Redaktionsübersicht

Simon Poelchau

Simon Poelchau

Simon Poelchau, Redakteur im Wirtschaftsressort. Simon hat Volkswirtschaft studiert. Er schreibt über Banken und analysiert die Ursachen der europäischen Finanzkrise.

Folgen:
Aktuelle Beiträge von Simon Poelchau:
Rolf Raum, Vorsitzender des Ersten Strafsenats beim Bundesgerichtshof (BGH), verkündet das erste höchstrichterliche Urteil zu umstrittenen «Cum-Ex»-Deals.
Cum-Ex-Geschäfte sind illegal

Nicht nur eine Gesetzeslücke genutzt: Die Cum-Ex-Deals waren strafbar, hat der Bundesgerichtshof entschieden. Zwei Börsenhändler hatten gegen Bewährungsstrafen geklagt. Das Urteil hat auch eine politische Dimension.

Scholz und die Klassenjustiz

Gerne wird in der Linken mal von Klassenjustiz gesprochen. Bei manch einem höchstrichterlichen Urteil fragt man sich auch berechtigt, wem es denn nun nützt. Der Entscheid des Bundesverfassungsgerichts, der den Berliner Mietendeckel kippte, ist so ein Fall. Dann aber gib...

Eigentlich wollten Vonovia und DW ihre Wohnungen im Spandauer Falkenhagener Feld an die Stadt Berlin verticken.
Vonovia hat sich verzockt

Insgesamt 18 Milliarden Euro bot Vonovia den Deutsche-Wohnen-Aktionär*innen für die Fusion. Dass daraus nichts wurde, liegt für den Vonvovia-Chef Rolf Buch an sogenannten Hegefonds.

Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger
Durch die Hintertür

Wenn Arbeitgeber die Deckelung der Sozialbeiträge fordern, dann bereiten sie eine Sache damit vor: den nächsten Sozialabbau.

Flop des Jahres

Mit was für einem Paukenschlag wurden die Fusionspläne von Vonovia und Deutsche Wohnen (DW) bekannt gegeben. Doch nun droht der Deal zu scheitern - an den eigenen -Aktionär*innen. Es wäre der größte Flop des Jahres

Ein Deal mit Verlierern

Mit dem Einlenken Bidens ist Deutschland wieder an die USA herangerückt. Die alte transatlantische Allianz ist also wieder gestärkt. Ein Verlierer ist aber die Umwelt.

Die Menge an Startkapital sagt nichts über die realen Arbeitsbedingungen bei Start-ups.
Hofiert und hochgepäppelt

Der umstrittene Essenslieferer Gorillas nahm allein im März 241 Millionen Euro an frischem Kapital ein. Das Start-up aus Berlin-Kreuzberg ist in der »Gründerszene« hierzulande kein Einzelfall.

Die Solidarität ist zu gering

Auf die Seite der Gorillas-Rider schlägt sich Hubertus Heil nicht wirklich. Schließlich sind sie nicht gerade das ideale Wahlvolk. Ganz anders ihre Kundschaft - die metropolitane Mittelschicht.

Ein Rechtsanwalt des Hauptbeschuldigten Hanno Berger hält vor dem Prozessauftakt eine Akte mit der Aufschrift
Zu früh gefreut

Cum-Ex-Mastermind Hanno Berger wähnte sich in der Schweiz in Sicherheit. Da hat er sich zu früh gefreut. Dass er sich jetzt verantworten muss, ist gut.

Provokation für die Beschäftigten

Verdi will 4,5 Prozent mehr Lohn für die Beschäftigten im Handel rausschlagen. Die Arbeitgeber bieten nur zwei Prozent an und das auch nicht für alle Betriebe.

Zinsen sind kein Grundrecht

Wenn Konservative und Neoliberale sich um die Belange der einfachen Bevölkerung sorgen, dann sollte man hellhörig werden. Das Gutachten des ehemaligen Verfassungsrichters Paul Kirchhof über die angebliche Verfassungswidrigkeit der Negativzinsen der Europäischen Zentralb...

Wohnungsneubau in Oranienburg
Der Bund versagt beim Bauen

Als Bauherrin könnte die Bundesregierung im Kampf gegen die Wohnungsnot mit gutem Beispiel voranschreiten. Doch sie erreicht noch nicht mal ihre unambitionierten Ziele.

Von zehn Cent kann man sich nicht mehr als einen Gummischnuller kaufen.
Maximal ein Gummischnuller

Von zehn Cent kann man sich eigentlich nix kaufen. Maximal einen Gummischnuller am Kiosk. Für die Menschen am untersten Ende der Lohnskala sollen aber zehn Cent ausreichen. Denn um so viel steigt der Mindestlohn zum 1. Juli. Es ist ein lächerlich geringes Plus. Auc...

Facebook-Chef Mark Zuckerberg
Zerschlagung ist der falsche Weg

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg wird sich freuen, dass ein US-Bundesrichter sein soziales Netzwerk kleiner gemacht hat, als es ist. Da der Richter es als nicht bewiesen ansieht, dass Facebook ein Monopol ist, hat er den Kartellbehörden Steine in den Weg gelegt, gegen d...

Bitte schön Luxus für alle

Wenn nicht nur das Online-, sondern auch das Luxusgeschäft boomt, dann sagt das einiges über den heutigen Kapitalismus aus, meint Simon Poelchau.

Ausgetrocknete Springquellen

Vom Klimawandel sprach im 19. Jahrhundert noch niemand. Trotzdem ist die These von Karl Marx aktueller denn je, dass die kapitalistische Produktionsweise die »Springquellen alles Reichtums« untergrabe, nämlich die Erde und die Arbeiter. Auch wenn Marx mit der Erde eher ...

Arbeitgeber brechen beim Bau Tarifverhandlungen ab

5,3 Prozent Gehalt sowie eine Ost-West-Angleichung fordert die IG BAU von den Arbeitgebern im Baugewerbe. Doch die stört eine ganz andere Forderung und unterbrach die für ursprünglich zwei Tage angesetzten Tarifverhandlungen am Dienstag früh.

Gierige Arbeitgeber

Eigentlich könnten die Arbeitgeber im Baugewerbe großzügig sein. Trotz Corona wurde auf dem Bau die meiste Zeit durchgearbeitet. Die Branche boomt nach wie vor. Vergangenes Jahr legten die Umsätze um 6,7 Prozent zu. Doch die Arbeitgeber wissen, dass sie nicht großzügig ...

Kollektives Versagen bei Wirecard

Nach rund achteinhalb Monaten Arbeit hat der Wirecard-Untersuchungsausschuss am Dienstag seinen Abschlussbericht übergeben: Niemand will Verantwortung übernehmen, der Skandal taugt aber für den Wahlkampf von Union und SPD.