Digitale Strategie

Kunsthalle Mannheim

Im Neubau der Mannheimer Kunsthalle erwartet Besucher nach Worten von Direktorin Ulrike Lorenz eine intelligente digitale Strategie. Das Publikum solle digital begleitet werden - »nicht nur mit Hintergrundinformationen, sondern mit Erlebnissen, Experimenten, Spielen, Online-Kursen und Ungewöhnlichem«, sagte Lorenz dem »Mannheimer Morgen« (Montag). »Sie gehen an einem Blumenstillleben von van Gogh vorbei, und plötzlich schnurrt Ihr Telefon: ein Brief vom Maler.« Die Eröffnung des Neubaus ist für Dezember 2017 geplant. Das Motto der neuen Kunsthalle ist »Museum in Bewegung«.

Als weiteres Beispiel für die digitale Strategie sagte Lorenz dem Blatt: »Sie sammeln während des Rundgangs Ihre Lieblingswerke ein, gestalten Ihren Museumskatalog selbst und nehmen ihn am Ende des Besuchs mit, um ihn Freunden zu schenken.« Die App der Kunsthalle solle wie ein Stadtführer funktionieren. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung