Lenken mit dem Hintern

Die Einradgirls aus Ziltendorf gibt es seit 1961. Ihre Trainerin ist 75 Jahre alt

  • Von Jeanette Bederke
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

19 Mädchen üben das Kunstradfahren in der Turnhalle der Grundschule von Ziltendorf - unter Anleitung einer ehemaligen Lehrerin.

Zierliche Mädchen schwingen sich ohne Zögern auf Einräder ohne Lenker und Stütze, drehen damit Pirouetten, hopsen auf der Stelle oder formieren sich zu Pyramiden. Das Training in der Turnhalle der Grundschule Ziltendorf (Oder-Spree) erinnert ein bisschen an Zirkus. Die Einradgirls gibt es seit 1961 in dem 1600 Einwohner zählenden Ort nahe der Oder. Die Trainerin blieb immer die Selbe. Sie ist jetzt 75 Jahre alt.

»Es kommt aufs Gleichgewicht an, und Du lenkst praktisch mit dem Hintern«, erklärt Aileen Lehmann. Die 18-Jährige begann bereits als Kitakind mit dem Einradfahren und hat, wie sie sagt, über die Jahre eine Leidenschaft dafür entwickelt. Diese Sportart sei einfach etwas besonderes gewesen, anders als Fußball oder Schwimmen, erinnert sie sich.

Es dauere ein paar Wochen, bis ein Einradneuling einfach nur geradeaus fahren könne, ergänzt Trainerin Margitte Neßler. »Du brauchst Geduld und viel Übung.« Neßler sind ihre 75 Jahre nicht an...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.