Redaktionsübersicht

Daniel Lücking

Daniel Lücking

Daniel Lücking. Jahrgang 1979, hat Online-Journalismus in Darmstadt und Kulturjournalismus in Berlin studiert. Seine Bundeswehrvergangenheit merkt man ihm nur noch in seinen Themen an. Aktuell in Teilzeit in der Redaktion tätig. Neben Verteidigungspolitik befasst er sich mit Datenschutz und IT-Sicherheit und immer wieder auch mit Untersuchungsausschüssen im Bundestag. Tröötet ganz privat.

Aktuelle Beiträge von Daniel Lücking:
Herbeigesehnter Bündnisfall?

Nachdem bei einem Angriff auf die Westukraine für wenige Sekunden eine russische Rakete im polnischen Luftraum war, sehen einige Medien bereits den Bündnisfall nahen. Das ist Unfug, kritisiert Daniel Lücking.

Diplomatischer Vorfall im Luftraum

Beim russischen Luft-Angriff auf Städte in der Westukraine flog eine Rakete kurzzeitig im polnischen Luftraum und sorgte für den Aufstieg der Alarmflugrotte.

Tacheles zum Taurus

Das zum Taurus diskutierte Vorgehen, um eine direkte deutsche Beteiligung zu verschleiern, ist etabliertes Repertoire militärischern Handelns, sagt Daniel Lücking und hält den Druck auf Olaf Scholz für heuchlerisch.

Taurus-Abhör-Skandal: Bequeme Briten

Im Abhörprotokoll zur Lieferung von Taurus-Marschflugkörpern begründet sich die Entscheidung von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD). Die Briten streiten die offengelegte Präsenz in der Ukraine routinemäßig ab.

Wehrpflicht: Die Bürger müssen ran

Die Wehrbeauftragte Eva Högl will nun Bürgerräte mit der Diskussion um Wehrpflicht und Pflichtdienst betrauen. Daniel Lücking ist gegen die Verlagerung der Debatte.

100-Milliarden-Paket für die Bundeswehr: Kriegslogik pur

Mit dem Schüren von Panik vor einem russischen Angriff auf die EU machen deutsche Politiker Druck, um noch mehr Mittel für die Aufrüstung durchzusetzen. Auch Grünenpolitiker fordern mehr Geld für die Bundeswehr.

Verantwortungsgemeinschaft: Mehrwert nur für Notare

Mit Vorsorgevollmachten erreichen Menschen schon jetzt, was Justizminister Marco Buschmann den Notaren per Gesetz zuschustern will, meint Daniel Lücking und spricht sich für kostenlose Willensbekundungen aus.

Taurus-Lieferungen: Das Spiel mit den Ressourcen

Während der Hersteller beteuert, Taurus-Marschflugkörper produzieren zu können, meint die SPD, die Lieferung sei nicht möglich. Es geht um Ressourcen, sagt Daniel Lücking und kritisiert rücksichtsloses Gewinnstreben.

Frieden? Egal

Die konservative Politik kennt einzig die Diskussion um Waffenlieferungen und einen Sieg in der Ukraine. An anderen Wegen zum Ende des Konflikts und mehr Frieden auf der Welt arbeitet dort niemand, meint Daniel Lücking.

Aufnahme von Flüchtlingen: Rechtspopulisten im Herzen

Jeden Monat wolle man 1000 Menschen aus Afghanistan aufnehmen, hatte die Bundesregierung großspurig verkündet. Doch die Verwaltung bearbeitet nur wenige Fälle im Monat. Das ist Wasser auf die Mühlen von Rassisten.

Boris Pistorius: Si vis pacem, para pacem

Verteidigungsminister Boris Pistorius (SPD) will für einen Krieg rüsten, damit es zu keinem Krieg kommt. Wir leben längst im Krieg und müssen auf Frieden hinarbeiten, meint Daniel Lücking.