzten Volkskammer ein wichtiges Zeichen in der Auseinandersetzung über den Umgang mit DDR-Erbe und Stasi-Verstrickungen.

Dresdner Fehlerkorrektur
Hendrik Lasch

Dresdner Fehlerkorrektur

Die Großvermieter Vonovia und Deutsche Wohnen wollen fusionieren. Dresden will das nutzen, um Tausende Wohnungen aus deren Beständen zu kaufen und so Folgen einer früheren Privatisierung zu lindern.

Ermittlungen gegen hessisches SEK
Sebastian Bähr

Ermittlungen gegen hessisches SEK

Schon wieder so ein »Einzelfall«: Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mainz gegen einen in Rheinland-Pfalz wohnenden Polizisten haben die Behörden im Nachbarland Hessen auf mutmaßlich extrem rechte Chats von Polizisten stoßen lassen.

Seite 6

Massensterben in Myanmar befürchtet

Washington. Wegen der Kämpfe zwischen Rebellengruppen und Militärjunta in Myanmar hat der UN-Sonderberichterstatter für Menschenrechte in dem südostasiatischen Land vor einem »Massensterben« durch Hunger und Krankheiten gewarnt. Die »brutalen, wahllosen Angriffe der Junta« bedrohten das Leben vieler Menschen im östlichen Kayah-Staat, schrieb Tom Andrews am Dienstag auf Twitter. »Ein Massensterben ...

Perus Militärs und Banken machen mobil
Knut Henkel

Perus Militärs und Banken machen mobil

Pedro Castillo hat sich zum Sieger der Präsidentschaftswahl in Peru erklärt. Das offizielle Endergebnis steht indes noch aus. Schon jetzt bläst dem linken Castillo ein scharfer Gegenwind ins Gesicht.

Ohne Regierung kein Geld
Karin Leukefeld, Beirut

Ohne Regierung kein Geld

Für die Weltbank ist Libanons aktuelle Wirtschaftskrise eine der schlimmsten überhaupt. Nun laufen in der Schweiz und in Frankreich Ermittlungen wegen Geldwäsche gegen den Direktor der libanesischen Zentralbank.

Seite 7
Der Trend zum Rot
Ulrike Henning

Der Trend zum Rot

Klimaveränderungen führen einer neuen Studie zufolge vor allem für Ältere zu mehr »Hitzestress« - und damit zu erhöhten Patientenzahlen in den deutschen Kliniken.

Infektionen als Trigger
Angela Stoll

Infektionen als Trigger

Studien haben gezeigt, dass starke psychische Anspannung mit einem gesteigerten Risiko für einen Schlaganfall einhergehen kann. Doch die Risikoerhöhung, die sich dadurch ergibt, ist im Vergleich zu anderen Risikofaktoren nicht sehr groß ist.

Seite 8
Tabuisierter Grundsatzstreit
Kurt Stenger

Tabuisierter Grundsatzstreit

Erst ließen deutsche Verfassungsrichter gegenüber dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) die Muskeln spielen, jetzt schlägt die EU-Kommission gegenüber Karlsruhe zurück. Sie verklagt Deutschland wegen Unbotmäßigkeit der Verfassungsrichter, die einer EuGH-Vorgabe zur Bewertung der Geldpolitik der EU-Zentralbank nicht folgen wollten. Die neuerliche Wendung in dem Streit hat eine skurrile Folge: Di...

Der Wind dreht sich
Moritz Wichmann

Der Wind dreht sich

Dass Ultrareiche in den USA fast gar keine Steuern zahlen sollte eigentlich zu einer Revolte führen. Doch der Umfang ihres Vermögens ihrer Steuervermeidung ist schwer vorstellbar - zum Glück der Milliardäre.

Versagen beim Klimaschutz
Stefan Otto

Versagen beim Klimaschutz

Es ist bemerkenswert, wenn Kanzlerin Angela Merkel erklärt, dass Deutschland in den vergangenen 20 Jahren zu wenig für den Klimaschutz getan habe. Aber es irritiert, mit welcher Leichtigkeit sie das sagt. Schließlich ist sie die Verantwortliche.

Kluge Frau, nicht braves Mädchen
Katharina Schwirkus

Kluge Frau, nicht braves Mädchen

»Bild«, dann RTL und jetzt Politik: Die Journalistin Tanit Koch wird das Wahlkampfteam des CDU-Kanzlerkandidaten Armin Laschet leiten. Ein grund zur Aufregung?

Weg mit Paragraf 218!
Laura Sophie Dornheim

Weg mit Paragraf 218!

Solange es ein Gesetz gibt, dass Frauen zu Straftäterinnen macht, wenn sie über ihren Körper und ihr Leben selbst bestimmen wollen, solange muss und wird Laura Sophie Dornheim dagegen protestieren.

Seite 9
Claudia Krieg

Endlich ohne Angst wohnen

Claudia Krieg über die Erleichterungen für Mieter*innen in Berlin, wenn bekannt wird, dass das Vorkaufsrecht zum Tragen kommt und damit private Investoren, die sich hohe Renditen vom Hauskauf versprechen, aus dem Rennen sind.

Nicolas Šustr

Uber-Wildwuchs regulieren

Sich mit Regulierung und eigenen Angeboten offensiv Konzernen wie Uber entgegenzustellen - das empfiehlt eine neue Studie den Kommunen. Die Berliner Versuche in dieser Richtung sind ausbaufähig.

Darlehen gegen Verdrängung
Yannic Walther

Darlehen gegen Verdrängung

Investoren sind wieder im Shoppingrausch: Berlinweit werden Häuser verkauft. In Milieuschutzgebieten gibt es zumindest das Vorkaufsrecht. Doch der Erfolg hängt von der Senatsfinanzverwaltung ab.

Seite 10
Matching für die Ausbildung
Lola Zeller

Matching für die Ausbildung

Schulabsolvent*innen sollen besser orientiert ins Berufsleben starten. Dafür wollen Land und IHK mit einer Plattform zur betrieblichen Ausbildung sorgen.

Rainer Rutz

Der weite Weg zum Lernen ohne Mobbing

Der am Mittwoch vorgestellte Monitoringbericht der Anlaufstelle Diskriminierungsschutz an Schulen zeigt, dass das Klassenzimmer für viele Schüler keineswegs stets ein Hort der Glückseligkeit ist.

Seite 11
Wilfried Neiße, Potsdam

Geschichte als Tummelplatz für Laien

Ehrenamtliche sind insbesondere aus der antifaschistischen Gedenkkultur nicht wegzudenken. Was sie leisten, wird oft noch nicht angemessen anerkannt.

Badespaß am Helenesee fällt ins Wasser
Andreas Fritsche

Badespaß am Helenesee fällt ins Wasser

Der historisch niedrige Wasserstand begünstigte eine Rutschung der Böschung am Helenesee. Ob die Gewässerkante oder sogar der komplette See über lange Zeit und für viel Geld saniert werden muss, wird jetzt untersucht.

Seite 12
Inga Dreyer

Von der Klitoris der USA zum Gentrifizierungshotspot

Sie kenne das Gefühl von »Gender Confusions«, Irritationen der geschlechtlichen Identität, erzählt Monika Treut am Anfang ihres Dokumentarfilms »Genderation«, der an diesem Donnerstag im Freiluftkino Kreuzberg Premiere feiert. Sie habe immer eine Nähe zu trans Menschen gefühlt, sagt die Filmemacherin, die bereits 13-mal zu Gast bei der Berlinale war. 2017 wurde sie mit dem Teddy Award für ihr Lebe...

Alles Schlampen, außer Mutti
Marit Hofmann

Alles Schlampen, außer Mutti

Berlinale Wettbewerb: In Dominik Grafs »Fabian oder Der Gang vor die Hunde« darf Tom Schilling als Erich Kästners Antititelheld Jakob Fabian an der Liebe und am Leben in den letzten Jahren der Weimarer Republik sehr vorzeigbar leiden. Oh, Boy!

Seite 13
Christof Meueler

Was soll man sagen?

Seit knapp zwei Jahren erscheint in Wien wieder das »Tagebuch«. 30 Jahre zuvor war das »Wiener Tagebuch« eingestellt worden, ein linksintellektuelles Kulturmagazin, das nach dem Zweiten Weltkrieg von der KPÖ gegründet worden war, sich aber nach der Niederschlagung des »Prager Frühlings« 1968/69 von der Partei abgesetzt hatte. Damals war das jugoslawische Modell der »Arbeiterselbstverwaltung« ...

Voller Unruhe und Tatendrang
Kurt Wernicke

Voller Unruhe und Tatendrang

Der nunmehr bereits sechste Band der 2003 ins Leben gerufenen Edition mit Biografien von Männern und Frauen der Revolutionen von 1848/49 bezeugt, dass wissenschaftlicher Ehrgeiz und Kompetenz finanzielle und personelle Grenzen zu überwinden vermögen. Ein aus biologischen Gründen immer kleiner werdender Arbeitskreis von dem Thema seit Jahrzehnten verpflichteten Historikern und Historikerinnen um de...

Manfred Weißbecker

Ein Historikus zwischen allen Stühlen

Die Literatur über jenen Abschnitt deutscher Geschichte, der gemeinhin mit dem Namen Weimarer Republik versehen wird, füllt Regal um Regal, ja ganze Bibliotheken. Darin nehmen die beiden Bücher von Arthur Rosenberg »Die Entstehung der deutschen Republik« (Berlin 1928) und »Geschichte der deutschen Republik« (Prag 1934) einen besonderen Platz ein. Ihr Autor durchdrang dank klarer Analyse scheinbar ...

Seite 14
Nowitschok ist überall
Jan Freitag

Nowitschok ist überall

Es mag eine Binsenweisheit sein, aber das Leben schreibt bekanntlich oft bessere Geschichten als alle »Writers’ Rooms« der Erde, wie Filmautorenkollektive heutzutage genannt werden. Das Leben schrieb also auch die folgende Story: Ein russischer Spion wird wegen seiner Tätigkeit für Nachrichtendienste rivalisierender Nationen enttarnt und taucht nach vierjähriger Haft im britischen Exil unter, wo i...

Seite 15
Offline und deshalb ungehört
Ulrike Henning

Offline und deshalb ungehört

Der Mangel an digitaler Teilhabe macht es Menschen mit niedrigen Einkommen noch schwerer bis unmöglich, in Pandemiezeiten durch den Alltag zu kommen.

Die Suche nach dem Zwischenwirt
Barbara Barkhausen, Sydney, Fabian Kretschmer, Peking, und Kurt Stenger

Die Suche nach dem Zwischenwirt

Bei der Sars-1-Epidemie 2003 waren Pelztiere die Überträger auf den Menschen. Es ist naheliegend, dass dies beim neuen Coronavirus auch der Fall sein könnte. Doch untersucht wird das bisher nicht.

Seite 16
Igor Gedilaghine und Tobias Schwyter, Paris

Noch nicht die Zeit für Freudentänze

Sein erstes Halbfinale bei den French Open soll für Alexander Zverev nur ein Zwischenschritt sein. Dafür muss er gegen einen Angstgegner aber endlich eine schwarze Serie durchbrechen.

Der Traum wird doch wahr
Michael Wilkening, Karlsruhe

Der Traum wird doch wahr

Die Hoffnung war dem Nullpunkt nahe, dann half die Pandemie. Jetzt erfüllt sich der Traum des Iraners Saeid Fazloula, der 2015 nach Deutschland flüchtete und nun zu den Olympischen Spielen reist. Der Kanute wird Teil des Refugee Teams.