Die Macht des Films

Die pakistanische Filmemacherin und Journalistin bekommt einen Oscar

  • Von Guido Speckmann
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Im Juni 2014 wurde die 19-jährige Pakistanerin Saba Qaiser von ihrem Vater ins Gesicht geschossen, in einen Jutesack gesteckt und in einen Fluss geworfen. Der Anlass: Sie hatte gegen den Willen ihrer Familie geheiratet. Weil Saba im letzten Moment ihren Kopf zur Seite neigte, überlebte sie diesen »Ehrenmord«-Versuch. Über ihren Fall wurde in Medien berichtet. Nicht weil die Gewalttat besonders brutal war oder weil ein »Ehrenmord« in Pakistan etwas Seltenes ist - im Gegenteil: rund 1.000 Morde aus Ehre werden jährlich in Pakistan begangen -, sondern weil nur wenige Opfer überleben.

Als die Filmemacherin und J...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.