nd-Lyrikbeilage vom 20. November 2021

nd-Lyrikbeilage vom 20. November 2021

Liebe, Hass, Hoffnung, Verzweiflung, Geburt und Tod – zwischen den Spitzen des Pentagramms spielt sich unser Leben ab. Zum Glück haben wir Gedichte. Sie helfen uns, die richtigen Lebenslinien entlang zu laufen oder auch nur den Leerlauf dazwischen aufzufüllen. Wir haben für Sie was zusammengesucht - in unserer neuen Lyrikbeilage. Gespräche über das Lesen, Schreiben und Verlegen, Kritiken, Annotationen, Auszüge. Poetische 
Einmischungen und 
Zwischenrufe. Das, was man so braucht im Leben.

Inhalt

  • Landschaft mit schwarzen Röcken: Aurélia Lassaque
  • Wilde Katzen auf verengten Pfaden: Ein Ost-West-Treffen zu Peter Huchel
  • Frau im Dickicht: Sandra Klose
  • Überall drängen sich Spuren der Gewalt auf: Levin Westermann
  • Jugend ohne Display: Sibylla Schwarz
  • Banalisiere die Dinge: Uli Becker
  • Noch einmal jung sein: nous. konfrontative Literatur
  • Was sind Transzendentalhypochonder?: Leo Pinke
  • Nachrichten aus einem zerfallenden Staat: Adalber Salas Hernández
  • Nach dem Kampf ist vor dem Kampf: Wanda Coleman
  • Leuchten im Dunkel: Michal Habaj
  • Nicht Gott, nicht Gesinnung: B. K. Tragelehn
  • Unsere Warteliste ist so lang: Ein Gespräch mit Klaus-Peter Anders
  • Hoch oben in den Anden: Humberto Quino
  • Chassidisch und verlassen: Jerome Rothenberg
  • Ich ist dein anderer: Ronya Othmann
  • Das AKW im Sonnenschein: Ervina Halili und Stanka Hrastelj
  • Der Dichter mit der Maske: Paul Valéry
  • Wenn wir uns küssen, hält die Geschichte an: Valzhyna Mort
  • Wurzeln schlagen mit den Händen: Elisabeth Wesuls
  • Wenn Pflanzen »ey« sagen: Martina Hefter
  • Ein heiliger Narr zieht durchs Gebirge: Besik Kharanauli
  • Nachrichten aus der wissenschaftsgesättigten Welt: Asmus Trautsch
  • Gedichte haben ein Unruhepotenzial: Ein Gespräch mit Uljana Wolf

 

Preis: 2.50 Euro

  • Autor/in: nd
  • Verlag: neues deutschland
  • Format: Falz 16 Seiten
  • Erscheinungsjahr: 11/2021