Wertschöpfung geht an Afrika vorbei

Martin Ling über die Wirkungen von Altkleiderexporten

  • Von Martin Ling
  • Lesedauer: ca. 1.0 Min.

Es gibt sie fraglos: positive Auswirkungen der Altkleiderexporte nach Afrika. Bis die »Second-Hand-Ware« an den Endverbraucher kommt, entsteht auch in Afrika Beschäftigung: Arbeitsplätze im Handel und Transport sowie in Schneidereien, die per Billig-Handarbeit die Kleidung passfertig machen. Und für die Altkleider gilt selbstverständlich das, was für Tomatenmark aus Italien, Milchpulver aus Dänemark, Tiefkühlhühnchen aus Deutschland gilt: Der afrikanische Konsument freut sich über die von der EU h...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.