Weiterhin hohe Zinsen bei Landesbetrieben

Trotz allgemein niedriger Zinsen fordert der Senat auch dieses Jahr von Berliner Stadtreinigung (BSR) und Wasserbetrieben 6,1 Prozent Verzinsung auf das eingesetzte Eigenkapital. Über die Abfall- und Wassergebühren wird das auf Verbraucher und Unternehmen umgelegt. »Diese gern geübte Praxis muss ein Ende haben«, sagt Bola Olalowo, wirtschaftspolitischer Sprecher der Grünenfraktion. Der Zinssatz liege laut Senat 2,5 Prozentpunkte über der gesetzlichen Mindestverzinsung. 2012 hatte das Bundeskartellamt diese Praxis bei den Wasserbetrieben beanstandet. nic

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung