Sahra Wagenknecht

Klasse, Klassismus und Klassenkritik

Kritische Diversität ist wichtig; was daraus folgen muss, ist die Kritik der Verhältnisse, meint Livia Sarai Lergenmüller

Livia Sarai Lergenmüller

Fehlersuche mit Kampfansage

Die Linke-Führung sucht nach der Bundestagswahl die offene Auseinandersetzung mit Sahra Wagenknecht

Wolfgang Hübner

Sondieren am Abgrund

In der Linken hat die Aufarbeitung des schweren Rückschlags bei der Bundestagswahl begonnen

Wolfgang Hübner, Jana Frielinghaus

Ganz langsam kommt der Wandel

Auch in der Linken sind Menschen mit Migrationsgeschichte noch unterrepräsentiert. Doch spätestens bei der Bundestagswahl in vier Jahren könnte das anders sein

Jana Frielinghaus

Post für Sahra

Solange Wagenknecht ihre Thesen unter dem Dach der Linken verbreiten darf, ist die Partei für Marginalisierte unwählbar, meint Sibel Schick.

Sibel Schick

Vom Eise befreit?

Susanne Hennig-Wellsow und Sahra Wagenknecht proben ein neues Miteinander

Max Zeising

Die Grenzen des Pluralismus

Spitzenpolitiker der Linken binden Sahra Wagenknecht im Wahlkampf ein. Andere wollen eine Debatte über ihre Thesen zur Krise der Linken

Aert van Riel

Das war es dann

Der Autor der Sonntagsschuss-Kolumne verabschiedet sich vom nd - und ignoriert dabei wie immer jede Aktualität

Christoph Ruf

Argumente statt Ausschlüsse

Mitglieder wollen Sahra Wagenknecht aus der Linkspartei werfen, die Führung ruft zum inhaltlichen Austausch auf

Sebastian Weiermann

Ich kann beim besten Willen keinen Klassenkonflikt entdecken

In ihrem neuen Buch »Die Selbstgerechten« stützt sich Sahra Wagenknecht auf jüngere soziologische Untersuchungen - wie die Theorie der neuen Mittelklasse von Andreas Reckwitz. Der wiederum attestiert der deutschen Soziologie Abwehrreflexe

Jakob Hayner

Wer spaltet die Linkspartei?

Die Politikerinnen Kathrin Vogler und Sahra Wagenknecht stritten über deren viel diskutiertes Buch »Die Selbstgerechten«

Wolfgang Hübner

Mehr Partei von unten

Neue Initiative will in der brandenburgischen Linken für Bewegung sorgen

Andreas Fritsche

Wenn die Werte fallen

Sahra Wagenknecht sucht einen starken Nationalstaat ohne störende Lifestyle-Linke

Christof Meueler

Linke will radikal abrüsten

Diskussion über das Wahlprogramm wird vom Streit über die Thesen von Sahra Wagenknecht überschattet

Aert van Riel

Gespalten und perspektivlos

Sebastian Weiermann glaubt nicht, dass sich die Linkspartei in Nordrhein-Westfalen von den Debatten um Sahra Wagenknecht schnell erholt

Sebastian Weiermann