Dresden: Antifa weist Vorwürfe von sich

LINKE: »Sachsen hat ein Naziproblem« / Ermittlungen: Polizeiabsperrungen offenbar verfrüht aufgehoben

  • Von Elsa Koester und Sebastian Bähr
  • Lesedauer: ca. 10.0 Min.

Update 16.10 Uhr: Grüner Innenpolitiker stellt Kleine Anfrage zur Spurensicherung
Der parlamentarische Geschäftsführer und innenpolitische Sprecher der Grünen-Fraktion im sächsischen Landtag, Valentin Lippmann, hat eine Kleine Anfrage zur Spurensicherung nach den Anschlägen in Dresden eingereicht. Unter anderem fragt er darin, zu welchem Zeitpunkt und wie lange die Tatorte durch Absperrband oder Polizeibeamte abgesichert wurden. Einzelne Punkte beziehen sich auf bekanntgewordene Lücken im Handeln der Behörden (»nd« berichtete). So auch Frage Vier: »Inwieweit ist eine Spurensuche sinnvoll, wenn zwischenzeitlich mehrere Nichtpolizeibedienstete den Tatort betreten?«

Update 15.30 Uhr: CDU Sachsen sieht Gefahr in »Linksradikalismus«
Nach einer aktuellen Debatte im Landtag zu den rassistischen Vorfällen in Bautzen erklärte der innenpolitische Sprecher d...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.