Redaktionsübersicht

Haidy Damm

Haidy Damm
Haidy Damm, Jahrgang 1971, hat in Bremen Politikwissenschaften studiert, anschließend freie Journalistin. An zwei Tagen in der Woche als Redakteurin in der Redaktion Wirtschaft & Soziales beim "nd". Themen: Globale Landwirtschaft, Agrarpolitik, Gentechnik, Freihandelsabkommen sowie Arbeitswelt. 
Folgen:
Aktuelle Beiträge von Haidy Damm:
Kinderarbeit wie in dieser Kohlemine ist auch in Indien verboten. Juristisch wird diese Ausbeutung jedoch selten belangt.
An unsichtbaren Ketten

Ob als Kindersoldat*innen, in Zwangsehen oder in ausbeuterischen Arbeitsverhältnissen: Mindestens 40 Millionen Menschen sind heutzutage von moderner Sklaverei betroffen. Die Rosa-Luxemburg-Stiftung hat die Datenlage analysiert.

Bauern bei der Feldarbeit in Nsanje, Malawi: Für die Landwirtschaft ändert sich durch den Klimawandel einiges
Klimawandel trifft die Kornkammern der Welt

Weltweit müssen sich Bäuerinnen und Bauern laut einer neuen Studie schon innerhalb des nächsten Jahrzehnts auf eine neue Klimarealität einstellen. Der Globale Süden scheint härter getroffen zu werden.

»Eine klare antifaschistische Haltung ist notwendig«

Dank der Klimabewegung kommt heute kaum noch jemand am Thema Klimawandel vorbei. Das gilt selbst für die extreme Rechte, wie eine neue Publikation der der Fachstelle Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz (FARN)zeigt.

Politik ist für Ernährung verantwortlich

Gesundes Essen ist nicht Sache der Konzerne, sondern der Politik. Deshalb müsse die neue Bundesregierung endlich handeln, fordern Wissenschaftler*innen. Der bisherigen Ernährungspolitik stellen sie ein nur mittelmäßiges Zeugnis aus.

Staatliche Hilfe für Amazon-Cops

Amazon will eine engere Zusammenarbeit zwischen den Zollbehörden und der hauseigenen Task Force gegen Produktpiraterie. Wenn der eigene Profit gefährdet ist, ist dem steuervermeidenden Onlineriesen der Staat also gut genug.

Bye, bye Andy!

Zum Ende seiner Amtszeit nimmt sich Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer nochmal Zeit zum Träumen. Real hat der Autofan wenig Veränderung erreicht. Dennoch hat er einen Tipp für die nächste Regierung: Deckelt die Spritpreise!

Innenstadt ist für Parkplätze zu schade

Die Ergebnisse sind kein Lob für die Verkehrspolitik von Andreas Scheuer. Laut der Nationalen Plattform »Zukunft der Mobilität« konnte der Verkehrssektor die CO2-Emmissionen nicht reduzieren.

Ungewöhnliche Allianz

Monatelang haben sie in der Zukunftskommission Landwirtschaft diskutiert. Jetzt sollen ihre Forderungen in der nächsten Koalition umgesetzt werden. Dafür überwinden Bauernverband und Umweltgruppen alte Gräben.

Friede den Höfen

Fast ein Jahrzehnt haben sie sich öffentlich beschimpft. Jetzt gehen Bauernverband und Umweltgruppen eine Allianz ein, um gemeinsam Einfluss auf die Koalitionsgespräche zu nehmen. Wie beständig der neue Frieden ist, muss sich erst zeigen.

Trotz, nicht wegen

Die Politik der scheidenden Bundesernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) war von Aussitzen und Verzögern geprägt und beinhaltete zudem freiwillige Vereinbarungen statt gesetzlicher Vorgaben. Eine Ministerin jedoch, die politische Gestaltung nur in Verbote übersetzen kann, wird niemand vermissen.

UN-Konferenz soll Artenschutz voranbringen

Kunming statt Paris: Um das Artensterben zu stoppen, wird in China in dieser Woche über ein internationales Abkommen zum Artenschutz verhandelt. Konkrete Ziele bis 2030 sollen her. Streit gibt es wie immer über das Geld.

Positives Feedback aus Peking

Die US-Regierung will unter Präsident Joe Biden ihre China-Strategie ändern. In der Volksrepublik wird das vorsichtig optimistisch aufgenommen. Trotz festgefahrer Fronten: Es ist das erste hoffnungsvolle Signal seit Langem.

Hass lässt sich besser verkaufen

Seit Wochen ist der US-Internetriese Facebook durch Veröffentlichungen unter Druck. Jetzt hat sich die Whistleblowerin Frances Haugen zu erkennen gegeben. Die 37-Jährige hat interne Untersuchungen an die Medien weitergegeben.

Chemieriese wegen US-Klagen unter Druck

Glyphosat darf in Deutschland seit Mittwoch nur noch eingeschränkt verwendet werden. Auch in den USA läuft es nicht gut für die Bayer AG. Der Chemieriese sieht sich nach der Übernahme von Monsanto weiter mit Klagen konfrontiert.

Lobbyismus schadet dem Klima

Die Regierungsbilanz von Lobbycontrol zeigt: Die Idee einer gleichberechtigten Interessenvertretung bleibt eine Illusion. Und der Einfluss der Wirtschaft auf politische Entscheidungen verhindert eine ambitionierte Klimapolitik.

Wiederaufbau von Megastall soll verhindert werden

Tierschützer wie Ilse Lenz wollen den Wiederaufbau einer im April abgebrannten riesigen Ferkelzuchtanlage in Alt Tellin verhindern. Sie hatten schon vor dem Bau des Megastalls Brandschutzmängel angezeigt - vergeblich.

Keine Hilfe trotz Bedarf

Nur 20 Prozent ihrer Mitgliedsunternehmen hätten in der Corona-Pandemie staatliche Hilfe beantragt. Das hat eine Untersuchung des Verbandes der Unternehmerinnen (VdU) im Mai dieses Jahres ergeben. Gleichzeitig habe mehr als ein Drittel der frauengeführten Unternehmen we...

Systemwechsel gegen Hunger gefordert

Es hungern weltweit wieder mehr Menschen. Im September soll ein UN-Gipfel eine Wende des Ernährungssystems einleiten. Vorbereitet wird das Treffen aktuell in Rom.

Fatale Abhängigkeit von kommerziellem Saatgut

Eine agrarindustrienahe Allianz versprach afrikanischen Ländern eine Grüne Revolution. Lange unter Verschluss gehaltene Dokumente belegen nun: Das Projekt ist kläglich gescheitert.