Weltkriegsgranaten auf Schulgelände gefunden

Bei Bauarbeiten auf dem Gelände einer Grundschule in Friedrichshain sind am Montag acht russische Flakgranaten entdeckt worden. Es seien keine Menschen in Gefahr gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Schüler und Lehrer sind derzeit in den Sommerferien. Die scharfe Munition aus dem Zweiten Weltkrieg konnte aus dem Boden gehoben und abtransportiert werden. Sie soll später auf dem Sprengplatz Grunewald unschädlich gemacht werden. Das Areal rings um den Fundort an der Boxhagener Straße war für knapp anderthalb Stunden gesperrt. Auch die Straßenbahnlinie M 13 war betroffen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung