Pilgerweg Bernhardspfad rund um Kloster Lehnin

Kloster Lehnin. An diesem Freitag wird der neue Pilgerrundweg »Bernhardspfad« rund um das Kloster Lehnin (Potsdam-Mittelmark) eröffnet. Nach einem Pilgerkonzert im Rahmen der 41. Lehniner Sommerkonzerte am Abend in der Klosterkirche wird am Samstag auf dem 35 Kilometer langen Rundweg gepilgert. Zum Teil begleiten Pfarrer und Wanderführer die Touren, die Dorfkirchen am Wege sind geöffnet. Benannt wurde der neue Weg nach dem Zisterziensermönch Bernhard von Clairvaux (1090-1153) - ein Wegbereiter der Kreuzzüge, aber auch ein Reformer in Glaubensfragen und Frömmigkeit. Sein Wirken und seine Schriften trugen wesentlich zur Ausbreitung der Zisterzienser in Europa um 1180 bei. Der Wanderweg ist ausgeschildert. Er entstand in Kooperation mit dem Evangelischen Diakonissenstift Berlin-Teltow-Lehnin, der Gemeinde Kloster Lehnin und der evangelischen St. Marien-Kirchengemeinde. epd/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung