Mandelblüte an der Algarve

    Mandelblüte an der Algarve
    Foto: BTO

    Flugreise / Rundreise

    Die Südküste Portugals ist für ihre feinen Sandstrände, das türkisblaue Wasser und die herrlichen Felsformationen ihrer Küsten berühmt.

    Reiseverlauf

    1. Tag: Anreise
    Flug nach Faro und Transfer zu Ihrem Hotel.

    2. Tag: Mertola
    Ihr Ausflug führt Sie nach Mertola im Alentejo, als urige Region Portugals bekannt. Der Tourismus ist noch nicht sehr ausgeprägt, deshalb gilt der Ausflug als sehr speziell. In Mertola besuchen Sie die Kirche Nossa Senhora da Assuncao, welche auf einer Moschee der maurischen Zeit erbaut ist. Die Burg von Mertola gilt als eine der schönsten der Region. Ebenfalls besuchen Sie das Kloster von Sao Francisco, welches heute als botanischer Garten und Kunstgalerie zu besichtigen ist. Außerdem stoßen Sie mit einem Glas des typischen Likörs auf Ihre Gesundheit an. Wenn es die Zeit erlaubt, machen Sie noch einen Abstecher in den Naturpark des Valle del Guadiana und lassen den Tag bei einem gemütlichen Spaziergang ausklingen.

    3. Tag: Faro, Hauptstadt der Algarve und Sao Bras mit Korkfabrik
    Die Hauptstadt der Algarve ist an einer Lagune gelegen, die ihren Namen trägt. Schon zur Zeit der Araber lag hier ein wichtiger Hafen. In Faro besichtigen Sie die schöne Altstadt mit der Kathedrale aus dem 13. Jahrhundert und ihrer schaurigen Attraktion der Knochenkapelle innerhalb der Karmelitenkirche. Weiter geht es in das Hinterland zur schönen Kleinstadt von Sao Bras de Arpotel. Seit dem 20. Jahrhundert hat sich Sao Bras auf die Korkproduktion spezialisiert und ist heute noch Zentrum der portugiesischen Korkindustrie. Während des Besuches in einer der Korkfabriken erfahren Sie viel über die Korkgewinnung und Verarbeitung. Auf dem Rückweg machen Sie noch einem Halt an der schönen Sao Lourençokirche. Die Kapelle São Lourenço dos Matos bei Almancil ist eines der besten Beispiele für kunstvolle Fliesendekors des Barock an der Algarve. Anschließend erfolgt die Rückfahrt zum Hotel, der Rest des Nachmittags steht Ihnen zur freien Verfügung.

    4. Tag: Loule und Alte - eines der schönsten Dörfer der Algarve (fak.)
    Nach dem Frühstück fahren Sie nach Loulé, eine traditionelle portugiesische Marktstadt. Jeden Samstag findet hier ein typischer Bauernmarkt mit regionalen Produkten statt. Es bleibt Zeit für einen individuellen Bummel durch das historische Stadtzentrum mit seinen lebendigen Einkaufsstraßen. Anschließend fahren Sie nach Alte, bekannt als eines der schönsten Dörfer der Algarve. Der Mittelpunkt des Dorfes bildet die Kirche Igreja Matriz. Die Hauptattraktion hingegen ist die Fonte das Bicas, eine Karstquelle am Rande des Dorfes. Nach der Besichtigung der Quellen erfolgt die Rückfahrt zu Ihrem Hotel.

    5. Tag: Die Sandalgarve mit Olhao, Tavira und Castro Marim
    Der heutige Ausflug führt Sie an die Ostalgarve, die wegen ihrer endlos langen, flachen Sandstrände auch „Sandalgarve genannt wird. Ihren ersten Halt legen Sie in Olhao ein. Die Stadt besitzt u.a. den größten Hafen der Algarve und ist vorallem für seine Fischerei bekannt. Genießen Sie vor Ort etwas Freizeit und bummeln Sie durch die Markthallen oder unternehmen Sie eine Bootsfahrt durch den Naturpark Ria Formosa (wetterbedingt + fakultativ).
    Weiterfahrt durch das malerische Dorf Santa Luzia nach Tavira, die Stadt die man auch als „Venedig der Algarve bezeichnet. Mit schönen langen Stränden, die durch einen Mündungsarm des Ria Formosa getrennt sind, ist Tavira eine der reizvollsten und architektonisch interessantesten Städte der Algarve. Vor Ort besichtigen Sie die alten Schlossruinen, die Kirche Santa Maria do Castelo sowie die sogenannte „Römische Brücke. Im Anschluss geht es weiter nach Castro Marim, einen Ort nahe der spanischen Küste. Hier befand sich früher eine große Burganlage bevor es 1755 ein Erdbeben gab. Heute erinnern nur noch ein paar Ruinen an diese Zeit. Jedoch genießt man von der Burganlage einen atemberaubenden Blick über den Ort, die Salinen, den Fluss Guadiana sowie das iberische Nachbarland.

    6. Tag: Hafenstadt Lagos, Seefahrerschule in Sagres und Cabo de Sao Vincente (fak.)
    Entlang der Küste geht es zuerst ins Hafenstädtchen Lagos, das vor allem wegen seiner herrlichen Sandstrände und seinem charmanten Stadtzentrum bekannt ist. Sehenswert sind das Bandeira Fort aus dem 17. Jahrhundert sowie die die wunderschöne Kirche Santo António, die zu den schönsten des Landes zählt. Denn im Inneren der Kirche finden Sie vergoldeten Holzschnitzereien im Barockstil sowie blauweiße Fliesenbilder aus dem 18. Jahrhundert. Die nächste Station ist Sagres. Hier erinnert vieles an Heinrich den Seefahrer. Die größte Sehenswürdigkeit der Stadt ist das Fort bzw. Fortaleza de Sagres. Dieses erkunden Sie während einer Besichtigung genauer und sehen u.a. die riesige Windrose, die einen Durchmesser von 43 Metern hat. Zum Tagesabschluss erreichen Sie den südwestlichsten Punkt Europas, das Cabo de Sao Vincente. Genießen Sie einen überwältigen Ausblick auf das Meer.

    7. Tag: Maurisches Flair in Silves und Serra de Monchique (fak.)
    Silves ist eine entzückende Festungsstadt, die sich direkt am Ufer des Rio Arade befindet. Während der Maurenzeit war Sie eine bedeutende Handelsstadt und besaß die mächtige Festung Castelo dos Mouros. Diese aus rotem Sandstein erbaute Festung gilt auch heute noch als das Wahrzeichen der Stadt. Nach der Besichtigung dieser eindrucksvollen Burganlage erfolgt die Weiterfahrt durch die Serra de Monchique. Sie durchfahren ausgedehnte Wälder mit Korkeichen, Eukalyptusbäumen und Mimosen. Berühmt ist die Region Monchique auch für den Medronho, einen aus den Früchten des Erdbeerbaumes gewonnenen Schnaps. Wie dieser genau entsteht, erfahren Sie bei der Besichtigung einer Medronho-Brennerei mit anschließender Verkostung. Danach fahren Sie weiter ins malerische Dorf Caldas de Monchique. Das besondere an diesem Dorf: es besitzt die einzigen, natürlichen und bis zu 32 Grad heißen Quellen der Algarve. Genießen Sie ein Gläschen von diesem heilenden Wasser an einem schattigen Plätzchen bevor es weiter zum Kurort Monchique geht. Die besondere Lage am Hang des Berges Fóia sowie die alten Kopfsteinpflaster und weiß getünchte Häuser verleihen diesem Ort einen ganz besonderen Charme. Nach einem Spaziergang durch den hübschen Ort erfolgt die Rückfahrt zum Hotel.

    8. Tag: Heimreise
    Transfer zum Flughafen und Rückflug.

     

    Veranstalter:

    GR Individual- & Gruppenreisen GmbH
    Strelitzer Chaussee 253
    17235 Neustrelitz

    • Ü/Hotel/HP EZZ: 140 EUR
    • Reisepreis ab 859,00 Euro*

    Reisetermine:

    • 8 Tage im Zeitraum vom 16.02.2022 bis 09.03.2022

    * Die angegebenen Preise beziehen sich auf den Preis pro Person im Doppelzimmer inkl. programmunabhängige Gebühren und Zuschläge, deren Änderung durch den Veranstalter nicht beeinflussbar ist; sie kann sich auf den angegebenen Endpreis auswirken. Nicht im Preis: Reiseversicherungen.

    Ihre Prospekte

    Sie haben noch keine Reiseprospekte ausgewählt.

    Dossiers
    Bisher angesehene Reisen:
    Besuchen Sie uns!

    Franz-Mehring-Platz 1,
    Berlin-Friedrichshain
    Karte bei Google-Maps

    Öffnungszeiten:
    Mo.-Fr. 9.00 bis 17.00 Uhr

    Reisepläne als PDF-Datei