Kalter Krieg

Politische Kontinuitäten

Die Studie zur Geschichte der Bundesanwaltschaft zeigt, warum sie oft auf dem rechten Auge blind ist

Jana Frielinghaus

Dumm und lebensmüde

René Heilig zum beschlossenen Nato-Masterplan gegen Russland

René Heilig

Identitätspolitik machen die anderen

Am Mittwoch startet das Queerfilmfestival in elf Städten. Das Motto in diesem Jahr: »Jede*r hat das Recht auf Liebe«. Thematisiert wird damit unter anderem die queerfeindliche Politik in Russland

Ulrike Wagener

Die beiden Seiten der Mauer

Zwischen Wäsche und Fußball: Acht Filme zur Geschichte der Berliner Teilung und zum Alltag dies- und jenseits

Gunnar Decker

Kommunistin, Überlebende, Angeklagte

Die Kommunistin Klara Pförtsch wurde 1949 für gewalttätige Handlungen verurteilt, die sie als Lagerälteste in den KZ Ravensbrück und Auschwitz begangen haben soll. Über einen NS-Gerichtsprozess im Kalten Krieg

Henning Fischer

Friede, Freude, Eierkuchen?

Karikaturen im Kalten Krieg - die letzte Ausstellung im Cartoonmuseum in Luckau

Gerd-Rüdiger Hoffmann

UNreformierbar

Alexander Isele über das 75. Jubiläum der Vereinten Nationen

Alexander Isele

Atomrolle vorwärts

Alexander Isele über das nächste nukleare Jahrhundert

Alexander Isele

Kalter Krieg hoch im Norden

Peter Steiniger über den Wettlauf der Großmächte um die Ressourcen der Arktis

Peter Steiniger
ndPlus

Der unerwünschte Diplomat

Als Guinea vor 60 Jahren einen Botschafter in die DDR schickte, reagierte die Bundesregierung allergisch

René Heilig
ndPlus

»Endlich Ruhe und Frieden haben«

Ein Dokumentarfilm über den blinden Fleck der BRD: »Die Staatsfeinde - Kalter Krieg und alte Nazis«

Matthias Reichelt