Kuba, die Revolution und die Träume - Erlebnis-Rundreise mit der Journalistin Waltraud Hagen

    Kuba, die Revolution und die Träume - Erlebnis-Rundreise mit der Journalistin Waltraud Hagen
    Foto: U. Pätzel

    Flugreise / Rundreise

    Die kubanische Revolution war die „romantischste“ des 20. Jahrhunderts. Mit ihr ist und bleibt der Name Fidel Castro verbunden. Ein Revolutionär, der aus patriotischer Gesinnung und sozialer Verantwortung zuerst eine Handvoll verwegener Mitstreiter und dann ein ganzes Volk begeisterte und für Kuba den Sozialismus als Ziel sah. Kein Etikett will an ihm haften, Castro ist solitär. Sein Leben ist Geschichte, ob seine Träume Geschichte schreiben oder zur Geschichte verkümmern wird sich erst jetzt, nach seinem Tod, zeigen.

     

    Reiseverlauf


    1. Tag: Flug nach Kuba

    2. Tag: Havanna
    Stadtbesichtigung in Havanna. Zu Fuß erkunden Sie die Altstadt: Plaza de Armas, Plaza Vieja, La Catedral und San Francisco de Asis, Calle Obispo und Capitolio (von draußen). Danach machen Sie eine Stadtrundfahrt mit Stopp für einen kleinen Spaziergang in Chinesischen
    Viertel. Weiterfahrt durch das Stadtviertel La Rampa, vorbei an der berühmten Malecon Straße sowie am Platz der Revolution. Rückkehr zum Hotel. (F/-/A)

    3. Tag: Havanna – Vinales – Havanna
    Fahrt nach Viñales. Vor Ort besichtigen Sie eine Tabakfarm, den Viñales Tal inkl. Mural de la Prehistoria sowie den Aussichtpunkt „ Los Jazmines“. Fahrt nach Soroa, Besuch einer Orchideen-Farm. Weiterfahrt nach Havanna, unterwegs Stopp in Mariel für eine Besichtigung der Sonder-
    Wirtschafts-Zone Mariel (Besucher-Zentrum). Der Hafen wird zum größten Containerhafen der Karibik ausgebaut und die Zone ist wichtiger Referenzpunkt für Ansiedlungen ausländischer Firmen. (F/M/A)

    4. Tag: Havanna – Hemingway Spuren
    Abfahrt zum Museum „Ernest Hemingway“ auf der Finca „La Vigía“ in San Francisco de Paula. Dies war von 1940 bis zu seinem Tod im Jahr 1961 die Residenz des Literaturnobelpreisträgers von 1954, Ernest Hemingway. Das Museum ist die weltweit erste Einrichtung, die geschaffen wurde, um Informationen über das Leben und Wirken des nordamerikanischen Schriftstellers zu verbreiten. Mit ca. vier Hektar Ausdehnung ist hier eine große Vielfalt an Flora und tropischer Fauna zu fi nden, die den Ort in ein kleines Ecoresort verwandeln. An diesem
    beeindruckenden Ort erwarten den Besucher das Haus, ein Bungalow, ein Turm, Pool und die Yacht Pilar. Das gesamte Haus wird von Terrassen umgeben. Im Haus können unter anderem die folgenden Zimmer
    besichtigt werden: das Wohnzimmer, die Bibliothek, das Esszimmer, das Gästezimmer, das Zimmer von Mary Welsh, das Arbeitszimmer, Bad und Küche. Nach der Besichtigung fahren wir zum Dorf Cojímar, an der Küste im Osten der Stadt Havanna. In dem Fischerort leben einfache Menschen mit der Fähigkeit langfristige Freundschaften zu pfl egen. So geschah es auch Gregorio Fuentes von dem Moment an, an dem er Ernest Hemingway kennenlernte. Der Fischer und der Schriftsteller waren ein
    Herz und eine Seele. So unzertrennlich, wie der große sympatische Mann von dem Ort Cojímar war, ernannte er ihn zu ‚mi pa-tria chica‘ - ‚mein kleines Vaterland‘. Dort an dem rustikalen Hafen sah man gewöhnlich die Yacht Pilar liegen, wenn ‚Papa‘ nach einigen Tages des Fischens an sein ruhiges Plätzchen in San Francisco de Paula zurück
    kehrte. So begann sich die Idee des Werkes ‚Der Alte und das Meer‘ zu entwickeln. Während der Wind von Norden her wehte, pflegte Hemingway exquisite Gerichte mit Meeresfrüchten in dem beliebtesten Restaurants der Region zu genießen. Noch heute existiert das geschichtsträchtige Restaurant ‚La Terraza de Cojímar‘. Rückkehr zum Havanna,
    unterwegs Besuch der El Morro Festung „ San Carlos de la Cabaña“. Am Ende der Tour genießen Sie ein Daiquiri in „ El Floridita“ Bar. (F/M/A)

    5. Tag: Havana – Matanzas – Santa Clara
    Fahrt nach Matanzas mit Stopp in Bacunayagua Brücke, einem der Wunder kubanischer Ingenieurkunst. Anschließend folgt die Stadtbesichtigung von Matanzas. Besuchen Sie zunächst die einmalig erhaltene französische Apotheke aus vergangener Zeit , die Festung der Stadt, die mittlerweile das Sklavereimuseum beherbergt, und die kleine Kirche Montserrat, die auf einem Hügel liegt und schöne Aussichten auf die Stadt und das Yumuri-Tal bietet. Erleben Sie auch die Kultur Matanzas beim Besuch von Teatro Sausto, Dom San Carlos (1730) und Parque de la Libertad (1800). Weiterfahrt nach Santa Clara. (F/-/A)

    6. Tag: Santa Clara – Cienfuegos – Trinidad
    Am Vormittag erfolgt die Stadtbesichtigung in Santa Clara, u. a. mit dem Vidal Park, dem la Caridad Theater (Eintritt nicht inklusive) und dem Memorial Che Guevara. Weiterfahrt nach Cienfuegos zur Stadtbesichtigung inkl. Theater Tomas Terry und Palacio Valle. Im Anschluss folgt die Besichtigung des Botanischen Gartens, der mit rund 2.000 Pflanzen der ältesten und größten der Insel ist. Weiterfahrt nach Trinidad. Unterkunft in eine Privatpension in Trinidad. (F/-/A)

    7. Tag : Trinidad
    Stadtbesichtigung in Trinidad inklusive Palacio Cantero, Bar La Canchanchara und Casa del Alfarero Santander (Keramikwerkstatt).
    Danach folgt ein Picknick in Playa Ancon. Genießen Sie die Reste der Nachmittag am Strand Ancon. Am Abend folgt der Besuch der Casa de la Musica in Trinidad (Live-Musik). (F/M/A)

    8. Tag: Trinidad – Topes de Collantes
    Eine ansteigende Straßen durch das Escambray-Gebirge führt Sie in eine dschungelartige Regenwaldlandschaft auf eine Höhe von 931 m. Das
    milde Klima gefällt nicht nur den Urlaubern und den Pflanzen, sondern hat den Bergort Topes de Collantes zu einem Kurort gemacht. Sobald
    man den Gipfel bei Topes de Collantes erreicht hat, sollte man tief durchatmen. Von Topes de Collantes unternehmen Sie eine Wanderung in die Umgebung. Es folgt eine Fahrt mit einem LKW (oder mit dem Bus) bis zum Park Guanayara oder Parque el Cubano in Topes de Collantes. Dort gibt es einen wunderschönen Wanderweg mit zahlreichen Pflanzen, einheimischen Vögeln und einem Wasserfall in die Poza del
    Venado, einen natürlichen Pool, in dem sich die Besucher abkühlen können. Ihr Mittagessen eralten Sie in einem lokalen Restaurant. (F/M/A)

    9. Tag: Trinidad – Camaguey
    Am Vormittag fahren Sie zum Aussichtpunkt „Valle de los Ingenios“.
    Sie besuchen die Hacienda Ingenio Guaimaro in der Nähe von Trinidad Manaca Iznaga. Danach folgt die Weiterfahrt nach Camagüey. Unterwegs legen Sie einen Stopp zum Mittagessen (inklusive) ein. In Camagüey unternehmen Sie einen Stadtrundgang durch die verwinkelten
    Straßen der Stadt. Am Plaza San Juan de Dios sind viele kunstvoll gestaltete Häuser zu sehen. Daher stellt dieser Platz einen der Höhepunkte von Camagüey dar. Doch mindestens genauso schön ist die Plaza del Carmen mit ihren herrlichen Kolonialbauten in Pastelltönen. Das Wahrzeichen der Stadt sind jedoch nicht die schönen Plätze sondern die bauchigen Tonkrüge, welche an vielen Häusern zu finden sind. Warum das so ist, wird Ihnen Ihre Reiseleitung vor Ort erklären. (F/M/A)

    10. Tag: Camaguey – Santiago de Cuba
    Fahrt in Richtung Osten nach Santiago de Cuba. Unterwegs besichtigen Sie die Stadt Bayamo, eine kleine Provinzhauptstadt mit großer Geschichte. Von hier aus organisierte Manuel Cespedes, der berühmteste Sohn der Stadt, den Kampf gegen die spanische Krone und gegen die Sklaverei. Ihre Reiseleitung kennt alle Details dieser interessanten
    Geschichte und informiert Sie gerne bei einem kleinen Rundgang darüber. Weiterfahrt nach Santiago de Cuba. Mittagessen unterwegs.
    (F/M/A)

    11. Tag: Santiago de Cuba
    Heute erwartet Sie eine Bootsfahrt durch die Flaschenhals-Bucht. Vor mehr als 500 Jahren ging Kolumbus hier an Land. Elf Jahre danach begann ein Ort zu wachsen, der Ursprung des heutigen Santiago. Sie
    besichtigen die Festung El Morro (Weltkulturerbe seit 1997) am Eingang der Bucht. Des Weiteren legen Sie in Cayo Granma, einem
    Fischerörtchen auf einer der Islotes, an. Es folgt ein Miattagessen und die Besichtigung der Stadt Santiago des Cuba. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören u.a. die Kathedrale, das Haus von Diego Velázquez, die Moncada-Kaserne und das Rum-Museum. Zudem besuchrn Sie den Friedhof Santa Ifi genia, wo Fidel Castro bestattet ist. Am Abends tauchen Sie in die Welt des Bolero in einem Lokal ein. Von Santiago aus eroberten Ende des 19. Jahrhunderts diese sentimentalen und traurigen Bolero-Lieder die Welt. (F/M/A)

    12. Tag: Santiago de Cuba
    Am Vormittag fahren Sie in Richtung „La Gran Piedra“. Dort besuchen Sie das Museum „La Isabelica“ (Ruinen eine Kaffeeplantage), das zur Archäologischen Landschaft der ersten Kaffeeplantagen Cubas gehört und zum Weltkulturerbe zählt. Danach besteht die Möglichkeit den Aussichtspunkt „La Gran Piedra“ (452 steile Stufen) zu ersteigen und
    einen großartigen Blick von Santiago de Cuba und des Karibischen Meeres zu bekommen. Rückkehr nach Santiago de Cuba mit Stopp auf Fidel Castros „kleiner Farm“ Granjita Siboney. Das Mittagessen erfolgt in einem lokalen Restaurant. Im Anschluss besuchen Sie das Museum Casa Dranguet, das ein Informations- und Dokumentationszentrum
    über die Kaffeetradition in Santiago de Cuba ist. Der Rest des Nachmittags steht Ihnen zur freien Verfügung. (F/M/A)

    13. Tag: Santiago de Cuba – Biran – Holguin
    Heute fahren Sie in Richtung Nordwesten in die Region Holguín. Unterwegs besuchen Sie Birán, der Ort an dem die Castro-Brüder aufwuchsen. In 73 Kilometer Entfernung von Holguín ist die Finca Las Manacas, als kleines Freilichtmuseum hergerichtet worden. Die Castro-Brüder wuchsen als uneheliche Söhne eines spanischen Plantagenbesitzers
    in einem wohlhabenden Haushalt auf der Finca Las Manacas auf. Die Finca wurde im Originalzustand erhalten. Private Gegenstände
    der Familie, Möbel und zahlreiche christliche Relikte lassen erahnen, wie die Kinder, die später Weltgeschichte schrieben, in dem streng-religiösen Umfeld aufwuchsen. Weiterfahrt nach Holguin Stadt. Während der Stadtbesichtigung in Holguin sehen Sie u.a. den Calixto Garcia Park, Loma de la Cruz und die Kathedrale San Isidro. Ein Mittagessen wird Ihnen unterwegs in einem Lokal serviert . (F/M/A)

    14. Tag: Holguin – Sancti Spiritus
    Heute machen Sie sich auf den Rückweg nach Zentralkuba. Sie fahren früh los, um am Nachmittag nicht so spät in Sancti Spiritus anzukommen. Unterwegs machen Sie kleine Stopps in Dörfern wie z. B. in Las Tunas und Ciego de Avila. Das Mittagessen wird Ihnen in einem lokalen Restaurant serviert. Weiterfahrt nach Sancti Spiritus. Hier können Sie das schönen Café Taverna Yayabo besuchen, von dem Sie auf die älteste Brücke Kubas blicken können, und verschaffen Sie einen kleinen Eindruck von dieser oft unterschätzten Kolonialstadt. (F/-/A)

    15. Tag: Sancti Spiritus – Matanzas – Rückflug
    Früh am Vormittag fahren Sie nach Matanzas. Dort besuchen Sie die Bellamar-Höhlen. Danach haben Sie Freizeit im Matanzas bevor der Transfer zum Flughafen folgt. Wir empfehlen einen kurzen Aufenthalt
    am öffentlichen Strand „El Tenis“ in der Stadt Matanzas. (Hinweis: In einem der Hotels im Stadtzentrum haben wir für Sie eine Möglichkeiten zum Umziehen organisiert.) Am Abend erfolgt der Rückflug nach Deutschland. Ankunft am folgenden Tag. (F/-/-)

    16. Tag: Rückankunft in Deutschland

    Leistungen

    • Flug mit Lufthansa von Berlin via Frankfurt/Main nach Varadero und zurück von Flug mit Lufthansa von Berlin via Frankfurt/Mainnach Varadero
    • Rundreise laut Programm im landestypischen Reisebus
    • 13 Ü/HP in 3 bis 5-Sterne-Hotels
    • 10 Mittagessen
    • Eintritte lt. Programm
    • Reisebegleitung durch Frau Hagen ab/bis Berlin
    • Touristenkarte
    • Reiseleitung vom 1. bis 15. Tag
    • Mini-Reiseführer pro Zimmer

    Reisebegleitung Waltraud Hagen

    Die Journalistin Waltraud Hagen hat jahrelang als Korrespondentin des Fernsehens der DDR aus Lateinamerika berichtet und bereits thematische nd-Leserreisen nach Spanien, Kuba oder Chile und Argentinien begleitet.

    Veranstalter

    GR Individual- & Gruppenreisen GmbH
    Strelitzer Chaussee 253
    17235 Neustrelitz

    • Ü/Hotels/HP/EZZ 495 €
    • Reisepreis ab 3989,00 Euro*

    Reisetermine:

    • 08.11.2022 bis 23.11.2022

    * Die angegebenen Preise beziehen sich auf den Preis pro Person im Doppelzimmer inkl. programmunabhängige Gebühren und Zuschläge, deren Änderung durch den Veranstalter nicht beeinflussbar ist; sie kann sich auf den angegebenen Endpreis auswirken. Nicht im Preis: Reiseversicherungen.

    Ihre Prospekte

    Sie haben noch keine Reiseprospekte ausgewählt.

    Dossiers
    Bisher angesehene Reisen:
    Besuchen Sie uns!

    Franz-Mehring-Platz 1,
    Berlin-Friedrichshain
    Karte bei Google-Maps

    Öffnungszeiten:
    Mo.-Fr. 9.00 bis 17.00 Uhr

    Reisepläne als PDF-Datei