Nicht am Tisch

Personalie: Israel Kaunatjike ist aktiv im 
Bündnis »Völkermord verjährt nicht!«

  • Von Kerstin Ewald
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Als im Sommer 2015 die Bundesregierung den Genozid an den Herero und Nama endlich anerkannte, verbuchte dies der Herero-Aktivist Israel Kaunatjike auch als eigenen Erfolg und den seiner Mitstreiter: »Wir begrüßen die überfällige Anerkennung des Genozids und werten sie als großen Erfolg unseres jahrelangen Kampfes.« Gleichzeitig vermisste der Berliner immer noch eine förmliche Entschuldigung gegenüber den Herero und Nama. »Noch schlimmer« findet er, dass bei dem 2015 aufgenommenen namibisch-deutschen Dialog zur Aufarbeitung der Kolonialgeschichte die Opferverbände der Herero und Nama gar nicht mit am Tisch sitze...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.