Redaktionsübersicht

Andreas Fritsche

Andreas Fritsche
Andreas Fritsche, Jahrgang 1972, Redakteur im Ressort Berlin-Brandenburg, hat Germanistik, Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, Journalistik von 1993 bis 1997 an der Universität Leipzig studiert, danach ein Jahr lang das nd ausgetragen und seit Ende 1998 beim "nd" angestellt.
Aktuelle Beiträge von Andreas Fritsche:
Zwei Chefs von zwei Fraktionen: Wollenberg im Vordergrund und Scharfenberg links hinter ihm.
Nur eine Linksfraktion legitim

Die Potsdamer Linkspartei beschließt nach der Spaltung ihrer Stadtfraktion: Es gibt nur eine legitime Linksfraktion. Aber sie soll die andere Linksfraktion in ihre Arbeit einbeziehen.

Durch mangelhafte Instandhaltung inzwischen in einem beklagenswerten Zustand. Doch der Staudenhof hat Potenzial – glauben Architekten, Kunsthistoriker und andere Fachleute.
Staudenhof soll neu erblühen

In Potsdam soll ein Plattenbau mit bezahlbaren Wohnungen abgerissen werden. Wegen diesen Irsinn wenden sich Architekten, Kunsthistoriker und Klimaschützer mit einem Appell.

Anna Volkova steht am Dienstag in der Ausstellung vor ihren Porträts.
Fotos am Fenster, Schreckensbilder im Kopf

Eine am Donnerstag eröffnete Fotoausstellung im Potsdamer Sozialministerium zeigt Porträts von ukrainischen, iranischen und kongolesischen Flüchtlingen.

Ministerin Nonnemacher spricht mit Havelbus-Azubi Tobias Hindemith.
In der Sortieranlage ums Leben gekommen

29 tödliche Arbeitsunfälle hat es im vergangenen Jahr in Brandenburg gegeben. Das Landesamt für Arbeitsschutz will seine Kontrollen nun auf besondere Gefahrenzonen ausrichten.

Flug in den Tod: Ein Vogel auf der Besucherterrasse des Airports.
Tödliche Glasfassade des Flughafens

Dieses Jahr wurden am Terminal des Flughafens BER 40 tote Vögel entdeckt. Nach Einschätzung von Naturschützern dürfte die tatsächliche Zahl um ein Vielfaches höher liegen. Die Flughafengesellschaft hat das Problem erkannt.

War selbst schon arbeitslos: Grünen-Landeschefin Alexandra Pichl beim Parteitag in Falkensee
Würdelose Sprüche über Arbeitslose

In Brandenburg sind die Grünen Koalitionspartner der CDU. Das scheint ihnen jetzt sehr leid zu tun. Beim Landesparteitag in Falkensee hagelt es Kritik an den Christdemokraten.

Der Volksentscheid zur Klimaneutralität hätte am 12. Februar größere Chancen als später.
Nicht fähig zu mehr Demokratie

Die Berliner Wahlwiederholung und den Volksentscheid zu einer schon 2030 klimaneutralen Hauptstadt auf einen Tag zu legen, klingt grundsätzlich vernünftig. Aber funktioniert in Berlin, was funktionieren sollte?

Lichter für die ordnungsbehördlich Bestatteten des Jahres 2022 auf dem Anger von Pankow
Ein Licht für jeden einsam Gestorbenen

Allein gestorben, anonym bestattet – aber nicht vergessen. Auf dem Anger von Pankow werden am Freitagabend die Namen von 223 Menschen verlesen.

Die Abgeordnete der Grünen, Carla Kniestedt (l.), nimmt die Petition vor dem Landtag entgegen.
Grüne machen mit beim Abschieben

Der geplante Bau eines Abschiebezentrums am Flughafen BER ist asyl- und finanzpolitisch hoch fragwürdig. Die Linke beantragte im Landtag, das Projekt zu stoppen. Aber das lehnten auch die Grünen ab.

Oberbürgermeister René Wilke (l.) und Ministerpräsident Dietmar Woidke in Frankfurt (Oder)
Tote Soldaten und tote Fische

Um sowjetische Ehrenmale, die polnischen Nachbarn und das Coronavirus ging es am Dienstagabend im Kleist-Forum im Gespräch mit Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD).

Auf in den Wahlkampf: Die Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (r, SPD) geht nach einer Reaktion auf das Urteil ins Rote Rathaus.
Zweiter Versuch für Berlin

Wegen schwerer Pannen muss die Berlin-Wahl vom 26. September 2021 komplett wiederholt werden. Die Probleme in der Stadt sind die gleichen, aber die Stimmung könnte sich gewandelt haben. Viel Zeit für den Wahlkampf bleibt nicht.

Der Weihnachtsmann ist am Dienstag in seiner Postfiliale in Himmelpfort eingetroffen.
Post für den Weihnachtsmann

Bereits vor der Eröffnung der Himmelpforter Weihnachtspostfiliale sind 8000 Briefe eingegangen. Bis Heiligabend ist mit mehreren Hunderttausend Wunschzetteln zu rechnen. 20 Helfer beantworten wieder die Briefe.

Beim letzten Landesparteitag der Brandenburger Grünen im März
Trennung von Amt und Mandat per Gesetz

Bei einer Landesdelegiertenkonferenz am Samstag in Falkensee beraten die Grünen unter anderem über den Ukraine-Krieg und Entlastungsmaßnahmen. Sie haben die Landtagswahl 2024 im Blick.

Die fast fertige A10 bei Velten: Nach der offiziellen Freigabe am Freitag sollen die Restarbeiten bis Jahresende erledigt sein.
Großspurige Standstreifen

In diesen Dimensionen gibt es das selten in Berlin und Brandenburg. In viereinhalb Jahren wurden 65 Kilometer Autobahn erneuert und ausgebaut.

Sebastian Walter und Isabelle Vandré am Donnerstag vor der Burgstraße 6a
Enteignung ist kein Kommunismus

Nicht nur für Autobahnen, auch für Kitas, Seniorenheime und andere soziale Anliegen sollen Enteignungen in Brandenburg erlaubt werden. Das fordert Die Linke. Sie ist damit schon einmal abgeblitzt, versucht es aber erneut.

Passkontrolle im Ankunftszentrum Berlin-Tegel
Flucht vor dem Krieg, Ankunft im Zelt

Jede Woche bekommt die Hauptstadt neue Unterbringungsmöglichkeiten für Hunderte Flüchtlinge. Weitere 8000 bis 10 000 Plätze werden bis Jahresende gebraucht.

Marianne Ballé Moudoumbou in der Staatskanzlei. Brandenburgs Integrationsbeauftragte Doris Lemmermeier hält ihr das Mikrofon.
Mut und Musik

Nach den Einschränkungen der Corona-Pandemie werden am Montag in der Potsdamer Staatskanzlei die Träger des Bandes für Mut und Verständigung von gleich drei Jahren geehrt.