Unterstützung für Begehren

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) unterstützt das anstehende Fahrrad-Volksbegehren. Eine Zweidrittelmehrheit sprach sich am Samstag auf einer Mitgliederversammlung dafür aus, wie der ADFC Berlin mitteilte. »Wir freuen uns jetzt auf die geballte Power des ADFC mit seinen mehr als 100 000 Teilnehmern bei der Sternfahrt, den vielen Kontakten durch unzählige ADFC-Fahrradtouren und die Vernetzung in den Fahr-Räten - das ist großartig!«, sagte Heinrich Strößenreuther, Mitinitiator des Volksbegehrens.

Die Initiative »Volksentscheid Fahrrad« will erreichen, dass Radfahrer künftig in der Verkehrspolitik stärker berücksichtigt werden und so mehr Menschen aufs Rad umsteigen. Sie fordert unter anderem zwei Meter breite Radwege an jeder Hauptstraße, 200 000 zusätzliche Stellplätze, Fahrradstraßen und Schnellwege. Die Initiative rechnet mit Kosten von 150 Millionen Euro. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung