Ein leidenschaftlich Engagierter

Zum 75. Geburtstag des ehemaligen SED-Kreissekretärs von Suhl, Hans-Dieter Fritschler

  • Von Landolf Scherzer
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Hans-Dieter Fritschler, der »Erste« lebt seit vielen Jahren mit seiner Frau im 6. Stock einer Neubauwohnung in Suhl. Nach einer schweren Kopf-OP und langem künstlichen Koma ist er zwar geistig wieder beweglich wie früher, aber körperlich noch gehandicapt. Also verlässt er die Wohnung nur selten. Die Freunde und Weggefährten kommen zu ihm.

Fritschler hat sich in seiner offenen ehrlichen Art kaum verändert, seitdem wir uns 1987 zum ersten Mal begegneten. Fritschler war damals nach der Absegnung durch das ZK der SED und den allmächtigen Parteichef des Bezirkes Suhl, Hans Albrecht, zum »Ersten« des Kreises Bad Salzungen gewählt worden. Und ich hatte nach acht Jahren fortwährender Anfragen von der Parteiführung in Berlin die Genehmigung erhalten, einen Ersten Kreissekretär bei seiner täglichen Arbeit zu beobachten und ein Reportagebuch darüber zu schreiben. Hans-Dieter Fritschler war damals 46. Vier Wochen konnte ich ihn in Betrieben, ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.