Verzichtomat

PERSONALIE

  • Von Velten Schäfer
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Es sage niemand, Olaf Scholz habe keinen Humor: Als »absolut zutreffend« soll Hamburgs Erster Bürgermeister den Spitznamen »Scholzomat« empfunden haben, den ihm einst Journalisten verpassten. Von 2002 bis 2004 war er SPD-General gewesen und wirkte wie der scheppernde Lautsprecher jenes Kanzlers, der damals zur Agenda 2010 Anlauf nahm. 2003 verbuchte Scholz in dieser Funktion mit 52 Prozent der Delegiertenstimmen einen Negativrekord. Und auch sein zweites Gastspiel in der großen Bundespolitik blieb kurz und farblos - von 2007 bis 2009 als Arbeits- und Sozialminister.

Da erstaunt es nicht, dass es den 1958 gebor...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.