EU plant angeblich AKW-Ausbau

Hierzulande wird verstärkte Förderung von Kernkraft auf breiter Front abgelehnt

  • Von Reimar Paul
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Ein Papier der EU-Kommission zur künftigen Energiestrategie bleibt ziemlich vage - die Kritiker melden sich trotzdem schon zu Wort.

»Spiegel online« fuhr die Geschichte am Dienstag ganz groß: Die Europäische Union wolle in ihren Mitgliedsstaaten den Ausbau der Atomkraft massiv vorantreiben. Grundlage dafür sei der Entwurf eines »Strategiepapieres«, der bereits am Mittwoch von den zuständigen EU-Kommissaren verabschiedet und dann dem EU-Parlament vorgelegt werden solle. Die Kommission widersprach dem Bericht. Das Strategiepapier sei lediglich eine Diskussionsgrundlage. Es sei weder die endgültige Fassung noch lege es die Kommission auf eine Linie fest.

Die EU müsse ihre technologische Vorherrschaft im Nuklearsektor verteidigen, heißt es laut »Spiegel online« in dem Papier. So werde unter anderem vorgeschlagen, die Rahmenbedingungen für Investitionen zu verbessern. Gelder sollten unter anderem aus dem Europäischen Fonds für strategische Investments und den Forschungsprogrammen der EU fließen. Begründet werde dies mit notwendigen Anstrengungen für den Klimaschutz...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.