Wider Ignoranz und Arroganz

Wie die Capek-Gesellschaft in Hagen für Völkerverständigung und Humanismus wirkt

  • Von Karlen Vesper
  • Lesedauer: ca. 5.5 Min.

Er hat eine tiefe, sonore Stimme. Nach mehreren Telefonaten, über die Jahre und Hunderte Kilometer hinweg, hat man sich ein Bild vom Anderen gemacht - das falsch ist, wie sich nach dem Augenschein herausstellt. Man ist irritiert: Wie können Stimme und Erscheinungsbild derart auseinanderklaffen? Der Westfale gleicht eher einem Adonis als dem Atlas, jenem Titanen, der laut den alten Griechen das Himmelsgewölbe auf seinen Schultern trägt. Ulrich Grochtmann wehrt lachend ab, weder mit der einen noch anderen mythischen Gestalt will er sich messen.

Am heutigen Weltfriedenstag eröffnet Grochtmann in der Dortmunder Mahn- und Gedenkstätte Steinwache die Wanderausstellung »Geschichte aus der Nähe« mit Karikaturen von Josef Čapek. Der Maler, Grafiker und Kinderbuchautor ist am 1. September 1939 von der Gestapo verhaftet worden, am Tag des deutschen Überfalls auf Polen, der den Zweite Weltkrieg entfachte. Für Josef Čapek begann eine Odyssee d...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.