Bedroht

Personalie: Bernd Merbitz ist Chefpolizist in Sachsen beim Kampf gegen Rechts.

  • Von Hendrik Lasch
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Im Jahr 2009 wurde Bernd Merbitz der Paul-Spiegel-Preis verliehen, den der Zentralrat der Juden gerade gestiftet hatte. Merbitz als ersten Empfänger der Ehrung zu wählen, war keineswegs selbstverständlich: Er ist ein Landespolizeipräsident. In dieser Funktion aber, so erklärte damals der Zentralrat, engagiere sich Merbitz gegen Rechtsextremismus und Antisemitismus, und zwar in einem Maße, das »weit über seine Dienstpflichten hinaus« reiche - und mit erheblichen Unannehmlichkeiten für ihn selbst verbunden ist: Er müsse »persönliche Gefährdungen und die seiner Familie« in Kauf nehmen.

Sieben Jahre später hat sich an beid...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.