Redaktionsübersicht

Corinna Meisenbach

Corinna Meisenbach
Corinna ist Jahrgang 1990 und gebürtige Düsseldorferin. Sie studierte Politikwissenschaften in fast allen Ruhrgebietsstädten und arbeitete im Anschluss daran, dass Online Formate der Öffentlich-Rechtlichen und NGOs ihren Weg zu den jeweiligen Zielgruppen finden. Corinna Meisenbach ist Teil der Redaktionsleitung des nds und für den Bereich Online zuständig. Hier entwickelt sie die Digitalstrategie und sorgt dafür, dass sich die Inhalte des nds im Internet verbreiten.
Folgen:
Aktuelle Beiträge von Corinna Meisenbach:
Matthias Ritter, Ines Wallrodt und Georg Ramsperger (v. l. n. r) wurden in den Gründungsvorstand gewählt.
Gegründet, um zu bleiben

Matthias Ritter schnitt als Siebenjähriger Bilder und Texte aus dem »Neuen Deutschland« aus und bastelte sich Wandzeitungen daraus. Was er da noch nicht wusste: Das »nd« würde in seinem Leben noch eine große Rolle spielen. Im Studium bezog er die Zeitung im Abo, wie er ...

Abstimmung über den Eintritt in den Prüfungsverband
Fragen und Antworten zur nd-Genossenschaft

Wie ist die Genossenschaft aufgebaut? Die nd-Genossenschaft wird sich aus Mitarbeiter*innen, Leser*innen und Unterstützer*innen zusammensetzen. Das höchste Organ ist die Generalversammlung, in der jedes Mitglied eine Stimme hat. Alle Genoss*innen sind eingela...

Ungewohnte Aufgaben

Worte wie Vorstand, Satzung, Prüfverbände, Generalversammlungen begleiten seit einigen Monaten unsere Zeitung. Kollegin Corinna Meisenbach schreibt, warum das alles ganz schön anstrengend ist; und warum sie trotzdem an das Zukunftsmodell glaubt.

Anflug der Nachthexen

Sie kamen unbemerkt und lautlos in der Nacht und verschwanden, bevor ihren Gegnern bewusst wurde, was gerade geschehen war. In der Roten Armee kämpften viele Frauen. Doch ihre Leistungen wurden kaum gewürdigt.

Mit der nd-Wochenendausgabe manchmal erst am Donnerstag fertig: Rudolf und Jolinde Müller
»Was mit Linksdrall, das ist ja klar«

Rudolf und Jolinde Müller leben in Ostberlin, sind 90 und 88 Jahre alt. Nathan Mattes ist Mitte 20, kommt ursprünglich aus Stuttgart und wohnt jetzt in Berlin-Prenzlauer Berg. Was sie gemeinsam haben: Ein nd-Abo. Wir haben sie gefragt, was das »nd« für sie bedeutet.