Hartz IV

Schröders Erbe

Über die Bertelsmann-Studie zur schrumpfenden Mitte, den letzten SPD-Bundeskanzler und die neue Ampel-Koalition

Simon Poelchau

»Abstempeln muss aufhören«

Helena Kilian-Steinhaus erklärt, warum das Bürgergeld mehr als eine Umbenennung von Hartz IV sein muss

Lisa Ecke

Zu wenig Lohn zum Leben

16 Prozent der Minijobber*innen im Berliner Einzelhandel müssen ihr geringes Gehalt mit Stütze aufstocken

Jörg Meyer

Öko-Wende nur mit Umverteilung

Die hohen Energiepreise sind vor allem für die Armen in Deutschland ein Problem. Zügige Abhilfe kann die Bundesregierung unter anderem durch eine Erhöhung des Mindestlohns schaffen

Jonas Pieper

Ganzheitlicher Zynismus

Leo Fischer über demütigende »Hilfsangebote« für ausgegrenzte Menschen

Leo Fischer

Gemüse als Luxusgut

Ernährungsarmut ist in Deutschland für Millionen Menschen Alltag – durch die Inflation verschärft sich ihre Lage weiter

Lisa Ecke

Hamster in Käfigen

Am Gelsenkirchener Musiktheater im Revier verhandelt Regisseur Volker Lösch mit »Stadt der Arbeit« die Politik des Jobcenters

Glenn Jäger

Versteckte Kürzungen

Rechtsgutachten bescheinigt eine neue Stufe der Unterschreitung des menschenwürdigen Existenzminimums

Lisa Ecke

Zynismus gegenüber Ungleichheit

Laut Jahresgutachten des Paritätischen Wohlfahrtsverbands stärkt die Politik der Regierung nicht den sozialen Zusammenhalt

Martin Höfig

Zum Fremdschämen

Jana Frielinghaus über die Anhebung von Hartz IV und Mindestlohn

Jana Frielinghaus

Laschets Scheinargument

Paul Hildebrand über die Abwehr der Vermögensteuer durch die CDU

Paul Hildebrand