Pendeln mit Schienenersatzverkehr

Streckenabschnitte nach Potsdam und Strausberg werden wegen Bauarbeiten gesperrt

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

270 Millionen Euro investiert die Deutsche Bahn 2016 in Brandenburg. Im Zuge der Bauarbeiten kommt es zu Vollsperrungen.

Am Westkreuz in Berlin verschlingen sich die Autobahnen 100 und 115. Auf mehrspurigen Parallelstrecken und Zufahrten wie der Halenseestraße wälzt sich am Donnerstagmorgen quälend langsam eine Blechlawine. Ein Motorradfahrer überwindet den Bordstein und nimmt regelwidrig den Radweg, um am Stau vorbeizukommen. Hier gibt es für Fußgänger die Möglichkeit, sehr viel Feinstaub zu inhalieren, schmunzelt Alexander Kaczmarek von der Deutschen Bahn (DB). Um Straßenverkehr möglichst zu vermeiden, werde am Schienennetz gearbeitet.

Am Westkreuz begegnen sich auch S- und Fernbahngleise. Auf einem Bahndamm werkeln Arbeiter. Es wird im laufenden Jahr zwischen den S-Bahnhöfen Westend und Halensee sowie an vielen anderen Stellen in Berlin und Brandenburg Baustellen geben. Die Deutsche Bahn investiert in der Hauptstadt 370 Millionen Euro und in Brandenburg 270 Millionen. Zum Vergleich: in Mecklenburg-Vorpommern sind es nur 130 Millionen. Rund 410 Ki...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.