Erdogan, der aufgeputschte Autokrat

Ein Putschversuch als »Segen Gottes«, Spekulationen über eine Inszenierung und der Gegenschlag des Regimes in Ankara

  • Von Tom Strohschneider
  • Lesedauer: ca. 7.5 Min.

Nach dem Putschversuch in der Türkei ist zumindest eines klar: Das autoritäre Regime von Recep Tayyip Erdogan nutzt die Gunst der Stunde für eine Radikalisierung ihrer Konfrontation nach innen. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Anadolu wurden fast 2.800 Richter abgesetzt – das ist fast ein Fünftel aller Richter indem Land. Mehrere Mitglieder des Hohen Rats der Richter und Staatsanwälte in Ankara wurden vom Dienst entbunden - angeblich laufen gegen sie Ermittlungen. Mehrere Richter des Verfassungsgerichtes, ein weltliches Gegengewicht zu Erdogans immer stärker religiös unterfütterter Macht, wurden gefeuert.

Der Staatschef selbst hatte unmittelbar nach dem Putschversuch diesen als »Segen Gottes« bezeichnet und nicht einmal verhehlt, dass der gescheiterte militärische Aufstand nun dafür dienen werde, »dass unsere Streitkräfte, die vollkommen rein sein müssen, gesäubert werden«. Beobachter fürchten, dass nun auch die Repressio...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.