Der König beendet die Dürre

Basketballstar LeBron James führt die Cleveland Cavaliers zu ihrem ersten NBA-Titel

  • Von Oliver Kern
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.

2014 kehrte LeBron James nach Ohio zurück, um seiner Heimat eine Meistertrophäe zu verschaffen. Nun ist es ihm endlich gelungen.

Immer wenn Basketballer LeBron James den Verein wechselte, war es ein großes Ereignis in den USA. Aufgewachsen in der Industriestadt Akron im Bundesstaat Ohio heuerte der damalige Highschool-Star 2003 im Alter von 18 Jahren beim NBA-Team der Cavaliers an. Die spielen in Cleveland, gerade mal 60 Kilometer nördlich entlang der Route 77. Sieben titellose Jahre später ging er doch nach Miami und kündigte diesen Wechsel in einer eigenen Fernsehshow mit dem Titel »Die Entscheidung« an. Das nahmen ihm viele Leute übel, wirkte es doch ziemlich großspurig für einen 25-Jährigen, der zwar gut spielt, aber noch nichts gewonnen hatte.

Mit den Miami Heat wurde er schließlich zweimal Meister, bevor er Florida im Jahr 2014 wieder verließ: »King James« wollte zurück nach Hause und Cleveland endlich einen Meistertitel verschaffen. Das fanden die Bewohner Ohios, die vorher seine Trikots verbrannt hatten, dann doch recht sympathisch. Am Sonntagabend vollen...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.