25 Millionen Euro im Jahr für saubere Gewässer

Potsdam. Mit 25 Millionen Euro pro Jahr will das Umweltministerium die Wasserqualität von Flüssen und Seen in Brandenburg verbessern. Hintergrund sei die Umsetzung der europäischen Wasserrahmenrichtlinie, teilte das Ministerium am Freitag in Potsdam mit. Deren Ziele seien sauberes Wasser und hindernisfreie Fischwanderungen. In Land seien etwa die für Fische unpassierbaren Wehre im Spreewald oder die Versauerung der Gewässer durch Bergbau problematisch, sagte ein Ministeriumssprecher. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung