Der längste Krieg in Europa seit 1945

Heyden

Augenzeugenberichte aus dem Donbass

Donbass, Ost-Ukraine, Krieg in der Ukraine, Geschicht des Krieges seit 2014, Ukrainische Armee, rechtsradikale Freiwilligenbataillone, Alltag, Schulen, Krankenhäuser, Bergwerke

Dieses Buch handelt vom Krieg im Donbass, der 2014 begann. Es berichtet von Menschen, deren Dörfer und Städte von ukrainischen Armee und rechtsradikalen Freiwilligen-Bataillonen beschossen werden, von Kindern, die am Geräusch erkennen, um was für eine Granate oder Rakete es sich handelt und woher geschossen wird, von freiwilligen Kämpfern, die sich an der "Kontaktlinie" tief in die Erde eingegraben haben und gelegentlich auch zurückschießen. Der Autor hat die international nicht anerkannten Volksrepubliken Donezk und Lugansk seit 2014 mehrmals besucht. Das Buch analysiert, warum der Konflikt in der vorwiegend russischsprachigen Südostukraine entstand und warum das Waffenstillstandsabkommen "Minsk 2" immer wieder gebrochen wurde. Die Ukraine könnte als neutrales Land zwischen Russland und dem Westen in Frieden leben. Jeder Versuch, das Land auf eine Seite zu ziehen, wird es zerreißen.

Preis: 19.90 Euro

  • Autor/in: Ulrich Heyden
  • Verlag: tredition
  • Format: broschiert 526 Seiten
  • Erscheinungsjahr: 2022
  • ISBN: 9783347595767

Ähnliche Artikel im nd-Shop: