Seite 1
Mehr Aktivismus und Risiko wagen
Moritz Wichmann

Mehr Aktivismus und Risiko wagen

Die Amazon Labor Union hat die erste Gewerkschaft an einem Amazon-Standort in den USA durchgesetzt. Das zeigt den Weg für die US-Gewerkschaften: Beschäftigte führen lassen, Aktivist*innen unterstützen lassen und konfrontativer auftreten.

Ignorierter Klimaschutz
Kurt Stenger

Ignorierter Klimaschutz

Es war letztlich ein zähes Ringen um Formulierung bei der Verabschiedung des neuesten Berichtes des Weltklimarates IPCC. Die Botschaften sind eindeutig, doch ob sie Gehör finden, ist zweifelhaft.

Entsetzen über russische Gräueltaten in Butscha

Entsetzen über russische Gräueltaten in Butscha

Es sind die bisher schlimmsten Bilder des Ukraine-Krieges: Nach dem Rückzug der russischen Armee aus dem Kiewer Vorort Butscha liegen Hunderte Leichen in den Straßen. Alles spricht für ein gravierendes Kriegsverbrechen.

Erste Gewerkschaft bei Amazon in den USA
Moritz Wichmann

Erste Gewerkschaft bei Amazon in den USA

Statt auf die Hilfe einer etablierten Organisation zu setzen, gründeten Amazon-Beschäftigte in Staten Island eine neue Beschäftigtenvertretung.

Seite 2
Opferzahlen ohne Gewähr
René Heilig

Opferzahlen ohne Gewähr

Seit Russlands Präsident Putin vor eineinhalb Monaten die Ukraine überfallen ließ, sterben nicht nur Militärs. Doch das aktuell grenzenlose Leiden der Zivilbevölkerung in der Region hat eine Vorgeschichte.

Cyrus Salimi-Asl

Wahllose Angriffe und geächtete Bomben

Die russische Armee hat in der Ukraine mutmaßlich Kriegsverbrechen begangen. Dazu gehören unter anderem der Einsatz verbotener Munition sowie wahllose Angriffe auf zivile Ziele. Amnesty International hat Beweise dafür gesammelt.

Seite 3
Seite 4
Norddeutsch gelassen
Robert D. Meyer, Kiel

Norddeutsch gelassen

In Schleswig-Holstein startet die heiße Phase des Landtagswahlkampfes. Nach zehn Jahren Abwesenheit will Die Linke wieder ins Kieler Parlament einziehen. Die Chance sind gering. Eine bunte Kampagne und veränderte Kommunikation sollen helfen.

Feldforschung im rechtsextremen »Hotspot«
Hendrik Lasch

Feldforschung im rechtsextremen »Hotspot«

Im Herbst 2020 wurde in Sachsen ein Institut gegründet, das »die Demokratie erforschen« und die Zivilgesellschaft stärken soll. Jetzt liegt eine erste Bilanz vor. Offenes Engagement gegen rechts ist alles andere als die Regel.

Seite 5
Strahlendes Abfall-Jubiläum
Reimar Paul

Strahlendes Abfall-Jubiläum

Mit einer Mahnwache in der Innenstadt von Wolfenbüttel wollen Umweltschützer am Montag an die 55-jährige Geschichte des Atommülllagers Asse II erinnern. Auf einen eingeladenen prominenten Gast muss dabei wohl verzichtet werden.

Skandalurteil gegen Klimaaktivistin
Clara S. Thompson

Skandalurteil gegen Klimaaktivistin

Umweltschützerin »Ella« hatte gegen ihre Verurteilung wegen angeblicher Gewalt gegen Vollstreckungsbeamte Berufung eingelegt. Obwohl Videoaufnahmen ihre Darstellung der Vorgänge im Dannenröder Forst stützen, wurde sie erneut verurteilt.

Seite 6
Max Böhnel, New York

Basisarbeit vor Gewerkschaftsbürokratie

Aus dem Betrieb heraus, solider Aufbau statt Promi-Auftritte: Eine Gewerkschafterin erzählt, wie die Amazon Labor Union es geschafft hat zum ersten Mal an einem Amazon-Warenhaus in den USA eine Gewerkschaft durchzusetzen.

Seite 7
Tourismus als Sanktionsverstoß
Andreas Knobloch, Havanna

Tourismus als Sanktionsverstoß

Tourismus hat für Kuba eine wirtschaftlich wichtige Bedeutung. Jetzt hat eine US-Richterin geurteilt, dass vier große Kreuzfahrtunternehmen gegen US-Blockadegesetze gegenüber dem Land verstoßen haben.

Hermannus Pfeiffer

Cum-Ex-Geschäfte vor Gericht

Der Prozess gegen die Schlüsselfigur im größten deutschen Steuerskandal kann beginnen: Der angeklagte Steueranwalt Hanno Berger will lediglich eine Gesetzeslücke ausgenutzt haben. Jetzt muss sich der frühere oberste Bankenprüfer dafür verantworten.

Seite 8
Sozialpolitisch nachgebessert
Robert D. Meyer

Sozialpolitisch nachgebessert

Kurz vor Runde eins der französischen Präsidentschaftswahlen hat sich Emmanuel Macron einen Bauchladen voll mit Verheißungen umgeschnallt. Um seine Wiederwahl zu sichern, bietet er allen politischen Lagern etwas an. Das muss er auch.

Verboten ist die Maske nicht
Kurt Stenger

Verboten ist die Maske nicht

Während die bestätigten Covid-19-Fälle einen neuen Höchststand erreichen, sind die meisten Corona-Maßnahmen fast überall aufgehoben. Es ist schwer nachvollziehbar, dass die Politik einen Öffnungszeitplan vorgegeben hat, statt ihn an das Infektionsgeschehen zu binden.

Zur Staatsfeindin stilisiert
Jana Frielinghaus

Zur Staatsfeindin stilisiert

Polizisten, die ihren eigenen früheren Aussagen widersprechen, Gewaltvorwürfe, die sich nicht aufrechterhalten ließen: Eine Einstellung des Verfahrens gegen Klimaaktivistin »Ella« wäre das Gebot der Stunde gewesen. Doch die Justiz wollte offenbar ein Exempel statuieren.

Verrückte Exzesse
Christof Meueler

Verrückte Exzesse

Einst bot Wladimir Putin dem Schauspieler Gérard Depardieu persönlich einen russischen Pass an, weil der Frankreich aus Steuergründen verlassen wollte. Doch der Ukraine-Krieg hat die Liebe des Darstellers zu Land und Leader eingetrübt.

Brecht die Macht der Autokonzerne!
Frank Schirrmeister

Brecht die Macht der Autokonzerne!

Der Bau der Autobahn 100 zeigt, dass wir nun in das letzte, totalitäre Stadium des Autokapitalismus eingetreten sind. Der Kampf gegen den Autowahn auf den Straßen muss am Anfang der Verwertungskette beginnen, meint Frank Schirrmeister.

Seite 9
Zerstritten bis ins eigene Grab
Andreas Fritsche

Zerstritten bis ins eigene Grab

Brandenburgs Linke steckt wie die Bundespartei in einer tiefen Krise. Noch gibt es keine Anzeichen dafür, dass der Landesverband die richtigen Schlussforderungen aus seinen Niederlagen zieht.

Grüne wollen A100-Weiterbau verhindern
Louisa Theresa Braun

Grüne wollen A100-Weiterbau verhindern

Auf dem Parteitag der Grünen hagelt es Kritik am Bund. Der A100-Ausbau sei »Irrsinn«, es brauche Unterstützung für Geflüchtete und nach wie vor Corona-Regeln. Einen Schwerpunkt setzen die Grünen auf Gesundheitspolitik.

Handeln und hadern
Nicolas Šustr

Handeln und hadern

Trotz ihrer relativen Stabilität kann sich die Berliner Linkspartei dem Abwärtssog der Bundespartei nicht entziehen. Die Grundsatzdiskussionen werden aber meist nur angetippt. Auf Landesebene ist der Umgang mit dem Sozialisierungsvolksentscheid heikel.

Seite 10
Sozialwohnungen schwinden rasant
Nicolas Šustr

Sozialwohnungen schwinden rasant

Der Bestand bei Sozialwohnungen schwindet, der Neubau stockt. Die Initiative Mietenvolksentscheid fürchtet, dass künftig auch Landes-Wohnungsunternehmen weniger Geringverdiener aufnehmen.

Ein Job für höchstens drei Jahre
Patrick Volknant

Ein Job für höchstens drei Jahre

Kuriere des größten Lieferdiensts Lieferando in Deutschland fühlen sich von ihrem Arbeitgeber im Stich gelassen. Damit das Essen schnell ankommt, nehmen sie Gefahren für die eigene Gesundheit in Kauf.

Seite 11
Warten auf den erlösenden Regen
Patrick Volknant

Warten auf den erlösenden Regen

Überdurchschnittlich viele Brände wurden im neuen Jahr in Brandenburg bisher registriert. Sollte der Regen weiter ausbleiben, drohen schwere Folgen für den Wald und die Landwirtschaft.

Andreas Fritsche, Schönefeld

Die Linke sagt leise Servus

Brandenburgs Linksfraktionschef Sebastian Walter ist seit Sonntag auch Landesvorsitzender. Ein Parteitag in Schönefeld wählte ihn in eine Doppelspitze mit Katharina Slanina.

Seite 12
Fluss der Geschichte
Erik Zielke

Fluss der Geschichte

Das Festival Internationale Neue Dramatik an der Berliner Schaubühne legt seinen Fokus auf das Werk des kanadischen Künstlers Robert Lepage. Sein Opus »The Seven Streams of the River Ōta« ist eine beeindruckende Auseinandersetzung mit Hiroshima.

Seite 13
Im Zweifel für den Zweifel
Stefanie Retzlaff

Im Zweifel für den Zweifel

Heike Geißlers Roman »Die Woche«, der für den Preis der Leipziger Buchmesse 2022 nominiert war, erzählt von den möglichen und unmöglichen Formen des Protests gegen die alltägliche Zumutungen im Kapitalismus.

Seite 14
Die Antwort auf Männer mit Gitarren
Lena Fiedler

Die Antwort auf Männer mit Gitarren

Bereits fürs Risiko: Ihr Album »Painless« hat Nilüfer Yanya weit über die Indie-Rock-Bubble Londons hinaus bekannt gemacht. Jetzt ist sie in Berlin aufgetreten und stand fast schüchtern vor ihrem Publikum.

Seite 15
Daniel Theweleit, Dortmund

Alle Gegenwart ist grau

Borusiia Dortmund zeigt im erstmals wieder ausverkauften Stadion einen blassen Auftritt und verliert verdient gegen gereifte Leipziger. In den verbleibenden sechs Spielen will die Mannschaft von Trainer Rose die richtige Balance finden.

Seite 16
Wie ein weißes Blatt Papier
Sven Goldmann

Wie ein weißes Blatt Papier

Es ist eine Premiere: Das Spiel Manchester City gegen Atlético Madrid gab es noch nie im Europacup, das Duell der Trainer Pep Guardiola und Diego Simeone allerdings haben vor allem Bayern-Fans in unguter Erinnerung.

Tom Mustroph

Stehversuche nach 272 Kilometern

Der niederländische Radprofi Mathieu van der Poel hat zum zweiten Mal die Flandern-Rundfahrt gewonnen. Tadej Pogacar (Slowenien), der mit van der Poel das Finale dominiert hatte, ging als Verlierer des Sprint-Pokers hervor.