Den Keil ansetzen

Die Linken und die Diskussion über eine wirksame Strategie gegen den Rechtsruck. Eine Antwort auf Sascha Stanicic von Stefan Bornost

  • Von Stefan Bornost
  • Lesedauer: ca. 9.5 Min.

Seit dem Durchmarsch der AfD bei den Landtagswahlen am 13. März ist innerhalb der LINKEN eine Debatte entbrannt, wie wir den Aufstieg der AfD stoppen können. Das marx21-Netzwerk hält dafür jetzt zwei Schritte für geboten. Zum ersten die Schaffung einer möglichst breiten Aktionseinheit, welche der AfD und ihrem Rassismus politisch und praktisch gegenübertritt.

Zum zweiten eine deutliche Schärfung des Profils der LINKEN, die sich ein gutes Stück weit neu erfinden muss – als Fundamentalkritikerin kapitalistischer Verhältnisse und des etablierten Politikbetriebs und Motor außerparlamentarischer politischer und sozialer Kämpfe. Insbesondere der erste Teil dieser Orientierung ist umstritten, hier soll auf die Kritik geantwortet werden.

In einem noch vor den Landtagswahlen veröffentlichten Debattenbeitrag im »nd« wendete sich Sascha Stanicic, Bundessprecher der SAV, gegen eine breite Aktionseinheit gegen die AfD unter Einschluss von...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.